• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pizzastein für Q1400 - sinnvoll?

MichaW

Putenfleischesser
Hey zusammen!

Jedes Jahr möchte ich mein Wissen und auch meine Möglichkeiten etwas erweitern. Bei einem Basis-Kurs von Weber wurde zu Beginn Flammkuchen vom Gasgrill gereicht. Das war super lecker und das Rezept super einfach (zwei Teile Mehl, ein Teil Wasser, einen Schuss Öl, Prise Salz).

Jetzt stelle ich mir die Frage, ob so ein Pizzastein eine Bereicherung für den Q1400 wäre oder doch nur ein "Ich-probiere-es-einmal-ja-es-geht-aber-nicht-gut-Gadget" ist.

Setzt jemand von Euch einen Pizzastein ein? Wie sind Eure Erfahrungen? Welche Größe kaufe ich für meinen Q1400.

Achja: Und was macht man mit dem heißen Pizzastein, wenn die Vorspeise fertig ist und man was ordentliches ;-) grillen will...? Wo legt man den im heißen Zustand hin, ohne dass er dann einen Schock bekommt und Schaden nimmt?

Danke Euch!
 

Pfaelzer1986

Militanter Veganer
Ich habe den Q1200 (Gasgrill). Ich bin mit dem Pizzastein auf dem Q irgendwie nicht zurechtgekommen. Für gute Resultate fehlt einfach die Oberhitze.

Selbst als ich den Stein mit dem Bratenkorb höhergelegt habe, hat es an Oberhitze gefehlt.

Die Hitzeverteilung im Garraum meiner Meinung nach relativ schlecht. Die Hitze am Rost ist dagegen genial.
 

armin

Veganer
10+ Jahre im GSV
Salü MichaW,
mal zu Deiner Frage nach dem Pizzastein, egal ob auf dem Grill oder im Backofen und dafür werden die Pizzasteine ja verkauft, das ist nach meiner Meinung Beutelschneiderei. Zwar sehen die erhältlichen Pizzasteine sehr schon aus, einige haben sogar Handgriffe so das man sie heiß weglegen kann (zb. Gitter darunter) aber bei genauer Betrachtung sehen sie schon sehr mickerig aus.
Der Hintergrund für den Pizzastei findest Du im gemauerten Pizzaofen oder in original elsässer Flammkuchenofen. Da sind Schamotsteinplatten von mindestens 3 cm Dicke verbaut. Diese haben ein so großes Wärmespeichervermögen, das eine Pizza oder ein Flammkuchen zu keinem nennenswerten Temperaturabfall im Stein führt. Das ergibt dann ein fantastisches Backergebnis. Falls Du das für Deinen Backofen ausprobieren willst, brauchst du eine Schamotplatte von 35*35 cm und 3cm Dicke. Da passen dann auch 30 cm Pizzas und Flammkuchen drauf. Und damit es nicht so viel Sauerei gibt, bei der Plattenstärke kannst du auch Bachpapier verwenden. Der besondere Geschmack kommt nicht vom Stein selbst, sondern von der darin gespeicherten Hitze und dem dadurch schnellen Backvorgang. Das Problem ist jetzt Dein Grill! Packt der einen solchen Gesteinstrümmer sowohl Vom Gewicht als auch von der Wärmeleistung? Ich glaube eher nicht aber für den Backofen ist das eine gute Sache wenn Du den Stein gründlich vorheizt. Das gibt dann richtigen Backspaß.
Ich hoffe das war hilfreich, Viele Grüße und viel Spaß,

Armin
 
OP
OP
MichaW

MichaW

Putenfleischesser
Vielen Dank!
 

Vidianer

Militanter Veganer
Hallo Micha, Armin hat Recht. Mache ich auch so mit der Pizza. Allerdings fehlt im Grill die entsprechende Oberhitze. Der Belag trocknet aus, da du die Pizza länger als sonst nötig im Grill lassen musst. Die Pizza wird gut, aber sie könnte besser sein. Ich habe noch keine Lösung für zusätzliche Oberhitze gefunden.
Gruß Arno
 

siebengriller

Militanter Veganer
Ich bin leider sehr spät dran, da gerade erst angemeldet. Ich möchte aber gern für alle Interessierten beisteuern, dass ich auf dem Q1400 mit original Weber Pizzastein keine Pizza so recht kross bekommen hab. Auf dem Q1200 Gasgrill war das dagegen kein Problem, da schmeckt sie mir sehr gut.
 
728_90 Bratwurstultra
Oben Unten