• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pelletsmoker 1 Versuch

Sir Olli

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
Besitze einen Activa Pelletsmooke. Nach 14 Tagen hab ich es heute geschafft den Ofen einzubrennen bzw. den ersten Durchgang zu smoken. Zum testen hab ich Hähnchen und frische Bratwurst drauf gelegt. Bei 120.Grad eingepegelt und 2 Std später vom Rost auf den Teller. Was soll ich sagen.... Null Geschmack von Rauch usw. Wollte am Wochenende Rips versuchen... Nach der Niederlage heute lass ich das lieber. Smoke / Räucher nicht das erste Mal. Sonst hab ich Rips usw immer in meinem Räucherofen gemacht. Die waren immer klasse.
Also helft mir auf die Sprünge wo mein Fehler beim Pelletsmoker liegt.
Danke für die Hilfe

Gruß
 

Stephan_Wpt

Hobbygriller
Moinsen Sir Olli,
zunächst sind smoken und räuchern ja zwei Paar Schuhe....
Smoken muss etwa um die 90/95 Grad max sein - eher weniger, dann kommt der Rauch was besser durch.

Zwei Stunden sind jetzt auch nicht sooo viel - bei geringerer Temperatur braucht das ‚Werkstück‘ was länger und es kommt Tauch drüber und rein.
Stell Dir zwei Stunden Sparbrand vor, da passiert auch nicht so viel.
 

HennePa

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi,
kannst die die Rauchintensitätsstufen an deinem Smoker verstellen?
Was für Pellets nimmst Du?
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Das liegt an der unterschiedlichen Art der Befeuerung... im Räucherofen gibt's ne Hitzequelle und dann wird Räuchermehl zum glimmen gebracht.
Im Pelletsmoker wird die Hitze mit Pellets erzeugt, die durch eine saubere Verbrennung auch noch Rauchgase abgeben.

Ersteres ist eine Verqualmung, zweiteres eine Verbrennung.
Bei Qualm muss man sehr vorsichtig sein mit der Dosierung, da es sonst sehr schnell zuviel wird (von den ganzen nicht so erquicklichen Stoffen darin wollen wir jetzt nicht reden). Der Holzfeuerrauch hingegen ist sehr sanft und gibt ein wirklich feines Aroma ab.

Hähnchen, Bratwurst... sind jetzt nicht die Paradebeispiele für BBQ mit viel Rauchgeschmack. Ne kleine Note gibt's da vielleicht, aber nicht wirklich der "ich lutsch an einem Stück Kohle" Rauchgeschmack.

Mach mal Ribs (oder deutsch: Rippchen), dann wirst du das auch besser merken. Oder mal wirklich lange Sachen wie PP oder Brisket.

Achja, die Sorte an Pellets macht auch nen wirklichen Unterschied - Buche ist intensiver als z.B. Obsthölzer wie Kirsche oder Apfel.
 

PeMall

Bundesgrillminister
Hallo,

also ich stelle bei meinem Pelletsmoker die Rauchmenge in Stufen ein.
Da hatte ich noch nie das Gefühl zu wenig Rauch zu haben.

Sicherlich gibt es auch Pellets die noch mehr Raucharoma ans Fleisch bringen aber ich verwende Pellets aus Buche.

Gruß,

Peter
 

MBj1703

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich kenne jetzt dein System nicht, aber bei meinem Smoker kann ich den "Rauchlevel" einstellen und habe zusätzlich eine Smokefunktion (da ist die Temp unter 95 Grad).
Wie schon die Vorredner, es ist ein Unterschied zwischen Smoken und Slow & Low "erhitzen".
Je höher ich mit der Temp gehe, um so weniger Rauch gibt es, selbst auf der höchsten Rauchstufe.
 

Stephan_Wpt

Hobbygriller
najaa - die Faustregel ist, je kühler der Garraum desto mehr Rauch - oder andersrum, je wärmer desto schneller zieht der Rauch vom Grill/Smoke-Gut ab anstatt sich ‚dort‘ zu halten und sein Geschmackswerk zu tun.

Natürlich nur in Maßen - unter einer bestimmten Temperatur (weiss nicht mehr genau - ca. 50 Grad meine ich) verhält sich Rauch eher wie Qualm und enthält ungesunde Teer-Stoffe...
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Natürlich nur in Maßen - unter einer bestimmten Temperatur (weiss nicht mehr genau - ca. 50 Grad meine ich) verhält sich Rauch eher wie Qualm und enthält ungesunde Teer-Stoffe...
Zeig mir mal ein Holzfeuer, das 50°C macht... das ist dann reiner Qualm mit ungesättigter Verbrennung.
Oder ein Holzfeuer im nächsten Dorf (also gaaaaaaaaaaaaaaaanz weit weg vom Grillgut)...

Aber was glaub ich Mad Scientist BBQ mal ausgetestet hat: Wenn das Smokergut selber kälter ist, wird der Rauch besser angenommen (und auch der Smokering signifikanter).
 
Oben Unten