• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Grill: Top Kohle-Grill oder günstiger Gas?

ElFloerno

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich stehe noch ziemlich am Anfang meiner Grillerkariere und habe die letzten 2 Jahre mit einem Weber Compact Kettle 47cm bestritten. Dieser war ein Geschenk meiner Freundin und für's Lunte riechen auch ganz gut.
Aber ihr kennt das ja alle: Mit der Zeit will man mehr ;)
Es hat sich schnell herausgestellt, dass die 47cm sehr oft zu wenig Platz bieten, und nach jedem Grillen den Grill umdrehen und die Asche rauskehren nervt. Auch die Arbeitshöhe von dem kleinen ist alles andere als rückenfreundlich...

Neulich ein Weber-Grillseminar mitgemacht und Barbeque-Duft geschnuppert und es war geschehen: Ein neuer muss her! Passenderweise fahren wir im Sommer für ein paar Tage nach DK, wo sich die Preise für Weber Grills ja durchaus im Rahmen halten im Vergleich zu D.

Also, lange Rede kurzer Sinn:
Nach einiger Recherche schwanke ich zwischen einem "fetten" Kohlegrill, z. B. dem Performer Deluxe, den es DK ja schon für unter 400€ gibt und einem Gasgrill. Da ich gerne unter 500€ bleiben möchte und ja auch noch ein bisschen Zubehör benötigen werde, wäre das Maximum der Q-3200.
Der Q wäre halt ein relativ solider Gasgriller, während der Performer ja einige nette Spielereien mitbringt, wie den Gasanzünder, Kohlebehälter, Arbeitstisch, Timer etc.

Ich weiß, zwei völlig verschiedene Sachen :D
Gefallen tun mir beide, und ich kann mich einfach nicht entscheiden.

Wie würdet ihr entscheiden?

LG
ElFloerno
 
G

Gast-LpkL1L

Guest
Hi ,

ich bin ein Kohle-Freund, deshalb kann ich dir natürlich 'nen Kohlegrill ans Herz legen. Ich würde auf einen 57er Weber MT GBS setzen ( ca. 235€ ). Dazu einen bekannten Tisch aus dem schwedischen Möbelhaus kaufen und nach eigenen Wünschen einen Grilltisch gestalten. Dazu noch powerpans oder CIGs und noch gewünschtes Zubehör kaufen. Da bist du günstiger und vor allem kannst du mehr nach deinen Wünschen arbeiten.

Gruß
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Die Frage kann dir mir Sicherheit niemand beantworten.

Aber ein paar Überlegungen kann ich dir mitgeben:

- Kohle ist richtiges Grillen mit Gedönse und Gerödel davor und danach
- richtig Feuer machen ist cool
- Q ist ne Steakmaschine
- Gas aufdrehen, vorheizen, grillen
- Gasgrill putzen ist nerviger als Kohlegrill putzen
- Temperaturregelung beim Gasgrill ist total easy
- L&S geht im Kugelgrill gut

Das sind nur ein paar spontane Einfälle.

Überlege dir, was du meistens grillst und suche danach den Grill aus.

Und meine ganz ehrlich Meinung: Wenn du schon in DK bist kaufe beide!
 
OP
OP
ElFloerno

ElFloerno

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
@Reissdorf95: Den Master Touch hatte ich auch zuerst im Visier. Würde ich hier vor Ort kaufen, wäre mir der Performer Deluxe sicherlich auch auch nicht den saftigen Aufpreis von über 300€ wert. In DK schrumpft der Unterschied allerdings auf unter 150€. Dafür dann mit den ganzen Extras. Finde ich ok und ich muss nichts basteln.

@weschnitzbube: Das bringt meinen Zwiespalt ganz gut auf den Punkt! "Richtiges" Grillen mit Kohle vs. schnell den Gashahn drehen.
Bisher habe ich hautpsächlich die Standard-Grillsachen zubereitet, sprich Steak, Bratwurst Knobibaguette. Aber ich möchte, besonders wo ich hier die ganzen fantastsischen Grillstories lese, auch mal mit L&S anfangen, Bierhähnchen machen etc.

Die beiden Grills in Kombination wären natürlich das Optimum. Allerdings sowohl vom Platz als auch finanziell z.Zt. nicht machbar.
 

DrPepper1885

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Überlege dir, was du meistens grillst und suche danach den Grill aus.

Und meine ganz ehrlich Meinung: Wenn du schon in DK bist kaufe beide!

Über kurz oder lang kauft man ja eh (mindestens) einen zweiten :thumb1:
Ich wollte anfangs auch nur einen Compact Kettle, ließ mich dann aber überzeugen, wenigstens einen Weber OT 57 silber zu kaufen. Den habe ich schon nach zwei Wochen aufgerüstet. Kurz danach kam für die gegrillten Beilagen noch ein OneTouch Premium 47cm hinzu. Weil Grillen mit Gas auch Spaß macht, habe ich mir für den Balkon einen Q220 gekauft und weil da der Platz irgendwann auch nicht mehr gereicht hat, habe ich einen Spirit E320 Original gekauft. Der Spirit kam auf den Balkon und der Q220 wanderte auf die Terrasse. Der 47er Weber wurde verkauft, weil ich meiner Frau versprochen hatte, dass ich nicht mehr als drei Grills brauche ;-)
 

DrPepper1885

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Den richtigen Grillgeschmack hast Du m.M. nach nur bei Kohle.


Gruesse, Reiny

Da würde ich widersprechen. Es kommt aufs Grillgut an. Ich bin mir sicher, dass die wenigstens bei einer Blindverkostung von Kurzgebratenem wie Steaks oder Würste den Unterschied schmecken würden.
Ich habe Kohle- und Gasgrills. Erst bei länger, indirekt gegrillten Sachen kann man eventuell was raus schmecken. Wenn du in einen Gasgrill einen Holzbrocken für ein wenig Rauch mit reinlegst, wird das Unterscheiden noch schwieriger.
 

kingfisher61

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
also ich würde sagen kauf Dir einen Kohlegrill der Rest kommt später habe heute meinen 4. 57. Weber gekauft
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hm.
Bei der Überschrift hatte ich schlimmeres erwartet.
Eher so: "kaufe ich ne Kohlekugel für 250 oder nen billigen Gasi für das selbe Geld?"
Ich finde einen vernünftigen Gasi komfortabler!
Kann dran liegen dass ich a) über 40 bin und, b) noch ne Kohlekugel zusätzlich habe.
Aber ich würde den Gasi vorvorziehen.
Allerdinga eher so was wie den Triumph von Napoleon oder den Monarch von BK oder nen Spirit.
 

Baenker

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Vor einen halben Jahr hätte ich ganz klar Kohle gesagt. Jetzt wo ich einen Gasgrill habe würde ich sagen Gas. Eigentlich braucht man beides :-)

Je mehr und öfter Du grillst je eher kommt der Wunsch nach Gas auf. Mal eben kurz vor Schluß 20 Grad mehr? Mit Gas kein Thema. Mal eben grillen? Mit Gas kein Thema...

Aber nur Gas würde mir nicht reichen. Das grillen ist einfach anders. Für das typische flach grillen ziehe ich Kohle vor.
 

PhilippII

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
- richtig Feuer machen ist cool

Genau so sieht es aus. Für mich ist mit Kohle grillen gleich Handwerk. Anhand der Qualität der Kohle die Masse der benötigten Kohle einschätzen, dazu passen die Lüfter einstellen und so weiter... . Ich bin da ehr romantisch verklärt, lebe aber gut damit ;-) Wenn du mich fragst , Erstgrill = Kohle
 

Farion

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Als Grillpyromane rate ich zum Top-Kohlegrill.
Einen Gasi kann man sich noch später zusammensparen. Und dann auch richtig auf die Ka.... Hauen.
 

Grillchristian

Fleischesser
Moin Moin,

Im Prinzip wurde ja alles geschrieben.

Ich finde einfach das man mit einem Gasgrill (bei diesem Budget, also mit 2/3Brennern) einfach irgendwie unkompfortabler L&S grillen kann.Zumindest war das bei mir immer so.

Dieser kleine Nachteil würde für mich den Vorteil des "schnelleren/einfacheren" Grillen wieder aufheben und Gas und Kohle wären wieder gleich auf.
Das macht Dir die Entscheidung nicht unbedingt leichter, wa? :D

Ich kann Dir zwar die Entscheidung nicht abnehmen, aber ICH würde mir in deinem Fall den Performer Deluxe nehmen.
Der hat einen Edelstahlrost, Gaszündung, ordentlich Platz zum schuften und wenn wir ehrlich sind ist die Temperaturkontrolle bei so einer Kugel in 5 - 10 Grillvorgängen relativ zuverlässig zu erlernen.
Gut, die Kohle will natürlich entsorgt werden, aber dafür würde ich mal behaupten das Du die Kugel dafür einfacher reinigen kannst.
 

smokey_coast

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Die Q sind ja eher was fürs direkte Grillen, Steakmaschine halt.

Ich habe und würde immer wieder mit einem guten Markenkugelgrill (Weber bietet sich in DK ja an) anfangen. Der bietet einfach mehr Möglichkeiten. Anstatt dem Performer würde und habe ich mir in DK aber lieber einen normalen Master Touch und vom gesparten Geld Zubehör gekauft. Roti, Gussrost und die gute Abdeckung haben sich für mich mehr gelohnt als Schickimicki Zündung und Plastetisch.

Damit erreicht man schon spektakuläre Ergebnisse und kann sich mit der Materie erstmal toll auseinandersetzen. Und noch ein schöner Nebeneffekt, wenn Du dann den Wunsch nach mehr hast lässt sich das Zeug bei guter Pflege auch wieder gut verkaufen so das man am Ende zwar Aufwand und Ertrag produziert hat aber dank günstigem Einkauf keine hohen Kosten.
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Leg ein paar Euro drauf und kauf einen vernünftigen Gasgrill.
Für ca. 640€ gibt es den Weber Spirit E-310 Premium im Versand frei Haus. Der hat 1A Gussroste, drei Brenner und ist ein super Allroundgerät.
Sprüche wie "Nur mit Kohle schmeckt es wie gegrillt" kannst Du getrost ignorieren. Das wurde wiederholt wiederlegt und gehört in die Schublade Homöopathie, Aberglaube und jungfräuliche Empfängnis.
 

Hot

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Kann smeagolomo nur beipflichten.
Schickling Kohga als alternative.
 

mkn31

Hobbygriller
Auch wenn ein Gasgriller einem mit Kohle immer vorzuziehen ist, würde ich bei dieser Preisklasse ehre zur Kohle greifen. Oder schau die die Gaskugeln von Outdoorchef an, sind preisliche innerhalb deiner Vorgabe.

Liebe Grüße
Martin
 

novo

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Geb auch noch meinen Senf dazu: ich würde Kohle nehmen. Mit meiner 57 Weberkugel hab ich inzwischen kalt geräuchert (Speck, Fische, Wurst), Steaks, Pizzen aber auch diverse Pulled Porks, Briskets und Ribs gebastelt. Was ich damit sagen will ist, dass eine Kohlekugel viel universeller als ein Gasi einsetzbar ist. Zu dem oft erwähnten Vorteil des Spontangrillens bei Gasis: bis ich mein Grillgut vorbereitet habe, ist meine Kohle auch durchgeglüht (ich grille kein Neonfleisch). Es ist oftmals nur eine Frage der Organisation. Und wegen 5 oder 10 Minuten hin oder her - in dieser Zeit ist noch keiner verhungert. Der große Vorteil eines Gasgrills ist für mich der, dass die Rauchentwicklung beim Anfeuern entfällt.
In diesem Sinne :kugel:
 

Reiny

Grillkönig
bi230198 schrieb:
Auch wenn ein Gasgriller einem mit Kohle immer vorzuziehen ist, würde ich bei dieser Preisklasse ehre zur Kohle greifen. Oder schau die die Gaskugeln von Outdoorchef an, sind preisliche innerhalb deiner Vorgabe.

Liebe Grüße
Martin

Wieso ist denn ein Gasgrill einem Kohlegrill immer vorzuziehen?!?


Gruesse, Reiny
 
Oben Unten