• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Roastbeef im Smoker ... jetzt mit Bildern

onkelrene

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich möchte am Samstag ein Stück (5,8kg) Brasilianisches Roastbeef im Smoker machen.

Ich dachte mir, ich schneide die Fettschicht leicht ein und spicke sie mit Rosmarin und Knobi. Dann etwas Olivenöl einmasieren und S+P drauf. bei 120°C GT auf 55°C KT bringen.

Spricht etwas gegen diese Vorgehensweise? Wie würdet Ihr das machen? Soll ich das Stück im Ganzen lassen oder besser halbieren?
Muss man Roastbeef auch moppen? Wenn ja, mit was?

Wie lange dauert es in etwa bis die 55°C KT erreicht sind? Sind 4 Stunden reell?

Fotos gibt´s dann natürlich auch :)

Viele Grüße
der Onkelrene
 
Zuletzt bearbeitet:

lucky sob

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich würde es vorher kurz von allen Seiten scharf angrillen (Oder am Schluß). Das gibt noch nen schönen Röstaromentouch dazu.
Ansonsten passt deine Vorgehensweise schon.
 

Cruiser

.
10+ Jahre im GSV
Bei ~ 6 kg ist das Roastbeaf entsprechend lang.
Vorrausgesetzt es ist gleichmäßig dick und
dein Smoker ist überall gleich heiß, kannst du
das Teil am Stück garen. Sonst wird ich es halbieren,
damit es nicht ungleichmäßig gart.
Das Handling von den Teil wird auch einfacher.

:_prost1:
 

beercanbernd

Grillkaiser
Cruiser hat wie (fast) immer recht.
Teilen!
Und das Spicken würde ich mir sparen.
 
OP
OP
onkelrene

onkelrene

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Danke für die Antworten.

Na dann werd ich das Teil eben teilen
Brauch ich da in jedem Stück ein Thermometer oder kommt das gleich wenn ich ab und zu mal umschichte?

Viele Grüße
der Onkelrene
 

BBQ-Queen

Klammeräffchen
5+ Jahre im GSV
Der Link funzt nicht.... :(
 

feral

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Roastbeef im Smoker

Hallo onkelrene,
in deiner Beschreibung für das Stück mit 5,8 kg fehlt ein wichtiger Hinweis.
denn genauso wie die GT, die du mit 120 Grad annimmst, ist das Rasten am Ende fast wichtiger. Leider kommt meine Tipp spät, aber beim nächsten mal solltest du das machen. Nach erreichter KT, die für meinen Geschmack etwas zu niedrig ist, sollte das Stück mindestens 45 min. bei etwa 60 Grad in Folie eingeschlagen rasten, damit es keinen Saftverlust gibt. Bin schon sehr gespannt auf deinen Bericht und auf Fotos.
lG
feral
 
OP
OP
onkelrene

onkelrene

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

das Roastbeef wurde vergrillt und verputzt :essen!:
Ich habe aus den 5,8kg 2 Stücken gemacht. War auf jeden Fall richtig, da besseres Handling...
Die GT war bei ca. 120°C, KT waren 55°C angepeilt. Leider waren die nach 3 Stunden schon erreicht und meine Gäste noch nicht vollständig. Ich habe dann bei 60°C KT die beiden Stücken in Jehova gepackt und noch eine halbe Stunde in der hintersten Ecke des Garraums ruhen lassen. Das Fleisch war trotzdem sehr saftig und zart. Beim nächsten Mal stoppe ich aber definitiv bei 55°C.

Jetzt noch die Bilders:
Am Freitag schön mit Olivenöl massiert, Pfeffer drauf, frischer Rosmarin und gestückelter Knoblauch. Bis Sonnabend so in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank ziehen lassen.
Vor dem Grillen Knoblauch und Rosmarin heruntergenommen.
1.jpg


2.jpg


3.jpg


Hier der Anschnitt im allerdings schon kalten Zustand:

4.jpg


5.jpg


Es hat sehr lecker geschmeckt und auch kalt aufgeschnitten ist es klasse.

Viele Grüße
der Onkelrene
 
OP
OP
onkelrene

onkelrene

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo,

am Anfang habe ich die Feuerbox mit Buchenholzscheiten und Holzkohlebriketts (ca. 4,5kg) gefüllt. zuerst 2 große Scheite Holz mit Briketts dazwischen, dann quer wieder Holz drauf mit Briketts dazwischen und dann immer kleinere Holzscheite drauf. Von Oben angebrannt kann man so die 120-130°C locker 4-5h halten.
Nachher hab ich dann noch ein bisschen Holz nachgelegt, Buche, Birke und Pflaumenbaum. Das gibt meiner ein lecker Aroma.

Viele Grüße
der Onkelrene
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ohjeh....schade, daß du das so lange drauflassen musstest. Das ist definitiv zu weit und sieht sehr trocken aus.

Ich nehme keine Rücksicht mehr auf "Zuspätkommer".....Das ist es mir wichtiger, daß das Tier keinen sinnlosen Tod gestorben ist....
 
OP
OP
onkelrene

onkelrene

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen

jo Frank, wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung...oder so
Auf Zuspätkommer wird bei mir auch keine Rücksicht mehr genommen.
Das Fleisch sieht etwas "durch" aus, weil ich es am nächsten Tag kalt fotografiert habe. Es war schon noch saftig und durchaus geniesbar. Nur wäre es eine Stunde früher besser gewesen....
Nix desto trotz..... aus Fehlern (und Zuspätkommern) lernt man

Viele Grüße
der Onkelrene :prost:
 
Oben Unten