• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Okra-Buns Teig vorbereiten?

bbussmann

Militanter Veganer
Hallo werte Grillsportkollegen /-innen,

Hab ne kurze frage: morgen soll's PP geben mit Cole slaw und Buns nach Okra machen. Kann ich den Teig heute schon vorbereiten und kalt stellen? Geht der dann morgen normal auf? Oder besser morgen frisch?

Gruß
Björn
 

Neonium

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Lieber frisch am selben Tag machen. Habe das letzte mal 1 Tag vorher gemacht. War nicht so toll als wenn sie frisch sind. Schätze mal auch wenn du den Teig 1 Tag vorher machst schmeckts nich so gut
 

w.lan

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin.:wl moin:

Ein Hefeteig muss grundsätzlich frisch zubereitet werden!!!!!!!
 

schmock

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin.:wl moin:

Ein Hefeteig muss grundsätzlich frisch zubereitet werden!!!!!!!
Das halte ich für ein Gerücht, dem ich vehement widersprechen muss. Ein Hefeteig kann durch lange Gare erst sein Aroma richtig entfalten.

Da der Threadersteller aber jetzt eh schon die Brötchen im Ofen haben wird, ist es für eine sachdienliche Antwort vrmtl. eh schon zu spät.

Prinzipiell gibt es aber mehrere Möglichkeiten bei der Teigführung: direkte oder inderekte, kurze oder lanke, kalte oder warme... Wenn ich Beispielsweise Pizzateig am Vorabend mache, nehme ich auf ein Kilo Mehl ca. 2g Frischhefe und lasse den Teig bei ca. 20° über Nacht (ca. 12 - 14 Stunden) reifen. Klappt wunderbar und schmeckt prima!
 

w.lan

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das halte ich für ein Gerücht, dem ich vehement widersprechen muss. Ein Hefeteig kann durch lange Gare erst sein Aroma richtig entfalten.
:wl lach:
Da hab ich wohl in den letzten 25 "Bäckerjahren" was verpasst.
Werd am Montag mal diese "Weisheit" den Kollegen in der Firma unterbreiten.
Rosenmontag- passt!!!!!:wl lach:
 

schmock

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
:wl lach:
Da hab ich wohl in den letzten 25 "Bäckerjahren" was verpasst.
Werd am Montag mal diese "Weisheit" den Kollegen in der Firma unterbreiten.
Rosenmontag- passt!!!!!:wl lach:
Zugegeben, ich bin nur Hobbybäcker und kein gelernter Bäcker. Ich versuche mich aber so gut es eben geht mit der Thematik zu beschäftigen und so viele - fundierte - Informationen zu bekommen, wie möglich. Dabei Vertraue ich hauptsächlich auf die Erfahrung erfahrener Profis, Fachbücher (z.B. die von der Richemont Fachschule oder das Buch Bread von Jeffrey Hamelman) und etablierte, seriöse Webseiten. Die "gelernten" Techniken und Sachverhalte probiere ich dann auch entsprechend aus.

Ich möchte hier mal z.B. das Stichwort "Slow Baking" in den Raum werfen. Der "Verein" an sich, mag von manchen als Marketinginstrument gesehen werden, hier sind mittlerweile aber viele Bäcker mitglied und stellen ihre Produkte dementsprechend her. Hier in der Region gibt es auch einige Bäckereien, die diesen Weg gehen - als Beispiel sei hier mal der Fidelisbäck aus Wangen genannt oder die Bäckerei Schwendinger aus Friedrichshafen (Home).

Klar, tausend Fliegen fressen Scheisse. Mir persönlich schmecken die so produzierten Backwaren aber um ein vielfaches besser. Bei meinen Backwaren lege ich Wert auf regionale Backzutaten und keine Geschmäcksverstärker und sonstige Zusätze. Dafür bekommen Sie Zeit.

Und nun kannst Du über den Spinner aus dem GSV gerne berichten....

Übrigens: bereits meine Oma kannte die Methode mit weniger Hefe und langer Führung. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
 

Turtledeluxe

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
lass dir nichts erzählen schmock, du liegst ganz richtig. mein pizzateig z.b. geht auch langsam über 2-3 tage, was dem geschmack zugute kommt.
und wenn man sich anschaut was einige "richtige" bäcker heutzutage so abliefern... da kann man seine brötchen auch gleich im discounter kaufen,fertigmischung und aufbacken ist ja keine kunst.:thumbdown:
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
...
und wenn man sich anschaut was einige "richtige" bäcker heutzutage so abliefern... da kann man seine brötchen auch gleich im discounter kaufen,fertigmischung und aufbacken ist ja keine kunst.:thumbdown:
Ist zwar OT, aber wer weiß denn die Arbeit bzw. die Mehrkosten zu schätzen. Heute ist doch alles geil, was billig ist!
Da leidet leider immer öfters auch die Qualität!
 

w.lan

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ist zwar OT, aber wer weiß denn die Arbeit bzw. die Mehrkosten zu schätzen. Heute ist doch alles geil, was billig ist!
Da leidet leider immer öfters auch die Qualität!
:thumb1::thumb1::thumb1:

Ich sag nur Brötchen im "Discounter" für 0,13€. Und dann trifft man da Menschen die das sparen wirklich nicht nötig haben.
Und das Handwerk stirbt immer mehr aus.

@Turtledeluxe: Am besten machste einen "Hermann" für die Pizza. Den kannst dann noch länger "reifen" lassen.
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
:wl lach:
Da hab ich wohl in den letzten 25 "Bäckerjahren" was verpasst.
Werd am Montag mal diese "Weisheit" den Kollegen in der Firma unterbreiten.
Rosenmontag- passt!!!!!:wl lach:
Vielleicht?

Im Nachbarort ist eine Bäckerei, die nur eine Sorte Brot in einem uralten Holzbackofen bäckt.
Die Bäckerin sagte, dass der Teig kalt geht. Also bei rund 10-15°C möglichst langsam und ruhig - ohne viel Türklappern oder Zugluft. :D

Und es ist das beste Brot das ich kenne. Das ist nach 5 Tagen immer noch saftig und die Rinde rösch. Nicht mehr so wie am Ersten Tag, aber besser als jedes andere Brot vom Vortag.

So ganz von der Hand zu weisen ist die Aussage nicht.

(Kenn mich da aber auch wirklich nicht aus - vlt spuckt auch nru die alte Bäckerin einmal kräftig in den Teig damit er so saftig wird. )
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Also ich lasse meinen Pizzateig auch über Nacht im Kühlschrank gehen, bevor er am nächsten Tag weiterarbeitet wird.
Bis jetzt war er immer klasse. :hmmmm:
Ist übrigens ein Rezept hier aus dem Forum.

Über das Thema Brötchen rege ich mich auch regelmäßig auf, da wir in der Nähe nur noch Filialisten-Bäcker haben, die ihre Teiglinge wie mittlerweile die meisten aus sonstwoher (Polen oder so) beziehen und nur noch fertig backen.
Da schmecken die diversen Brötchensorten beim Discounter zum Bsp. L... auch nicht schlechter, manche sogar besser!
Demnächst werde ich die auch hier bekannten DDR Brötchen/Schrippen selbst backen. Hoffe die schmecken dann wenigstens wie früher.
 

w.lan

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Über das Thema Brötchen rege ich mich auch regelmäßig auf, da wir in der Nähe nur noch Filialisten-Bäcker haben, die ihre Teiglinge wie mittlerweile die meisten aus sonstwoher (Polen oder so) beziehen und nur noch fertig backen.
Einmal noch meine Meinung dazu:

Teiglinge werden nicht fertig gebacken sondern gebacken!
Und der Kunde "steht" nun mal auf frische, am liebsten warme Brötchen.
Warum wir fast nur noch ausschließlich Filialbäckereien haben liegt nur an den Kunden. Der kleine Bäcker kann nun mal diese Preise nicht halten. Und die Löhne erst recht nicht.
Die "Polen" Schiene fahren ausschliesslich die Discounter und Supermärkte, sprich halbgebackene Brötchen zum fertigbacken.

Und das sind die SCHULDIGEN die den Handwerksberufen das Aussterben erleichtern!!!!!!!!!!!!!!!!
Daher sollte man unbedingt Filialbäcker und Supermarkt nicht über einen "Kamm scheren".

:hmmmm::hmmmm::hmmmm:



So und nun wird gegrillt.:kugel:
 
OP
OP
B

bbussmann

Militanter Veganer
Nimm weniger Hefe und stell ihn kalt, dann sollte das gehen :) Aber ich geb keine Garantie ;)

Danke für die veschiedenen Meinungen und Anregungen, auch, wenn es etwas eskaliert ist ;-)

Habe mich für die frische Variante entschieden - was soll ich sagen!? Leider geil... passen perfekt :-)

Gruß
Björn
 
Oben Unten