• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Steckerlfisch im Smoker

schwehmmarc

Militanter Veganer
Liebe Grillsportler,

mit etwas Verzögerung möchte ich Euch von unserem Karfreitagsessen berichten.
Zum ersten Mal kamen Makrelen in unseren Joe's 16'' Chuckwagon.
Den Fisch haben wir vom Fischhändler Lurz in München geholt, welcher sehr zu empfehlen ist!

Zum Ablauf:
Die Makrelen wurden ca. 6 Stunden in einer 8% Lauge eingelegt und anschließend 12 Stunden in der Marinade eingelegt.

Für die Marinade habe ich folgende Zutaten verwendet:
300 ml gutes Olivenöl
1 TL Pfeffer
1 TL Pizzagewürz
1 TL Knoblauchpuler
1/2 TL Dillspitzen
1 Schalotte

Den Smoker haben wir zuerst mit Buchenholz auf Temperatur gebracht und anschließend mit Holzkohlebriketts auf 110°C gehalten. Wir hatten mit einer Garzeit von 2:00 Stunden kalkuliert, was sich als nicht ganz schlecht erwiesen hat. Die Fische wurden auf Ribs-Haltern aufgestellt und in die Garkammer gestellt. Für den rauchigen Geschmack haben wir einen kleinen Scheitel Buchenholz verwendet, was auch ausreichend war. Leider hatten wir anfangs mit etwas zu wenig Briketts beheizt, weswegen wir zwischendurch noch etwas Holzkohlebriketts nachgelegt haben. Nach ca. 1 Std haben wir die Ständer dann getauscht und die Fische auf den Rücken gelegt. Im Nachhinein muss ich sagen, dass eine Garzeit von 1,5 Stunden auch schon ausgereicht hätte, da uns die Fische beim Servieren schon fast auseinander gefallen sind. Geschmacklich waren die Steckerlfische ein Traum und werden sicherlich noch öfter in unserem Smoker zubereitet werden!
DSC00271.JPG
DSC00278.JPG
DSC00279.JPG
DSC00280.JPG
DSC00291.JPG
DSC00298.JPG
DSC00302.JPG
DSC00305.JPG
DSC00306.JPG
DSC00307.JPG
DSC00315.JPG
DSC00316.JPG
DSC00321.JPG
 

Anhänge

  • DSC00271.JPG
    DSC00271.JPG
    274 KB · Aufrufe: 2.405
  • DSC00278.JPG
    DSC00278.JPG
    259 KB · Aufrufe: 2.363
  • DSC00279.JPG
    DSC00279.JPG
    217,6 KB · Aufrufe: 2.365
  • DSC00280.JPG
    DSC00280.JPG
    272,4 KB · Aufrufe: 2.329
  • DSC00291.JPG
    DSC00291.JPG
    196,8 KB · Aufrufe: 2.291
  • DSC00298.JPG
    DSC00298.JPG
    199,9 KB · Aufrufe: 2.272
  • DSC00302.JPG
    DSC00302.JPG
    255,6 KB · Aufrufe: 2.242
  • DSC00305.JPG
    DSC00305.JPG
    183,7 KB · Aufrufe: 2.183
  • DSC00306.JPG
    DSC00306.JPG
    214,8 KB · Aufrufe: 2.329
  • DSC00307.JPG
    DSC00307.JPG
    145,7 KB · Aufrufe: 2.167
  • DSC00315.JPG
    DSC00315.JPG
    249 KB · Aufrufe: 2.432
  • DSC00316.JPG
    DSC00316.JPG
    230,5 KB · Aufrufe: 2.205
  • DSC00321.JPG
    DSC00321.JPG
    215,5 KB · Aufrufe: 2.158
Zum Ablauf:
Die Makrelen wurden ca. 6 Stunden in einer 8% Lauge eingelegt und anschließend 12 Stunden in der Marinade eingelegt.

Kannst du diesen Punkt näher erläutern, da es für mich neu ist, Fische vor dem Räuchern in Lauge zu legen?
Was nimmst du dafür, und warum machst du es so?

Vielen Dank!

Grüße
 
Hallo ,

zum einen lege ich die Fische in Salzlauge ein, um sie dadurch haltbarer zu machen. Zum anderen ist es so, dass ich in die Marinade kein Salz gegeben habe und die Fische durch die Salzlake eine richtig schöne und gleichmäßige Würze bekommen haben. Du kannst aber auch ganz auf die Salzlauge verzichten und die Fische trockensalzen. Für die Lauge habe ich 80g Speisesalz pro Liter Wasser genommen. Ich habe auch schon von mehreren Leuten gelesen, die zusätzlich noch Fischgewürz oder sonstige Gewürze mit in die Lauge geben, habe es aber selber noch nicht ausprobiert, da ich lieber nach dem Salzbad würze.
Wie es am besten schmeckt, hängt aber auch ein wenig von einem selber ab. :-)

Grüße,
Marc
 
Hi Marc,

Vielen Dank für die Aufklärung! :ola:

Ich hatte irgendwie keinen Zusammenhang zu Salz hergestellt, beim Wort "Lauge".:patsch:
So sieht man mal wieder, wenn man miteinander redet, verstehen sich am Ende alle!

Grüße
Uwe
 
Sehr lecker, war die Haut gross
 
Zurück
Oben Unten