• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neff Grillfeld

verpeilo

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

da wir eine neue Küche kaufen werden, steht aktuell die Entscheidung an ob es nur bei einem 90er Kochfeld bleibt, oder wir einen fest eingebauten Grill dazu nehmen. Dann also 60er Kochfeld und 30er Grillbereich.

Als Grill würde der Domino Grill von Neff in Frage kommen, der sowohl mit Lavasteinen (hab schon gelesen, dass Lavasteine nicht so toll sein sollen) aber auch mit Wasser betrieben werden kann.

Hat da jemand Erfahrung mit?

Neff - Domino NK 6430 N Elektro-Barbecue-Grill Barbecue-Grill mit integrierten Temperaturreglern

Lg
Verpeilo
 

Battleaxe

Grillkaiser
Hi,

ich hab zwar keinen Grill in der Küche aber einen Holzherd (100 breit).

Vor dem Hintergrund meiner eigenen Grill/Kochgeschichte würde ich abraten:

Ich bin komplett vom "Flachgrillen" abgekommen (ausser natürlich die schnelle Wurst oder das Fleisch mal kurz/hart/heiß dem Feuer zeigen und dann low und slow ziehen) und nutze den HBO zum Grillen (BBQ, PP, ribs und so Zeuch). Dagegen nutze ich den im Haus eingebauten Pizzaofen sehr oft (vor allem in der kalten Jahreszeit oder bei Zeitmangel).
Mir währe ein größeres Kochfeld lieber als 30cm für einen Grill zu verwenden der nur 10 - 15 Tage im Jahr verwendet wird (1 - 1,4mal im Monat).

Solltest Du das Teil einbauen - denk an die Abzughaube!

Empfehlen kann ich Dir (falls Pizzaliebhaber) einen Pizzaofen. Falls kein Pizzaliebhaber aber Braten und Grillen: Einen breiteren Backofen mit ordentlicher Grillfunktion (das ist dann von oben).

Gruß Johannes
 

FordCX

Veganer
10+ Jahre im GSV
Ich würde mir ein 90 Kochfeld kaufen. Wenn du unbedingt einen Grill dabei haben willst, dann kauf dir einen vernünftigen Elektrogrill. Denn mehr ist der Domino von Neff auch nicht.

Wenn du ein Männerspielzeug haben willst, dann die Flexinduction mit Twistpad.

Hast du mal an einen Dampfgarer gedacht? Wenn du eh schon eine neue Küche planst.

FordCX
 

köln grillt

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Seh es wie die Vorschreiber ! anständige 90er. die Frage ist ja, was machste nacher auf dem E-Grill-Feld...was man nicht auch indoor in ner Grillpfanne machen kann....

dann lieber ne schöne große Kochfläche und zum grillen raus (e oder gas oder kohle....)
 
OP
OP
V

verpeilo

Militanter Veganer
Als Kochfeld hatte ich mir das ausgesucht:

Neff - TT 4463 N TwistPad Induktions-Kochfeld Autarkes Elektro-Kochfeld mit integrierten Kochstellenreglern

Der Grill wird es wohl wirklich nicht, da der eine Einbauhöhe von 128mm hat. Sprich: Da passt dann keine Schublade mehr drunter.

Das 90er Kochfeld hab ich eigentlich schon abgeschrieben. Das hat "nur" eine große Zone mehr in der Mitte und kostet rund 600 EUR mehr.

Aktuell tendiere ich stark zum Teppan Yaki von AEG... Damit kann man das Braten vom Herd auf den TY auslagern wodurch mehr Platz für Töpfe auf dem Herd bleibt...

Was meint ihr?

AEG | Produkte | Kochen/Backen | Kochfelder | HC452600EB

VG
verpeilo
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Welchen Dunstabzug planst du?

Wenn der nicht passt, dann hast du die Röstaromen im ganzen Haus/ oder in der Wohnung.

Nimm ein 90er Kochfeld, damit hast du echt mehr Alltagstauglichkeit.
Und noch ein Tipp:

Ich habe unser 90er Kochfeld ca. 10 cm tiefer gelegt.
Warum? Damit man auch sieht was weiter hinten passiert ....

:prost:
 

update71

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich hab auch mal nach nem neuen Herd geschaut und finde NEFF da ganz nett. Ich hab mir ein 90er mit 2 dieser variablen Induktionszonen angeschaut. Ich wollte auch erst Dominokochstellen einbauen aber da ich in der Küche nicht soo oft grille sind wir zu dem Entschluss gekommen lieber eine Grillplatte zu kaufen und die bei Bedarf zu nutzen. Platz ist auf nem 90er Feld ja eigentlich genug.

Die elektrischen Einbaugrills haben mir auch einfach zu wenig Leistung ... zumindest die bezahlbaren.

OT:
Letze oder vorletzte Woche war beim perfekten Dinner jemand der hat ALLES mit EINER Gasflamme zubereitet ... hab es leider nicht selber gesehen, nur gehört, war aber sicher interessant :)
OT Ende.
 

lärry

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Eine neue Küche soll's werden?! Nach nun schon mehreren Lehrstunden in Sachen Kücheneinrichtung hier meine Erfahrungen.
Das wichtigste in einer Küche ist der Backofen! Dieser sollte einen Temperaturbereich von 50 - min. 300 Grad C abdecken und auch zuverlässig erreichen und halten. Bei den meisten BO - auch bei den teureren - ist bei 250 Grad Schluß. Eine Pizza braucht aber nun mal 350 Grad. Ebenso ist für Trocknungsvorgänge (Beaf Jerky) wichtig, dass der Ofen auch niedrige Temperaturen (60 Grad) zuverlässig hält. Bei Elektroöfen kenne ich nur die Gaggenau Öfen, welche an Temperaturen von 300 Grad ran kommen.

Zweit wichtigster Punkt : Die Dunstabzugshaube! Die Haube muß einen Anschluß nach draußen haben. Bei Umwälzpumpen verquirlst Du nur den Mief. Hier würde ich aber eher in den Lüftungsanschluß nach außen, als in die Haube selbst investieren. Ist natürlich eine Frage der räumlichen Gegebenheiten.

Zum Schluß kommt das Kochfeld. Wenn Gas zur Verfügung steht, dann ist dies durch nichts zu ersetzen. Ein Gas Kochfeld lässt sich leicht regulieren und ist für jegliches Kochgeschirr geeignet. Selbst ein am Boden abgerundeter Wok passt auf ein Gasfeld. Bei elektrischen Feldern ist es Geschmacksache was man nimmt. Induktionsfelder ziehen halt meistens noch die Anschaffung von (teuren) induktions- geeignetem Kochgeschirr nach sich.

Der eingangs von Dir erwähnte Neff-Grill kostet deutlich über 400 €. Das Geld ist besser in einen kleinen elektrischen Pizzaofen und einen schönen Holzkohle Outdoor Grill angelegt!

Gruß Lärry
 

biene111

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hi,

Induktion zieht kein teures kaufen von Töpfen nach sich.
Sobald ein Magnet haften bleibt ist der Topf induktionsfähig. Die alten Emailletöpfe von Oma sind da echt gut.
Auch "extra" teuer sind die nicht. Heute sind fast alle Töpfe induktionstauglich.
Ich sag nur IKEA 365+ Serie.

Gas gibt halt Wärme ab, lässt sich nicht so gut reinigen und bei kleinen Temperaturen lässt es sich nicht so gut regeln.

Grüße
 

update71

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
...wobei das Gas Domino mit einer 5kg Gasflasche betrieben wird.
Und genau davor hab ich etwas Bammel. Gasflaschen sollen ja afaik nur außerhalb geschlossener Räume genutzt werden. Was passiert bei nem Gasleck ... es verteilt sich in der Küche, du kommst heim, machst Licht an .... Bummm

Seh ich das zu ängstlich?
Ansonsten wär bei mir das Gasfeld auch ganz oben :hmmmm:
 
OP
OP
V

verpeilo

Militanter Veganer
Hi zusammen,

als Grill habe ich auf der Terasse bereits den großen Juskys Gasgrill. Auch ein Grund weshalb ich mich vom Neff Domino Lavastein entfernt habe.

Pizzaofen und Temperaturen jenseits der 260 Grad sind für mich eher sekundär (Pizza ist... uäääh). Mag ich nicht.

Was den BO angeht ist man bei Neff glaub ich recht gut aufgehoben.

Ich sperre mich aktuell nur etwas gegen das 90er Kochfeld weil ich das wohl am wenigstens benötige. Ein 60er mit 2x FlexInduktion reicht mir da komplett.

Ich glaube ich schau mir den Teppan Yaki mal genauer an. Ist schon nett was man da alles drauf zaubern kann.

VG
verpeilo
 

Beoliving

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich bin auch gerade dabei mein altes Ceran Feld auszutauschen. Die Grill Elemente habe ich recht schnell verworfen, den Zusatznutzen fand ich recht beschränkt. Mal abgesehen vom Grill vor der Tür bietet sich hier auch eine schöne Gusspfanne mit "Rillen" an (gibt es z.B. von Le Creuset).

Meine Zweite Baustelle war dann das Teppan Yaki Teil. Ich hat das mal bei einer Kochvorführung gesehen und das hatte mich echt begeistert.

Allerdings gibt es mittlerweile durch die Flächeninduktionsfelder eine super Alternative, nämlich eine Teppan Yaki Platte z.B. Riebers Thermoplate.

Ich werde wahrscheinlich ein 80er Feld mit einem Flächeninduktionsfeld nehmen und mir die Rieber Platte und die Le Creuset Grillplatte zulegen.
 

FordCX

Veganer
10+ Jahre im GSV
Ein Teppan Yaki und die Dunstabzugshaube??? Nie im leben wirst du damit zufrieden sein. Das schafft die nicht. Und wenn dir ein Küchenplaner so etwas empfielt, knall im eine, von mir.

Du brauchst ein Gewitter über dir. Hatte das Teil in der Ausstellung, danach hat die gesamte Bude (250 Ausstellungsküchen) gestunken und unsere DAH war wirklich gut, nur zu hoch angebracht.

Du brauchst schon so etwas z.B. Siemens LC91BB550 mir geht es jetzt nicht um die Marke, aber die muss wums haben, Abluft und min. eine 150mm Abluftrohr und nach Möglichkeit einen geraden weg nach draußen. Bei zwei 90 Grad Bögen hast du schon 30% Leistungsverlust. Das gilt natürlich nur wenn du ein Teppan Yaki einbaust.
Aber bei den Kopffreihauben, hast du selbst beim Steak , in der Pfanne, Probleme mit der Abluftleistung. Ist aber eigentlich auch verständlich, wenn du dir die in einer Ausstellungsküche anschaust.

Ach ja unter dem Teppan bekommst du auch keine Schublade.

Mal was zum Gas. Warum Gas und Induktion? Ich würde entweder oder wählen. Ich tendiere zu Induktion, weil ich da die gleiche Hitze erreiche und genau so schnell die Temperatur regeln kann. Zusätzlich kann ich auf kleiner Stufe noch warm halten und du hast einen Schrank mehr, da du die Gasflasche ja in einem seperaten Schrank unterbringen must, der belüftet ist.

Töpfe funktionieren fast alle guten alten, bis auf AMC. 30 Jahre alte Fissler gehen. Magnet dran und wenn es ordentlich und satt hängen bleibt, ist der Topf ok. Eisenpfannen z.B. Turk gehen prima.

FordCX

Edit sagt: Die Induktion ist auch nicht so teuer, lass dir nichts erzählen. Ich habe für mein 90er AEG 870€ bezahlt und da war keine Küche bei. Ich weiß, das die immer noch was daran verdient haben. Es wurden auch Preise von 2000€ aufgerufen, für das gleiche Kochfeld.
Wenn du die ganze Küche kaufst, schau auf den Endpreis und nicht auf irgendwelche Einzelpreise.
Nein es gibt auch keine 30 - 50 oder 70% beim Küchenfritzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
V

verpeilo

Militanter Veganer
Hi FordCX,

danke für deine ausführliche Antwort.

Die DAH Empfehlung kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Die Siemens macht 830m³ pro Stunde - die Falmec 800m³.

Kommt es auf diese 30m³ pro Stunde wirklich an?

Für mich ist die Kopffreihaube wirklich wichtig. Ich stoß mir an der jetzigen schon immer den Kopf... Höher hängen geht nicht und niedriger hängen seh ich nix mehr... Abluftrohr hat die Falmec ja ein 150er...

Ich habe kein Gas in der Küche sondern nur auf der Terrasse... Im Innenbereich ist nur Induktion vorhanden... Der Preisunterschied zwischen dem 60er und 90er Kochfeld ist jedoch bei rund 500 - 600 EUR...

Wie lang darf so ein Abluftrohr eigentlich sein? Wir hätten einen 90° Bogen...

Und warum bekommt man unter das Teppan keine Schublade? Die Einbautiefe ist doch nur 55mm...

LG
verpeilo
 

FordCX

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hi FordCX,

danke für deine ausführliche Antwort.

Die DAH Empfehlung kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Die Siemens macht 830m³ pro Stunde - die Falmec 800m³.

Kommt es auf diese 30m³ pro Stunde wirklich an? Nein, natürlich nicht, aber auf die Bauart. Kopffreihaube ist total genial, die muß aber wesentlich mehr leisten. Wenn di Haube direkt über dem Kochfeld hängt, brauch sie die Dämpfe nur absaugen. Die Kopffreihaube muß die Dämpfe auch noch irgendwie zu sich hin bewegen.

Für mich ist die Kopffreihaube wirklich wichtig. Ich stoß mir an der jetzigen schon immer den Kopf... Höher hängen geht nicht Wenn du sie höher hängst, hast du auch eine schlechtere Wirkung. Ab einer gewissem Höhe hat sie auch keine vernünftige Leistung mehr.und niedriger hängen seh ich nix mehr... Abluftrohr hat die Falmec ja ein 150er... Das sollte nur eine algemeine Info sein, da viele Architekten selbst heute noch ein 100er für ausreichend erachten

Ich habe kein Gas in der Küche sondern nur auf der Terrasse... Im Innenbereich ist nur Induktion vorhanden... Der Preisunterschied zwischen dem 60er und 90er Kochfeld ist jedoch bei rund 500 - 600 EUR... Dann handel noch ein wenig

Wie lang darf so ein Abluftrohr eigentlich sein? Wir hätten einen 90° Bogen...
Meine DAH hat 950 Watt, 3 X 90° und eine Länge von 4 Metern.
Und warum bekommt man unter das Teppan keine Schublade? Die Einbautiefe ist doch nur 55mm... Unter einem Iduktionsfeld muss nur ein Berührungsschutz gebaut werden, damit du nicht mit Gegenständen an die Kabel kommst Der hat Lüftungsbohrungen um das Kochfeld vor Überhitzung zu schützen. Das Cerankochfeld bekommte einen Hitzeschutz. Die Tepan Yakis, die ich kenne werden so heiß von unten, das keine Schublade möglich ist.

LG
verpeilo
LG FordCX
 
OP
OP
V

verpeilo

Militanter Veganer
Hi,

so. War gerade nochmal im Küchenstudio. Da hatten sie einen TY von Miele mit einem Indukfeld von Miele. Drunter waren 3 Schubladen, wobei die beim TY etwas abgeändert waren.

Hab mal ein Foto angehangen.
 

Anhänge

FordCX

Veganer
10+ Jahre im GSV
Genau das meinte ich, du hast keine Schublade direkt unter dem Kochfeld.
Sonst kannst du ja eine z.B. eine Schublade und zwei Auszüge unter das Kochfeld bauen. Dafür sind dann der Hitzeschutz oder Berührungsschutz.

Du brauchst unter deinem Kochfeld keinen Kochstellenschrank sondern es reicht ein normaler Unterschrank.
Bei Nolte oder Nobilia hast du zwei Auszüge in der gleichen Höhe, bei Alno oder Schüller ist der untere Auszug ein wenig größer wie der obere.
Denk an den XL Geschirrspüler.

FordCX

Edit sagt: Der XL Geschirrspüler funtz nicht bei den Grifflosen küchen von Alno oder meinem Lieblingshersteller Schüller.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
V

verpeilo

Militanter Veganer
Wobei der Miele TY ne Bauhöhe von 90mm hat.

Der AEG "nur" 55mm.
 
Oben Unten