• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pulled Pork nur trocken - Brauche Hilfe!!!

Ray Gannon

Militanter Veganer
Letzten Samstag war es soweit – mein erstes Pulled Pork. Am Freitag 3 kg Schweinehals beim Metzger abgeholt. Reingucken konnte ich nicht, aber von außen sah es sehr gut marmoriert aus.
Mit MD gerubbt und für 24 Stunden in die Kühle. Am Samstag rechtzeitig aus dem Kühlschrank geholt und auf Umgebungstemperatur gebracht.

Smokenator in den 57er-Weber gesteckt und mit Buchenbrickets bestückt. Ein paar glühende Brickets und zwei Handvoll Woodchips obenauf. Noch eine Wasserschale auf den Kohlerost gestellt und gegen 21.30 Uhr gings los.
Mit meinem Redi-Chek überwachte ich die Kerntemperatur und Garraumtemperatur. Letzteres betrug 110 Grad auf Garguthöhe.
Nach 4 Stunden 45 Min. wurde ich durch meinen Wecker aus dem Bett getrieben. KT 73 Grad; GT 110 Grad.
Den Smokenator wieder mit Brickets bestückt und die Temperatur ging bis auf 140 Grad. Nach einer halben Stunde hatte ich die GT wieder auf 110 Grad eingeregelt.
Wieder ins Bett.
Nach 10 Stunden 50 nochmals 8 Brickets nachgelegt KT 85 Grad GT 104 Grad.

Gegen 12:00 Uhr waren die 94 Grad GT erreicht. Das Fleisch in Jehova gewickelt und für 2 Stunden in eine Kühlbox mit zwei warmen Plastikflaschen gepackt.

Anschließend gepulled und wie üblich auf selbstgebackenen Buns und Cole Slaw angerichtet. Was soll ich sagen – das Fleisch war lecker aber furztrocken. Vor lauter Ärger habe ich meinen Bun nur halb gegessen.
Das Schlimme ist, ich weiß nicht woran es lag. Bitte helft mir. Verständlicher Weise ist mein Bedarf auf Wiederholung stark gesunken, solange ich nicht weiß woran es lag.
 

novo

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wenn das PP "furztrocken" ist, gibt es meines Erachtens zwei Möglichkeiten:
a) Das Fleisch war zu mager
b) Dir ist die Temperatur nach oben für einen längeren Zeitraum abgehauen.
oder
c) du hattest falsche Vorstellungen von einem PP

Trifft keine dieser Möglichkeiten zu - habe ich Null Ahnung warum dies der Fall war. :sad:
 

BeefChief

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Nääää Senf gehört meiner Meinung nach da nicht drauf! Allerdings glaube ich aber Auch mit dass sembf etwas an der saftigkeit verändert.
 

r2d2

Grillgott & Marktschreier
5+ Jahre im GSV
:denken: War Senf dran?

:lolaway:


Vielleicht lag es einfach nur am Fleisch- so etwas kommt vor . Blöd nur wenns beim ersten passiert!
Nicht aufgeben-technisch war( wen kein senf dran war) alles i.O.
Einfach nächstes WE nochmal eins machen.
Das ist jedem schon mal so passiert :trust:
 

Kloppo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Senf regelt!

Macht Fleisch saftig,
bringt unfruchtbaren Kindersegen
und wird in naher Zukunft für den Weltfrieden sorgen.

Ich glaub daran und sempfe weiter!
 

Battleaxe

Grillkaiser
Hi,

ich habe mit und ohne Senf gearbeitet. Gespritzt und nicht.
Temps elektronisch überwacht und nicht

Erst letztes WE wieder.

PP ist eigentlich relativ unproblematisch, es verzeiht viel.
Wenn es trocken ist, stimmte nach meiner Erfahrung die Temp. nicht.

Mein Rat - einfach wieder machen und 'n bisschen variieren.

Gruß Johannes
 
OP
OP
R

Ray Gannon

Militanter Veganer
Zunächst Danke für eure rege Anteilnahme:

- Ja, ich hatte es vor dem Rub mit Dijon-Senf eingestrichen - Senf ist glaub ich Ansichtssache. Ob Senf allerdings mit der Saftigkeit des Fleisches zusammenhängt verweise ich mal ins Land der Fabeln

- wie ich beschrieben habe, hatte ich einen Garraumfühler auf Höhe des Fleisches im Rost eingeklemmt. Als Minimum hatte ich 60 Grad und maximal 130 Grad eingestellt. Die Höchsttemperatur wurde für lediglich 30 Min. überschritten, als ich neue Kohle nach legte. Ansonsten lag die Temperatur die ganzen Stunden über zwischen 110 und 120 Grad.

- Ist vielleicht eine Temperatur zwischen 100 und 110 Grad besser (ich spreche hierbei immer von Werten gemessen auf Höhe des Garguts)

- ich tendiere nach langem rumgrübeln dazu, dass das Fleisch zu fettarm war. Werde daher als nächstes einen Schweinehals bei unserer bäuerlichen Erzeugergemeinschaft vom Hällischen Schwein nehmen.

- Das trockene Fleisch rutschte auch mit der hervorragenden SCMSauce nicht sonderlich. Da mussten schon zwei Paulaner als Gleittmittel herhalten.

Nochmals Danke an Alle!!!
 

Grill em all

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das Fleisch war wohl nix. Hast alles richtig gemacht und selbst wenn es mal einige Zeit heißer ist wird es nicht gleich so trocken wie beschrieben. Ausser es war Senf dran! :rofl:
 

TheForce

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Vielleicht wollte der Metzger dir einen Gefallen tun und hat ein schön mageres Stück rausgesucht :oops:

Ansonsten, ich hab bisher immer Glück gehabt. Meist war auch grade wenns PP gab wieder irgendwo günstiger Nacken im Angebot - also sicher nicht das beste Fleisch.
Aber das ist ja das schöne an PP, dass man aus billigem fettem Nacken eine Köstlichkeit zaubert :thumb1:
 

firefrog

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

Ich nehme wen möglich immer schweineschulter für PP. Mit hals hab ich schon paar mal die erfahrung gemacht das es trocken wurde. Finde im schweinehals gibt es ein teilstück, das wird trocken, als ob da putenbrust dabei wär. Das ist auch heller als der rest vom hals. Bei schweineschulter hatte ich noch nie probleme mit zu trocken. Ich heb auch nach dem pulen immer eine soße unter bestehend aus dem rub, apfelessig und etwas bbq soße. Da wird so was trockenes auch wieder etwas schluckfreundlicher.



Mit fleischigen grüßen
Firefrog
 
OP
OP
R

Ray Gannon

Militanter Veganer
Die Wasserschale des Smokenators war auch drin. Die muß allerdings stündlich gefüllt werden, da das Wasser oberhalb der glühenden Kohlen wesentlich schneller verdunstet. Ich wollte mir auch noch etwas Nachtruhe gönnen und nicht jede Stunde rausflitzen und Wasser nachgießen.

Schweineschulter hab ich mir auch schon überlegt als Alternative. Am Besten noch mit Knochen. Lässt man da die Haut die gesamte Zeit über dran?

Würde mich freuen, wenn ich noch ein paar Informationen bezüglich der Garraumtemperatur von euch erhalten könnte. Messt ihr oben oder unten auf Höhe des Bratguts? Das geht aus den meisten Threads nie hervor, wenn einer seine KT und GT auflistet.

Aber ich bin mir fast sicher, dass es am Fleisch lag. Hatte diese Erfahrung schon mit Hamburgern. Wenn ich Hackfleisch von meinem Metzger nahm, handelte es sich um durchgelassenes Gulaschfleisch - viel zu trocken. Mein Versuch mit Rinderschulter und gut durchwachsenem Roastbeef war absolut überzeugend.

Ich glaube auch nicht, dass ich zu viel von Pulled Pork verlange. Die Konsistenz des Fleisches war wie bei einer etwas zu lang gegarten Hühnerbrust - also furztrocken.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast-iHdH8d

Guest
Also bei meinem ersten PP hatte ich auch einen Teil, der sehr trocken war, im Verhältnis zum Rest. Es ist wohl so, wie firefrog es beschrieben hat. Im nächsten Versuch hab ich Nacken am Knochen verwendet und habe zusätzlich BrüheRub- Mix gepritzt. Es war saftig. Obs nun am spritzen lag oder am Knochen oder einfach am Fleischstück, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall sollte das Fleisch gut durchwachsen sein.

Bei mir läuft auch nicht immer alles rund. Lass dich nicht entmutigen. Und sei dir sicher, hier im Forum geht´s den anderen nicht viel anders als dir. Nur darüber wird nicht so oft geschrieben. :sad:

Nimm ein paar Tipps an und probiere. Vorredner Johannes hat mir damals auch weiter geholfen.

Gutes Gelingen :D:D:D

Grüße ausm Pott

Andreas
 
Oben Unten