• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Roastbeef nachreifen lassen

Butterkeks

Bundesgrillminister
Hallo zusammen,

ich habe mir heute einen schönes 2.5kg deutsches Färsen-Roastbeef aus der Metro geholt.

Gerade hab ich das Päckchen geöffnet und ein Stück angebraten - ganz nach Vorschrifft - und auch schön ruhen lassen.
Was soll ich sagen, das Steak war zäh, kein Vergleich zur üblichen argentinischen Ware die ich sonst so kaufe.

KAnn ich den Braten denn nochmals einvakuumieren und im Kühlschrank nachreifen lassen? MHD war Mitte Juni, das Stück Fleisch hätts dringend nötig... Ich habe Angst, dass da jetzt ein paar Keime reingekommen sind und das Fleisch die nächsten 3 Wochen vergammelt....

Grüße
christian
 

Ghackets

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich glaube nicht dass ich das machen würde. Wie du sagst. Heikel wegen der Keime. (Desswegen darf man auch nicht Gurken mit den Fingern aus dem Glas nehmen. Eine Woche später hast du nur noch eine schleimige Brühe im Glas...wegen der Keime am Patschehändchen.)
Auch glaube ich nicht dass es besser wird. Ich gehe davon aus dass das Fleisch eigentlich genussvertig verkauft wird. Zäh bleibt Zäh. Kannst es ja mit frischem Ananassaft spritzen. Dann kannst du es mit der Gabel zerdrücken....

Die Metzger hier können dir aber sichere bessere Tips geben!
 

simmi321

Fleischesser
Mit Ananas spritzen ? das geht ???
 

Smoker-Schorschi

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Also meiner Meinung nach kannst du das schon nochmals Vakuumieren und nachreifen lassen.
Ich mach das auch so, schneide das Ribeye in Steaks und dann wird vakuumiert.
Was nicht in den Froster kommt wird im Kühlschrank 1 - 2 Woche nachgereift, hatte bis jetzt noch keine Probleme.

Gruß Georg
 

lucky sob

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

Was soll ich sagen, das Steak war zäh, kein Vergleich zur üblichen argentinischen Ware die ich sonst so kaufe.
Vom deutschen Milch/Fleischvieh darf man bezüglich Fleischqualität keine Wunder erwarten. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Geschmäcker sind verschieden; manch einer mag das deutsche Fleckvieh, andere nicht.

Das ist wie beim Wein...
 
OP
OP
Butterkeks

Butterkeks

Bundesgrillminister
naja, manche hier im GSV loben die deutsche Färse vom Metro in den Himmel...
Ebenso die Ösis, die ihr Kälbinnen-Fleisch im aktuellen Grillclub Heft in den höchsten Tönen gelobt haben.



Grüße
 

Tannat

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Morgen zusammen,

mit dem deutschen Fleisch ist irgendwie immer wie Lotto spielen halt reine glücksache wenn das ding zäh ist hilft alles nix.

Hatte unlängst eine Hüfte vom deutschen Fleckvieh und schon beim anschneiden war klar das, dass nix wird:

1er Abend hauch dünne Schnitzel zusätzlich geklopft .... usw wäre ne supper Schusohle.

2er Abend ein form von Hackfleisch in die Pastasauce.... war dennoch recht körnig aber ging.

3er Abend als geschnetzeltes ... konnste vergessen.

dann noch das Reststück von gut 1,4Kg schön 4 Tage in Wein und Gewürzen mariniert und einen Braten gemacht 3,5 Std in der Röhre bei 150° da zerfällt normalerweise die Hüfte und ist Butterzart....
Aber dies spezielle Stück nix war ein Block bockelhart .... zum Glück haben wir nen Hund der ist da immer Dankbar :grin:
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
In den Himmel loben vielleicht nicht, aber man kann schon gute Stücke von der Färse heraussuchen.
Persönlich kaufe ich dann aber meist Ribeye, da der Fettanteil sich bei Steaks gut macht.

Das letzte Roastbeef was ich in der Metro von der Färse gekauft habe war aber auch gut.
Allerdings war dieses auch deutlich dunkler als alle anderen Stücke.
Was mich beim Roastbeef von der Färse stört ist, das die Sehne meist größer ist als beim argentinischen.

Alles in Allem favorisiere ich auch weiterhin argentinisches Rindfleisch.
 
OP
OP
Butterkeks

Butterkeks

Bundesgrillminister
Also wenns dunkler war, war es länger gereift!
Meine Färse war richtig schön frisch - rot. Das deutet auf kurze Reifung hin.

Fleisch aus Argentinien kommt ja mit dem Schiff und reift darauf - und ist deshalb von Haus aus schon mind. 3 Wochen gereift was sich dann wirklich bemerkbar macht.

Was mich stört bei der Färse: nirgends war ein Schlachtdatum vermerkt. Wie kann man das bei deutscher Ware herausbekommen ? Bei argentinischer stehts immer dabei.

Grüße
 

mams

Grillkaiser
Morgen :kaffee:

also ich hab noch nie Probleme damit gehabt, das ausgepackte Fleisch aufzuteilen und danach wieder zu vakuumieren.

Dann kommst in den Kühli ganz unten, und ordentlich runtergedreht das Ding, für 2 - 3 Wochen, danach was noch übrig ist in den Froster.
Noch nie ein Prob, echt ..

Und auch die Gurken klaub ich mir immer mit den Fingern ausm Glas .. keine schlabberige Schmiere .. gut, warum auch,
1. wasch ich mir vorm Essen (und auch vorm Arbeiten mit Essen) die Pfoten, :lol: und
2. hält bei uns ein Gurkenglas nicht mehrere Wochen :lol:

Aber -- BTT -- ja, das funzt, würde ich auch machen bzw dir so raten, das Fleisch wirds dir danken bzw dein Gaumen das näxte mal :_pröst:

:weizen:
 

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
1. Roastbeef ist eher als Braten geeignet.
2. Fleischreifung ist nicht dazu geeignet, schlechtes Fleisch in gutes Fleisch zu verwandeln.
3. Bei wet aging ist der Prozess je nach Fleischqualität, Temperatur und weiterer Rahmenbedingungen nach ca. 10 Tagen abgeschlossen. Weitere Reifung macht das Fleisch nicht messbar zarter.
4. MHD bedeutet nicht, dass das Fleisch bis zu diesem Datum gelagert werden sollte.
:prost:
bbq4you
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Mache ich eigentlich regelmäßig. Schneide mir z.B. auch schon mal Steaks, vakuumiere die und warte dann erst mal, bis das MHD ne Woche abgelaufen ist. Hygiene ist selbstverständlich...
 
728_90 Bratwurstultra
Oben Unten