• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Polen Holzbackofen "SMART 4"

Paddy83

Militanter Veganer
Hallo Leute,

Mein Name ist Patrick, ich bin 37 Jahre Jung und komme aus dem schönen Rosenheim.
Wir haben uns den Holzbackofen "SMART 4" aus Polen gegönnt und sind gerade mitten in den Aufbauten.
Das Fundament und den Unterbau haben wir soweit fertig. Morgen wird die Platte in ca 100cm Höhe gegossen und der Ofenkern aus Polen in paar Tagen darauf gelegt. Unten seht ihr ein Bild, das ich per CAD Software aufgebaut habe. Fotos von der Baustelle und bessere CAD- Bilder folgen 🏗
Nun mache ich mir Gedanken um den Aufbau der Schamottelemente. Hauptsächlich bin ich nun am überlegen ob ich den Schamotteboden in der Brennkammer aufdicken soll?
Eigentlich sollten 35mm hohe Steine den Boden auskleiden. Nun bin ich mir aber nicht sicher ob das langt, da hier im Forum einige der Meinung sind, auf 60 oder gar 70mm aufdicken zu müssen.
Wir wollen den Ofen recht oft nutzen, -fast jedes Wochenende, ab und zu auch im Winter. Er soll nach dem Aufheizen ca. 5 Pizzen liefern und später auch noch Brot backen. Ich würde auch unter den Schamottboden Quarzsand auffüllen. Der Ofenkern soll auf Ytong und diesen Calziumplatten (heisst das so?) aufgebaut werden.
Nun zu meinen 3 Fragen:

1- sind die 35mm Schamottesteine am Boden in der Brennkammer genug, oder macht es Sinn aufzudicken? Wenn ja, warum? Welche Vor und Nachteile hat ein dickerer Boden?

2- Soll der Schornstein besser vorne, oder hinten an der Brennkammer stehen? Wenn er vorne steht, bekomme ich genug Zug-Luft für ein Feuer ganz hinten in der Kammer?

3- wie wird die Türe angebracht? wird die Türe einfach mit Mörtel angemauert?


ofen.JPG


Bin gespannt auf eure Antworten!
Danke im Voraus.

VG
Patrick
 

kaihawaii68

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bin gespannt auf eure Antworten!
...schau´´mal bei @Grappaschlucker in seinen HBO-Thread, da wird alles erklärt. Da Du Dich ja artig ;-) vorgestellt hast, ist er bestimmt auch bereit, Dir eine Kurzfassung Deiner Fragen anzubieten, ohne alle seine Seiten durchlesen zu müssen. Ich hoffe, Arno, ich habe nicht über Deinen Kopf hinweg voreilige Versprechungen getroffen, aber Dein vielseitiger Baubeitrag ist m.E. immer noch eine der besten Referenzen
 
OP
OP
Paddy83

Paddy83

Militanter Veganer
...schau´´mal bei @Grappaschlucker in seinen HBO-Thread, da wird alles erklärt. Da Du Dich ja artig ;-) vorgestellt hast, ist er bestimmt auch bereit, Dir eine Kurzfassung Deiner Fragen anzubieten, ohne alle seine Seiten durchlesen zu müssen. Ich hoffe, Arno, ich habe nicht über Deinen Kopf hinweg voreilige Versprechungen getroffen, aber Dein vielseitiger Baubeitrag ist m.E. immer noch eine der besten Referenzen

danke dir,
und wie finde ich seinen Thread? Bzw. wie heisst er?
 
OP
OP
Paddy83

Paddy83

Militanter Veganer
...gib´ ´mal seinen Namen in der Mitgliederübersicht ein und suche nach seinen Beiträgen. Da ich seinen Nick aber verlinkt habe, wird er sich vllt. auch direkt bei Dir selber melden, sobald er Zeit dazu findet.


ich lese gerade die Beiträge in die er sich eingeklinkt hat. Aber meinst du, er hat auch selber einen Ofen gebaut? Also einen eigenen Thread?
 

krass

Fleischesser
1- Ob du den Boden dicker machen kannst ohne dabei Backraumhöhe bzw. Höhe der Türöffnung zu verlieren hängt ein wenig von der Bauart des Ofens ab. ich fände es aber schon sinnvoll fürs Brotbacken, dass du einfach 2 Lagen der 35mm dicken Bodensteine übereinander legst um mehr Speichermasse zu haben. oder du bleibst erst bei den 35mm und legst die zusätzliche Lage erst bei Bedarf lose drauf.

2- Du willst ja, dass die Wärme beim Pizzabacken lange im Backraum bleibt. Feuer hinten und Abzug vorne sorgt dafür, dass die komplette decke erwärmt wird.

3- Den Ofen gibt es ja mit verschiedenen Türmodellen. Aber grundsätzlich sollte die Tür mit mehreren Millimetern Luft zwischen Türrahmen und Meuerwerk eingebaut werden. Im Extremfall dehnt sich die komplette Tür um ein paar Millimeter aus und wenn sie dann fest eingemörtelt ist drückt sie dir die Steine auseinander. Mit einem Foto deiner Tür lässt sich vermutlich besser eine sinnvolle Befestigung empfehlen.
 
OP
OP
Paddy83

Paddy83

Militanter Veganer
1- Ob du den Boden dicker machen kannst ohne dabei Backraumhöhe bzw. Höhe der Türöffnung zu verlieren hängt ein wenig von der Bauart des Ofens ab. ich fände es aber schon sinnvoll fürs Brotbacken, dass du einfach 2 Lagen der 35mm dicken Bodensteine übereinander legst um mehr Speichermasse zu haben. oder du bleibst erst bei den 35mm und legst die zusätzliche Lage erst bei Bedarf lose drauf.

2- Du willst ja, dass die Wärme beim Pizzabacken lange im Backraum bleibt. Feuer hinten und Abzug vorne sorgt dafür, dass die komplette decke erwärmt wird.

3- Den Ofen gibt es ja mit verschiedenen Türmodellen. Aber grundsätzlich sollte die Tür mit mehreren Millimetern Luft zwischen Türrahmen und Meuerwerk eingebaut werden. Im Extremfall dehnt sich die komplette Tür um ein paar Millimeter aus und wenn sie dann fest eingemörtelt ist drückt sie dir die Steine auseinander. Mit einem Foto deiner Tür lässt sich vermutlich besser eine sinnvolle Befestigung empfehlen.


Danke schön.
Deine Antwort hilft mir sehr!

Zu 1.
- Die Backraumhöhe kann ich konstant halten, auch wenn ich dickere Steine einlege, das ist kein Problem. Das mache ich mit Ytong.
Ich spiele jetzt mit dem Gedanken mir einfach 40er Steine auf die orginalen 35er draufzulegen. Ich denke das werde ich so machen. Macht es Sinn die Steine mit Schamottmörtel zusammenzukleben, damit sich kein Luftspalt zwischen den beiden Steinen bildet?

Zu 2.
- Ist es aber möglich dass deswegen das Feuer nicht gut brennt, wenn ich den Schornstein vorne hin zur Türe anbaue?

Zu 3.
- hier die Fotos der Türe:
IMG_1744~photo.JPG


IMG_1745~photo.JPG


IMG_1747~photo.JPG


IMG_1748~photo.JPG


VG und Danke.
 

krass

Fleischesser
Macht es Sinn die Steine mit Schamottmörtel zusammenzukleben, damit sich kein Luftspalt zwischen den beiden Steinen bildet?

Die liegen eigentlich durch ihr Eigengewicht schon recht stabil. Und du hast den Vorteil, dass du sie später mal austauschen kannst wenn welche kaputt sind oder so dreckig, dass sie sich nicht mehr reinigen lassen.

Ist es aber möglich dass deswegen das Feuer nicht gut brennt, wenn ich den Schornstein vorne hin zur Türe anbaue?
Nee. Das Prinzip hat sich ja schon seit Jahrhunderten bei den klassichen Pizzaöfen bewährt.

hier die Fotos der Türe:
Die könntest du einfach mit Schrauben durch die vorgebohrten Löcher ins Mauerwerk befestigen. Aber mit etwas Spiel, damit sie sich ausdehnen kann. Aber durchsuch einfach mal das Forum nach Artikeln zum Türeinbau. Da gibt es zig verschiedene Ansätze, wie man die Tür gleichzeitig fest und trotzdem mit Spiel einbauen kann.
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
2- Soll der Schornstein besser vorne, oder hinten an der Brennkammer stehen? Wenn er vorne steht, bekomme ich genug Zug-Luft für ein Feuer ganz hinten in der Kammer?
Das kommt darauf an, wie stark stehst Du auf eine verrußte Front? Machst halt ein Prallblech vor den Auspuff.
Tür mit Glas ist nur unnötiger Putzaufwand. Beim Anfeuern und bei Pizza bleibt die Tür offen. Brot, ohne Feuer und Glut, kommt nach ca. 60 Min. raus. Aber zu spät.
Backboden, die einen sagen so, die Anderen...
Zweilagen Backboden soll verhindern das Sand aufsteigt. Nachteil kann sein, da die Steine nie ganz gleich sind, das der Boden kippelt oder ungleichmäßig in der Höhe wird, oder auch nicht.
Bei meinem Boden habe ich das Problem nicht.
 
OP
OP
Paddy83

Paddy83

Militanter Veganer
Hallo Leute,

danke für eure Antworten!
Heute war die Betonplatte dran. Lasse sie die Woche aushärten. Am Montag verlege ich dann die Ytong Platten als Grundlage und das Schamotte Gewölbe oben drauf.

AE6165BA-A6CF-45D9-ABDF-3856F11699A3.jpeg
747D46A0-6807-4B25-AF2B-EADBE0E1A4FE.jpeg
15C4AEFD-A06B-4C6B-B7F8-E7057681800A.jpeg
 
OP
OP
Paddy83

Paddy83

Militanter Veganer
Hallo Leute,

Heute ein kleines Update.

Habe angefangen den Schamotte-Kern zusammen zu bauen, und die ersten Ytong Wände zu mauern.
Heute verlege ich die fertig gegossene Front. Muss aber vorher etwas wegschneiden damit die Türe reinpasst.
Die Dämmung verbaue ich erst nach dem ersten Feuer, damit alles trocken ist.


Wie lange sollte der Ofen eigentlich nun trocknen? Manche sagen paar Tage bis 2 Wochen.
Ich möchte auch nicht zu lange warten, weil Hunger! :pizza::pizza::pizza: :essen:

P.S. Die Schindelung in den Schamotte-Platten auf dem Boden ist absicht, damit ich die Asche besser rausfegen kann.
IMG_1866~photo.JPG
IMG_1864~photo.JPG
IMG_1863~photo.JPG


VG

Patrick
 

krass

Fleischesser
Wie lange sollte der Ofen eigentlich nun trocknen? Manche sagen paar Tage bis 2 Wochen.

Normalerweise soll Mörtel ja mehrere Wochen trocknen, aber bei so einem Ofen aus Fertigelementen kann ja nicht viel passieren. Der Ofen wäre auch noch stabil, wenn du den ohne Mörtel zusammengebaut hättest. Also lass dir soviel Zeit wie du halt gerade übrig hast.

PS: Bei der noch komplett offenen Vorderseite bringen die Kerzen vermutlich nix ausser ein wenig romantischer Stimmung ...
 
OP
OP
Paddy83

Paddy83

Militanter Veganer
PS: Bei der noch komplett offenen Vorderseite bringen die Kerzen vermutlich nix ausser ein wenig romantischer Stimmung ...
[/QUOTE]

danke dir!
ja, ich habe den Ofen vorne natürlich zugedeckt (mit Ytong Steinen)

Also wäre es ok nächste Woche die erste Pizza rein zu schieben?!
Dieses Wochenende ist wohl zu kurzfristig?

VG
 

krass

Fleischesser
Also wäre es ok nächste Woche die erste Pizza rein zu schieben?!

Hier wird dir keiner die Absolution erteilen, du feuerst immer auf eigenes Risiko ;)

Aber um den Ofen richtig anheizen zu können muss eigentlich auch die Vorderseite zu sein und das ist ja nach Bauart nochmal eine ordentliche Fummelarbeit. Also setz dich nicht unter Zeitdruck.
 
Oben Unten