• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pulled Pork - eine Frage der Temperaturregelung

Schuko80

Militanter Veganer
Guten Morgen zusammen, heute ist es endlich soweit, das erste Pulled Pork meines Lebens ist in Arbeit.

Fleisch beim Metzger des Vertrauens geholt und 24 Stunden vorher gespritzt und mit Magic Dust eingerieben.

Um 02:40 wurde dann der Gasi (Weber S-320) angeschmissen (1. Brenner), Schale mit Gitter vom Schweden über dem 2 & 3 Brenner plaziert, das Maverick klemmt freischwebend kurz vor dem Deckel.

Temperatur auf 120 Grad eingeregelt und um 3:20 h das Fleisch aufgelegt - GT sank durch öffnen des Deckels auf 44 Grad.

Nachdem ich jetzt lange das Thermometer beobachtet habe und der inneren Schweinehund überwunden wurde, nicht den Deckel zu öffnen, keimt in mir mal wieder die Frage, wie ihr die Temperatur regelt.
Wir haben jetzt kurz nach halb sechs, die KT ist bei 40 Grad, die GT liegt gerade bei 100 Grad (Deckel 90 Grad), es hat also ca. 2 1/4 Stunde gedauert, um die Temperatur wieder hoch zu bekommen.
Eigentlich auch logisch, das Fleisch nimmt die Wärme ja auf und je kälter es ist, desto länger dauert das...

Trotzdem lese ich immer wieder Temperatur liegt konstant bei xxx Grad, regelt ihr den Brenner immer wieder nach, so dass die Temperatur dann konstant ist, oder stellt ihr, wie ich jetzt, einmal den Gasi im "Leerlauf" ein und lasst ihn dann rennen?
Wie verhält es sich bei euch dann mit der Temperatur?

Bei Kohle gibt es die Möglichkeit des Nachregelns in der Art ja auch nicht, was mich zur der Ansicht bringt, das ich bisher alles richtig gemacht habe!
 

Georg Kiesewetter

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
...regelt ihr den Brenner immer wieder nach, so dass die Temperatur dann konstant ist, oder stellt ihr, wie ich jetzt, einmal den Gasi im "Leerlauf" ein und lasst ihn dann rennen?...
Also ich fahre meinen Gasgrill ohne Grillgut (mit 2 von 6 Brennern) auf die gewünschte Temperatur, dann das Grillgut unter die Haube und für die nächsten paar 10, 15 Minuten regele ich ein klein wenig nach. Von da an zeigt mein Thermometer, solange der Deckel zu bleibt, über viele Stunden konstant die eingeregelte Temperatur. Da gibt's nix zum nachregeln.
 

BeerBQ

Bundesgrillminister
Genau so mache ich es auch. Grob einregeln, dann Grillgut drauf und danach dann auf die korrekte GT bringen. Das hält dann stundenlang konstant.
 
Oben Unten