• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pitmaster Lüfter am Smoker (sidefirebox) Frage Hitze / Abstand

Globetrotter81

Putenfleischesser
Mein Arbeitskollege hat sich einen Reverseflow Smoker selbst gebaut (ein echtes Monster 8mm Wandung Garkammer 10mm Sidefirebox)

jetzt möchte er sich, durch mich inspiriert, einen Wlanthermo Mini V3 zulegen mit Pitmaster Steuerung

jetzt die Frage gibt es Erfahrungen mit der Strahlungshitze von der Sidefirebox zum Lüfter

was sollte man an Abständen haben um nicht den Hitzetot des Lüfters zu riskieren

und welche Lüftergröße ist zu empfehlen
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die Strahlungshitze ist hier weniger das Problem, er könnte die Zuluft ja einfach durch ein Zuluftrohr führen, welches 20-30 cm Abstand zur Box schafft. Ich würde hier eh einen separaten Luftzugang unterhalb des Rost schaffen. Aber, die Kombi aus Offset-Smoker und Lüftersteuerung ist nicht ideal. Er feuert ja wahrscheinlich mit Holz? Hier gelten andere Regeln wie bei Kohle/Briketts. Einem Holzfeuer sollte man nie die notwendige Verbrennungsluft entziehen, andernfalls wird unsauber verbrannt und die entstehenden Giftstoffe möchte man nicht auf dem Essen haben. Es muss also immer für eine ausreichende Sauerstoffversorgung gesorgt werden und dann bleibt für die Lüftersteuerung nicht mehr viel Spielraum, da man immer mit Überschuss arbeitet. Machbar ist es schon, wurde hier teilweise auch schon gemacht, aber m. M. n ist hier eine Energieflusskontrolle in die Pit sinnvoller, entweder durch eine "Klappenlösung" am Einfang zur Pit oder am Abgasrohr. In der SFB kann dann das Holzfeuer sauber verbrennen und es wird nur die Energie entnommen, die für die Solltemperatur in der Pit notwendig ist.
 
OP
OP
Globetrotter81

Globetrotter81

Putenfleischesser
OK

Danke schon mal

also lieber die vorhandenen Klappen mit einem Servo steuern

andererseits ist die Box eh nicht 100%ig dicht so das immer etwas Luft zum Feuer gelangt auch bei Lüfter AUS
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
andererseits ist die Box eh nicht 100%ig dicht so das immer etwas Luft zum Feuer gelangt auch bei Lüfter AUS
Wenn damit sicher gestellt ist, dass die Verbrennung immer sauber ist, ok. Du hast beim Offset-Smoker halt einen sehr schwankenden Luftmengen-Verlauf in der Verbrennung, dadurch gegeben, dass alle paar Minuten ein neues (unverbranntes) Stück Holz dazu kommt. Für einen automatisierten Lauf wird man eher mehr Holz rein legen, weil man ja nicht alle 10 - 15 Minuten nachlegen will (dann kann man sich das regeln auch sparen). Entzündet das aber gleichzeit, wird für eine saubere Verbrennung mehr Luft gebraucht, aber die Temperatur geht gleichzeitig hoch, wodurch die Regelung dicht macht und der Lüfter steht. Das passt nicht zusammen. Ein Holzfeuer sollte man anhand des zugeführten Brennstoffs regeln, nicht an der zugeführten Luft: Pelletbrenner. Ist das nicht möglich, würde ich lieber den Wärmefluss regeln, als das Feuer. So kann das Feuer machen was es will, und mich kümmert nur die Weitergabe der Energie zur Pit. Ob ein einfacher Servo reicht, hängt von der Umsetzung der Klappen ab, wie viel Drehmoment gebraucht wird. Ich habe auch schon Varianten mit einem alten Mischermotor, Scheibenwichermotor oder vergleichbarem gesehen. Die WTs sind ja vielfältig in der Art des ausgebenen Steuersignals, da findet sich meist eine passende Ansteuerungsmethode. Plug&Play wie bei einer Kugel, WSM, Ei etc. wird das beim Offset-Smoker aber nicht.
 
Oben Unten