• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuling sucht Rat

iSpike

Militanter Veganer
Hallo liebe Grillgemeinde,

ich habe mir Ende des letzten Jahres einen einfachen Smoker, ich denke er wird hier umgangsprachlich als China Büchse bezeichnet ;) Ich habe ihn mit ein wenig handwerklichen Geschick noch weiter isoliert sodass ich mit der Wärmeerhaltung und Rauchverteilung für meine Ansprüche zufrieden bin. Was mir noch nicht zusagt, ist mein Ergebnis bei den ein oder anderen Köstlichkeiten.

In diesem Fall gilt meine Frage dem Pulled Pork, hier habe ich mich bereits 2x versucht jedoch war das Ergebnis bisher nicht so wie ich es mir vorgestellt habe, unabhängig von der Größe, war mir das fleisch am Ende zu trocken, iwie war es mir nicht saftig genug, es hat einfach etwas gefehlt.

Entsprechende Literatur unter anderem auch welche die von den Betreibern des Forums empfohlen wird habe ich mir bereits zugelegt aber so der letzte Schliff der fehlt mir ganz klar noch?

Was sind eure Tipps, um im allgemeinen das Fleisch nicht vertrocknen zu lassen sondern für ein saftiges Erlebnis sorgt.

Danke für eure Unterstützung

VG
Markus
 

smokerudo

Grillkönig
Hi Markus,
Schreib uns doch erstmal wie du dein PP
zubereitet hast. Vielleicht hast du auch noch ein paar Bilder.
Grüße
Udo
 

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bei 63-65 Grad wickeln und für eine saubere Verbrennung bei ca 110 Grad sorgen.
Zu schnell zu warm und über die KT von 95 Grad hinaus wird das Fleisch trocken!

Andi
 
OP
OP
I

iSpike

Militanter Veganer
Hallo,

erstmal vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen, das ging ja fix :)

Ich habe den Schweinenacken, mit einem Rub eingerieben und über Nacht im Kühlschrank eingewickelt ziehen lassen.

Rub: (Aus der Erinnerung)
- Pfeffer
- Paprika
- Rosenpaprika
- Chili
- Salz
- Thymian
- Zucker

Im Smoker hatte ich das gute Stück, knapp 8 bei 1,3 kg Fleisch (3 Personen). Temperatur lag bei 105-115 Grad
Für das Aroma habe ich von Weber ein paar Wood Chips verwendet, jedoch nur zu Beginn und am Ende der Garzeit
Während des Garens habe ich das fleisch mit naturtrübem Apfelsaft eingeschmiert.

VG
Markus
 

smokerudo

Grillkönig
Sehe ich das
richtig nach 8 Stunden,
da haste aber noch kein PP.
Hast du die KT gemessen?
Grüße
Udo
 

camillo

Veganer
Sehe ich das
richtig nach 8 Stunden,
da haste aber noch kein PP....

Das muss nicht so sein.
Meine PP's in der Gewichtsklasse dauerten auch nicht länger (ohne Moppen -> Deckel immer zu; mit Jehova -> Plateauphase minimiert).

Gruß
Olivier
 

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Genau.
Da reichen bei mir eigentlich 8 Stunden immer locker aus.

Andi
 

smokerudo

Grillkönig
Nun gut,
dann glaube ich euch das mal.
In meiner Chinabüchse hatte es damals ca. 16 Stunden gedauert, aber ohne Jehova und mit Moppen.
Grüße
Udo
 

camillo

Veganer
Ob 16 oder 8 Stunden ergibt sich ja letztendlich über das Erreichen der gewünschten KT (PP bei mir >= 95°C).
Von daher ist die Frage an iSpike nach der KT relevant.

Wenn man moppt, geht halt die Soll-Temperatur im Garraum runter und muss erst wieder erreicht werden. Irgendwo habe ich mal einen Daumenwert gelesen, was das Moppen an Garzeitverlängerung ausmachen kann.

Wenn ich moppe, dann immer wenn ich Holz nachlege, da bei meinem Kleinen dabei die Temperatur kurzzeitig hochgeht. So schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe: Temperaturregelung und Moppen.

Gruß
Olivier
 

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wie oft moppst du denn?
Mache mein PP ohne moppen,da brauch ich die Kiste eigentlich nicht aufmachen.
PP ist normal bei 95 Grad,alles andere kannst noch als Schweinebraten bezeichnen!
Je weiter du dann über 95 Grad KT gehst,läufst Gefahr das das Fleisch trocken wird.

Andi
 

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
In deiner Signatur steht du has einen 11" Smoker mit 5mm.
Wo gibt`s denn sowas? Eigenbau?
Da wird es ja fast schon mit nem Schnitzel knapp.:o

Andi
 

camillo

Veganer
PP moppe ich gar nicht. Beim Brisket moppe ich wie beschrieben: immer kurz nach dem Holz auflegen.
Mein Sportgerät war ein Ausstellungsstück auf dem Maimarkt in Mannheim. Habe sowas bisher nicht mehr gesehen (habe aber auch nicht gezielt gesucht).
Bin ganz zufrieden mit dem Kleinen. Der Platz im Garraum hat bisher gereicht - wird aber immer kleiner :D

Gruß
Olivier
 
OP
OP
I

iSpike

Militanter Veganer
Hallo,

ja ich habe es ähnlich wie Camillo gemacht, beim nachlegen des Holzes.
Ich glaube ich habe durch eure Beiträge aber bereits die Fehler entdeckt, die Kerntemperatur lag am Ende zu hoch, zu Beginn war auch die Temperatur noch zu hoch, als ich das Fleisch in den Garer gegeben hatte und ggf. hätte ich mit weniger Temperatur und dafür längerer Dauer arbeiten sollen. Ich denke am nächsten Wochenende werde ich das noch einmal in Angriff nehmen, dann kann ich auch Bilder machen :)

VG
Markus
 

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Je größer der Smoker ist, desto Temperatur- anfälliger wird er durch Witterungseinflüsse wie Regen / Wind...
Deshalb muss es nicht immer ein 20er sein.
Von der Befeuerung her ist ein 20er etwas angenehmer, da du ein größeres Feuer machen kannst um die 110°C zu halten....
Wenn du keine riesige Fläche brauchst, ist es eine Überlegung....

Zum Preis...
Schau mal nach was gebrauchtem.
hab heute hier z.B. einen Link zur Kleinanzeige gepostet, woe ein SmokyFun mit 5mm für 410€ verkauft wird...
Da legst du selbst, wenn du dich später vergrößern willst nicht drauf!
 

camillo

Veganer
@hangingloose:
Ich dachte immer, es sei umgekehrt: mehr Masse -> weniger anfällig für Witterungseinflüsse.
Wieder was gelernt ...

Gruß
Olivier
 

KWausE

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
mehr Masse -> weniger anfällig für Witterungseinflüsse.
So ist es, mehr Masse kann auch mehr Energie speichern und Du hast den Garraum schneller wieder auf deiner Temperatur nach dem Öffnen.
 

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
@hangingloose:
Ich dachte immer, es sei umgekehrt: mehr Masse -> weniger anfällig für Witterungseinflüsse.
Wieder was gelernt ...
Gruß
Olivier
Ja, das schon, aber mit einem größeren Smoker ist auch die Oberfläche deutlich größer und somit anfälliger gegen Wind und Regen...
Ganz extrem ist das bei meinem 25"... bei stärkerem Wind hab ich mal versucht den mit RF zu betreiben... keine Chance!

Du wirst auch merken, dass dein Temperaturgefälle entsprechend zunimmt, wenn du negative Witterungseinflüsse bekommst ;-)
So ist es, mehr Masse kann auch mehr Energie speichern und Du hast den Garraum schneller wieder auf deiner Temperatur nach dem Öffnen.
DAS war ja auch nicht meine Aussage. Mehr Masse kann mehr Energie speichern... ein Metall ist aber keine Keramik...
Das du mit 8mm schneller wieder auf Temperatur bist, als mit einem 5mm glaube ich erst mal nicht, da du die Energie erst mal nachschieben musst...
Die Wärmeverluste vom geöffneten Deckel sind unabhängig von der Materialdicke! (nur Flächenabhängig).
ich hatte diesbezüglich mal eine Diskussion angeregt.
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/mythos-duennblechsmoker.209708/
hier sind einige gute Punkte genannt worden...was das Thema Materialdicke angeht...
 

KWausE

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hallo hanqinqloose,
ich hab in meine Überlegung ein dünnwandigen Smoker herangezogen und da bin ich der Meinung das es viel entspannter ist den auf Themperatur zu halten wie ebend so eine Chinabüchse.
Ob das jetzt ein 16" 20" oder 22" ist.
:prost:
 

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo hanqinqloose,
ich hab in meine Überlegung ein dünnwandigen Smoker herangezogen und da bin ich der Meinung das es viel entspannter ist den auf Themperatur zu halten wie ebend so eine Chinabüchse.
Ob das jetzt ein 16" 20" oder 22" ist.
:prost:
Was ist denn deiner Meinung nach dünnwandig?
 

camillo

Veganer
Vielleicht sollte man die interessante Diskusion im Ursprungsbeitrag weiterführen.
1. Machen wir dann den Originalpost von iSpike nicht "kaputt"
2. Sind Informationen dort besser aufgehoben, da die Überschrift das Thema passend beschreibt

Wichtig ist doch, dass das Endergebnis stimmt. Und wenn es nicht stimmt, dann muss man nachschauen, wo man einen Fehler gemacht hat.
iSpike hat ja geschrieben, dass er den Grund für sein Ergebnis dank des Forums gefunden hat.

Gruß
Olivier
 
Oben Unten