1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Rebenmaterial als Glut

Dieses Thema im Forum "Direkt mit Holzkohlegrills" wurde erstellt von Tacofritz, 12. Juli 2010.

  1. Tacofritz

    Tacofritz Dauergriller 5+ Jahre im GSV

    Habe heute einen Bericht über Rebenholz als Grillmaterial gelesen.
    Ein Pfälzer Unternehmen vertreibt dieses Material als nachweislich unbedenklich.
    So ganz kann ich das nicht nachvollziehen, denn wenn man beobachtet wie oft die Spritze durch die Weingärten rollt kann Einem nur anders werden.
    Ich habe gut fünfzehn Jahre in der fränkischen Weinregion gewohnt, da beobachtet man so einiges.

    Geschmack bringt das Holz auf jeden Fall. In der Toskana habe ich mal die beste Pizza meines Lebens gegessen - aus einem mit Rebholz befeuerten Pizzaofen. Aber wenn ich daran denke was da am Rand der Weinhänge der Toskana und auch Südtirols für leere Behälter rumlagen, oft mit bläulichen Chemieresten....
    Na billig zu haben sind die Abschnitte und Knorze auf jeden Fall. Aber nicht von dem Pfälzer Unternehmen.:roll:

    denkt sich der Tacofritz
     
  2. Highländer

    Highländer . 5+ Jahre im GSV

    Ich denke da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, da bei einer Rebenspritzung im Normalfall nur das Blattwerk behandelt wird und keine Wurzelbehandlung stattfindet.

    Bedenke auch mal wie viele Schadstoffe eine Buche, Eiche, Kirsche etc. in ihrem Leben aufnimmt.

    Auf jeden Fall machen die Knorze eine Wahnsinnshitze, weshalb ich die Dinger in meinem Küchenofen zum Kochen nutze.

    Gruß, Hermann
     
  3. Kettenmanni 1963

    Kettenmanni 1963 Herrscher der Kugel

    Das funzt Wunderbar- getestet an der Mosel :_prost1:
    DSC00885.jpg



    DSC00896.jpg



    DSC00900.jpg


     
  4. Tannat

    Tannat Fleischesser 5+ Jahre im GSV

    Hallo zusammen,

    auch wenn ja im Regelfall auch die unteren Bereich der Weinstöcke gespritzt werden ( gegen Unkraut, Gras usw...) hätte ich da keine Bedenken den im Regelfall Gilt: ca 56 Tage vor der Ernte darf nicht mehr gespritzt werden und die Trauben werden ja auch gegessen und das ohne Erhitzung....
    Deshalb als Grill-Brennmaterial hätt ich da wenig bedenken.
     
  5. Chaoz

    Chaoz Metzger 5+ Jahre im GSV

    Bei uns heißt des Woi-Knotze ! Geht wunderbar !
     
  6. maddjoe

    maddjoe Forums-Sonnenschein II

    reben vom BIO-winzer

    als alter pfälzer, dessen oma früher noch selbst wein gekeltert hat, geb ich mal meinen rat:

    reben und knorze vom bio-winzer. da dürfte nicht so viel chemie drin sein.

    gespritzt wird aber in den konventionellen betrieben auch nur mit so nem vernebler, und der regen wäscht den kram auch wieder ab.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden