• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Sicherheit - Napoleon Prestige 665 mit zwei Einsatzpfannen?

Knalliii

Schlachthofbesitzer
Liebe Foristen,

seit einem guten halben Jahr habe ich nun einen Napoleon Prestige 665 und mittlerweile sind wir dickste Freunde. :-)

Ich habe mir auch die Santos Einsatzpfanne gekauft und finde sie megagut und ich mache sehr viel damit, gerade auch für größere Mengen, wenn Gäste da sind.

Allerdings bin ich damit letztens trotzdem an die Kapazitätsgrenze gestoßen, was in mir den Wunsch geweckt hat, zwei solcher Einsatzpfannen parallel zu betreiben.

Mir ist durchaus bewusst und des steht ja auch überall, dass man die Grillfläche nicht komplett mit Pfannen/Planchas zupflastern soll, da sonst ggf. die Flammen ausgehen und sich eine Menge Gas ansammeln kann, was dann zu einer unschönen Verpuffung führen kann.

Allerdings ist die Grillfläche des 665 ja so groß, dass man vielleicht folgendes Setup realisieren könnte:

  • Links und Rechts jeweils eine Santos Einsatzpfanne und zum Außenrand je 2 cm Platz
  • In der Mitte wäre somit noch bequem Platz für den kleineren der drei Roste, welcher ja eine Breite von ca. 20cm hat

Daher meine Frage an die Sicherheitsexperten hier im Forum: Ist das ok oder sollte man es auch beim großen 665er bei einer Einsatzpfanne belassen?

Vielen Dank schonmal und viele Grüße
Christian

1630580308532.png
 

lecram2703

Bundesgrillminister
Da sehe ich kein Problem.
 
OP
OP
Knalliii

Knalliii

Schlachthofbesitzer
Vielen Dank für Deine Einschätzung. Geht es eigentlich eher darum, dass falls die Flamme ausgeht, sich das Gas dann unterhalb der Pfannen stauen kann oder dass die Flamme nicht genug Sauerstoff bekommt und deswegen ausgeht?
:hmmmm:
 

Helge470

Grillkaiser
Sicher auch ein bißchen darum, aber mit Sicherheit auch um Überhitzung durch das Aufstauen von heißer Luft unter der Rostebene, dafür ist der Grill u.U. nicht ausgelegt.
 

Billy25

Dauergriller
Wenn du nur die Einsatzpfannen betreiben willst, dann lass die Roste komplett draußen und lass rechts,links und in der mitte platz.
So hast du die Einsatzpfannen praktisch über den zweiten und über den vierten Brenner....
 
OP
OP
Knalliii

Knalliii

Schlachthofbesitzer
Naja ne Wurst wäre vielleicht doch schon ganz schön für mich, wenn ich die teils vegetarische Verwandtschaft schon mit Gemüsepfanne und Bratkartoffeln versorge... :D🍖
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Probleme sehe ich nur in der Überhitzung der Alu-Gusswanne. Die kann sich bei Hitzestau durchaus verziehen oder reißen, was ein Totalschaden wäre. Ich würde solche Experimente nicht machen. Wie oben empfohlen würde ich bei zwei Einsatzpfannen alle anderen Roste draußen lassen, damit links und rechts Luft ist.
Bei einem Edelstahlgrill sähe das evtl. nicht ganz so problematisch aus, aber auch da würde ich eher davon abraten.

Ausgehen würde die Flamme niemals, die zieht ihr Gemisch an der Venturi-Düse wo Sauerstoff mit Gas gemischt wird. Die ist ohnehin unterm Bedienfeld.
 

daz

Bundesgrillminister
Unverbranntes Propan hätte beim Erlöschen der Flamme durch die große Lücke vermutlich immer noch genug Platz, um zu entweichen. Ein mögliches Problem würde ich durch Überhitzung auch nur an der Aluwanne vermuten, da der P665 (nicht Pro) eine breite Aluwanne hat, und es irgendwo schonmal einen Thread gab, wo diese aufgrund von Verformung ersetzt werden musste.
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Unverbranntes Propan hätte beim Erlöschen der Flamme durch die große Lücke vermutlich immer noch genug Platz, um zu entweichen....
. das 'fliesst' nach unten ab, weil schwerer als Luft....
 

Helge470

Grillkaiser
Unverbranntes Propan hätte beim Erlöschen der Flamme durch die große Lücke vermutlich immer noch genug Platz, um zu entweichen. Ein mögliches Problem würde ich durch Überhitzung auch nur an der Aluwanne vermuten, da der P665 (nicht Pro) eine breite Aluwanne hat, und es irgendwo schonmal einen Thread gab, wo diese aufgrund von Verformung ersetzt werden musste.
Wie schon geschrieben, das Propan entweicht nach unten. Problematisch ist das erlöschen nur eines Brenners und das längere Ausströmen unverbrannten Propans, bei so einer Verpuffung kann schon mal der Deckel wegfliegen 😎
Und überhitzen kann nicht nur die Aluwanne, sondern auch Anbauteile wie Ventile und Reglerknöpfe etc.
Und das Risiko eines Fettbrandes steigt bei zu hohen Temperaturen unterhalb der Roste.
 

daz

Bundesgrillminister
Propan entweicht nach unten
Sorry, habe meinen Post gerade selbst nochmal gelesen, kann man wirklich falsch verstehen. Propan ist schwerer als Luft. Eine volle Abdeckung würde halt noch ein zusätzliches Geschoss produzieren, und den Platz zwischen den Planchas fand ich jetzt noch groß. Aber wenn es soweit kommt, hat man sowieso ein anderes Problem.
Ich finde den Thread zur Aluwanne hier gerade nicht mehr. Da hatte ein User mal das Problem, dass ihm immer die Griilroste in den Grill fielen, später hat der dann entdeckt dass die Aluwanne nach außen verformt war. Woran das lag, konnte ich aber gerade nicht mehr nachlesen.
 
OP
OP
Knalliii

Knalliii

Schlachthofbesitzer
Vielen Dank für die rege Beteiligung 👍 Aber so richtig viel schlauer bin ich jetzt doch noch nicht :D:rolleyes::confused:
 
OP
OP
Knalliii

Knalliii

Schlachthofbesitzer
Das stimmt, um Garantien geht's ja auch gar nicht, sondern eher um fundierte Einschätzungen ob es wahrscheinlich geht oder eher nicht... Und dass die Wanne sich ggf. verzieht ist ja auch noch was anderes, als dass der Grill explodiert wenn ich den Deckel auf mache. Ersteres wäre ein Risiko, welches ich ggf. eingehen würde, zweiteres halt lieber nicht :)
 
Oben Unten