• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Rehkeule

DonGeilo

Topics commissioner
10+ Jahre im GSV
Heute gabs bei mir Rehkeule. Das Viech ist vor ein Auto gerannt; da half nur noch ein Fangschuss durch den zuständigen Jäger. Dumm gelaufen (im wahrsten Sinne) aus Sicht des Reh, aber gut für mich.

Vor dem Grillen hab ich die Keule für ein paar Stunden in einer recht dicken Marinade aus Olivenöl, Rotweinessig, Knoblauch, Zwiebel, Kräutern der Provence, Pfeffer und Salz eingelegt.
PICT2470.JPG

PICT2473.JPG


Zwischenzeitlich hab ich schonmal Speck für die Sauce ausgebraten. Dazu kamen noch eine Zwiebel und Champignons. Das fertige "Gemüse" hab ich dann erstmal beiseite gestellt; das sollte später in die Sauce. Den ausgetretenen Saft hab ich ebenfalls für die Sauce beiseite gestellt.
PICT2475.JPG

PICT2477.JPG

PICT2479.JPG

PICT2480.JPG


Später kam die Keule dann auf den Grill. Um später einen Fond für die Sauce zu haben, hab ich eine Auffangschale mit Suppengemüse, Gewürzen und natürlich Wasser unter die Keule gestellt.
PICT2483.JPG


Nachdem sich die Keule schon eine weile auf dem Grill befand, hab ich mich um die Sauce gekümmert. Dazu habe ich zunächst ca. 1/2 Flasche Rotwein stark reduziert, anschließend mit dem Fond aus der Auffangschale und dem "Gemüse"-Saft aufgegossen und erneut reduziert.
PICT2491.JPG

PICT2494.JPG

PICT2499.JPG


Nach ca. 2 Stunden war die Keule fertig (KT=65°C) und durfte noch in Jehova ruhen, bis der Rest ebenfalls fertig war.
PICT2505.JPG


Für die richtige Konsistenz hab ich die Sauce mit einer dunklen Mehlschwitze angedickt. Anschließend kam das "Gemüse" wieder dazu.
PICT2509.JPG

PICT2513.JPG


Dazu gab es selbgemachte Spätzle. Ich hab mal ein bisschen experimentiert und zum größten Teil Roggenmehl für die Spätzle verwendet. Von der Zubereitung hab ich jedoch keine Bilder gemacht. Als die Spätzle fertig waren, hab ich die Keule angeschnitten
PICT2514.JPG


und dann konnte endlich gegessen werden.
PICT2515.JPG


Es war verdammt lecker. Das Fleisch war schön zart und saftig und der Geschmack hat auch gestimmt. Das kleine Spätzle-Experiment ist ebenfalls gelungen. Durch das Roggenmehl bekommen die Dinger einen kräftigeren Geschmack; das werd ich wiederholen. Die Sauce war auch sehr lecker und hatte genau die richtige Konsistenz, was ehrlich gesagt ein glücklicher Zufall war, da mir nämlich bei der Zubereitung der Mehlschwitze die Mehltüte etwas ausgerutscht ist; anderenfalls wäre die Sauce wohl etwas zu dünn geworden.
 

Anhänge

Crash0r

Klabautermann
5+ Jahre im GSV
boah marcel,

das sieht hammermäßig aus :respekt:

:good:
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das sieht wirklich klasse aus! :thumb1:

Dennoch habe ich eine Frage:
Sollte man die Keule vorher nicht sauber parieren inclusive der Haut?
Oder macht das schlussendlich keinen Unterschied?
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Marcel,

das sieht ja sehr appetitlich aus :happa:

:prost:
 
OP
OP
DonGeilo

DonGeilo

Topics commissioner
10+ Jahre im GSV
Sollte man die Keule vorher nicht sauber parieren inclusive der Haut?
Oder macht das schlussendlich keinen Unterschied?
Also ich hab von der Haut am Ende nichts gemerkt.
 

Peintinger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
AW: Rehkeule

Bin mir nicht ganz sicher,aber verunfalltes Wild darf man meiner Meinung nach nicht weiter veräußern.Ich bringe definitiv kein Unfallwild an den Mann,da ich es nicht in freier Wildbahn ansprechen konnte.
Genug dazu.
Schaut echt lecker aus!:thumbup:
 
Oben Unten