• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

ODC Ascona: Grillstreifen, 3-fache Grillfläche, Räuchern, Ablage und besserer Griff

OP
OP
Asconaut

Asconaut

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Auf Anfrage ein Foto von einem der Alu-Haken, die einen Rotisserie-Aufsatz um zwei weitere Roste erweitern und beim Vulkan den Rost stabilisieren können. Zeichnung mit Maßen und Bilder vom Einsatz weiter vorne...

image.jpg
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    199,2 KB · Aufrufe: 1.377

Kairi

Militanter Veganer
Hallo Asconaut,

eine Frage zu deinem Umbau. Wenn du den GBS Rost auf die höchste Stufe deiner Haken legst und den Gussrosteinsatz in den Rost einlegst, liegt der dann noch auf dem Vulkan auf?
 
OP
OP
Asconaut

Asconaut

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ah, stimmt! Das geht wohl nur mit einem Stacker wie z.B. einer Rotisserie. Welches Modul fändest Du denn interessant? Außer dem SearGrate reizt mich der Rest nicht bzw. lässt sich anders lösen. Macht für mich eher den Eindruck auf Druck noch mehr Zubehör herauszubringen, teilweise sehr exotisch oder unpraktisch. Jedenfalls bei einem Gasi und aus der Perspektive schreibe ich grade.

Wenn ich den AZK Kohle erstmal heiß hab könnte ich mir schon vorstellen unterschiedlichen Einsätze für mehrere Gänge zu nutzen. Ist dann aber immer noch eher ein "Wenns schon mal heiß ist und ich das GBS Teil habe" als ein "Das wollte ich schon immer mal machen und werds auch immer tun".
 
OP
OP
Asconaut

Asconaut

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wobei... Warum nicht die Einsätze genau wie das SearGrate direkt auf den Vulkan stellen und den Rost tiefer ringsrum (mit Haken oder ohne)? Ich sehe grade keinen Einsatz, bei dem das nicht gehen würde. Die Stufe ist dann drin, aber sonst?
 

Kairi

Militanter Veganer
Ich komm demnächst in die USA und hätte mir dann wahrscheinlich das SearGrate, den Wok und den Hühnchenhalter mitgenommen. So wäre das recht elegant gewesen zum Aufsetzen. Jetzt muss ich mir das mal nochmal überlegen...
 
OP
OP
Asconaut

Asconaut

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Also den Weber Style Hühnchenhalter finde ich besser und würde den eh indirekt nutzen wollen. Der Wok muss ja nicht fürs GBS sein, Du musst nur sehen, dass der Wok den Vulkan nicht verschließt.
 

fleischlein

Grillkaiser
Also den Weber Style Hühnchenhalter finde ich besser und würde den eh indirekt nutzen wollen. Der Wok muss ja nicht fürs GBS sein, Du musst nur sehen, dass der Wok den Vulkan nicht verschließt.
warum nicht? Der ODC Wok macht genau das. Luft kriegt der grill genug von unten.
 
OP
OP
Asconaut

Asconaut

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Z.B. der von ODC, genau. Unser Wok für den Herd passt auch drauf, muss nur dafür sorgen, dass zwischen Vulkanrand und Wok etwas Platz für die heiße Luft bleibt. Von der Dimension her ist der Weber Wok für Grillgrößen ausgelegt, aber das ist der von ODC auch. Der GBS Wok ist somit nur eine Möglichkeit von vielen.
 

grillManiac

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
@Asconaut
Die Idee mit dem Weber GBS ist gut.
Allerdings überzeugt mich das Weber Sear-Grate auf dem Ascona nicht. Zumindest dann nicht, wenn es um Steak Brandings geht.
Dieser Rost hat, bezogen auf die Fläche sehr wenig Material. Viel Luft und große Löcher.
Entsprechend ist der Garvorgang auf dem Rost über dem Ascona in Vulkanstellung stark mit dem Wärmeeintrag durch die den Rost durchströmende Heißluft verbunden.
Ich hatte den Rost gut vorgeheizt und ein Steak 2*90 sek drauf gehabt. Durch die Heißluft war das Teil schon stark gegart und im Bereich unter der Oberfläche tief grau geworden.

Testweise habe ich beim nächsten Steak den Rost vom Q120 auf den Vulkan gelegt. Ansonsten gleiche Vorgehensweise. Und siehe da, astreines Branding. Kaum sichtbar grau unter der Oberfläche.
Gleichmäßig rosarot nach weiteren 5-6 Minuten im indirekten Bereich.
Die Gußroste der Weber Qs haben von der Fläche her weit über 50% Materialanteil. Viel Material speichert viel Hitze und gibt sie schnell ab.
Der Rost vom Q120 rutscht auch nicht so auf der Auflage des Trichters. Habe von daher eine gute Lösung zum Steak rösten im Ascona gefunden.
Danke jedenfalls für den Tipp mit dem GBS-System.
 

nIklOnE

Vegetarier
Ja, ich muss dir ebenfalls Recht geben. Ich benutze den Rost aus den gleichen Gründen überhaupt nicht mehr. Stattdessen nehme ich die Grillgrates. Werden heißer und durch die kleineren Löcher gart das Fleisch nicht so stark durch. Von der Größe her, ist der Weber Rost ideal. Aber auch die Grillgrates lassen sich direkt auf den Vulkan legen und haben den Vorteil, dass sie oben und unten weit darüber hinaus ragen. Dadurch hat man viel mehr direkte Grillfläche, da das Alu sehr gut die Hitze leitet.
 

PuMod

5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Dieser Logik zufolge ist eine Gussplatte das non plus Ultra.


Tatsächlich habe ich, nachdem ich mich überzeugen lies, mit einer Platte ODER einem gaaaaanz dünnen Rost bis dato die besten Ergebnisse erzielt.
 
OP
OP
Asconaut

Asconaut

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das SearGrate hab ich inzwischen verkauft, den GBS Rost aber behalten. Mir war das Muster zu grob. Ersatz für das SearGrate ist eine 32cm bzw 52cm Plancha. Gut Sache! :)
 

trox13

Militanter Veganer
Danke für die Anregungen. Vor allen die Halterungen bei Vulkanstellung finde ich interessant. Hat mich schon immer gestört, dass der Rost da rumwackelt...
 

Superpapagei

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Immer noch sehr schöner informativer Thread. Danke dafür ! Hab mir auch gerade den CSG bestellt und auch bekommen. Hab mich auch von den anderen Themen zur Räucherbox inspirieren lassen, auch wenn ich wohl doch einen anderen Weg versuchen werde. Bilder bei Erfolg der Umbauten dann irgendwann auch hier.
 
Oben Unten