• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon T410 - schwarze Türen oder Edelstahltüren?

Rettungsmemme

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Liebe GSV'ler,

bisher war ich nur stiller Mitleser in diesem Forum - aber dies soll sich jetzt ändern. Aus diesem Grund möchte ich mich kurz vorstellen und euch dann auch gleich mit Fragen löchern. Ich heiße Ruwen, bin 35 Jahre alt und komme aus dem schönen Schwabenland in der Nähe von Göppingen.

Bisher hab ich "nur" eine Kugel mit Kohle daheim rumstehen und verwende die auch mehr oder weniger regelmäßig. Allerdings juckt es mich schon seit ner Weile auf Gas umzusteigen. Nach vielen langen Stunden in diesem Forum und im Internet habe ich ein paar Gasgrills in der engeren Auswahl.

- Weber Spirit E320 Original GBS
- Napoleon T410
- Napoleon T495
- Broil King Baron 440
- Broil King Baron 490

Wenn ich jetzt fragen würde, welchen ihr mir empfehlt, dann würden die einen sagen "nimm den Weber", die anderen würden zum Napoleon raten und der Rest dann zum Broil King. Oder lieg ich da falsch? :-)
Bitte jetzt nicht von ODC anfangen, die habe ich für mich ausgeschlossen.

Was will ich mit dem Grill so alles machen? Das ist ne gute Frage. Ich würde gern vieles ausprobieren, Burger, Steak, PP, Hähnchen, ... (als Anfänger hat man halt noch so seine Träume). Es werden meistens 3 Personen begrillt, wobei es auch möglich sein sollte für bis zu 6 oder 8 Personen etwas aufzutischen.

Die oben genannten Grills habe ich alle schonmal in echt gesehen und auch befingert. Für mich als Anfänger fühlen die sich alle mehr oder weniger gleichwertig an. Was ich mich jetzt frage ist, was ich genau brauch bzw. zu was ihr mir raten würdet.

Beim Weber wird überall gesagt, dass die Abwicklung im Garantiefall top ist, er eine super Verarbeitung aufweist und hier gibt es reichlich Zubehör.
Beim Napoleon (zumindest T495) hätte ich die größte Grillfläche und auch mehrfach geteilte Gußroste (was ich jetzt nichtmal so schlecht finde).
Beim Broil King (zumindest Baron 490) gibt es nen Drehspieß und einen Backburner dazu - sowie auch die dreifach geteilten Gußroste.

Da ich in der Preiskategorie so um die 800.- Euro bleiben möchte, weiß ich nicht, was jetzt eher ausschlaggebend sein sollte - mehr Grillfläche oder Drehspieß und Backburner oder doch Zubehör und Garantie.

Ach ja, was noch interessant wäre von jemand, der einen der genannten Grills schon hat. Wie sieht es mit der Langlebigkeit aus. Wie lange halten die Grills durch ohne das man sich nach was neuem umschauen muss? Abgesehen von Rost, verziehen die sich mit der Zeit oder gibts sonst irgendwelche Wehwehchen? Der Grill steht bei mir überdacht auf der Terrasse.

Jetzt schon mal danke für eure Kommentare.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hallo Rettungsmemme.

Da du noch keine Antwort bekommen hast teile ich dir mal meine Meinung mit.

Erstmal herzlich Willkommen bei den :ballaballa: und viel Spaß hier!

Da du die Grills alle schon live befingern konntest aber du dich dennoch nicht entscheiden kannst ist es etwas schwierig.
Das Bauchgefühl scheint dir keine Tendenz aufzuweisen.

Vorab: schlecht ist keiner der Grills und bei der richtigen (!!!) Pflege und dem richtigen Umgang wirst du mit jedem der ausgewählten Modelle viele Jahre Spaß haben und vernünftig grillen können.

Tendenziell liege ich persönlich (da spielt mein Geschmack mit) bei Grills in der Preislage immer bei Broil King.
Allerdings eher bei den "original" BK und nicht bei den OBI's (was ich aber auch nicht rational erklären vermag).
(Also Signet 20 / 90).

Gruß, Armin

p.S.: auch wenn mein Post evtl. keine große Hilfe ist so kommt dein Thread jetzt mal wieder nach oben und es klinkt sich evtl. noch jemand mit ein. ;-)
 

Rowan

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Willkommen auch von mir!

Ich habe mich neulich für den BK Regal entschieden. Mir war der Garraum vom Napoleon zu flach (und die Spießerei zu wichtig). Den Obi-BK wollte ich mir noch ansehen, bin dann aber vor Ort im Fachhandel vom Regal überzeugt worden. Der Baron hat etwas andere Maße und auch eine andere Verarbeitung.

Der Weber war raus, als ich den vor Ort gesehen habe. Der gefiel mir einfach nicht und auch die Berichte über die Preisdifferenz Deutschland/USA haben mich etwas verschreckt. Wobei ich mit der Weber Kugel (Kohle!) total happy bin und die auch jedem empfehlen würde.

Viel Spaß beim Entscheidungsgang, die Jagd ist doch etwas wunderbares :-)

Gruß
 

Purni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin Moin,
als Neuling (stehe auch kurz vor dem Kauf eines Gasgrills) wüsste ich gerne was du mit der "anderen" Verarbeitung des Barons meinst. Den habe ich auch auf meiner Auswahlliste.
Gruß aus dem Norden
 

smeagolomo

Grillkaiser
"anderen" Verarbeitung des Barons
Hallo Purni.
Erstmal meine ich gelesen zu haben das die Garantie schon eine andere ist, finde nur die Quelle gerade nicht wieder.
Unterscheide sind z.B.:
1. Guck dir nur z.B. mal die Seitenteile Baron vs. Regal an, da sieht man schon einen Unterschied!!!
2. Baron mit 4 Brennern 11,4 KW, Regal 13,2 KW
3. Regal hat eine "Rollhaube" genau so "effektiv" aber leichter, da man nur ca. 2/3 der Haube heben muss.
Die "Fachleute" wissen sicher noch mehr.
Gruß, Armin
 
OP
OP
R

Rettungsmemme

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Wir (meine Frau und ich) haben uns nochmals die Grills angeschaut und es wird wohl ein Napi T410 werden. :-)
Allerdings haben wir gesehen, dass es gerade eine Limited Edition gibt, welche schwarze Türen hat. Diese gefallen uns eigentlich recht gut. Die Türen gibt es so glaub ich eher in höherwertigen Serien von Napoleon.

Hat jemand einen Napoleon-Grill mit schwarzen Türen? Falls ja, sind die zu empfehlen oder sollen wir doch lieber die "normale" Edition nehmen mit den Edelstahl-Türen? Wie beständig sind die Türen falls man mal dran kommt - nicht, dass wir gleich nen Kratzer im Lack haben, wenn wir mal dran komme (z.B. mit der Gasflasche oder mit Gefährt - Bobby Car, ... - von meinem Kleinen).

Gruß Ruwen
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hat jemand einen Napoleon-Grill mit schwarzen Türen?
Mein LE3 hat schwarze Türen.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Türen immer aus dem selben Material gefertigt sind. (wahrscheinlich in beiden Fällen nicht Edelstahl)
Nur eben entweder in schwarz oder im Edlestahllook lackiert.

nicht, dass wir gleich nen Kratzer im Lack haben, wenn wir mal dran komme
Ich bin schon mit einigem drangestoßen (nicht zu feste natürlich ;-) ) und ich sehe keine Macken.
Auf den gebürsteten Edelstahlfächen habe ich hingegen schon einige (micro)-Kratzer.
 

Purni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Soo ich war heute mal beim Händler meines (zukünftigen) Vertrauens. Der Napoleon T410 gefällt mir von der Verarbeitung sehr gut. Weber Spirit punktet bei mir mit tollem Zubehör für das GBS System (aus Guss). Weber Zubehör preislich leider weit über Napoleon.
 
OP
OP
R

Rettungsmemme

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Also... Wir waren heute in Urbach bei der Grillworld und haben uns den Napi T410 gekauft. Nach der Beratung dort war die Entscheidung recht schnell getroffen. Allerdings hole ich ihn erst am Montag ab, da wir mit Auto von meiner Frau unterwegs waren und der Kofferraum vom Kinderwagen belegt war.

Freu mich schon richtig auf das erste angrillen. :-)
 

Purni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Darf ich fragen, was genau für den Napi spricht? Ich springe gedanklich ja noch immer zwischen spirit und Triumph hin und her. Auch wegen meinem Budged.
 
OP
OP
R

Rettungsmemme

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Nach der Beratung sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass das Preis-Leistungsverhältnis beim Napi einfach besser ist als bei Weber. Er war günstiger und hat meiner Frau besser gefallen.
Auch hat der Napi einen dreigeteilten Gussrost. Das GBS vom Weber hat mir nicht so zugesagt.
Es waren also eigentlich nur Kleinigkeiten, weswegen wir den Napi dem Weber vorgezogen haben.
 

Weberschiffchen

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
So unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein. Meiner Frau gefällt der Napoleon nicht, zuviel blanker Stahl. Ich finde ihn nicht so stabil wie die Weber. Auch der breite Spalt (Scheunentor) hinten ist eher kein Argument für den Napi. Die "Innereien" sind mr auch ein bisschen zu zerklüftet, FALLS ich mal putzen muss, der Weber ist aus einem Guss, sprichwörtlich.

Ich lasse von Zeit zu Zeit in unterschiedlichen Läden die Grills auf mich wirken. Mein Top-Kandidat ist und bleibt in allen Kategorien der Weber Spirit 320 GBS black. Der wirds... bis jetzt noch.:D
 

Purni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Soohoo. Mein Geburtstag ist vorüber, und ich bin stolzer Besitzer eines Nappi Triumph 495. Leider lerne ich jetzt auch die Konstruktionsfehler und Qualitätsmängel dieses chinesischen Grillsportgerätes kennen. Trotzdem hat mir das gute Stück bei den ersten Grill versuchen viel Freude bereitet.
Übrigens mit Edelstahltüren (schwarze gibt's wohl nur beim 410er)
 
OP
OP
R

Rettungsmemme

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Nappi. Bei mir ist es der Triumph 410 geworden.

Kannst du mir sagen, welche Konstruktionsfehler und Qualitätsmängel du meinst?

Bei meinem Nappi hat sich am Deckel bei jeder Schraube die Emaille verabschiedet gehabt. Nachdem ich dies gleich dem Grillworld-Team mitgeteilt habe, gab es innerhalb von nur ein paar Tagen Ersatz geliefert. Jetzt ist alles so wie es sein soll. Nochmal ein herzliches "Danke schön" an das Team von Grillworld - falls jemand mitliest.
 

Purni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich hab grad wenig Zeit, darum auf die schnelle:
-Rückwand verbeult (hat der Händler getauscht)
-Seitenablage verkratzt (getauscht, im Laden waren weitere verkratzte Anlagen bei den Ausstellungsstücken. Und zwar "Cuttermesser-Kratzer aus der Produktion)
-Rollen werde ich austauschen (sind eher Möbelgleiter)
-Gasknöpfe bzw. die Ringe dahinter sind billigste Kunststoffknöbbe.
Brennkammer doch recht verschachtelt und darum sammelt sich an einigen Stellen der Siff.
-Die Magnete halten die Türen nicht zu.
-Der Druckminderer ist so dämlich montiert, dass das kleine Röhrchen, welches nach vorne zeigt fast am Blech der Seitenwand scheuert.

Weitere punkte liefere ich später nach. Ich muss jetzt zur Arbeit.
Ich werde aber später auch noch mal in einem sicherlich ausführlicheren Beitrag die positiven Eigenschaften aufzählen.
Wie gesagt, ich bin Best zufrieden, schüttel aber schon den Kopf über die Konstrukteure.
 

Purni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Um mal auf den Ausgangspunkt dieses threads zurückzukehren, ich habe grad die emailierte Haube mit Seifenwasser abgewaschen und muß sagen, soooo einfach ist das auch nicht. Habe fast den Eindruck, dass das noch schwerer von der Hand geht, als bei Edelstahl. Also: schwarze Türen müssen auch mal geputzt werden ;-)
 
Oben Unten