• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Schneidebrett aus Panzerholz

Grillpille04

Militanter Veganer
Guten Morgen :D
Würde mir gerne ein Schneidebrett aus Panzerholz erstellen, da dieses sehr Stabil und Massiv ist. Meine Frage wäre ob ich dieses Bedenkenlos benutzten kann aus hygienischen Gründen bzw ob es Lebensmittelverträglich ist?
Gruß Grillpille04
 
OP
OP
Grillpille04

Grillpille04

Militanter Veganer
Vielleich das Holz von der Sitzbank aus einem Panzer:P
Nicht Ganz :-D wurde aber früher in Panzern verbaut :-D. Panzerholz ist auch bekannt als Kunstharzpressholz.
panzerholz-b25.jpg
 

Anhänge

  • panzerholz-b25.jpg
    panzerholz-b25.jpg
    10,5 KB · Aufrufe: 1.349

Anteater

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Würde mir gerne ein Schneidebrett aus Panzerholz erstellen, da dieses sehr Stabil und Massiv ist.
Das sind keine Kardinaltugenden eines Schneidbretts. Es sollte aus antibakteriellem Kunststoff oder aus Massivholz sein, also zB nicht aus Glas, weil das Brett weicher als das Messer sein soll, um die Messerschaerfe zu erhalten. Ein gutes Schneidbrett sieht nach Kurzem ziemlich zerschnitten aus. Schneidbretter sind Verschleissteile.

Und wenn es aus Holz ist, empfehlen sich Holzarten mit hohem Gerbsaeuregehalt, zB Eiche. Gerbsaeure wirkt antibakteriell. Bambus lagert angeblich Steinchen ein, wenn das stimmt, kann man damit recht gut ein Messer ruinieren.

Kunststoffbretter sind guenstiger, sehen aber nicht so edel aus. Und man kann sie in den Geschirspueler tun, am besten bei hoher Temperatur, falls das mit dem "antibakteriell" nicht richtig wirkt ;-)
 

lebori

Grillkaiser
15+ Jahre im GSV
Tropenholz lagert tw. Mineralien ein keine Steinchen ;-)

Lass das mit dem Panzerholz, Die verwendeten Harze sind meist Phenole oder Melamine und nicht lebensmittelecht. Da könntest gleich auf einer Spanplatte schneiden. Ist auch hart.

Oder nimm ein Hirnholzbrett.
 

pfannendoc

& Gartenkaiser & Museumswärter & Widerlaberer
R.I.P.

pfannendoc

& Gartenkaiser & Museumswärter & Widerlaberer
R.I.P.

Luke Footwalker

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Du kannst Buche-Multiplexplatte bekommen. Oder aus Hirnholzstückchen zusammengeleimt. Für ein Schneidbrett würde ich Buche als Massivholz bevorzugen.
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
Handelt es sich bei Buchenholz nicht auch um Leimholz?

ich würde das einmal vorsichtig verneinen :woot:
zedernholz ist ja auch zedernholz :woot:

dass es zsammengleimte buchenholzbrettl oder -furniere gibt, die man dann unter leimholz zusammenfassen könnte .. nehme ich auch mal an ....

BTT: würde mir auch vom Sägewerk ein dickes Brettl aus der Buche holen, nachbearbeiten und verschönern kann man ja immer

:weizen:
 
OP
OP
Grillpille04

Grillpille04

Militanter Veganer
BTT: würde mir auch vom Sägewerk ein dickes Brettl aus der Buche holen, nachbearbeiten und verschönern kann man ja immer
Das Stimmt, da werde ich im Sägewerk mal nachfragen was bei denen sowas kostet. Zur weiteren Bearbeitung hätte ich noch ne Frage. Saftrinne fräsen und abschleifen ist kein Problem, sollte ich es danach noch behandeln mit Öl oder sowas?
 

Anteater

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Du kannst Buche-Multiplexplatte bekommen.
Multiplex ist verleimt. Wuerde ich nicht nehmen. Aus zwei Gruenden - einmal weiss man nicht, was der Hersteller zum Verleimen genommen hat, zum Zweiten kommt ein Schneidbrett ja auch viel mit Wasser in Beruehrung, und die Verleimung koennte Wasser aufnehmen, aufquellen oder sich loesen.
Oder aus Hirnholzstückchen zusammengeleimt.
Auch eher nicht. Das einzige Hirnholz, das ich nehmen wuerde, ist vor meiner Stirn :-O
 

ksg9-sebastian

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Ein gutes Brett sollte aus Hirnholz gemacht sein. Hat den Vorteil, dass du beim Schneiden die Fasern nicht zerschneidest und das Brett lange "gut" aussieht. Natürlich sind die Bretter aus Hirnholz verleimt - aber mit entsprechendem lebensmittelechten Leim ist das auch kein Problem. Multiplex und Essen - das passt so gar nicht.
Du kannst auch ein normales Buchenbrett nehmen - das wird sich aber schnell biegen, verziehen und übel aussehen.
 

PuMod

5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
Wok-Star
Du kannst auch ein normales Buchenbrett nehmen - das wird sich aber schnell biegen, verziehen und übel aussehen.

Es kommt auf die Dicke des Brettes an. So ab 45mm passiert da schon weniger. Bie 55mm solltest du auf der sichern Seite sein. Bei Massivbrettern "aus einem Stück" hilft es oft diese beim abwischen von beiden Seiten anzufeuchten. Dann wirft es sich nicht so schnell. Ebenso sollten diese luftig, senkrecht aufgestellt, trocknen. Dies hilft ebenso Verwerfungen vorzubeugen.

Ebenso sollte das Brett eben nicht dauernass sein. Dann würde ich ohnehin zu Kunststoff greifen.
 
Oben Unten