• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Spaghetti nach Carbonara Art

johome

Grillkönig
Moin,

heute durfte ich wieder auf Wunsch kochen, mein Vater hat sich lange Nudeln mit Tomatensosse und Fleisch gewünscht, dabei hätte ich lieber gegrillt, bevor es herbstlich wird...

Gekocht wurde wie folgt :

Material :

Hardware :
Ceranfeldherd
Nudeltopf mit Salzwasser
Sossentopf
grosse Bratpfanne fürs Fleisch

Software :
~200 Gr italienische Messingdüsenspaghetti vom Restpostenhändler
~1/2 Pfund Mett ohne Zwiebeln (kein Rinderhack...)
- 0,4 L Tomatenpassata aus dem Tetrapack (ohne weitere Chemie)
~2 Esslöffel italienisches Olivenöl zum anbraten
-1 Knoblauchzehe
-frisches Basilikum aus dem Topf
-Oregano
-Salz
-Pfeffer

Als erstes das Nudelwasser aufsetzen, dann die Sosse vorbereiten.
Sossentopf auf mittlerer Flamme aufsetzen, einen Schuss Olivenöl reingeben und den Knoblauch in feine Würfel schneiden...
Knoblauchwürfel im Topf leicht anbräunen und Passata hinzugeben, auf kleiner Flamme leicht aufkochen lassen, den Basilikum hacken und mit den anderen Gewürzen zur Sosse geben und umrühren nicht vergessen...
Mett in einer Eisenpfanne mit etwas Olivenöl heiss anbraten, bis einige Röstaromen auftauchen, dann den Inhalt in den Sossentopf geben und gründlich umrühren.
In der Phase kann die Sosse noch angepasst werden, z.B. mit Chili, Oregano und anderen Gewürzen, oder Käse...

Spaghetti ins kochende Wasser geben und ~10 Minuten ohne Deckel kochen lassen.
Das lässt sich in ~30 minuten machen...

Ich muss mal eine echte Carbonara im DO zubereiten... :blinky:
 

Birzi

Nix hin
10+ Jahre im GSV
Das Rezept liest sich ja grundsätzlich nicht schlecht aber was soll da nach Carbonara Art sein? Speck, Ei, Käse - seh ich alles im Rezept nicht.
 

Grillbastler

Veganer
Hmm, hört sich sehr lecker an.
Allerdings... bin ja ungern ein Klugscheißer... Carbonara ist doch mit Schinken, Ei und Sahne.
Du meinst Bolognese, oder?
 

Andiman

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Carbonara ist doch mit Schinken, Ei und Sahne.

Sahne nicht zwangsläufig und in manchen Rezepten sogar unter Androhung von Todesstrafe ausgeschlossen.
Aber dieses Rezept hier ist dann tatsächlich eher "Bologneser Art".
 

Flamberger

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Seit ich mal Carbonara ohne Sahne probiert habe, mache ich sie nur noch ohne. Ist einfach um längen besser.

Das beschriebene von TO ist aber definitiv eine Bolognese
 

Funky

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hmm,

das beruht warscheinlich auf einer simplen Verwechslung, Carbonara kenn ich nur mit Ei und Speck. Rezept klingt aber trotzdem gut, nur wo ist das Foto?

:bilder:

Gruß Funky
 

fastride

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
gugst Du Spaghetti alla carbonara

Die Geschichte der Namensgebung im Wikipedia ist nicht ganz richtig.

Der Name Carbonara "nach Art der Köhler" stammt daher, dass im Original das Gericht mit sehr grob gemörsertem Pfeffer gereicht wird, welches an Kohlestückchen erinnert.

Entgegen Wikipedia gehörrt da weder Sahne noch Weiswein rein.

Im Original werden die Eier mit etwas Nudelwasser vom Kochen vermischt, damit sie etwas flüssiger sind. Das Nudelwasser ist auch entsprechend gesalzen, so dass keine Salzzugabe mehr erforderlich ist. Die im Nudelwasser enthaltene Stärke verleiht dem ganzen auch eine gewisse kremigkeit.

Der Panzetta (Speck) und der Parmesan sind ebenfalls schon salzig genug.

Das originall Rezept ist sehr einfach und ohne jeglichen Schnickschnack und geht so

Nudeln in Salzwasser kochen
Panzetta in Olivenöl sanft anbraten gegen Schluss Knoblauch ganz kurz mitdünsten ohne dass dieser braun wird.

Eier mit etwas Nudelwasser verquirlen und Parmesan reinmischen

Die Nudeln absieben und zurück in den Topf geben.
Die Eiermischung drüberleeren und gut mischen.

Das Ei sollte nicht stocken.

Auf dem Teller anrichten, etwas Parmesan drüber und reichlich sehr grob gemahlenen oder gemörserten Pfeffer (die Kohlestückchen) darüberstreuen (oder bereits mit im Topf verrühren)
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
10+ Jahre im GSV
gugst Du Spaghetti alla carbonara

Die Geschichte der Namensgebung im Wikipedia ist nicht ganz richtig.

Der Name Carbonara "nach Art der Köhler" stammt daher, dass im Original das Gericht mit sehr grob gemörsertem Pfeffer gereicht wird, welches an Kohlestückchen erinnert.

Entgegen Wikipedia gehörrt da weder Sahne noch Weiswein rein.

Im Original werden die Eier mit etwas Nudelwasser vom Kochen vermischt, damit sie etwas flüssiger sind. Das Nudelwasser ist auch entsprechend gesalzen, so dass keine Salzzugabe mehr erforderlich ist. Die im Nudelwasser enthaltene Stärke verleiht dem ganzen auch eine gewisse kremigkeit.

Der Panzetta (Speck) und der Parmesan sind ebenfalls schon salzig genug.

Das originall Rezept ist sehr einfach und ohne jeglichen Schnickschnack und geht so

Nudeln in Salzwasser kochen
Panzetta in Olivenöl sanft anbraten gegen Schluss Knoblauch ganz kurz mitdünsten ohne dass dieser braun wird.

Eier mit etwas Nudelwasser verquirlen und Parmesan reinmischen

Die Nudeln absieben und zurück in den Topf geben.
Die Eiermischung drüberleeren und gut mischen.

Das Ei sollte nicht stocken.

Auf dem Teller anrichten, etwas Parmesan drüber und reichlich sehr grob gemahlenen oder gemörserten Pfeffer (die Kohlestückchen) darüberstreuen (oder bereits mit im Topf verrühren)

Genau so wirds gemacht :italia:

Doc :seppl:
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
10+ Jahre im GSV
gugst Du Spaghetti alla carbonara

Die Geschichte der Namensgebung im Wikipedia ist nicht ganz richtig.

Der Name Carbonara "nach Art der Köhler" stammt daher, dass im Original das Gericht mit sehr grob gemörsertem Pfeffer gereicht wird, welches an Kohlestückchen erinnert.

Entgegen Wikipedia gehörrt da weder Sahne noch Weiswein rein.

Im Original werden die Eier mit etwas Nudelwasser vom Kochen vermischt, damit sie etwas flüssiger sind. Das Nudelwasser ist auch entsprechend gesalzen, so dass keine Salzzugabe mehr erforderlich ist. Die im Nudelwasser enthaltene Stärke verleiht dem ganzen auch eine gewisse kremigkeit.

Der Panzetta (Speck) und der Parmesan sind ebenfalls schon salzig genug.

Das originall Rezept ist sehr einfach und ohne jeglichen Schnickschnack und geht so

Nudeln in Salzwasser kochen
Panzetta in Olivenöl sanft anbraten gegen Schluss Knoblauch ganz kurz mitdünsten ohne dass dieser braun wird.

Eier mit etwas Nudelwasser verquirlen und Parmesan reinmischen

Die Nudeln absieben und zurück in den Topf geben.
Die Eiermischung drüberleeren und gut mischen.

Das Ei sollte nicht stocken.

Auf dem Teller anrichten, etwas Parmesan drüber und reichlich sehr grob gemahlenen oder gemörserten Pfeffer (die Kohlestückchen) darüberstreuen (oder bereits mit im Topf verrühren)

Die Spaghetti werden in der Speck Knoblauch Mischung geschwenkt, dann kommt die Eiermischung drüber :ks:

Ein Hauch von Glatter Petersielie macht das ganze Perfekt :cook:

Dottore :italia:
 

Mr. Pink

Messer-Guru
15+ Jahre im GSV
Die Namensherkunft ist nicht geklärt und wird es wohl auch nicht mehr werden. Es gibt unzählige Theorien, aber mehr auch nicht.

Kurzfassung: Speckwürfel (idealerweise Pancetta) anbraten, mit einer Kelle Nudelwasser ablöschen. P.P. ein Ei mit etwa 50-100g geriebenem Parmesan und schwarzem Pfeffer mischen. Nudeln zu dem Speck geben, mischen, Ei-Käse-Masse unterziehen. Gehackte Petersilie dazu geben. Fertig.

Wer muss, kann noch etwas nachsalzen. Wer will, kann mit einem Schuss Sahne binden. Eine Sahnesauce soll es aber auf keinen Fall werden.

Langfassung:
Pasta alla Carbonara « Look Alive Contest
 
OP
OP
johome

johome

Grillkönig
Da habe ich tatsächlich Carbonara mit Bolognese verwechselt... :patsch:

Dieses Mal habe ich von der Zubereitung keine Bilder gemacht, werde aber beim nächsten Pasta-Tag dran denken...
Mein Abendessen vor dem aufwärmen :
spag.jpg


Aber Carbonara muss ich auch mal machen...
 

Anhänge

  • spag.jpg
    spag.jpg
    86,1 KB · Aufrufe: 556
Oben Unten