• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer HBO in Coburg / Oberfranken

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Philipp,
ich denke mal, viel dürfte der Sägespan Grundlage zum Opfer gefallen sein.
Unter Zeitdruck zu arbeiten ist meist nicht gut.
Aber sonst, die Sägespäne brennen beim zweiten Aufheizen weg. :-)
Also schön langsam anheizen.
Da außen noch Dämmung dran kommt, alles gut.
 
OP
OP
Philipp.Co

Philipp.Co

Militanter Veganer
Ich schreib gleich mal ne PN wegen den Klinkern. Aber so wie ich das mitbekommen habe, scheint der Vorrat aufgebraucht zu sein, die zum günstigen Preis verkauft wurden.

Zum Backofen:
Inzwischen sind wir aus dem Nordseeurlaub zurück. Die Kuppel konnte knapp 3 Wochen trocknen, jeweils mit gemäßigter Temperatur (Kerzen, danke an die Verwandschaft). Letzte Woche haben wir Stück für Stück Feuer gemacht und diese immer etwas erhöht. Hierbei sind bereits kleinere Risse im Mörtel zum Vorschein gekommen. Trotzdem haben wir gestern mal ordentlich eingeheizt:

hbo_feuer.png


Sägespäne sind zum größten Teil inzwischen verbrannt. Was noch nicht so schön ist, Mörtel-Fetzen die in der Kuppel zu sehen sind. Hat da jemand einen Tipp, wie man die noch wegbekommt?

Den Ofen haben wir ca. 5 lang befeuert, bis der Temperatursensor, der in der Kuppel verbaut wurde (Oben am höchsten Punkt, ca. 5cm im inneren des Steins) bei 250°C war. Das Thermoelement im Boden spinnt leider und zeigt momentan keine Werte an, aber dort dürfte es noch deutlich wärmer gewesen sein.

Da wir das erste richtige Aufheizen gleich nutzen wollten, haben wir Pizzateig gemacht und daraus Pizzabrot mit Öl und Knoblauch gemacht:

pizzabrot.jpg


Geschmacklich hat es sich echt gelohnt. Natürlich ist es noch ein langer Weg bis zu einer Pizza, aber als erstes Ergebnis sind wir absolut zufrieden.

Das einzige Problem: Rund um den HBO haben sich im Mörtel teils Risse gebildet, die bei Hitze natürlich etwas größer sind. Ich bezweifel, dass es zu Statikproblemen kommen wird, da von der Form her der Ofen auch ohne Mörtel halten würde, jedoch tritt aus diesen Rissen teilweise Rauch aus (Hab leider gerade kein Bild davon).

Wie würdet ihr am besten vorgehen? Risse etwas aufflexen (so 3-4 cm tief) und neu mit Mörtel verfüllen? Oder einfach noch eine Mörtelschicht obendrüber machen?

Momentan ist es nicht geplant, dass auf die Steine noch ein Dämmaterial kommt, eigentlich sollte es alles mit Perlit aufgeschüttet werden, nur habe ich Bedenken, wenn der heiße Rauch ins Perlit geht?
Oder vielleicht doch noch eine Dämmschicht aufbringen (Stein/Keramikwolle o.ä.) ?
 

Anhänge

  • hbo_feuer.png
    hbo_feuer.png
    915,7 KB · Aufrufe: 393
  • pizzabrot.jpg
    pizzabrot.jpg
    62 KB · Aufrufe: 371

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
Alsooo:
Wegen der Risse kannst Du folgendermaßen verfahren: Anheizen, warten bis die Risse offen sind, und dann kleine Holzkeile in die Risse stecken. Warten bis der Ofen abgekühlt ist und dann in die offenen Risse dünn angemachten Schamottmörtel reinschmieren.
Zu Deinen Mörtelresten innen:
Die wegzumachen bringt nichts. Da beschädigst Du möglicherweise noch mehr. Außerdem: Was im Ofen zubereitet wird, das sieht eh nichts. Also ist es eh wurscht, ob die Batzen da hängen, oder nicht.
Sollte sich nach diese Kur dann später noch der ein- oder andere Riss auftun, dann macht das dem Perlite überhaupt nichts.
Zusätzliches Isoliermaterial wäre Geldverschwendung.
 
Oben Unten