• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pelletsmoker oder Keramikei ?

JensL

Schlachthofbesitzer
Titel:
Pelletsmoker oder Keramikei ?
WO wird gegrillt?:
Garten, Eigenheim, ländlich, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
steht der Grill überdacht
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Kohle, Pellets
WIE OFT wird gegrillt?:
1x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 50 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
Rost: Edelstahl
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-10
Wie hoch ist dein BUDGET?:
1.500,00 €
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Hallo Community,
ich lese hier schon eine ganze Weile mit und suche einen Grill für entspanntes Low&Slow. Eigentlich hatte ich mich auf einen Pelletsmoker festgelegt der meinen 57er Holzkohle-ODC unterstützen soll. Ich möchte es gerne bequem und zuverlässig haben. Minionring ging immer gut aber ein entspanntes PP overnight gab es so wirklich nie ...
Nun war ich letzten Sonntag 9 Stunden bei einem BBQ Grillkurs und wir hatten über Joe’s Smoker, Gasgrill indirekt und direkt, Pelletsmoker und Big green Egg Keramikei alles am Start. Eine tolle Veranstaltung die ich jedem uneingeschränkt empfehlen kann.
Ribs vom Smoker mag ich nicht, dass wusste ich schon, da ich auf verschiedenen Grillevents schon immer mal Sachen vom Smoker probieren konnte.
Gasgrill ist eine feine Sache aber wir hatten bei 0°C Außentemperatur kleine Probleme mit der Leistung, weil die Gasflaschen vereisten.
Auf dem BGE wurde ein Roastbeef zubereitet welches überaus schmackhaft war. Das Ei machte seinem Ruf alle Ehre. Einmal eingeregelt konnte man es ignorieren bis der Kerntemperaturfühler einen Pieps von sich gab. Wir hatten auch Chunks verteilt, welche ich am Ergebnis nicht schmecken konnte. Ein dezentes Raucharoma mag ich sehr. Es war aber am Roastbeef nichts auszumachen was an smoken erinnert.
Der Pelletsmoker war ein Traeger pro 34. Der machte ansich auch einen guten Job. Lief problemlos 6 Stunden mit Kirschpellets. Das Ergebnis war saftig, mit dezenten Smokegeschmack. Sau legga kann man schreiben ;) Was mich hadern lässt: Die Rippen welche rechts standen waren nach der dreistündigen Smokephase unten deutlich schwarz geworden. Die Dämpfphase konnte das trockene Fleisch auch nicht retten (wie denn auch …). Der obere Teil von den Ribs und die Ribs von links waren sowas von köstlich. So gut macht es unser Mexikaner nicht und ich auf dem ODC Kugelgrill sowieso nicht.
Nun liest man vom Traeger immer mal, dass der Regler recht einfach gestrickt ist. Die Temperatur schwankt immer mal sehr deutlich. Kann das die Ursache der schwarzen Ribs sein? Die Temperatur hatten wir auf 107°C eingestellt. Unser Grillmeister kannte es so auch nicht. Er hatte aber den Traeger noch nicht sooo lange in Verwendung. Bisher waren die Ergebnisse einwandfrei meinte er. Der Traeger stand gerade. Schieflage ist auszuschließen.
Bei einem Event im letzten Herbst war ein Traeger am Start von dem es unter anderem Putenpastrami gab. Ein Träumchen war Das und der Grund warum ich mich mit mit einem Pelletsmoker beschäftige.
Mein Budget beträgt ca. 1.500,-€ . Da bekommt man schon ein gutes Keramikei mit Zubehör. Gestern war ich noch mal in einer Grillausstellung und da stand auch noch ein Traeger Timberline. Der Verkäufer war voll des Lobes und fing zu schwärmen an: Regelung, Doppelwandig mit Downdraft serienmäßig, Höhe, Verarbeitung, massive Roste aus Edelstahl … Recht hatte er, ein richtig feines Teil hat Traeger da auf die Räder gestellt.
Ja was denn nun? Noch etwas sparen und einen Timberline kaufen? Oder ein Keramikei ala Monolith oder Kamado Joe holen? Ohne Elektronik und Gedöns. Aber halt mit langer Anlaufzeit und wenn die Temperatur nach oben abhaut entsprechend langem Warten bis die Temperatur wieder im gewünschten Bereich gesunken ist.
Entwirrt mal bitte meine Gedanken und helft mir mit Für und Wieder was mehr taugt: Pelletsmoker oder Keramikei.
Etwas länger geworden der Text. Danke fürs lesen.​
DIES müsst ihr noch wissen!:
Wir grillen das ganze Jahr durch. Meistens für 3 bis 4 Personen. Selten 12 bis 15 Personen.
Wenn ich einen Mehrwert erkenne zahle ich diesen gerne.
Der angesprochene Timberline hat eine interessante Höhe. Am obersten Rost kleine Schinken und Ähnliches räuchern müsste machbar sein. Jedenfalls hat mich der Verkäufer echt neugierig gemacht :)
 

Miyabi

Grillkönig
Ich orakle schon mal, das der hier massiv zur Keramik geraten werden wird ;) sicher mit dem Argument, die können alles. Jetzt schreibst du ja aber, dass du ein Gerät "nur" für Low&Slow und indirektem Grillen suchst. Wenn also Pizza etc. kein (nennenswertes) Argument sind, bzw. du dafür andere Geräte hast, dann wird es schon knifflig.

Ein Kamado mit BBQ-Guru lässt sich ja auch sehr exakt steuern, das ist es sonst was mir an den Pelletsmokern gefällt. Meine Erlebnisse mit Traeger waren bis jetzt immer gut und mir haben die Ergebnisse geschmacklich wegen des nicht zu stärken rauch Aromas sehr gefallen. Ich empfinde die Verbrennung als sehr sauber und das Knopf drücken und los gefällt mir gut.

Hättest du noch keinen Kohlegrill würde ich wohl mit einem Keramikgrill starten, als Ergänzung finde ich die Pelletsmoker aber klasse. Wenn du nach der Devise gehst "wenn dann richtig" ist der Timberline bestimmt ein Traum.

So richtig objektiv wirst du das nicht entscheiden können ;)
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
Morgäähhnn, ja, es soll eine Ergänzung sein. Außer Roti habe ich für die Kugel Alles, was das Zubehör anbietet.
So einfach Knopf drücken und los smoken wäre schon reizvoll :)
 

Rollo1974

Veganer
5+ Jahre im GSV
Zum Träger kann ich nur sagen was ich gelesen hab und davon brinb ich zwei Punkte in die Waagschale.
- Brenner anfällig und teilweise Reinigungsintensiv, Brennerstörungen
- Förderschnecke verklemmt durch Pellets
Wie häufig so erwas vorkommt mag ich nicht beurteilen.

Die Sorgen hast du bei einem Keramikei nicht. Und eine Steuerung kann man dem Ei auch verpassen wobei das wie du selbst beim Grillseminar festgestellt hast eigentlich nicht notwendig ist. Wind stört das Ei im übrigen nicht im geringsten.

Du merkst schon: ich hab ein Ei :D

Egal für was du dich entscheidest, ich wünsch dir ganz viel Spass damit!

Michael
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
Hi, Monolith BBQ- Guru Edition ... da habe ich was gefunden. Das würde wahrscheinlich auch meinen Spieltrieb befriedigen ;)
Wie langlebig mögen wohl Regler an Pelletsmoker sein? Kann dazu jemand was schreiben?
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wenn du Komfort und wenig Arbeit möchtest, ganz klar Pelletsmoker.

Wenn jedoch Pelletsmoker, erhöhe dein Budget. Empfehlungen wären beispielsweise Yoder oder Memphis. Besser einmal etwas mehr ausgeben und dafür läuft sauber und zuverlässig wie es sein soll.
Beide sind technisch ausgereift und so konstruiert, daß viele Probleme erst gar nicht entstehen können. Ggf. findest du auch etwas gebrauchtes oder Vorführer.

Viele der günstigen Pelletschmoker sind m.M.n. technisch und qualitativ fragwürdig.
Das Resultat sind dann diverse Pimps die von billig zu teuer reichen. Das macht zwar alles besser, es bleiben dennoch genug Baustellen offen die man nur mit einem anderen Gerät/Design oder eben mit tiefen technischen Eingriffen lösen kann. Ich denke das ist aber nicht der Sinn und Zweck, wenn man sich ein neues Gerät kauft.

Ich stand vor einer ähnlichen Situation wie du, habe mein Budget erweitert und es bisher nicht eine Minute bereut. Vielleicht hilft dir das weiter.
https://www.grillsportverein.de/for...g-pellet-smoker-bis-ca-1500-richtwert.259601/

Sollte dein Budget nicht erweiterbar sein, würde ich bei diesem Preis eher auf ein Keramikei zurückgreifen wobei auch hier schnell die 1500 Euro gesprengt werden wenn du etwas Zubehör dazu möchtest wie beispielsweise einen BBQ Guru o.ä.
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
N'Abend

@magic_halley , ein GMG steht nach Reparatur dort zum Verkauf. Ich wollte noch fragen was defekt war, habe es dann im laufe der Beratung vergessen. Ein neuer David Crocket und Daniel Boone waren auch Neu im Shop. Die Garkammer ist schon deutlich niedriger als im Timberline aber Immer noch höher als beim Traeger pro 22. Bei Preis / Leistung ist der GMG Daniel Boone meiner Meinung nach deutlich vorne.

@macroy , deinen Werdegang zum Memphis habe ich gelesen. Ein Memphis pro konnte ich auch betrachten, zerlegen, befummeln. Das wäre der Grill schlichthin. Aber jenseits von dem was ich ausgeben würde. Dafür läuft er dann doch zu selten.
Yoder habe ich noch nirgends anfassen können. Das Temperaturspektrum und Materialstärke usw. macht zumindest neugierig. Räuchern bis Pizza ist schon mal machbar.
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
N'Abend

@magic_halley , ein GMG steht nach Reparatur dort zum Verkauf. Ich wollte noch fragen was defekt war, habe es dann im laufe der Beratung vergessen. Ein neuer David Crocket und Daniel Boone waren auch Neu im Shop. Die Garkammer ist schon deutlich niedriger als im Timberline aber Immer noch höher als beim Traeger pro 22. Bei Preis / Leistung ist der GMG Daniel Boone meiner Meinung nach deutlich vorne.

@macroy , deinen Werdegang zum Memphis habe ich gelesen. Ein Memphis pro konnte ich auch betrachten, zerlegen, befummeln. Das wäre der Grill schlichthin. Aber jenseits von dem was ich ausgeben würde. Dafür läuft er dann doch zu selten.
Yoder habe ich noch nirgends anfassen können. Das Temperaturspektrum und Materialstärke usw. macht zumindest neugierig. Räuchern bis Pizza ist schon mal machbar.

Ich habe gedacht wie du. Seit ich den Memphis habe, mache ich dort aber auch Dinge die ich vorher im BO gemacht habe. Beispielsweise Gans, Ente, backen etc.
Die Hitzeverteilung ist einfach so gleichmässig, dass beispielsweise die Vögel rund herum gleichmässig braun werden und super saftig bleiben. Mit smoken hat das dann nichts mehr zu tun.
Schlaf noch ein paar nächste drüber ;-)

Wenn du verräts aus welcher Ecke du kommst, gibts ggf. Tips oder es melden sich Yoder Besitzer bei denen du mal auflaufen kannst. Ggf. ergibt sich eine Möglichkeit, man weiß nie.
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
Wegen der Hitzeverteilung bin ich auf den Traeger Timberline gekommen. Das System im Timberline finde ich richtig gut.
Wenn ich sehe was Klaus-Dieter von Haupert-Shop so vom Pelletsmoker zaubert ... da reicht ein Daniel Boone locker für mich. Da sind wir wieder bei Preis / Leistung ... ;)
Ich mag lieber ein Platthuhn als BCC. Beim Platthuhn lässt sich wunderbar die Würze zwischen Haut und Fleisch verteilen. Nur mal als Beispiel. Der Grill ist ja oft nur so gut wie der Griller davor ...
 

Rollo1974

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi, Monolith BBQ- Guru Edition ... da habe ich was gefunden. Das würde wahrscheinlich auch meinen Spieltrieb befriedigen ;)
Wie langlebig mögen wohl Regler an Pelletsmoker sein? Kann dazu jemand was schreiben?

Ich hab den Party Q. Völlig ausreichend und ein super Preis-Leistungsverhältnis.
Und deine Frage wäre für mich in der Preisklasse der wichtigste Punkt.
Das Ei geht auch ohne Elektronik....
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
Beim Ei ist die Vorlaufzeit bis zum auflegen vom Grillgut meiner Kugel ähnlich. Auf Grund der Masse ist das regeln natürlich träger. Ein Monolith in 57er Ausführung kostet mit etwas Zubehör auch seine 2.000,00 €.
Ich denke ich werde einen Pelletsmoker nehmen. Welchen ... da lese ich noch etwas hier und da. Mein Favorit wegen Preis/Leistung und vor Ort- Verfügbarkeit, der GMG, regelt von 70°C bis 260°C. Ein Yoder von 65°C bis 315°C. Die hohen Temperaturen für Steak oder Pizza zum Beispiel deckt meine Kugel ab. Eigentlich brauche ich das dann ja nicht unbedingt. Oder? Was meint ihr zu den verschiedenen Temperaturen ?
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Qualitativ kannst du Yoder und Träger nicht vergleichen. Der Yoder ist deutlich massiver und wertiger ausgeführt, hat die bessere Steuerung und ist störungsfreier konstruiert.
Klar kostet er ein paar Taler mehr, die sind aber gut angelegt. Für Pizza eignen sich selbst die 315 Grad nur bedingt, da solltest du mit einer Kugel und einem Pizzaring aus dem Zubehör deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Beim Memphis habe ich schon Pizzasteintemperaturen von etwas über 380 Grad gemessen, die benötigte Oberhitze und kurze Backzeiten bekommt man trotzdem nicht so hin wie mit einem Pizzaofen (Backzeit Pizza Memphis ca. 5-6 Min./Pizzaofen 1 Min). Das Thema Pizza würde ich also hinten anstellen.
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
Moin, hast du dir die Regelung vom neuen Traeger Timberline schon mal angeschaut? Aus meiner Sicht, laienhaft betrachtet, finde ich sie gut. Da kannst du richtige Garprogramme einstellen. Kerntemperatur erreicht ---> Switch auf Warmhaltung bei 70°C. Nur mal kurz erwähnt. Das hat mit den PID Reglern des einfachen Bronson oder pro nicht mehr viel zu tun.
Was der GMG mit der App macht, geht beim Timberline auch.
Ich finde es erst mal gut. Man findet auch noch keine richtige Kritik zum Timberline. Zum Yoder schon, aber der ist auch deutlich länger auf dem Markt. Wobei ich zum Yoder nichts finde, was sich nicht durch den Support beheben ließ.
Der Yoder würde auch wunderbar zu meiner Grillschürze passen ;) Späß'chen :)
20180121_104257.jpg
 

Anhänge

  • 20180121_104257.jpg
    20180121_104257.jpg
    271,3 KB · Aufrufe: 1.571

Räuchersepp

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
GMG Pellet Grill, ich könne nicht glücklicher sein!
Ich bin auch schon lange am grübeln und lande immer wieder beim GMG. Es gibt wohl auch einen recht interessanten Sear Einsatz, mit dem man einigermaßen direkt Grillen kann.
Ich find halt bei einem Pellet Smoker die laufenden Kosten recht beachtlich. (1-2€ pro Std.) Deshalb bleib ich vorerst mal noch bei meinem Gas Smoker.

Ich werf mal als Alternative den Broil King Vertical Smoker ein.
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
N'Abend, bitte beim Thema Pelletsmoker vs Keramikei bleiben. Danke :)

@Räuchersepp : Den Sear Einsatz findet man hier und da, stimmt. Das Ergebnis, was ich bisher an den Bildern beurteilen konnte oder Video auf YouTube, hat mich bisher nur mit Grillgrates angemacht. Aber da ich noch den Holzkohle-ODC behalte, wäre Bratwurst, Steak und Pizza kein Thema erst einmal.
Die Unterhaltskosten lassen sich wie so oft am Leben an der Bequemlichkeit fest machen. Mit meiner Kugel mache ich auch Low&Slow. Aber du bist oft am regeln, Briketts nachlegen, Wasserbehälter nachfüllen usw. Nachts ruhig schlafen ist nicht.
 

Don-BBQ

Vegetarier
Ich habe mir gerade einen Memphis Pro zugelegt und könnte nicht glücklicher über diesen Kauf sein. Dasletztjährige Modell ist gerade im Ausverkauf und liegt nur knapp über deinem Budget.
Grüsse Don
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
Moin, knapp ist relativ. Mit gut 2.400,00€ auch ein Kiloeuro.
Aber das ist dann aktuell wirklich ein Schnäppchenpreis für den Memphis.
Gestern hatte ich mit meiner Frau gesprochen, ... sie ist schon leicht genervt ... :p , mehr wie 1.500,00 € is nich :cool:
Dann wohl doch ein GMG. Ich muss mal mit den ganzen Info's in mich gehen.
 
OP
OP
JensL

JensL

Schlachthofbesitzer
Mann wird Abends auf den Kopf gestellt und geschüttelt bis es aufhört zu klimpern ... Alles gut :P
 
Oben Unten