• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Neuer HBO in Thüringen

ElFibo

Militanter Veganer
Hallo Holzbackofenfreunde,

meine Beste und ich tragen uns schon seit langem mit dem Gedanken, einen eigenen HBO im Garten zu errichten. Durch dieses Forum und die vielen guten Beiträge nimmt die Sache langsam Gestalt an und der Grundstein ist längst gelegt.
Natürlich treten mit fortschreitendem Bau einige Fragen auf, die ich hoffe, durch euch gelöst zu bekommen.
Auf den Sandsteinsockel soll ein HBO aus polen gesetzt werden. Die Klappe, die auf dem Foto zu sehen ist, ist die Aschetür. Auf den Schienen sitzt also dann der Aschkasten.
Mit dem Sturz hat der Sockel seine Bauhöhe von 95 cm erreicht. In den nächsten Tagen giesse ich dann die Platte...
Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
Gruß aus Südthüringen
 
Hallo,
willkommen im Club der :ballaballa:
Hier nehme ich mal Platz.
Die Höhe hast Du Dir sicherlich überlegt, jetzt könntest Du noch etwas ändern. ;)
 
Das weiß ich nicht, leider. Aber ich bin 180 cm lang und habe meine Backbodenhöhe auf 125 cm.
Bei Dir kommt ja noch Beton drauf und etwas Isolierung, also 95 cm plus irgendwas.
Die richtige Höhe kann man recht einfach ermitteln. Baue vor Dir irgend etwas auf und übe mit der Pizzaschaufel. Sobald Du aufrecht, entspannst stehst, ist es die richtige Höhe für Dich.
 
Danke Schalke und Rooster1 für die Tipps. Bin jetzt bei 1,15m und denke das wird reichen...

Was mich beim Bau mehr umtreibt ist die Frage, wohin mit der Tür. Den geringsten Wärmeverlust hätte ich doch, wenn die Tür direkt an die Schamotte anschließt. Wenn ich sie jetzt aber in die Aussenhülle einbauen will, wie wird dann der Übergang zum Schamottekern gebaut?
Wenn mir da jemand antworten könnte, wäre es super.

Gruß Helge
 
So ist der aktuelle Stand

IMG_7730.JPG
 

Anhänge

  • IMG_7730.JPG
    IMG_7730.JPG
    672,8 KB · Aufrufe: 444
Danke Schalke und Rooster1 für die Tipps. Bin jetzt bei 1,15m und denke das wird reichen...

Was mich beim Bau mehr umtreibt ist die Frage, wohin mit der Tür. Den geringsten Wärmeverlust hätte ich doch, wenn die Tür direkt an die Schamotte anschließt. Wenn ich sie jetzt aber in die Aussenhülle einbauen will, wie wird dann der Übergang zum Schamottekern gebaut?
Wenn mir da jemand antworten könnte, wäre es super.

Gruß Helge
Lies mal in meinem Bauthread ... da wird ds Problem ausführlich beschrieben.
 
Wenn ich sie jetzt aber in die Aussenhülle einbauen will, wie wird dann der Übergang zum Schamottekern gebaut?
Wenn mir da jemand antworten könnte, wäre es super.
Mit etwas Luft, ein, zwei mm. Außenrum kannst Du noch eine Dichtschnur ankleben, oder mit feuerfesten Silikon verschließen. Wichtig ist halt, dass keine Schüttdämmung da raus rieselt.
 
Ich hab 116 cm als Höhe an meinem HBO. Wenn er als 1. Dämmschicht Keramikfaser-Matten verwendet und diese bis zur Tür weiterführt, kann er danach den Rest problemlos mit Perlit und 8cm Ytong ummanteln und außen "auf Sicht" mit Holz oder gar Sandstein weiter bauen ;-) Rundum mind. 10cm Perlit-Dämmung müssen es aber werden.
 
Danke für die Tipps....
Habe die Seitenwände gesetzt und auch die Rückwand mit integriertem Wandfutter bereits gesetzt. Fotos folgen...

Jetzt eine weitere Frage an die Experten: Das Wandfutter ist hinten und mein Rauchrohr kommt also durch die Aussenwand hinten. Wie gestalte ich jetzt den Übergang vom Rauchrohr zur Wand? Das Rauchrohr wird ja an dieser Stelle noch sehr heiß sein. Schädigt das heisse Rohr dann nicht die äußere Ytong-Wand? Muss ich es extra isolieren und dann entsprechend abdichten?

Wäre schön, wenn mir bei diesem Problem jemand helfen könnte...

Allen ein schönes Pfingstfest aus Thüringen!

Gruß Helge
 
Hallo Helge,
ich würde Rohr in Rohr bauen. Luft ist ein guter Isolator und so viele mm wird das innere Rohr nicht größer.
 
Du meinst die Durchführung des Rohres durch den Ytong?
Erste Wahl: Perliteschüttung. Die hält auf jeden Fall und Du hast auch was gegen die Strahlungswärme getan.
Größeres Rohr einbauen und den Zwischenraum mit Perlite ausfüllen, eventuell auch entsprechender Steinwolle (mind. beständig >650°C Dauertemperatur)
Oder: Perlite mit Zement erdfeucht anmachen und den Baatz um's Rohr legen / schmieren.
Es wird sicherlich einen Riss direkt am Rohr geben, aber der stört nicht.
 
Zurück
Oben Unten