• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ragú Bolognese

Iron Maiden

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Grillgemeinde,

seit langem gab es mal wieder dieses geile Gericht.
Diesmal bin ich die Zubereitung etwas anders als sonst angegangen, und es hat sich wirklich gelohnt.

Hier die Zutaten
IMG_2035.JPG

Gemüse kleinschnibbeln
IMG_2036.JPG

Das Fleisch bei schwacher Hitze andünsten n. Hier will ich keine Röstaromen, vielmehr will ich die Flüssigkeit, die im Fleisch enthalten ist, loswerden. Nach etwa 10 Minuten das Gemüse dazugeben
IMG_2037.JPG

keine Farbe nehmen lassen
IMG_2038.JPG

Ich habe mal etwas Fleisch beiseite geschoben. Hier sieht man die Flüssigkeit, die ich meine, sehr gut. Die muss weg
IMG_2039.JPG

Kurz vorm verdampfen Tomatenmark drauf
IMG_2040.JPG

Mit Milch auffüllen. Diese komplett wegreduzieren
IMG_2042.JPG

Dann mit Fond und Dosentomaten auffüllen, ausserdem etwas Wein hinzugeben
IMG_2043.JPG

Und dann köcheln lassen... in diesem Falle etwa 3-4 Stunden
IMG_2044.JPG

Halbzeit
IMG_2045.JPG

Und genießen
IMG_2046.JPG

Etwas Grana Padano drauf
IMG_2047.JPG


Es war superlecker. Ich kann diese Art der Zubereitung nur empfehlen. Danke fürs reinschauen, ich muss aufs Sofa :D
 

Anhänge

  • IMG_2035.JPG
    IMG_2035.JPG
    520,4 KB · Aufrufe: 594
  • IMG_2036.JPG
    IMG_2036.JPG
    420,2 KB · Aufrufe: 593
  • IMG_2037.JPG
    IMG_2037.JPG
    416,2 KB · Aufrufe: 582
  • IMG_2038.JPG
    IMG_2038.JPG
    520,6 KB · Aufrufe: 586
  • IMG_2039.JPG
    IMG_2039.JPG
    442,8 KB · Aufrufe: 575
  • IMG_2040.JPG
    IMG_2040.JPG
    441,3 KB · Aufrufe: 571
  • IMG_2042.JPG
    IMG_2042.JPG
    472,6 KB · Aufrufe: 580
  • IMG_2043.JPG
    IMG_2043.JPG
    450,3 KB · Aufrufe: 585
  • IMG_2044.JPG
    IMG_2044.JPG
    492 KB · Aufrufe: 578
  • IMG_2045.JPG
    IMG_2045.JPG
    529,2 KB · Aufrufe: 573
  • IMG_2046.JPG
    IMG_2046.JPG
    444,7 KB · Aufrufe: 574
  • IMG_2047.JPG
    IMG_2047.JPG
    432 KB · Aufrufe: 582

ottob

last man OT - standing
10+ Jahre im GSV
Hmm, warum der Fleischsaft weg soll erschliesst sich mir zwar nicht,
aber ausschauen tuts trotzdem sehr gut. :)
Ich hätte auf jeden Fall ein Tellerchen genommen.

grüssle
 

Cremantus

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich fremdel zwar auch leicht wegen der Flüssigkeit, aber ungeachtet dessen: Sieht top aus und den Teller hätte ich sofort genommen.
 

Dodge

Pitmaster
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Wie kommst du auf Milch?
Alles richtig gemacht bis auf die Milch



Achja ? Wie kommst Du dieser bahnbrechenden Erkenntnis ?

Pasta selber machen schrieb:
Geschütztes Originalrezept
Bei meinen Recherchen stieß ich auf die Accademia Italiana Della Cucina, die die traditionelle italienische Küche und Lebensart schützen möchte. Ich fand das Originalrezept für ragù alla bolognese, das dort am 17. Oktober 1982 hinterlegt wurde. Das traditionelle Rezept können Sie bei der Accademia Italiana Della Cucina nachlesen.

Traditionell serviert man ragù alla bolognese mit Tagliatelle oder verwendet das ragù für Lasagne oder Cannelloni.

Das Rezept zum Nachkochen
Hier ist das traditionelle Rezept zum Nachkochen, das die Accademia schützen möchte. Ich habe das Rezept mit Hackfleisch nachgekocht.



Zutaten für 4 Personen:


300 g mageres Rindfleisch
150 g Pancetta
50 g Möhre
50 g Zwiebel
50 g Staudensellerie
300 g passierte oder geschälte Tomaten
1/2 Glas trockener Weißwein
1/2 Glas Vollmilch
etwas Brühe
3 EL Olivenöl oder 50 g Butter
Salz, Pfeffer
wahlweise 1/2 Glas Sahne
Tagliatelle

Zubereitung;


Das Rindfleisch und den Pancetta zuerst in kleine Würfel schneiden, dann fein hacken. Das Gemüse putzen und in sehr kleine Würfel schneiden.

Den Pancetta in einer Pfanne oder einem flachen Topf bei niedriger Temperatur auslassen. Die Hitze höher schalten, das Gemüse zufügen und etwas schmoren lassen. Olivenöl oder die Butter in den Topf geben, das Rindfleisch zufügen und anbraten. Den Wein angießen, vorsichtig umrühren und etwas einkochen lassen. Die passierten oder geschälten Tomaten dazugeben. Den Topf schließen und bei kleiner Hitze langsam ca. 2 Stunden schmoren lassen. Falls nötig, zwischendurch Brühe angießen.

Kurz vor Ende der Kochzeit die Milch zufügen, um die Säure der Tomaten abzuschwächen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Damit sich die Sauce um die Tagliatelle legen kann, muss sie schön dick sein.

Das fertige ragù mit selbst gemachten Tagliatelle servieren.
Falls man pasta secca dazu serviert, wird zum Schluss, wenn das Ragù fertig ist, noch Sahne zugefügt.




Schön gemacht, ich würde allerdings an der Qualität der Zutaten arbeiten ;) .....und die Milch kommt am Schluss dazu .... :prost:


Aber Jeder wie er mag ..... :pfeif:
 

firefrog

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hmm, warum der Fleischsaft weg soll erschliesst sich mir zwar nicht,
aber ausschauen tuts trotzdem sehr gut. :)
Ich hätte auf jeden Fall ein Tellerchen genommen.

grüssle

Der fleischsaft wird ja nicht weggeschüttet. Der verkocht doch nur. Gerade deswegen versuche ich wenn es geht Bolognese anfangs aufm wokbrenner zu machen, weil es da relativ einfach geht den fleischsaft zu verkochen.
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Matthias,

sieht lecker aus
happa.gif

:prost:
 

Anhänge

  • happa.gif
    happa.gif
    488 Bytes · Aufrufe: 448
OP
OP
Iron Maiden

Iron Maiden

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
:Rothaarig1:Sieht sehr lecker aus!
Danke dir!
Ich fremdel zwar auch leicht wegen der Flüssigkeit, aber ungeachtet dessen: Sieht top aus und den Teller hätte ich sofort genommen.
Vielen Dank
Wie kommst du auf Milch?
Alles richtig gemacht bis auf die Milch
Aus diversen Rezepten. Ich habe aber auch früher viel viel Zeit in der Toscana bei Familien verbracht. Zunächst durch diverse Schüleraustauschprogramme, später um die dort entstandenen Freundschaften (die bis heute halten) zu pflegen. Und die Italienischen Mamis haben dort immer Milch in Saucen geschüttet, die Tomaten enthalten haben. Ich denke wie so oft gibt es hier so viele Rezepte wie Köche. Zumindest aber hats mir sowohl früher in der Toscana, als auch gestern, hervorragend geachmeckt (okay, in der Toscana war es schon eine Spur geiler :D )
Achja ? Wie kommst Du dieser bahnbrechenden Erkenntnis ?






Schön gemacht, ich würde allerdings an der Qualität der Zutaten arbeiten ;) .....und die Milch kommt am Schluss dazu .... :prost:


Aber Jeder wie er mag ..... :pfeif:

Ja, bei eingen Zutaten mag noch Luft nach oben srin. Naja, man erklimmt die Treppe ja von unten :D


Danke Dir :)
 

Luse

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Du machst das ohne Rösttöne?
Die "Offiziellen" auch (oder mit sehr wenig Rösstönen...)...
Habe ich noch nie probiert.
Das muss getestet werden.:messer:

Danke für das Rezept, sieht prima aus.

Im Mai bin ich in der Toscana...
 

ske1406

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Mir gefällt es , ich mach es so ähnlich...
Im übrigen wird z. Bsp. Auch beim Wiener Saftgulasch das Fleisch nie !!! Angebraten sondern roh in den davor angesetzten Zwiebelsud eingelegt.
Auch da halt ich mich dran und es schmeckt einfach :-)

Ich hätte gern einen Teller probiert !!

Liebe Grüße Thomas
 

Perry

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Supporter
Super! Für mich nur zuwenig Käse :D
 
Oben Unten