• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuling bei Spareribs

Scooter

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Guten Abend,

ich bin relativ frisch, was das vernünftige Grillen angeht, war bisher Flachgriller auf Kohle.

Nach meinem ersten BBC möchte ich nun am Wochenende Spareribs vergrillen.

Habe dazu 2 kg beim MdV bestellt.

Würde gerne die 3-2-1-Variante machen.

Equipment:
Napoleon SE410, Räucherbox, Hickory wood chips, Schwedenform, Stubbs Spice Rub und was zum Moppen.

Habe viel gelesen über die Zubereitung der Ribs.
Möchte aber vorher noch etwas input haben, weil das BBC beim ersten Mal nicht so geklappt hat, wie ich es mir vorgestellt habe.

Zur geplanten Vorgehensweise:

- Freitag abend die Ribs vom MdV holen und über Nacht in Apfelsaft einlegen
- Samstag morgen trocknen und rubben (3 Stunden) und Chips wässern
- dann 3 Stunden smoken: wann gebe ich die Ribs auf den Grill? Wenn die Chips ordentlich Rauch entwickeln? Und wie kriege ich die Temperatur auf die entsprechende Gradzahl? Habe fest, dass da ganz schön was zusammenkommt, selbst wenn nur ein Brenner an ist.
Dürfen die in der Schwedenform auf dem Rost sein oder direkt aufs Gusseisen?
- dann die Ribs in die Schwedenform auf das beinhaltete Gitter legen, etwas (wieviel) Apfelsaft/Essig oder was besser einfüllen und für 2 Stunden mit Jehova abgedeckt garen
- schlussendlich direkt (ist das richtig??) grillen und dabei alle 15 Minuten moppen

Ist der Plan soweit ok?


Gruß Scooter
 
Zuletzt bearbeitet:

Jaergn

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Zur geplanten Vorgehensweise:

- Freitag abend die Ribs vom MdV holen und über Nacht in Apfelsaft einlegen
- Samstag morgen trocknen und rubben (3 Stunden) und Chips wässern
- dann 3 Stunden smoken: wann gebe ich die Ribs auf den Grill? Wenn die Chips ordentlich Rauch entwickeln? Und wie kriege ich die Temperatur auf die entsprechende Gradzahl? Habe fest, dass da ganz schön was zusammenkommt, selbst wenn nur ein Brenner an ist.
Dürfen die in der Schwedenform auf dem Rost sein oder direkt aufs Gusseisen?
- dann die Ribs in die Schwedenform auf das beinhaltete Gitter legen, etwas (wieviel) Apfelsaft/Essig oder was besser einfüllen und für 2 Stunden mit Jehova abgedeckt garen
- schlussendlich direkt (ist das richtig??) grillen und dabei alle 15 Minuten moppen


Hallo Scooter,

das hört sich schon mal gut durchdacht an. Nicht vergessen, die Silberhaut zu entfernen bevor Du die guten in die Apfelsaft-Badewanne legst. Mit dem Rauch ist immer so eine Sache, mach mal lieber am Anfang etwas langsamer, nicht dass es zu stark wird (ist halt nicht jedermanns Sache).

Ich stelle die Ribs dann in den Schweden-Rib-Halter und pack die auch in die Form, das ist einfacher und macht später keinen größeren Aufwand. Meines Erachtens ist da kein großer Unterschied zu merken (bei Kohle vielleich, aber ich hab auch eine kleinen Gasi).

Wenn Du ca. 1 Liter in die Form machst, dann reicht das normalerweise. Wichtig dabei ist, dass die Sache luftdicht verschlossen ist (dickere Jehova ist dabei eine gute Wahl).

Zum Schluß dann direkt und schön pinseln. Ob es eine Stunde sein muss kann auch jeder für sich entscheiden, bei mir stehen mir meist die Gäste auf den Zehen und wollen die lecker riechende Ware haben :-)

Viel Erfolg und Ribs verzeihen einiges.


Gruß
Jaergn
 
OP
OP
S

Scooter

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Heute die ersten Ribs vergrillt.

Das Ergebnis war sehr lecker, allerdings ist das Fleisch nicht so vom Knochen gefallen wie erwartet.

Habe alles gemacht wie in den Anleitungen hier.

Ich denke, mein Gerät muss ich erst besser kennenlernen,
Die Temperatur wurde vom Deckelthermometer immer mit ca. 145 Grad angezeigt, wobei ich hierfür nur einen der drei Brenner auf niedrigster Stufe anhatte und den Deckel durch einen kleinen Keksausstecher angehoben habe.

Ich denke, es ist dringend Zeit für ein ODC-Thermometer, sonst wird das nix.

Die 6 Stunden haben sich aber auf jeden Fall gelohnt.

Seht selbst und vielleicht hat wer Tipps fürs nächste Mal!

Foto-8.jpg


Foto-6.jpg


Foto-4.jpg


Foto-1.jpg


Foto-2.jpg


Foto-3.jpg


Foto-5.jpg


Foto-9.jpg


Foto-7.jpg


Warum werden die Bilder eigentlich hier durcheinander angezeigt?
 

Anhänge

  • Foto-1.jpg
    Foto-1.jpg
    110,3 KB · Aufrufe: 833
  • Foto-2.jpg
    Foto-2.jpg
    119,1 KB · Aufrufe: 843
  • Foto-3.jpg
    Foto-3.jpg
    116,9 KB · Aufrufe: 838
  • Foto-4.jpg
    Foto-4.jpg
    103,9 KB · Aufrufe: 826
  • Foto-5.jpg
    Foto-5.jpg
    109,9 KB · Aufrufe: 843
  • Foto-6.jpg
    Foto-6.jpg
    159,3 KB · Aufrufe: 898
  • Foto-7.jpg
    Foto-7.jpg
    166,2 KB · Aufrufe: 828
  • Foto-8.jpg
    Foto-8.jpg
    198,7 KB · Aufrufe: 866
  • Foto-9.jpg
    Foto-9.jpg
    137,2 KB · Aufrufe: 834

Wanderhoden

Veganer
5+ Jahre im GSV
Servus!
Wenn das Fleisch nicht richtig weich war, hast Du vermutlich nicht ausreichend gedämpft. Entweder passte die Temperatur nicht in Phase 2 (~ 150°C) oder Deine Jehovaabdeckung war nicht richtig dicht.
In Phase 3 moppe ich immer indirekt, nicht direkt.
Ein Thermometer muß auf jeden Fall sein, hab am Anfang auch dem Deckelthermometer vertraut, ist aber viel zu ungenau.
Grüßle
Toni
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo scooter,

Ich nehme an, daß Deine Temperatur in Phase 2 nicht hoch genug war.
Du hattest zwar 145 Grad am Deckelthermometer bei leicht geöffnetem Deckel. Auf Rosthöhe wird es dann aber nicht gereicht haben.
Du brauchst ja gerade hier höhere Temperaturen, daß Du dämpfen kannst.

Also: wichtigste Neuanschaffung für Dich ist ein Thermometer, daß Du die Temperatur auf Rosthöhe messen kannst.

Und am aller wichtigsten: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
 
Oben Unten