• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Santos vs Burnhard

Felix90

Veganer
Hallo Männer :)

Ich bin das Grillen mit Kohle leid und will mir die Tage einen Gasgrill bestellen.

Nun hab ich gar keine Ahnung davon und bin am Hadern.

Ist der Burnhard Big Fred gut und kann es mit einem Santos aufnehmen oder eher nicht? Bzw. lohnt sich der Aufpreis vom Santos und wieso?

Alternativ gibt es ja noch Coobinox oder Rösle (gut wegen längerer Garantie, aber das ist nicht zwingend) im ähnlichen Preissegment.

Was sind die qualitativen Unterschiede? Ausstattung ist mir nur wichtig, dass die so einen 800° Steakbrenner bzw. Sizzle Zone haben und eine große Gasflasche reinpasst. Edelstahl bzw. rostsicher soll er sein. Qualität und Langlebigkeit sind mir auch wichtig. Platz für 4-14 Personen wäre bei der Auswahl die ich recherchiert habe auch gegeben.

Preislich ist es mir ziemlich egal, wenn es sich lohnt bin ich auch nicht abgeneigt mir einen Napoleon oder Broil King zu holen, ich Grille aber halt nicht jeden Tag sondern manchmal 3 mal die Woche manchmal 1 mal im Monat und will auch nicht mehr ausgeben wenn ich es gar nicht gebührend nutzen kann. Bei Weber bin ich mir unschlüssig, ob die von der Preis-Leistung her stimmen. Der P500 fällt da in die Liga.

Was sind denn die Unterschiede vom 600 bzw. 1.000€ Grill zum 2.000€ Grill?

Ich freue mich auf Erleuchtung und folgende Erhitzung meines neuen Grills :)



NACHTRAG:

Hey Leute, klar stell ich mich kurz vor.

Also ich bin Felix, 28 Jahre alt und bisher Holzkohlegriller. Mit der Anschaffung eines 4 Seitenhofes mit großem Innenhof und ziemlich großzügigem Garten, habe ich mich für einen neuen Grill entschieden. Sehr gerne mag ich Rippchen, Steaks vom Rind aber auch ab und zu Schwein oder mal Geflügel, Hähnchenschenkel und Flügel sowie Berner Würstchen.

Leider ist die Wahl der Modelle schwierig und ich wollte dieses Mal auch einen Gasgrill.

Wegen direkt, indirekt oder low'n'slow hab ich mir wenig Gedanken gemacht. Indirekt nur für die Rindersteaks. Ansonsten muss es meistens schnell ready sein, das ist der Vorteil, der mich am Gasgrill reizt.


Titel:
Welchen Gasgrill kann man empfehlen? Burnhard, Santos, Rösle oder vielleicht Coobinox oder Campingaz?

WO wird gegrillt?:
Ländlich im Eigenheim mit viel Platz drum herum, Geruch oder Geräusche sind absolut nebensächlich.

WO steht der Grill?:
Im Freien, aber ich habe auch genügend Plätze mit Überdachung. Vorerst würde er im Hof stehen meistens unterm Dach. Für den Garten hole ich mir eventuell wenn ich ein Jahr lang Erfahrungen gesammelt haben dann noch einen 2. Gasgrill.

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
1-2x die Woche

WIE soll gegrillt werden?:
[ 70 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 70 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)

Schnell ist wichtig, indirekt für Beef und direkt nehme ich mal an wird das Schnelle hauptsächlich auch sein, außer das indirekte natürlich.

WAS soll gegrillt werden?:
[ 60 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent
UNBEDINGT erforderliche Features:
Sizzle, Flasche im Grill verstaut 11kg, Platz mindestens 4 Flammen, Qualität / Haltbarkeit von mindestens 5 Jahren besser ist natürlich länger.

WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
gewöhnlich 2-4, sehr oft aber auch mal 9-16

Wie hoch ist dein BUDGET?:
Sehr flexibel, ich würde natürlich gerne das beste an Preis-Leistung rausholen. Die Frage ist halt ob ich als Anfänger nicht mit einem Mittelklasse Grill um die 1.000€ starte und mir dann, wenn die Begeisterung und mein Können noch weiter wächst auf einen 3-4.000er Grill aufrüste und diesen auf der neuen Terasse platziere...
Hauptsache die Qualität und die Features stimmen. Optik interessiert mich gar nicht. Ob da was leuchtet oder nicht ist mir auch egal, ich will grillen :D


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Sizzle Zone und mindestens 4 Brenner sollte der Grill schon haben, damit ich genug Platz als Reserve habe. Auch die Qualität und die Hitze sind wichtig. Ich möchte an dem Grill eine Weile Freude haben und mich intensiver mit dem Thema Grillen mit Gas beschäftigen.
Edelstahl sollte es sein, ich will nix nach nem Jahr rosten haben. Fenster in der Haube muss nicht sein, stört mich aber auch nicht. Innenbeleuchtung ist cool, aber ich häng mir eh Flutlicht in den ganzen Hof, von daher nix was ich wirklich brauche.
Beleuchtete Knöpfe sind nett aber auch kein Kriterium.
Backburner ist auch nichts, was ich bei meiner geplanten Verwendung wirklich brauche. Wenn er dabei ist und nützlich OK aber dafür mehr ausgeben muss ich nicht.


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Leider habe ich nur einen Napoleon Händler 1 Stunde entfernt von uns. Viel mehr Auswahl an Grills gibts hier nicht... tiefer Osten in Sachsen-Anhalt zwischen Magdeburg und Leipzig.

Prinzipiell ist der Burnhard Fat https://www.burnhard.de/gasgrills/fat-fred-6-brenner-gasgrill-deluxe-943529?leadgen=fatfred) derzeit mein Favorite. Dort gefällt mir vor allem das es 2 Sizzle Zonen gibt und der Warmhaltebehälter links in der Seite ist sicher auch nützlich. Der sollte durch die 2 Sizzles Innen auch gut heiß werden, wobei auch außengelegene Sizzles Vorteile haben, da drinne mehr Platz zum normalen Grillen bleibt. Ansonsten ist der vom Platz sehr gut und die Meinungen zu der Fred Serie sind sehr positiv.
Der Rösle G6 für 749€ in Edelstahl
(https://www.hausratplus.de/details/...dell-videro-g6-mit-8000c-prime-zone-edelstahl) gefiel mir auch aber die kleine Gasflasche ist ein No-Go. Außerdem sind 2 Sizzles besser als 1 Sizzle denke ich und alternativ ist der Rösle G4-S für 819€ 2019er mit Abdeckhaube und Edelstahl (https://www./Roesle/Gasgrill/Videro-G4-S-Edelstahl-inkl-Abdeckhaube.php) mit der außen liegenden Sizzle von Rösle dann schon fast interessanter als der G6, auch wegen der größeren Gasflasche. Vom Platz her ist natürlich der G6 cool, aber der Fat Fred steht dem ja nicht wirklich im Platz nach trotz der innenliegenden Sizzles.
Bei Coobinox sind auch 2 Modelle sehr sehr interessant. Da vor allem der Flextreme für 999€ mit Sizzle Zone
(https://www.coobinox.com/coobinox-gasgrill-flextreme.html) und der Coobinox Gasgrill DOUBLE POWER für 1199€ (https://www.coobinox.com/coobinox-gasgrill-doublepower.html) mit getrennten Grillzonen, aber ob ich das brauche kann ich absolut nicht einschätzen allerdings haben beide eine Sizzle Zone und sind ziemlich schwer, was ja eigentlich Qualität bedeuten sollte :)
Von Campingaz gefällt mir der Große Master 4 Series Classic LXS SBS für 999€ Gasgrill
(https://www.campingaz.com/de/p-27650-master-4-series-classic-lxs-sbs.aspx) wobei der leider nicht aus Edelstahl ist und ich nicht weiß ob die heiße Zone bei denen gegen eine Sizzle anstinken kann. Das er im Geschirrspüler sauber geht ist natürlich cool, ich will nicht jedes Mal nach dem Grillen putzen. Der muss entweder was aushalten und leicht sauber gehen.
Der Santos Eden 518 fur 1199€
(https://www.santosgrills.de/santos-...-infrarot-seitenbrenner-vollausstattung-14039) macht auch einen sehr soliden Eindruck und hat auch alle Funktionen mit drinne. Die Sizzle liegt außen, aber das muss nicht negativ sein gleichzeitig ersetzt dieser den bei den anderen vorhandenen Seitenkocher, was kein Vorteil ist aber für mich auch nicht wirklich ein super wichtiges Kriterium. Santos sollte ja halbwegs guten Kram machen, von der Garantie her sind aber Campingaz und Rösle besser.

Von Weber habe ich nichts mit Sizzle Zone also Keramikbrenner gefunden, obwohl Weber ja in der Genesis Serie auch richtig coole Geräte hat. Schade. Falls jemand weiß welche bei denen eine Keramikbrenner Sizzle Zone haben, gerne kurze Info :)
Beim Napoleon Prestige 500 oder sogar Pro 500 (Unterschiede scheinen mir da aber relativ wenig zu sein) ist Sizzle Zone etc mit dabei, nur ob der Preis von 1800€ (Bei Santos hab ich angerufen gehabt) es auch wert ist im Vergleich zu den Konkurrenten von Burnhard, Rösle oder Coobinox weiß ich nicht. Fällt mir schwer das einzuschätzen. Die Garantie ist aber klasse und der scheint sogar besser als Weber, denn Weber hab in der Preisklasse soweit ich gesehen habe KEINE Sizzle Zone und die bei Napoleon ist recht groß.




Ich hoffe mit diesen Infos konnte ich das Ganze so ausführlich wie möglich machen :) Freue mich auf Infos, Hinweise und Tipps!
 

rainmaker1400

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@Felix90
Nö.....

Hier gibt es ne schöne Suchfunktion, kannst ja da erstmal stöbern....
Zu dem Thema gibt es zig Beiträge.

Hier wird es von vielen gern gesehen, wenn Mann/Frau sich erstmal vorstellt....

:v:
Tom
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Männer :)

Ich bin das Grillen mit Kohle leid und will mir die Tage einen Gasgrill bestellen.

Nun hab ich gar keine Ahnung davon und bin am Hadern.

Ist der Burnhard Big Fred gut und kann es mit einem Santos aufnehmen oder eher nicht? Bzw. lohnt sich der Aufpreis vom Santos und wieso?

Alternativ gibt es ja noch Coobinox oder Rösle (gut wegen längerer Garantie, aber das ist nicht zwingend) im ähnlichen Preissegment.

Was sind die qualitativen Unterschiede? Ausstattung ist mir nur wichtig, dass die so einen 800° Steakbrenner bzw. Sizzle Zone haben und eine große Gasflasche reinpasst. Edelstahl bzw. rostsicher soll er sein. Qualität und Langlebigkeit sind mir auch wichtig. Platz für 4-14 Personen wäre bei der Auswahl die ich recherchiert habe auch gegeben.

Preislich ist es mir ziemlich egal, wenn es sich lohnt bin ich auch nicht abgeneigt mir einen Napoleon oder Broil King zu holen, ich Grille aber halt nicht jeden Tag sondern manchmal 3 mal die Woche manchmal 1 mal im Monat und will auch nicht mehr ausgeben wenn ich es gar nicht gebührend nutzen kann. Bei Weber bin ich mir unschlüssig, ob die von der Preis-Leistung her stimmen. Der P500 fällt da in die Liga.

Was sind denn die Unterschiede vom 600 bzw. 1.000€ Grill zum 2.000€ Grill?

Ich freue mich auf Erleuchtung und folgende Erhitzung meines neuen Grills :)
Du erwartest jetzt nicht ernsthaft eine Beratung/Bewertung bei Grills von 600-2000Euro und Marken von x-z....
Aber ich gebe dir einen Tipp, der für alle gilt: Geh zu allersert in ein kompetentes Fachgeschäft und informiere dich erst einmal, lass dich beraten und guck dir die diversen Grills live an.. Und dann schaun ma noch mal.
Der Tip von rainmaker trägt übrigens auch dazu bei, dass die Antwortchancen sich massiv erhähen.. ;)
 

Tenshu

Grillkönig
Hey Leute...
Ihr habt recht, aber kann man einem Neuling gerne auch netter sagen. Soll sichndoch anschließend lebhaft am Forum beteiligen ;)

@Felix
Benutze mal die SuFu, da werden viele Fragen bereits beantwortet und begründet. Ansonsten wären weitere Angaben hilfreich.
Dazu gibt es hier folgende Vorlage:


Titel:
Welchen Gasgrill kann man empfehlen?
WO wird gegrillt?:
Terrasse, Eigenheim, ländlich, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
überdacht, im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:

WIE OFT wird gegrillt?:

WIE soll gegrillt werden?:
[ 0 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)

WAS soll gegrillt werden?:
[ 0 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent
UNBEDINGT erforderliche Features:
Seitenkochfeld, Sizzle, Flasche im Grill verstaut 11kg

WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:

Wie hoch ist dein BUDGET?:

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
 
OP
OP
F

Felix90

Veganer
Hey Leute, klar stell ich mich kurz vor.

Also ich bin Felix, 28 Jahre alt und bisher Holzkohlegriller. Mit der Anschaffung eines 4 Seitenhofes mit großem Innenhof und ziemlich großzügigem Garten, habe ich mich für einen neuen Grill entschieden. Sehr gerne mag ich Rippchen, Steaks vom Rind aber auch ab und zu Schwein oder mal Geflügel, Hähnchenschenkel und Flügel sowie Berner Würstchen.

Leider ist die Wahl der Modelle schwierig und ich wollte dieses Mal auch einen Gasgrill.

Wegen direkt, indirekt oder low'n'slow hab ich mir wenig Gedanken gemacht. Indirekt nur für die Rindersteaks. Ansonsten muss es meistens schnell ready sein, das ist der Vorteil, der mich am Gasgrill reizt.


Titel:
Welchen Gasgrill kann man empfehlen? Burnhard, Santos, Rösle oder vielleicht Coobinox oder Campingaz?

WO wird gegrillt?:
Ländlich im Eigenheim mit viel Platz drum herum, Geruch oder Geräusche sind absolut nebensächlich.

WO steht der Grill?:
Im Freien, aber ich habe auch genügend Plätze mit Überdachung. Vorerst würde er im Hof stehen meistens unterm Dach. Für den Garten hole ich mir eventuell wenn ich ein Jahr lang Erfahrungen gesammelt haben dann noch einen 2. Gasgrill.

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
1-2x die Woche

WIE soll gegrillt werden?:
[ 70 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 70 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)

Schnell ist wichtig, indirekt für Beef und direkt nehme ich mal an wird das Schnelle hauptsächlich auch sein, außer das indirekte natürlich.

WAS soll gegrillt werden?:
[ 60 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent
UNBEDINGT erforderliche Features:
Sizzle, Flasche im Grill verstaut 11kg, Platz mindestens 4 Flammen, Qualität / Haltbarkeit von mindestens 5 Jahren besser ist natürlich länger.

WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
gewöhnlich 2-4, sehr oft aber auch mal 9-16

Wie hoch ist dein BUDGET?:
Sehr flexibel, ich würde natürlich gerne das beste an Preis-Leistung rausholen. Die Frage ist halt ob ich als Anfänger nicht mit einem Mittelklasse Grill um die 1.000€ starte und mir dann, wenn die Begeisterung und mein Können noch weiter wächst auf einen 3-4.000er Grill aufrüste und diesen auf der neuen Terasse platziere...
Hauptsache die Qualität und die Features stimmen. Optik interessiert mich gar nicht. Ob da was leuchtet oder nicht ist mir auch egal, ich will grillen :D


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Sizzle Zone und mindestens 4 Brenner sollte der Grill schon haben, damit ich genug Platz als Reserve habe. Auch die Qualität und die Hitze sind wichtig. Ich möchte an dem Grill eine Weile Freude haben und mich intensiver mit dem Thema Grillen mit Gas beschäftigen.
Edelstahl sollte es sein, ich will nix nach nem Jahr rosten haben. Fenster in der Haube muss nicht sein, stört mich aber auch nicht. Innenbeleuchtung ist cool, aber ich häng mir eh Flutlicht in den ganzen Hof, von daher nix was ich wirklich brauche.
Beleuchtete Knöpfe sind nett aber auch kein Kriterium.
Backburner ist auch nichts, was ich bei meiner geplanten Verwendung wirklich brauche. Wenn er dabei ist und nützlich OK aber dafür mehr ausgeben muss ich nicht.


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Leider habe ich nur einen Napoleon Händler 1 Stunde entfernt von uns. Viel mehr Auswahl an Grills gibts hier nicht... tiefer Osten in Sachsen-Anhalt zwischen Magdeburg und Leipzig.

Prinzipiell ist der Burnhard Fat Fred für 899€
(https://www.burnhard.de/gasgrills/fat-fred-6-brenner-gasgrill-deluxe-943529?leadgen=fatfred) derzeit mein Favorite. Dort gefällt mir vor allem das es 2 Sizzle Zonen gibt und der Warmhaltebehälter links in der Seite ist sicher auch nützlich. Der sollte durch die 2 Sizzles Innen auch gut heiß werden, wobei auch außengelegene Sizzles Vorteile haben, da drinne mehr Platz zum normalen Grillen bleibt. Ansonsten ist der vom Platz sehr gut und die Meinungen zu der Fred Serie sind sehr positiv.
Der Rösle G6 für 749€ in Edelstahl
(https://www.hausratplus.de/details/...dell-videro-g6-mit-8000c-prime-zone-edelstahl) gefiel mir auch aber die kleine Gasflasche ist ein No-Go. Außerdem sind 2 Sizzles besser als 1 Sizzle denke ich und alternativ ist der Rösle G4-S für 819€ 2019er mit Abdeckhaube und Edelstahl (https://www./Roesle/Gasgrill/Videro-G4-S-Edelstahl-inkl-Abdeckhaube.php) mit der außen liegenden Sizzle von Rösle dann schon fast interessanter als der G6, auch wegen der größeren Gasflasche. Vom Platz her ist natürlich der G6 cool, aber der Fat Fred steht dem ja nicht wirklich im Platz nach trotz der innenliegenden Sizzles.
Bei Coobinox sind auch 2 Modelle sehr sehr interessant. Da vor allem der Flextreme für 999€ mit Sizzle Zone
(https://www.coobinox.com/coobinox-gasgrill-flextreme.html) und der Coobinox Gasgrill DOUBLE POWER für 1199€ (https://www.coobinox.com/coobinox-gasgrill-doublepower.html) mit getrennten Grillzonen, aber ob ich das brauche kann ich absolut nicht einschätzen allerdings haben beide eine Sizzle Zone und sind ziemlich schwer, was ja eigentlich Qualität bedeuten sollte :)
Von Campingaz gefällt mir der Große Master 4 Series Classic LXS SBS für 999€ Gasgrill
(https://www.campingaz.com/de/p-27650-master-4-series-classic-lxs-sbs.aspx) wobei der leider nicht aus Edelstahl ist und ich nicht weiß ob die heiße Zone bei denen gegen eine Sizzle anstinken kann. Das er im Geschirrspüler sauber geht ist natürlich cool, ich will nicht jedes Mal nach dem Grillen putzen. Der muss entweder was aushalten und leicht sauber gehen.
Der Santos Eden 518 fur 1199€
(https://www.santosgrills.de/santos-...-infrarot-seitenbrenner-vollausstattung-14039) macht auch einen sehr soliden Eindruck und hat auch alle Funktionen mit drinne. Die Sizzle liegt außen, aber das muss nicht negativ sein gleichzeitig ersetzt dieser den bei den anderen vorhandenen Seitenkocher, was kein Vorteil ist aber für mich auch nicht wirklich ein super wichtiges Kriterium. Santos sollte ja halbwegs guten Kram machen, von der Garantie her sind aber Campingaz und Rösle besser.

Von Weber habe ich nichts mit Sizzle Zone also Keramikbrenner gefunden, obwohl Weber ja in der Genesis Serie auch richtig coole Geräte hat. Schade. Falls jemand weiß welche bei denen eine Keramikbrenner Sizzle Zone haben, gerne kurze Info :)
Beim Napoleon Prestige 500 oder sogar Pro 500 (Unterschiede scheinen mir da aber relativ wenig zu sein) ist Sizzle Zone etc mit dabei, nur ob der Preis von 1800€ (Bei Santos hab ich angerufen gehabt) es auch wert ist im Vergleich zu den Konkurrenten von Burnhard, Rösle oder Coobinox weiß ich nicht. Fällt mir schwer das einzuschätzen. Die Garantie ist aber klasse und der scheint sogar besser als Weber, denn Weber hab in der Preisklasse soweit ich gesehen habe KEINE Sizzle Zone und die bei Napoleon ist recht groß.



Ich hoffe mit diesen Infos konnte ich das Ganze so ausführlich wie möglich machen :) Freue mich auf Infos, Hinweise und Tipps!
 

FlorianH

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wenn du dich in der Kategorie 1500 und mehr bewegen kannst und willst, ist sicherlich die Richtung Napoleon P500 die bessere Wahl als der Rösle z.b.

Den Unterschied merkt jeder direkt. Da liegen von der Verarbeitung her Welten zwischen. Das hätte auch den Vorteil, dass du dir ein eventuelles Aufrüsten sparen kannst.

Willst du Preis/Leistung für unter 1000 Euro ist der G4s ein Top Gerät (den würde ich dem G6 definitiv vorziehen )
 
OP
OP
F

Felix90

Veganer
Wenn du dich in der Kategorie 1500 und mehr bewegen kannst und willst, ist sicherlich die Richtung Napoleon P500 die bessere Wahl als der Rösle z.b.

Den Unterschied merkt jeder direkt. Da liegen von der Verarbeitung her Welten zwischen. Das hätte auch den Vorteil, dass du dir ein eventuelles Aufrüsten sparen kannst.

Willst du Preis/Leistung für unter 1000 Euro ist der G4s ein Top Gerät (den würde ich dem G6 definitiv vorziehen )

Ok, ich muss wohl die 3 Stunden Zeit obwohl mir die weh tut mal investieren und nach Leipzig fahren mir einen anschauen.

Denkst du der Aufpreis sorgt auch für doppelt so lange Haltbarkeit gegenüber z.B. dem Burnhard?
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ok, ich muss wohl die 3 Stunden Zeit obwohl mir die weh tut mal investieren und nach Leipzig fahren mir einen anschauen.

Denkst du der Aufpreis sorgt auch für doppelt so lange Haltbarkeit gegenüber z.B. dem Burnhard?
Ein unbedingtes ja!

Schön, dass du dich noch zu einer detaillierteren Aussage bewegen konntest. So kann man eingrenzen und auch Empfehlungen aussprechen.
Ich lese heraus, dass das Direktgrillen schon einen wichtigen Part einnimmt (was wichtig ist für eine starke, anhaltende Hitze am Rost) und wenn dann noch die Steakliebhaberei dazu kommt, kommst du um eine Sizzle (alternativ einen OHG) nicht herum. Was nicht heisst, dass man mit den Weber und BK nicht auch gute Steaks zaubern kann.
Grills mit über 1000€ Differenz zu vergleichen, ist für die Günstigeren nicht fair - da muss man schon die reine Preisleistung sehen und die ist bei den Günstigeren nicht immer schlecht - im Gegenteil.

Nach deiner Aussage würde ich die Stunde investieren (bei dem Preis sowieso und allgemein sollte man das eh tun) und zum Händler fahren. Von den Genannten und wenn Geld vorhanden, ganz klar der P500. Grösse, Hitze (anhaltend, also auch bei offenem Deckel), Material/Haltbarkeit, Garantieleistung und last but not least die aussenliegende Sizzle sind die Highlights.
Die günstigeren kenne ich bis auf den Rösle G4S nicht, hätte aber Bedenken in Richtung Hitze (offener Deckel) und bei Haltbarkeit etc. Von innenliegenden Sizzles halte ich persönlich weniger, geht immer zu Lasten der Grillfläche und ich arbeite lieber mit der gesamten Garraumfläche wo ich mit allen Reglern eine gleichbleibende Temperatur einstellen/nutzen kann.
Im Übrigen reicht die Sizzle auch für kurz direkt Gegrilltes und eignet sich zudem als Seitenkochfeld.
 

Arnd

Unerbittlicher Gastrokritiker & Inspektor a.D.
Moin @Felix90

Du solltest Dir mal einen ganzen Tag frei nehmen und nach Köln zu Santos oder nach Bad Hersfeld zum Grillfürsten fahren.
Dort kannst Du alle Grills mal anfassen.
Ich sage immer: Angrabbeln, angrabbeln, angrabbeln.
Dann bekommt man das beste Gefühl, ob der Grill zu einem passt.

Coobinox und Santos scheinen übrigens den gleichen/selben Hersteller zu haben.

Zum Thema Weber:
Die haben keine Sizzle Zone, sondern arbeiten etwas anders, nämlich mit der Sear Station.
Da befindet sich zwischen zwei Brennern noch ein kleinerer dritter Brenner und bringt in diesem Bereich ordentlich Hitze. Zwar keine 800 Grad, aber für ein Steak völlig ausreichend.
Auch wenn die Weberpreise überteuert sind/scheinen, bekommt man da schon ziemlich viel Qualität. Das gilt natürlich auch für Napoleon und Broil King.

Munter bleiben,
Arnd
 
OP
OP
F

Felix90

Veganer
Hallo Jeverschluck :) hab ich gern gemacht, ich will die Entscheidung auch nicht über das Knie brechen.

Mir geht es wirklich erstmal um das Preis-Leistungsverhältnis. Ich habe gar kein Problem 2.000 oder 3.000€ für gute Qualität und entsprechende Haltbarkeit (also 10-20 Jahre definitiv ein Muss) auszugeben ABER ich sehe auch den Punkt, dass ich Gasgrill-Neuling bin und mich erstmal damit beschäftigen muss, auch ausloten ob ich das wirklich entsprechend oft dann ausnutze und was ich wirklich brauche und was nicht. Wenn der 600 oder 1.000€ Grill dann nach 1 oder 2 Jahren als 2. Grill auf dem Hof bleibt oder mein Papa den zum Geburtstag kriegt (den kann man ja mal fix in den Kofferraum stellen und zum Papa fahren), dann weiß ich aber danach zumindest ob ich 4 oder lieber 6 Brenner brauche. Ob die Sizzle innen oder außen besser ist oder ich einen Backburner vermisse oder sogar irgendwelche anderen Features oder Dinge dann dazu kommen oder mich stören was auch immer. Weil selbst ein Grill für 600-1000€ sollte doch locker 5-10 Jahren überleben wenn er aus Edelstahl ist von einem Hersteller mit mehreren Jahren auf dem Buckel und dann gibts ja auch noch Ersatzteile.


Moin @Felix90

Du solltest Dir mal einen ganzen Tag frei nehmen und nach Köln zu Santos oder nach Bad Hersfeld zum Grillfürsten fahren.
Dort kannst Du alle Grills mal anfassen.
Ich sage immer: Angrabbeln, angrabbeln, angrabbeln.
Dann bekommt man das beste Gefühl, ob der Grill zu einem passt.

Coobinox und Santos scheinen übrigens den gleichen/selben Hersteller zu haben.

Zum Thema Weber:
Die haben keine Sizzle Zone, sondern arbeiten etwas anders, nämlich mit der Sear Station.
Da befindet sich zwischen zwei Brennern noch ein kleinerer dritter Brenner und bringt in diesem Bereich ordentlich Hitze. Zwar keine 800 Grad, aber für ein Steak völlig ausreichend.
Auch wenn die Weberpreise überteuert sind/scheinen, bekommt man da schon ziemlich viel Qualität. Das gilt natürlich auch für Napoleon und Broil King.

Munter bleiben,
Arnd

wenn ich mal in der Richtung bin nutze ich das gerne, aber wenn ich mir dafür einen Tag freinehme, kann ich mir auch gleich nen 2.000er ungesehen kaufen -.- mein Manko ist Zeit, ich werd mir die versuchen am Wochenende mal nach einem Zoo Besuch mit der Family zu nehmen um Napoleons zu begrabbeln... aber dann halt nur in Leipzig

danke für die info zur sear station. also gibt es keine keramikbrenner bei weber? das ist ja schade...

na dann ist der coobinox wenn die selbe qualität sind für den preis mein favorite gegenüber santos.

wie schauts mit dem vergleich santos / coobinox zu rösle aus und natürlich zum burnhard (fat) f red? kann man mit denen genauso viel spaß haben? die 2 innenliegenden sizzle zonen sollten schon für ordentlich hitze sorgen, klar zu lasten der normalen grillfläche, aber auch auf sizzle zonen kann man ja normal grillen hab ich gelesen.
 

DL122

Hobbygriller
Ich würde auch mal noch was zum Camingaz beitragen wollen, ich hatte zwar nur den normalen Master 4 Series aber das mit der Geschirrspülmaschinenreinigung war für mich ein Witz. Klar die Dinger passen alle rein aber das eingebrannte Fett ging da nicht weg. Da bist du mit einer vernünftigen sprich glatten Brennkammer mit einem Holz- oder Plastikspatel besser dran. Das würde ich schnell als Kaufkriterium hinten anstellen.
Wie Jeverschluck schon geschrieben hat, bei der Summe nimm dir die Zeit und vergleiche am Objekt
 
OP
OP
F

Felix90

Veganer
Ich muss mal schauen leider gibts Burnhard Santos und coobinox nicht hier in der Gegend zum anschauen. Rösle eventuell ein paar ab Ende März. Weber auch nur die aus dem Baumarkt. Napoleon gute Auswahl ne Stunde fahrt.
 
Oben Unten