• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Probleme an Serrano Chilipflanze ?

Kugelgriller57

Bundesgrillminister
Hallo meinen lieben Chilipflanzen fanatics,

ich habe zum ersten mal selber Chilipflanzen welche noch in der Wohnung stehen und bin somit Chilipflanzen Neuling (beim verzehren und zubereiten allerdings Profi :D ). Insgesamt habe ich 8 Stück (2x Oro de Ecuador, 3x Jalapenos, 3x Serrano), und alle 8 wachsen bisher sehr schön und schnell.
Allerdings habe ich entdeckt das sich bei den Serranos die Blätter teilweise kreuseln (siehe Fotos). Abfallen tun sie nicht, und in die Höhe wachsen sie auch prächtig. Zu viel Wasser denke ich auch nicht, da ich sie wirklich nur max 2x die Woche gieße. Wasser kann auch ablaufen. Stehen tun sie auf einem Kühlschrank am Fenster. Also reichlich Licht. Direkte Sonne ist max morgens möglich.
Hat jemand eine Ahnung was das Problem sein kann ? Müssen die Pflanzen evtl. Tagsüber mal an die frische Luft ? Ich habe Trauermücken, aber ich denke dafür sind die Pflanzen zu groß. Nutze auch Gelbsticker. Erde ist Composan Tomaten u. Gemüse.
Danke

IMG_20210504_074432.jpg
IMG_20210504_074459.jpg
IMG_20210504_074403.jpg
 

SassenBurger

Grillkönig
Moin Ulf,
meine Chili-Pflanzen stehen derzeit auch ganztags drin. Die kräuseln sich nicht, weder die älteren Pflanzen noch die neuen. Einmal hatte ich den "Kräuseleffekt" an meinen älteren Pflanzen nachdem ich die nach dem Umpflanzen erstmalig gedüngt habe. Meine Internet-Recherche hat ergeben dass das wohl bei zu viel Dünger auftreten kann. Das war bei meinen Pflanzen aber nach 1-2 Tagen wieder vorbei.
Ansonsten melden sich evtl. noch ein paar Experten - ich bin bzgl. Chili-Pflanzen selber Anfänger... :prost:
 
OP
OP
Kugelgriller57

Kugelgriller57

Bundesgrillminister
Moin Ulf,
meine Chili-Pflanzen stehen derzeit auch ganztags drin. Die kräuseln sich nicht, weder die älteren Pflanzen noch die neuen. Einmal hatte ich den "Kräuseleffekt" an meinen älteren Pflanzen nachdem ich die nach dem Umpflanzen erstmalig gedüngt habe. Meine Internet-Recherche hat ergeben dass das wohl bei zu viel Dünger auftreten kann. Das war bei meinen Pflanzen aber nach 1-2 Tagen wieder vorbei.
Ansonsten melden sich evtl. noch ein paar Experten - ich bin bzgl. Chili-Pflanzen selber Anfänger... :prost:
Danke Michael. Ja, gedüngt hatte ich auch aber es ist irgendwie seit 3 Wochen durchgehend. Vielleicht zu viel, und da sie noch in kleineren Töpfen sind bleibt der effekt. Schlimmer wird es allerdings nicht und die Serranos wachsen ansonsten richtig gut. Vielleicht mache ich mir auch nur zu viel sorgen. Kann es an der Erde liegen ? Welche Erde nehmt ihr wenn ihr sie nach draußen in die Kübel pflanzt (kommen bie mir in Lechuza Töpfe) ? Wollte ansich wieder irgendeine Gemüse Erde aus dem Baumarkt nehmen.
 

mmx2012

Militanter Veganer
Über- und Unterdüngung zeigen oft ähnliche Symptome. Auf der sicheren Seite bist du nur, wenn du den EC und PH Wert misst und weisst was deine Chillies brauchen.
Allgemein wird aber öfters überdüngt oder übergossen als umgekehrt.
Erkennen kann man es auch am Blattgrün. Mit vielen Nährstoffen wird das grün erst eher etwas dunkler, umgekehrt heller.
 
OP
OP
Kugelgriller57

Kugelgriller57

Bundesgrillminister
Über- und Unterdüngung zeigen oft ähnliche Symptome. Auf der sicheren Seite bist du nur, wenn du den EC und PH Wert misst und weisst was deine Chillies brauchen.
Allgemein wird aber öfters überdüngt oder übergossen als umgekehrt.
Erkennen kann man es auch am Blattgrün. Mit vielen Nährstoffen wird das grün erst eher etwas dunkler, umgekehrt heller.
Danke dir. Dann denke ich werden sie wohl nicht eingehen und sind nicht befallen. Dann werde ich das mit dem Düngen erstmal lassen bis sie ins Freie in die Kübel kommen.
 

mmx2012

Militanter Veganer
Bei schlimmer Überdüngung sollte die Erde gespült werden, ist dann aber wieder die Gefahr des Übergiessens, wenn ndas Substrat nicht schnell genug wieder trocknen kann.
Am wohlsten fühlen sich die Pflanzen draußen...
 

matze_bu

Grillkönig
Supporter
Könnte auch zu starke Sonneneinstrahlung oder zu warm hinter der Scheibe sein. Raus stellen ist immer gut da werden sie auch stabiler, natürlich muß das Wetter mit spielen. Dann aber langsam die Pflanzen an die direkte Sonne gewöhnen.
 
OP
OP
Kugelgriller57

Kugelgriller57

Bundesgrillminister
Könnte auch zu starke Sonneneinstrahlung oder zu warm hinter der Scheibe sein. Raus stellen ist immer gut da werden sie auch stabiler, natürlich muß das Wetter mit spielen. Dann aber langsam die Pflanzen an die direkte Sonne gewöhnen.
Danke. Werde ich auch demnächst mal machen. Sowie dieser aktuelle Sturm hier vorbei ist. Das wird wohl den Pflanzen auch richtig gut tun tagsüber einmal raus dürfen. Aber wachsen tun sie zumindest prächtig.
Ab wann pflanzt bzw topft ihre eure Chilis denn nach draußen ? Was für Temperaturen benötigen wir dazu ? Oder hängt das mehr von der Größe ab ?
 

matze_bu

Grillkönig
Supporter
Fang aber erst einmal im Schatten an, in der Sonne immer nur kurz, sonst bekommen sie Sonnenbrand.
Klingt komisch, ist aber so. :hmmmm:

Raus kommen sie wenn der Frost vorbei ist.
 
Oben Unten