• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Problem mit dem Minion-Ring oder alles okay? (Edit: Beef Ribs nach 3-2-1)

semocreek

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich habe mir, nachdem ich das BBQ für mich entdeckt und mit einem Gasgrill (Grandhall Xenon 223) die ersten Leckereien zubereitet habe, einen Weber MasterTouch GBS Special Edition 2015 (gibt es für den MasterTouch auch so eine Abkürzung?) gegönnt. Ich finde Holzkohle einfach schöner.

Ein paar kleinere Dinge (Bacon Bomb, BCC) habe ich bereits gemacht und dafür die Kohlekörbe genutzt. Jetzt möchte ich am Wochenende Beef Ribs zubereiten und habe, um nicht in Schwierigkeiten zu kommen, heute mal einen Minion-Ring zu Testzwecken laufen lassen. Begonnen um 13.30 Uhr mit 10-15 Briketts von Raiffeisen im AZK und ca 30 Briketts im Grill. Nachdem alles gestartet und auf Temperatur war (um 14.10 Uhr bei 114°C), habe ich die Vans angepasst:
IMG_1064.jpg IMG_1067.jpg

Es lief bis kurz nach 18 Uhr immer zwischen 105°C und 111°C - also ideal. Dann fiel die Temperatur ab (bei 99°C habe ich den Alarm des Mavericks gesetzt). Ich habe dann die Vans etwas mehr geöffnet und die Temperatur stieg auf 120°C an. Um 19.10 Uhr fiel die Temperatur dann wieder unter 100°C. Zu dem Zeitpunkt habe ich das aber nicht mehr selber überwacht, weil ich nicht mehr da war und quasi so weiterlaufen lassen. Um 22 Uhr waren noch knapp 60°C im Kessel. Soweit so gut (oder ist bis hier hin etwas ungewöhnlich oder von mir falsch angegangen worden?).

Als ich gegen 22 Uhr dann in den Grill geguckt habe, irritierte mich der aufgebrauchte Ring etwas. Die Kohlen waren zum Teil nur leicht angebrannt - fast wie neu. Nur mit einer dünnen Ascheschicht:

IMG_1069.JPG IMG_1071.jpg

Ist das problematisch? Bei den meisten Leuten hier im Forum war da quasi nichts mehr übrig. Wie viele Briketts braucht ihr immer so "pro Stunde"? Ich finde ca 45 Stück für fünf Stunden etwas knapp - habe mal gelesen, dass man mit der Menge ein PP - also einen Longjob machen könne.

Ich wäre über Tipps und Hinweise dankbar. Berichte natürlich auch zeitnah über die Beef-Ribs.

Btw vielleicht noch eine interessante Info für alle, die sich nicht zwischen dem 2014er und dem 2015er MasterTouch entscheiden können. Das Gestänge ist optimiert, die Kohlekörbe sind im Lieferumfang enthalten und was ich besonders angenehm finde: Das Thermometer ist mehr als ein Schätzeisen - es stimmte sehr gut mit meinem Maverick auf dem Kohlerost überein.
 

Anhänge

  • IMG_1064.jpg
    IMG_1064.jpg
    142,5 KB · Aufrufe: 317
  • IMG_1067.jpg
    IMG_1067.jpg
    144,7 KB · Aufrufe: 327
  • IMG_1069.JPG
    IMG_1069.JPG
    254,5 KB · Aufrufe: 322
  • IMG_1071.jpg
    IMG_1071.jpg
    233,8 KB · Aufrufe: 309

suit

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Pro Stunde braucht man zwischen 3 und 9 Briketts (kommt auf die Briketts, die Größe des Grills, das belegte Volumen im Grill, die Außentemperatur usw. an) - Weber sagt z.B. in den Büchern für die 57er Kugeln "8 pro Stunde" - ich hab von den Weber-Löschkohlen auf dem 57er OTP immer auf 10 Stunden so etwa 50 bis 60 Stück gebraucht). Auf einem kleineren Grill kommt man teilweise mit deutlich weniger aus, einfach weil das Volumen und auch die Oberfläche des Grills deutlich kleiner ist und somit weniger Energie "verloren" geht. Auf meinem Char Q 260 hab ich zuletzt nichtmal die Hälfte gebraucht und von denn war am Schluss noch viel übrig.

Es ist prinzipiell egal ob der Ring "sauber" (also der Reihe nach) durchbrennt oder alle Briketts an der Oberfläche anglühen und dann langsam nach innen durchkokeln - prinzipiell kannst du auch alle Kohlen auf einen Haufen werfen und die Temperatur über die Luftzuführ regeln.

Selbst wenn du Faktoren ziemlich ähnlich sind, kannst du da mit der Zeit aufgrund deiner Zubereitungsart ziemlich auseinanderliegen - z.B. geht beim Öffnen des Deckels extrem viel Energie verloren und es kommt ordentlich Sauerstoff an die Kohlen, da kannst du von der Laufzeit idR. gleich mal rund 30 Minuten abziehen, weil es dann einerseits wieder Energie zum aufheizen benötigt und andererseits die Kohlen ein ordentliches Stück wegglühen.

Das erklärt dann, warum manche ihr PP in 8 Stunden mit 25 Kohlen fertigbekommen und andere 16 Stunden und einen ganzen Sack voll benötigen - lass dich von diese Stückzahlvorgaben nicht zusehr verwirren, das kann beim nächsten mal mit augenscheinlich demselben Setup gleich ganz anders laufen.
 

NT81Bonn

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Das Wichtigste hat suit schon geschrieben, Du musst aber auch gute Kohle haben. Viel schwarzer Kram auf dem Markt verdient den Namen Kohle nicht einmal, die gehen IMMER aus.
Kauf dir ne hier erprobte Kohle, Aldi Süd hatte letztes und dieses Jahr gutes Material. Profagus (leider die Teuersten) brennen auch.
Wenn Du ganz sicher gehen willst, heiz die vorher durch, dann brennen die besser. Halben AZK unten in die Kugel, einen Sack aufs Rost und fertig.
Feuchte Kohlen-da reicht auch etwas Luftfeuchtigkeit, die sind hygroskopisch-gehen sowieso wieder aus.

Berichte mal, wie es geworden ist.

Andreas
 
OP
OP
S

semocreek

Veganer
5+ Jahre im GSV
Besten Dank für eure Tipps. Das beruhigt mich, dass soweit alles okay zu sein scheint. Der Grill läuft seit einigen Minuten - sobald er auf Temperatur ist, kommen die Ribs drauf Habe auch vorsorglich mehr Briketts aufgelegt - ggf sind einige fürs nächste mal bereits ausgegast.
 
OP
OP
S

semocreek

Veganer
5+ Jahre im GSV
Kleines Fazit: Der Ring lief gut an, nach etwa vier Stunden (zum Ende der ersten dreistündigen Phase) ging er aber nach der Hälfte mehr oder weniger aus. Ich bin dann auf den Gasi umgestiegen und zur letzten Phase wieder auf die Kugel. Meine Vermutung: Die gewässerten Wood-Chips haben sich negativ ausgewirkt. Aber unterm Strich war es super lecker und die Knochen sind teilweise aus den Ribs gefallen :) Hier noch ein paar Bilder: (irgendwie gibt es beim Hochladen gerade eine Fehlermeldung. Versuche es gleich nochmal.)
 
OP
OP
S

semocreek

Veganer
5+ Jahre im GSV
hier die Bilder...

IMG_1073.jpg
Setup

IMG_1077.jpg
Hickory-Holz-Chips

IMG_1078.JPG
Dinosaurier-Knochen

IMG_1079.JPG
Dinosaurier-Knochen

IMG_1080.jpg
Die Knochen haben sich zum Teil selbstständig aus den Ribs ausgelöst. :)

IMG_1081.jpg
Die Überreste. ;)
 

Anhänge

  • IMG_1073.jpg
    IMG_1073.jpg
    199,4 KB · Aufrufe: 253
  • IMG_1077.jpg
    IMG_1077.jpg
    243,3 KB · Aufrufe: 255
  • IMG_1078.JPG
    IMG_1078.JPG
    260,4 KB · Aufrufe: 244
  • IMG_1079.JPG
    IMG_1079.JPG
    281,3 KB · Aufrufe: 257
  • IMG_1080.jpg
    IMG_1080.jpg
    140,1 KB · Aufrufe: 252
  • IMG_1081.jpg
    IMG_1081.jpg
    233,5 KB · Aufrufe: 261

Brutzelmax

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
jetzt hat es ja doch noch geklappt. Die gewässerten Chips sollten aber nicht das Problem sein, die nimmt ja meist immer beim Minionring. Evtl. war es wirklich die falsche Kohle oder die Kohle lag nicht dicht genug zusammen. Vor allem in den Kurven passiert mir das auch manchmal.
 
Oben Unten