• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Stifado

MichaelGrill

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Das Wetter ist optimal - eigentlich war Schneefall angesagt, doch am Vormittag war doch ein wenig blauer Himmel zu sehen.
Leichter Wind - optimale Bedingungen zum DOpfen, da die Asche sich von selbst aufräumt und die Brekkies nicht erlöschen.

Hier in Kurzform die Zutaten - Bilder folgen weiter unten:

1400 g Kalb
1250 g Schalotten
1,5 l Tomatensaft
Olivenöl
6 Körner Piment
6 Nelken
1 Stange Zimt
rund 30 Pfefferkörner
6 Blatt Lorbeer
2 EL Paprikapulver (süß)
6 TL Zucker
4 Knoblauchzehen

9 Brekkies unten
17 Brekkies oben
Knapp zwei Stunden DOpfen

Beilage Kritharaki (griechische Reisnudeln)

Also fangen wir mal mit den Bildern an:

Hier eine Auswahl der möglichen Zutaten (ich habe im Laufe der Würzerei ein bisschen geändert, daher im Bild nicht vollständig oder unverwendet):

IMG_2880.JPG


Richtig viele Schalotten schälen (aber nicht kleinhacken Gott sei Dank):

IMG_2884.JPG


Schalotten salzen und eine Stunde in Wasser einlegen:

IMG_2886.JPG


6 mal Piment, 6 mal Nelken (nächstes Mal würde ich jeweils nur fünf nehmen).
Die Teile wurden dann gemörsert.

IMG_2887.JPG


Pfefferkörner (später kamen noch ein paar dazu), Zimtstange, Lorbeer.

IMG_2889.JPG


Zucker und die Knoblauchzehen:

IMG_2895.JPG


Kandidat Kalb - vom MdV - Wahnsinnsfleisch, richtig lecker:

IMG_2896.JPG


In grobe Stücken schneiden:

IMG_2897.JPG


Pfannen mit Olivenöl heissssssssssss machen:

IMG_2898.JPG


Und Röstaromen entstehen lassen. Nie wieder in der Küche - wirklich nie wieder. Das Öl hat gespritzt ohne Ende, während des DOpfens habe ich die Küche geputzt - richtig mit Schrubber, Oberflächen reinigen usw..
Draußen machen !!!

IMG_2899.JPG


Kalbfleisch in den DO, in die heißen Pfannen gleich die abgetropften Schalotten rein und leicht braun werden lassen.

IMG_2900.JPG


Ab in den DO:

IMG_2901.JPG


Alles rein damit - einfach schütten bis Zwiebeln und Fleisch leicht bedeckt sind.

IMG_2904.JPG



Stilleben mit AZK und dem einfach genialen Deckelheber von da_Tom:

IMG_2906.JPG


Das Wunderding mit frischen Brekkies:

IMG_2907.JPG


Aufgrund des Windes brannte die Kohle relativ rasch runter:

IMG_2909.JPG


Zwischenstand nach einer Stunde:

IMG_2910.JPG


Fertig:

IMG_2912.JPG


Anbissbild - sagen wir mal Anfressbild.
War mal wieder die typische Situation, alle fangen das Essen an und ich muss nochmal losrennen, da ich das Foto vergessen hatte.
Naja ich übe weiter:

IMG_2913.JPG


Manöverkritik: Vielleicht sollte ich einen Liter Tomatensaft nehmen und dann durch Dosentomaten ergänzen, dann wird die Angelegenheit etwas sämiger.
Eine halbe Stunde länger im DO lassen, dann sind die Schalotten noch etwas weicher.

Insgesamt allerdings: Voller Erfolg, vier Leute haben (fast) alles aufgegessen.

So solls sein.


Gruss
Michael
 

shnyder

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Stifado....ich liebe Stifado, dass ist das was ich beim Griechen immer bestelle.
Werde ich auf jeden Fall nachbauen, aber wahrscheinlich mit Lammhaxen.

Sauber gemacht, sieht gut aus.

Grüsse shnyder
 

Birzi

Nix hin
10+ Jahre im GSV
Warum werden die Schalotten in Wasser eingelegt? Sieht superlecker aus.
 
OP
OP
MichaelGrill

MichaelGrill

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Warum werden die Schalotten in Wasser eingelegt? Sieht superlecker aus.

Durch das Salzen werden die Schalotten etwas milder, im Wasser können sie sich "ausmüffeln" - ist aber nicht wirklich weltbewegend, kann man auch weglassen.

Gruss
Michael
 

Birzi

Nix hin
10+ Jahre im GSV
Danke für die flotte Antwort
 

da Tom

Dr. DO-little
10+ Jahre im GSV
nachmachen ist angesagt :happa:


@Michael Grill : schönen Deckelheber hast du da :grin:
 

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Sowas in der Art, allerdings mit Lamm, hab ich auch schon mal gemacht. Und das ist ja sowas von lecker. Für solche Schmorgerichte ist der DO einfach ideal. Ich brat immer draußen im DO an, wenn man genug Kohlen drunterlegt, geht das sehr gut
 
OP
OP
MichaelGrill

MichaelGrill

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Sowas in der Art, allerdings mit Lamm, hab ich auch schon mal gemacht. Und das ist ja sowas von lecker. Für solche Schmorgerichte ist der DO einfach ideal. Ich brat immer draußen im DO an, wenn man genug Kohlen drunterlegt, geht das sehr gut

Hast du vor längerer Zeit:

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/schweinefleisch-nach-art-eines-stifados.119804/

Ich hab mich daran orientiert und ein paar Rezepte dazugenommen, so dass es eine "Eigenvariation" wurde.

Aber die Bilder hab ich wie damals versprochen geliefert.

Danke für die Idee die noch offen war.

Gruss
Michael
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Wenn du das Fleisch im DO angebraten hättest wär das ne glatte 1+, so ist es eine gute 2 :prost:
 
OP
OP
MichaelGrill

MichaelGrill

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Mit der Bitte um Verzeihung, dass ich auch noch ein eigenes Thema hervorkrame - auch noch ohne Bilder :worthy::worthy::worthy:

Heute gabs das Stifado in der Doppelversion - mit dem Lewis und Clark unten, dann den Dancook obendrauf.
Verteilung der Brekkies: 9 unten, 17 Mitte, 17 oben, wobei ich dann nach rund einer Stunde "gefühlt" noch ein paar frische Brekkies draufgelegt habe.

Die eigene Kritik (weniger Nelken und Piment) war gut, weiter habe ich in die zwei DOs 5 Tomatendosen und 1 l Tomatensaft verteilt.

Nach einer Schmorzeit von guten 3 h war der Geschmack perfekt.

Bei einer halben Stunde weniger wäre das Fleisch vielleicht auch noch in einem Stück geblieben, so ist es etwas sehr zerfasert, auch die Sosse hätte diesmal andersrum noch pro DO einen halben Liter Tomatensaft mehr gebraucht.

Portion wie gesagt verdoppel.

Es gab eine satte Vorspeise und dennoch sind die 2 Töpfe für 12 Personen fast lehrgeworden.

.... aus Fehlern lernen ist gelungen

Gruss
Michael
 

BeefChief

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Du perfektionierst das ganze was! Muss ich unbedingt auch mal probieren!
 
Oben Unten