• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Online Petition mitzeichnen

Destillatio

Militanter Veganer
Liebe Freunde geistiger Getränke,
aktuell steht im Deutschen Bundestag eine Petition zur Legalisierung privater Destillieranlagen. Wer immer gerne in Zukunft legal Schnaps brennen möchte, der ist aufgerufen jetzt mit zu unterschreiben.

Wenn viele Unterschriften zusammenkommen, dann wird das Thema wenigstens mal im Bundestag besprochen, und wer weiss, vielleicht destillieren die auch gerne mal.

Hier kann jeder mit unterzeichnen:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=9911

Danke für Eure Unterstützung
Destillatio
 

offroader

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Nee nee, wenn ich mir vorstelle dass mein Nachbar so ein Ding im Keller hätte und warum auch immer das Teil dann irgendwann mal in die Luft fliegt :motz: das muss glaube ich nicht sein.
Gruß Udo :saufen:
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Erledigt :thumb2:

Nee nee, wenn ich mir vorstelle dass mein Nachbar so ein Ding im Keller hätte und warum auch immer das Teil dann irgendwann mal in die Luft fliegt :motz: das muss glaube ich nicht sein.
Gruß Udo :saufen:
Kollege, so einen dummen Spruch kann man sich schenken, denn dann müstest du auch zittern, wenn jemand einen Gasbrenner hat.
Im Übrigen: Wusstest du, dass die deutsche Regierung jährlich 100.000.000 € an Strafe an die EU zahlt, wegen unserem seltsamen Alkoholmonopol? Oder dass die Brenner (die offiziellen) mehr Geld für den abgegebenen Monopolalk bekommen (der übrigens aus Nachlauf besteht), als er dann verkauft wird?
Jetzt mal überlegen, wer denn wirklich ein Interesse hat, dass das Monopol erhalten bleibt :domina:
 
Zuletzt bearbeitet:

Cheaf

Herr der Flammen
10+ Jahre im GSV
Klick
:prost:
 

Simpson2101

der im Loch steht
10+ Jahre im GSV
Is erledigt und hab auch gleich noch ne Mail an meine Kontakte verschickt.
Wieviel brauch man den da Unterschriften? Weiß das einer.


.
 

Mrhog

Multipostbeauftragter
Teammitglied
15+ Jahre im GSV
Erledigt!

Lang lebe der Moonshine 8-)
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Let the moonshine in my mouth :sun:

Wieviele Klicks braucht man denn? nur so grob
 
Zuletzt bearbeitet:

Cheaf

Herr der Flammen
10+ Jahre im GSV

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
der 142. Klick bei mir...

Mal sehen...
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Sieht leider sehr schlecht für diese Petition aus:
Zitat aus Wikipedia:
Wikipedia schrieb:
Ab 50.000 Unterstützern in den ersten drei Wochen nach Veröffentlichung wird „ein Petent oder mehrere Petenten in öffentlicher Ausschusssitzung angehört.

Hier geht es zum vollständigen Beitrag: Online-Petition ? Wikipedia

Trotzdem SCHIEB
 

Cruiser

.
10+ Jahre im GSV
Mal abgesehen von der Freigabe ...

Ich denke, dass aus einem Kessel mit 5 ltr nix gescheites rauskommt.
Eine einfache Blase mit Geistrohr und Kondensator ist sehr einfach gestrickt.
Vielleicht denke ich auch zu kompliziert, aber die Kontrolle und noch
mehr die Steuerung der Temperatur bzw die Energiezufuhr ist bei
Kleinapparaturen schwierig.

So schön diese Kupferkessel auch ausschauen ...
Ein Rotationsverdampfer mit regelbarer Ölbadheizung ist da weit überlegen.
Nur laufen da schnell die Kosten für die Hardware aus dem Ruder.
Für eine ausreichende Trennschärfe bräuchte man dann noch eine Kolonne.
Die Temperaturmessungen sind nicht Druckkompensiert ... ect.
Das Nonplusultra wär wohl eine Vakuumdestille.
Durch die geringe thermische Belastung wär das sehr schonend für die Aromen.

Etwas provokant, aber Fusel gibt es genug zu kaufen.

Klärt mich auf ... :prost:
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Mal abgesehen von der Freigabe ...

Ich denke, dass aus einem Kessel mit 5 ltr nix gescheites rauskommt.
Eine einfache Blase mit Geistrohr und Kondensator ist sehr einfach gestrickt.
Vielleicht denke ich auch zu kompliziert, aber die Kontrolle und noch
mehr die Steuerung der Temperatur bzw die Energiezufuhr ist bei
Kleinapparaturen schwierig.

So schön diese Kupferkessel auch ausschauen ...
Ein Rotationsverdampfer mit regelbarer Ölbadheizung ist da weit überlegen.
Nur laufen da schnell die Kosten für die Hardware aus dem Ruder.
Für eine ausreichende Trennschärfe bräuchte man dann noch eine Kolonne.
Die Temperaturmessungen sind nicht Druckkompensiert ... ect.
Das Nonplusultra wär wohl eine Vakuumdestille.
Durch die geringe thermische Belastung wär das sehr schonend für die Aromen.

Etwas provokant, aber Fusel gibt es genug zu kaufen.

Klärt mich auf ... :prost:
OK, dann will ich mal.
Ja, du denkst zu kopliziert:

  • Ich denke, dass aus einem Kessel mit 5 ltr nix gescheites rauskommt.
    • da täuschst du dich
  • die Kontrolle und noch
    mehr die Steuerung der Temperatur bzw die Energiezufuhr ist bei
    Kleinapparaturen schwierig
    • nö, mittels Induktionskochfeld oder Gasbrenner kein Thema
  • Rotationsverdampfer mit regelbarer Ölbadheizung ist da weit überlegen
    • ganz ehrlich, braucht bei kleinen Anlagen kein Mensch. Gegen das Anbrennen der Maische (und nur dazu dient das) gibt es andere Methoden
  • ausreichende Trennschärfe bräuchte man dann noch eine Kolonne
    • was willst du außer Vor-, Haupt- und Nachlauf trennen? Diese drei kann man mittels Dampftemperatur und (beim Vorlauf) mit Geruchsproben trennen. Eine Abtrennung über Kolonnen ist nicht sinnvoll
  • Die Temperaturmessungen sind nicht Druckkompensiert
    • Man misst die Dampftemperatur. Abgesehen davon ist da kein großartiger Druck vorhanden
  • Das Nonplusultra wär wohl eine Vakuumdestille.
    Durch die geringe thermische Belastung wär das sehr schonend für die Aromen.
    • Nö. Auch deren Siedepunkt sinkt
  • Etwas provokant, aber Fusel gibt es genug zu kaufen.
    • da gebe ich dir recht. Allerdings kann ich dir versichern, dass es mit häuslichen Mitteln und ein bisschen Knoff-Hoff ein Leichtes ist, einen Stoff zu brennen, der die kommerziellen Produkte sogenannter Edelbrennereien weit in den Schatten zu stellen.
Woher weiß ich das? Ich bin oft in Österreich :grin:
 

Bärliner

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Mal abgesehen von der Freigabe ...

Ich denke, dass aus einem Kessel mit 5 ltr nix gescheites rauskommt.
Eine einfache Blase mit Geistrohr und Kondensator ist sehr einfach gestrickt.
Vielleicht denke ich auch zu kompliziert, aber die Kontrolle und noch
mehr die Steuerung der Temperatur bzw die Energiezufuhr ist bei
Kleinapparaturen schwierig.

So schön diese Kupferkessel auch ausschauen ...
Ein Rotationsverdampfer mit regelbarer Ölbadheizung ist da weit überlegen.
Nur laufen da schnell die Kosten für die Hardware aus dem Ruder.
Für eine ausreichende Trennschärfe bräuchte man dann noch eine Kolonne.
Die Temperaturmessungen sind nicht Druckkompensiert ... ect.
Das Nonplusultra wär wohl eine Vakuumdestille.
Durch die geringe thermische Belastung wär das sehr schonend für die Aromen.

Etwas provokant, aber Fusel gibt es genug zu kaufen.

Klärt mich auf ... :prost:

:aufklärmodus:
Ich bin ca. 3 - 4 mal im Jahr bei meinem Bruder, der in Spanien wohnt. Dort ist das Brennen für den Eigenbedarf erlaubt (bei uns in D in gewisser Weise ja auch, sofern die Brennblase 0,5 ltr. nicht überschreitet). Eine Aromadestille in Verbindung mit einem 30 Ltr. Kegfass verrichtet dort ihre Arbeit. Was da aus dem Geistrohr kommt, ist einfach nur hammergeil. 100 mal besser im Aroma und im Geschmack als so macher Schnaps, der bei uns für teures Geld in den Regalen steht. Das Brennen als solches ist auch keine allzu große Kunst, wenn man gewisse Regeln befolgt. Das Trennen des Destilats unter Zuhilfenahme eines Laborthermometers ist auch keine große Sache. Vorlauf kommt weg, Mittelbrand wird aufgehoben und der Nachlauf wird nächstes mal wieder mitgebrannt. Es gibt auch hinreichend Buchmaterial über dieses Thema (Schnapsbrennen als Hobby von Helge Schmickl).
Es muß nicht unbedingt ein 30 Ltr. Kegfass sein. Gib mal in der Bucht "Destille" ein. :grin:
:/aufklärungsmodus:
Oh man, jetzt habe ich einen ganz trockenen Mund vom vielen Schreiben bekommen ... in diesem Sinne einen Toast auf meinen Bruder :grin:
LG
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
...und der Nachlauf wird nächstes mal wieder mitgebrannt. Es gibt auch hinreichend Buchmaterial über dieses Thema (Schnapsbrennen als Hobby von Helge Schmickl)....
Also Nachlauf einfach wieder mitbringen is pfäh :puke2:
...Schreibt übrigens auch Schmickl (das Buch ist top!) :D
 

Bärliner

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Also Nachlauf einfach wieder mitbringen is pfäh :puke2:
...Schreibt übrigens auch Schmickl (das Buch ist top!) :D

... da habe ich mich etwas falsch ausgedrückt.
Der Nachlauf wird natürlich nur dazu genommen, wenn er geschmacksneutralen Alkohol für z.B. "Aufgesetzte" herstellt - dies geschieht ja auch nicht mit der Aromadestille, sondern mit dem Reflux-"Aufsatz".
Ist auf jeden Fall ein sehr schönes Hobby.:grin:
LG
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
... da habe ich mich etwas falsch ausgedrückt.
Der Nachlauf wird natürlich nur dazu genommen, wenn er geschmacksneutralen Alkohol für z.B. "Aufgesetzte" herstellt
Ah ja, dann passts. Normalerweise wird vorher trotzdem mit Aktivkohle neutralisiert und dann destilliert. Danach hat man auch wirklich geschmacksneutralen Alkohol, der dann sehr gut zum Geisten verwandt werden kann.
 
Oben Unten