• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Schichtfleisch überbewertet?

smartsmart

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,


am Wochenende konnte ich in meinem neuen 10er Camp Chef das erste Schichtfleisch machen. 1,2kg Schweinenacken + ca. 300g Speck und seitlich noch ein paar festkochende Kartoffeln. Gewürzt mit Magic Dust nach Rezept hier aus dem Forum.

Das Kochen im DO hat super Spaß gemacht und ging sehr gut. Als die Kohle drauf war, war das keinerlei Arbeit mehr. Das Ergebnis war absolut gelungen. Sogar die Kartoffeln (da hatte ich Bedenken, dass die völlig zerfallen) hatten eine super Konsistenz. Das Fleisch war sehr zart, Die Soßé würzig und lecker.

Warum dann die Threadüberschrift?
Das Schichtfleisch erinnerte mich stark an die Römertopfgerichte meiner Eltern aus meiner Jugend.
Das Fleisch wirkt mehr gekocht und steht in der Brühe. Nur die oberste Schicht wird ein wenig gegrillt. Dadurch empfinde ich die fetteren Teile des Fleisches als nicht so lecker. Bei gegrilltem finde ich Fett nicht negativ, bei so "gekochtem" Fleisch ist das nicht ganz so lecker.

Das Schichtfleisch war gut, die Euphorie die ich vielen Berichten hier entnehme, kann ich aber nicht ganz nachvollziehen.
 
G

Gast-pMwGW3

Guest
Hallo SmartSmart,

nach meinem ersten Schichtfleisch dachte ich ebenso wie Du.
Ich konnte den Hype nicht verstehen, auch wenn es geschmacklich echt prima war. Dann habe ich aber erneut einen Versuch gestartet und ich bin total begeistert. Ich will nur den Schweinebauch weglassen, da ich dieses knorpelige nicht mag, aber vielleicht habe ich auch nur das falsche Fleisch genommen :-)

BTW, ich glaub ich muss mal wieder Schichtfleisch machen ^^

Gruß,
Sascha
 

Pater

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Die Verwandschaft mit dem Kochen im Römertopf ist nicht von der Hand zu weisen und sicherlich ist das Fleisch eher gekocht als alles andere. Da du in deiner Kindheit anscheinend oft ein so zubereitetes Fleisch verzehren durftest / musstest ist das Ergebnis für dich nicht neu oder derart interessant wie für andere die diese Zubereitungsart noch nicht so gekannt haben. Damit sollte auch schon alles geklärt sein. Das Geschmäcker unterschiedlich sind brauche ich dir ja nicht zu sagen...
 
OP
OP
S

smartsmart

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich werde das Schichtfleisch sicher nochmal probieren. Dabei werde ich darauf achten, einen sehr mageren Speck zu bekommen, den ich auch so einschichten werde, dass der Fettrand oben (d.h. nicht in der Brühe) liegt und dadurch mehr gebacken wird. Speziell beim Speck fand ich das "gekochte" Fett nicht so angenehm.

Römertopf gab es nicht sehr oft bei uns, das war auch nur so eine Phase, in der das Teil mal "hip" war (das war vor schätzungsweise 35 Jahren). Negativ sind die Erinnerungen daran nicht. Speziell die Zwiebeln und deren Konsistenz und Geschmack erinnerten mich an die Römertopfgerichte.

Interessant finde ich für den DO noch die Gercichte, die typischerweise lange gekocht werden. Rouladen und Gulasch werde ich sicher mal da draus probieren.

Bei den Kohlen hatte ich durchaus einen etwas höheren Verbrauch. Gestartet habe ich mit 8 unten und 15 oben und nach zwei Stunden habe ich nochmal 3 unten und 6 oben nachgelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

starburger

Freitagsgriller
10+ Jahre im GSV
Teilweise habe ich das Fleisch auch schon gemixt. 1/2 Nacken, 1/2 Schweinelachs. Das wird dann allerdings ziemlich trocken, aber "Frauentauglich". Je länger das Schichtfleisch "kocht", desto mehr Fett kocht aber auch aus dem Nacken raus, dass es nach ca. 3 Stunden eigentlich o.k. ist finde ich. Stehe auch nicht so auf "fettiges" Fleisch.
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ohne Zwiebeln schmeckt das auch nicht.....

Evtl. sollte man auch noch drüber nachdenken, dass ein DO ein Schmortopf (ähnlich wie ein Römertopf) und kein Grill ist.
Auch wenn er einen Deckel hat.

Man sollte ggf. noch einen Thread eröffnen und die Unterschiede erörtern.
 

mirkox

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich hab seit 2 Jahren einen DO. Schichtfleisch habe ich noch kein einziges Mal gemacht. Das Gericht spricht mich weder von den Zutaten noch von der Oprik her absolut null an!
 
OP
OP
S

smartsmart

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Jetzt trauen sich doch langsam die Schichtfleischskeptiker raus! :-)

In den bisherigen Threads konnte man schon das Gefühl bekommen, dass dies ein absolut unangefochtenes Knallergericht ist.

@mirkox: Welche Gerichte kannst Du aus dem DO empfehlen?
 

cyPetz

Landesgrillminister
Schichtfleisch habe ich noch kein einziges Mal gemacht. Das Gericht spricht mich weder von den Zutaten noch von der Oprik her absolut null an!
So geht es mir auch, ich habe inzwischen auch 3 DOs aber zu Schichtfleisch
konnte ich mich noch nicht durchringen, da es auch den Rest der Familie
nicht so anspricht.

Vieleicht versuche ich es doch mal im 0,7 der DO, da ist dann das Risiko kleiner.

Gruß Dirk
 
G

Gast-pMwGW3

Guest
Als absolutes Knallergericht würde ich es nicht ansehen, da finde ich ein PP wesentlich genialer. Ich mag aber gerne deftige Eintöpfe etc. und daher finde ich das PP super...


Andere Vorschläge würden mich aber auch interessieren. Ich wollte mal ein Chili machen...

Gruß,
Sascha
 

ralfdiver

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schichtfleisch im DO ist schon sehr fein, wenn man es richtig macht. Bei meinem ersten hab ich auch zu fetten Speck genommen. Das war nicht der Hit!
Nun nehme ich nur noch Frühstücksspeck um den Boden auszulegen und für oben drauf. Ansonsten schichte ich nur noch mit Nacken und Zwiebeln. So schmeckt es uns!
 

ralfdiver

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schichtfleisch werde ich sicher NIE machen :trust:
Wieso nicht? Du kannst es doch vorher ins Wasserbad schmeissen und dann durch die ISI jagen!

:unwech:

Sorry Micha, der musste sein. Aber nur Spass. Ich bewundere die Sachen die Du machst.

:anstoßen:
 
G

Gast-39yegX

Guest
Wieso nicht? Du kannst es doch vorher ins Wasserbad schmeissen und dann durch die ISI jagen!
:denken: Schichtfleisch SV, geht kein Problem :trust:.

Nach dem Bad mit dem Gasbrenner flämmen.
Das Ganze dann mit Wasser 2h ausköcheln, abfiltrieren und das Filtrat mit einem Teil des Filterkuchens pürieren, durch ein Sieb streichen. Sahne und etwas Xanthan dazu. Mit S&P abschmecken. In die iSi und mit 2 Patronen begasen.

Auf einen Teller spritzen und mit Petersilie (kraus) garniert servieren.

Ach ja:

:pie:


:lachen:
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Nach dem Bad mit dem Gasbrenner flämmen.
Das Ganze dann mit Wasser 2h ausköcheln, abfiltrieren und das Filtrat mit einem Teil des Filterkuchens pürieren, durch ein Sieb streichen. Sahne und etwas Xanthan dazu. Mit S&P abschmecken. In die iSi und mit 2 Patronen begasen.
:danke:

Das baue ich mal nach :lachen1:

Edith sagt noch: Für die Petersilie kann ich ja den Ingo holen ;)
 

Der Ingo

Metzger
10+ Jahre im GSV
Es komt halt drauf an wie viele Beckies Du drunter und drüber packst.
Guckst Du hier
Da war ich sehr überrascht, es war gerade so gut das es unten nicht angebrannt war. Kartoffeln hatten wir auch drin.
Soße war leider keine drin aber es hatte schon leichte "Röstaromen".
Wenn Du weniger Soße/Brühe haben willst , leg einfach mehr Breckies auf.
Mir/uns schmeckt's....und wir werden es wieder tun :evil:
MfG Der Ingo
 

skychaser

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
ich glaube auch gerade beim Dutch ist Übung sehr wichtig, damit man weis wie das ganze auf die Kohlen reagiert.
 
Oben Unten