• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Roastbeef

sissyundroland

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

leider gibt es diesesmal keine Fotos vom Roastbeef, welches ich letzten Samstag vergrillt habe (ich gelobe Besserung :angel:), wahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich meinen "Nachbausmokenator" das erste mal getestet habe.
Die Schwiegereltern feierten gestern goldene Hochzeit und zur Jause wünschte sich Schwiegermutter kaltes Roastbeef von mir. So weit so gut, Roastbeef hab ich ja schon oft öfters gemacht, allerdings bis dato nur im Backrohr.

Dieses mal wollte ich es aber am Grill zubereiten. Gleich vorweg, es war das beste Roastbeef, dass ich jemals gegessen habe. Der rauchige Geschmack von von getrockneten Hickoryspänen und getrockneten Kräuterstielen (Rosmarin und Thymian) war überwältigend.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Bis dato bereitete ich mein Roastbeef so zu, dass ich dass Fleisch in einer Pfanne scharf angebratet habe und im Backrohr langsam vor sich hin ziehen lies ( so bei 110 Grad).

Beim Grill hatte ich das Problem, dass ich die Temperatur ebenfalls max. auf 120 Grad regeln wollte, wie schon gesagt mit dem "Nachbausmokenator". Den Grill vorbereitet, Wasserschale aufgefüllt und jeweils 3 Durchgegrillte Brekkies auf die restlichen Brekkies in den Smokenator gefüllt. Die Temperatur ging nicht über 125 Grad und das über 3 Stunden hinaus. Also mal ein Erfolg.

Nun aber meine Frage, wie macht ihr dass, wenn ihr ein Stück Fleisch vorher mit großer Hitze anbraten möchtet und dann schön langsam bei niedriger Temperatur fertig garen wollt?
Ich gestehe, ich habe das Fleisch vorher in meiner Gußpfanne am E-Herd angebraten und erst dann auf den Grill gelegt.
Kurz hatte ich auch überlegt, meinen Neuzugang, einen GA von Weber, der mir zufälligerweise, ganz ohne Hintergedanken, bei unserem heurigen Schwedenurlaub in das Wohnmobil gehüpft :rotfll::rotfll:, ist anzuzünden, hab ich dann aber doch nicht gemacht.

Liebe Grüße
Roland, der jetzt schon 2 Werber Grills sein eigen nennt, und bereits über einen Smokey Mountain nachdenkt, aber auch an seine GöGa denkt und keine Scheidung riskieren will. :rotfll:
 
OP
OP
sissyundroland

sissyundroland

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
wie ich sehe ist es schwierig, ohne Fotos ein Kommentar zu bekommen, was ich auch verstehe.
ich werde demnächst nocheinmal ein Roastbeef zubereiten und dazu auch Fotos einstellen.

lg
Roland
 

bullrich

Youtube-Bot
Nun aber meine Frage, wie macht ihr dass, wenn ihr ein Stück Fleisch vorher mit großer Hitze anbraten möchtet und dann schön langsam bei niedriger Temperatur fertig garen wollt?
also ich mach das so : 2 Kohlenkörbe voll mit durchgeglühten Brekkis oder Holzkohle zusammenschieben, das Fleisch anbraten. dann denn Rost, mit dem Fleisch runternehmen, die Kugel unten komplett zu machen ( Luftschieber ) und die Kohlenkörbe nach links und rechts ziehen, Abtropfschale zwischenrein und den Rost wieder drauf, das Fleisch in die Mitte und Deckel drauf. Jetzt von unten wieder 8mm aufmachen und ca. 10 minuten warten, dann sollten sich genau 120°C einstellen ! :prost:
 

Däne

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nun aber meine Frage, wie macht ihr dass, wenn ihr ein Stück Fleisch vorher mit großer Hitze anbraten möchtet und dann schön langsam bei niedriger Temperatur fertig garen wollt?
Ich stelle die Regler bei meinem Gasi einfach zurück ... :-)
 
OP
OP
sissyundroland

sissyundroland

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
hallo bulli, danke für den tipp werd ich das nächste mal probieren.

@däne: hallo landsmann, danke für den tipp, wenn ich einen gasgrill hätte, hätte ich es im richtigen unterforum gepostet :-)
 
Oben Unten