• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pulled-Pork am Vortag zubereiten

heikesause

Militanter Veganer
Hallo zusammen, ich würde gerne eine größere Menge Pulled-Pork für Hamburger zubereiten, was für eine Party bestimmt ist. Kann ich das schon am Vortrag grillen und am darauffolgenden Tag nochmals erwärmen? :-)
 

stupidsheep

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Wenn das gerupft ist, einfach in den Kühlschrank und dann kannste das Zeug aufheben.
Wenn es Vakuum gezogen ist, ist es noch länger haltbar.
Erwärmen in der Mikrowelle oder in temperaturbeständiger Vakuumfolie im Wasserbad.
 

JochenKaki

Bundesgrillminister
Ohne Probleme. Ich mach's in übersichtlichen Portionen um 1Kg roh (oder um 3/4Kg fertig??) im Gefrierbeutel mit schön dichter Klemme im Wasserbad - 30 bis 40 Minuten bei sehr heißem bis leicht köchelndem Wasser. einvakuumiert ist noch schöner, weil noch sicherer Wasserdicht, aber mit ein bisschen Aufpassen geht's mit einfachen Beuteln prima,

Völlig stressfrei und ohne Qualitätsverlust.
 

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Hier noch ein Gegenvorschlag: Mach das PP fertig und lege es zur Seite. Das kannst du dann auch Tage vorher machen und einfrieren oder kühl lagern, wenn es nicht lange liegen soll. Wenn es gebraucht wird, auftauen oder aus der Kühlung holen und indirekt auf den Grill oder in den BO legen und wieder auf 70°C ziehen (dauert so ca. 2h +/-, je nach Größe und Starttermp). Danach kannst du es wieder super pullen. Wenn du den Showeffekt möchtest, ist das eine gute Möglichkeit.
Mir ist mal der Gefrierbeutel gerissen, als ich gepulltes PP im Wasserbad aufgewärmt habe. :eek: Zum Glück war es noch zu retten. Also, wenn Wasserbad, dann ordentliche Beutel nehmen.
 

eifelolli

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Kannst du ohne Probleme machen. Ich habe dieses Jahr für verschiedene Events ca 50 Kg PP zubereitet. Wenn die Kugel schonmal läuft, dann wird so viel PP gemacht wie drauf passt. Das fertige PP wird dann portionsweise (500-1000g) vakuumiert und eingefroren. Zum Aufwärmen nur in ein Wasserbad legen. Schmeckt wie frisch vom Grill.
 

Perfunctory

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Kann mich dem nur anschließen. Ich mache grundsätzlich "zu Viel" PP :) (Eigentlich gibts kein Zuviel :D)

Ich pack es in 250g Portionen ab und Vakuumier es ein. So hat man immer PP zur Hand, wenn man spontan mal bock drauf hat. Ich schmecke auch keinen Unterschied.
Ich gebe noch ein bisschen Apfelsaft oder BBQ-Sauce mit den Beutel, dann bleibt es gefühlt ein bisschen saftiger.
 
Oben Unten