• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Suchen Gas Grill

Mathias83

Militanter Veganer
Hallo,

Ich heiße Mathias bin 35 und suche einen Gasgrill. Wir grillen sehr gerne aber oft ist ins das Feuer machen zu zeitaufwendig und die Asche die da rumfliegt begeistert uns auch nicht gerade. Daher haben wir uns dazu entschieden nen Gasgrill zu kaufen da wir diese des Öfteren im Bekanntenkreis gesehen haben und immer begeistert waren.

WO wird gegrillt?:
Vor und im Wintergarten.

WO steht der Grill?:
Draußen im Sommer und drinnen im Winter. Es kommt auch Wasser dran von dem her ist denk ich eine Abdeckung Pflicht. Der Wintergarten ist nur so grob umbaut also nicht so ein richtig dichtes Teil wo man im Winter draußen sitzen kann es sei denn die Sonne scheint drauf.

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas


WIE OFT wird gegrillt?:
So oft wie geht. Also jeden zweiten Tag um mal vorsichtig zu schätzen

WIE soll gegrillt werden?:
Weis nicht so recht wieviel % da ich auf dem Gebiet noch wenig Erfahrung habe und es unser erster Gasgrill wäre. Tendenziell würd ich aber alles ankreuzen.
[ ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[x] % Fleisch -> 60%
[ ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[x] % Gemüse -> 30%
[x] % sonstiges -> 10%

UNBEDINGT erforderliche Features:
Er soll eine Drehspiess haben bzw. dafür verwendbar sein.

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
2-3 erwachsene 1 Kind + Besuch aber eher selten.

Wie hoch ist dein BUDGET?:
1000€

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Hätte schon gerne eher ein hochwertigen Grill der einem auch Möglichkeiten bietet. Probiere gerne viel aus beim Kochen.

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?: den Broil King Monarch 390 fand ich ganz toll. Wollte aber mal schauen ob’s noch Alternativen gibt. Kenne mich hier nicht so gut aus. Das lag hauptsächlich an der Optik und dem Spieß. Hab mal nem Weber aufgebaut den fang ich auch ganz gut weis aber nicht mehr was das für einer war.


DIES müsst ihr noch wissen!:
Der Platz im Freien ist im Schatten hat aber nur so 60 cm Tiefe. Wenn der Grill mehr Platz brauch muss ich mal schauen wo ich den hin stelle bzw ob ich den Platz erweitere. In der Sonne sollte son Gasgrill ja sicher nicht stehen.

Vielen Dank schon mal für die Vorschläge.
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Der Gasgrill darf ruhig in der Sonne stehen. Eine Abdeckung (atmungsaktiv) hilft da in der Regel. Für die Gasflasche ist Sonne kein Problem.
 
OP
OP
M

Mathias83

Militanter Veganer
Oki. Also das wäre sogar fast Südseite (Südost) da brennt also richtig die Sonne hin. Das wäre an der Garage also Temperaturtechnisch ziemlich unkritisch.
Am Wintergarten mach mir halt bisschen sorgen um die Hitzeabstrahlung (Wintergarten is aus Holz und Doppelkammerplatten) und um den Platz. Wobei Freunde von uns ihren Weber auch sehr nah am Holz stehen haben.
Grundsätzlich wäre der Platz am Wintergarten aber praktischer.

Hab schon so bisschen gelesen das hier durchaus nicht nur Weber, Napoleon und BriolKing empfohlen wird.
Find zwar Weber echt nicht schlecht bin aber eher skeptisch aufgrund des Marketinghypes der da praktiziert wird.
 

Keppsele

Bundesgrillminister
Hätte schon gerne eher ein hochwertigen Grill der einem auch Möglichkeiten bietet. Probiere gerne viel aus beim Kochen.

Hallole,

Schau Dir doch mal den Napoleon LEX485 an. Genau aus den von Dir genannten Gründen haben wir uns den geholt - zum Ausprobieren weil er quasi alles hat. Den Grill gibt es derzeit für 1199,-, leicht über Deinem veranschlagten (noch) Budget. Aber unter 20% Aufschlag ist hör noch keiner raus - es wird immer mehr wie gedacht :D :D

Grüßle
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Wie gesagt, Sonne macht nichts aus. Gasflaschen werden überall in der Sonne gelagert. Der Grill kann das in der Regel ab, wenn er mit Haube gelagert wird.

Markenhype gibt es um Napoleon und Co. ebenfalls. Lies dich hier mal ein wenig durch. Alle Marken haben Schwächen und Stärken. Namen sind Schall und Rauch, ein "nach Name bezahlen" gibt es aber, aus meiner Sicht, bei keiner der Großen Marken. Man bezahlt, zu der in der Regel höheren Qualität aber auch den Service und die Ersatzteilversorgung. Du machst mit einem Grill der 3 Großen nichts falsch. So viel kann ich sagen.
 

Keppsele

Bundesgrillminister
Kleiner Nachtrag: unser Grill steht auf der Südseite, das macht dem gar nix.
 
OP
OP
M

Mathias83

Militanter Veganer
Hallole,

Schau Dir doch mal den Napoleon LEX485 an. Genau aus den von Dir genannten Gründen haben wir uns den geholt - zum Ausprobieren weil er quasi alles hat. Den Grill gibt es derzeit für 1199,-, leicht über Deinem veranschlagten (noch) Budget. Aber unter 20% Aufschlag ist hör noch keiner raus - es wird immer mehr wie gedacht :D :D

Grüßle

:D ja ich tendiere auch zum eskalieren bei sowas.
Allerdings sind die 1000€ schon das erhöhte Budget. Bei 1,2k hätte ich ein schlechtes Gefühl ob wir das auch wirklich brauchen.
Bisschen Zubehör brauch man ja dann auch noch und da wird man dann schnell bei 1,4k landen.
Der Napoleon den du mir empfohlen hast kommt mir bissi groß vor.
Ich glaub in unserem Fall würde einer mit 3 Brennern reichen.
Weis nicht genau aber wenn ich so einen großen Grill hab und immer nur die eine Seite nutze weil es äußerst selten vorkommt das wir mal viel Besuch bekommen verklebt da doch alles oder?
Grundsätzlich sollte son Grill doch schon ein mal die Woche richtig auf Temperatur kommen?
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Das wird er alleine deshalb, weil du sicher schon nach kurzer Zeit mehrere Temperaturzonen nutzen möchtest und Rezepte nachgrillst, die den ganzen Grill benötigen, ohne dass Besuch da ist. Meinen Genesis LX 440 nutze ich auch mal mit nur 2 1/2 Personen voll aus. Grillfläche kann man nicht zu viel haben, vorausgesetzt man kann den Grill stellen.
 
OP
OP
M

Mathias83

Militanter Veganer
Oki da sieht man mal wovon man als Laie so ausgeht.
Is schon ne schwierige Frage.
Bin ja ganz begeistert was hier um die Uhrzeit schon an Feedback kommt :-)

Platz ist nicht so das problem wir haben ein recht großes Grundstück. Allerdings erhöhen sich dann die Laufwege etwas wenn er an der Garage steht. Für uns wäre der Grill auch ne alternative zum Herd. Ich hab mal ne ganze zeit lang Brot gemacht das könnte ich mir auf den Grill auch gut vorstellen aber is kein muss.
 
G

Gast-hkfmZb

Guest
:D ja ich tendiere auch zum eskalieren bei sowas.
Allerdings sind die 1000€ schon das erhöhte Budget. Bei 1,2k hätte ich ein schlechtes Gefühl ob wir das auch wirklich brauchen.
Bisschen Zubehör brauch man ja dann auch noch und da wird man dann schnell bei 1,4k landen.
Der Napoleon den du mir empfohlen hast kommt mir bissi groß vor.
Ich glaub in unserem Fall würde einer mit 3 Brennern reichen.
Weis nicht genau aber wenn ich so einen großen Grill hab und immer nur die eine Seite nutze weil es äußerst selten vorkommt das wir mal viel Besuch bekommen verklebt da doch alles oder?
Grundsätzlich sollte son Grill doch schon ein mal die Woche richtig auf Temperatur kommen?

Keine Sorge. Du wirst es nie bereuen mehr für einen Grill ausgegeben zu haben. Hatte damals einen 3-Brenner Grill gekauft und als ich vom Hof des Händlers mit dem Gerät im Kofferraum fuhr, hatte ich es bereut die 300 Euro mehr ausgegeben zu haben.
Nach der ersten vergrillung waren alle Bedenken weggeweht. Nun bereue ich nicht noch größer gekauft zu haben 😅
 
OP
OP
M

Mathias83

Militanter Veganer
Oki.
Was hat es eigentlich mit diesen "günstigen" alternativen Burnhard Big Fred Deluxe oder Rösle Videro G4-S auf sich.
Die kommen mir verglichen mit Weber oder Broil King günstig vor? Wo ist der Qualitätsunterschied?
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Oki.
Was hat es eigentlich mit diesen "günstigen" alternativen Burnhard Big Fred Deluxe oder Rösle Videro G4-S auf sich.
Die kommen mir verglichen mit Weber oder Broil King günstig vor? Wo ist der Qualitätsunterschied?
Der Rösle G4S ist noch relativ neu auf dem Markt und somit fehlen Langzeiterfahrungen. Mein Bruder hat ihn jetzt im 2. Jahr und ist mehr als zufrieden. Erst gestern schickte er mir ein Bild mit stehendem Gockel, der locker reinpasst.
Verglichen mit Weber oder BK lässt sich so nicht beantworten. Da kommt es drauf an, mit welchem speziellen Grill man vergleicht. Ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten, das der Rösle viel Platz bietet, sehr gute Hitze entwickelt und auch längeres Flachgrillen zulässt, die Primezone mit Edelstahlrost bringt eine gute Kruste bei Steaks, die Scheibe lässt sich sehr gut reinigen (alle paar Wochen sagt Bruder) und fühlt sich insgesamt wertig an. Nach meiner persönlichen Meinung wertiger und mit mehr Ausstattung versehen wie preisähnliche Weber oder BK‘s.
 

Hollywood82

Fleischmogul
Der Rösle G4S ist noch relativ neu auf dem Markt und somit fehlen Langzeiterfahrungen. Mein Bruder hat ihn jetzt im 2. Jahr und ist mehr als zufrieden. Erst gestern schickte er mir ein Bild mit stehendem Gockel, der locker reinpasst.
Verglichen mit Weber oder BK lässt sich so nicht beantworten. Da kommt es drauf an, mit welchem speziellen Grill man vergleicht. Ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten, das der Rösle viel Platz bietet, sehr gute Hitze entwickelt und auch längeres Flachgrillen zulässt, die Primezone mit Edelstahlrost bringt eine gute Kruste bei Steaks, die Scheibe lässt sich sehr gut reinigen (alle paar Wochen sagt Bruder) und fühlt sich insgesamt wertig an. Nach meiner persönlichen Meinung wertiger und mit mehr Ausstattung versehen wie preisähnliche Weber oder BK‘s.
Das mit dem Rösle und preisgleiche Alternativen von Weber oder BK kann gut sein. Allerdings hast du doch ein Budget von ~1000 Euro, da würde ich mir lieber mal nen BK Baron oder Napoleon Rogue anschauen. Hatte den Rösle erst gestern im Baumarkt „befummeln“ können und war fast erschrocken wie dünnblechig und weniger wertig er sich anfühlt im Gegensatz zu meinem Regal490. Klar da liegt auch ein gewaltiger Preisunterschied zwischen den Beiden, aber wenn mehr Geld zur Verfügung steht würde ich da eher zu was höherwertigen tendieren. Vom Grillergebnis kann ich beim Rösle nichts sagen, hab ihn noch nicht in Aktion gesehen.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das mit dem Rösle und preisgleiche Alternativen von Weber oder BK kann gut sein. Allerdings hast du doch ein Budget von ~1000 Euro, da würde ich mir lieber mal nen BK Baron oder Napoleon Rogue anschauen. Hatte den Rösle erst gestern im Baumarkt „befummeln“ können und war fast erschrocken wie dünnblechig und weniger wertig er sich anfühlt im Gegensatz zu meinem Regal490. Klar da liegt auch ein gewaltiger Preisunterschied zwischen den Beiden, aber wenn mehr Geld zur Verfügung steht würde ich da eher zu was höherwertigen tendieren. Vom Grillergebnis kann ich beim Rösle nichts sagen, hab ihn noch nicht in Aktion gesehen.
Bringt aber auch absolut nichts, hier Äpfel mit Birnen zu vergleichen und bringt dem TO herzlich wenig. Klar kann man drauf hinweisen, aber dass es zwischen Regal und G4S einen Unterschied geben muss, sollte wirklich jedem klar sein. Erschrocken, dünnblechig, anfühlen ist immer subjektiv. Als ich ihn live bei meinem Bruder gesehen, befummelt und begrillt habe, war ich positiv überrascht, wieviel Grill für das Geld geboten wird - was letztendlich auch subjektiv ist.
Wenn der TO 1100.- ausgeben möchte = Napoleon Rogue, wenn 600-700 = Rösle G4S.
BK Baron kann auch gut sein, habe ich persönlich aber noch nicht begrillt.
 

Hollywood82

Fleischmogul
Bringt aber auch absolut nichts, hier Äpfel mit Birnen zu vergleichen und bringt dem TO herzlich wenig. Klar kann man drauf hinweisen, aber dass es zwischen Regal und G4S einen Unterschied geben muss, sollte wirklich jedem klar sein. Erschrocken, dünnblechig, anfühlen ist immer subjektiv. Als ich ihn live bei meinem Bruder gesehen, befummelt und begrillt habe, war ich positiv überrascht, wieviel Grill für das Geld geboten wird - was letztendlich auch subjektiv ist.
Wenn der TO 1100.- ausgeben möchte = Napoleon Rogue, wenn 600-700 = Rösle G4S.
BK Baron kann auch gut sein, habe ich persönlich aber noch nicht begrillt.
Bringt dem TO in der Hinsicht was, da er nach dem Qualitätsunterschied gefragt hat und weshalb der Rösle und Burnhard günstiger ist! Und das merkt man eben sofort wenn man mal die günstigen und teureren Modell angefasst hat. Das merkt man sofort!

Subjektiv ist klar, ist beim „befummeln“ immer. ICH war z.b eher erschrocken wie billig sich der Rösle im Gegensatz zu nem Einsteiger Rogue anfühlt, die ja beide so im ~600-700 Euro Bereich liegen.

Wenn ICH mich zwischen nem ~1000 Euro Rogue oder Baron entscheiden müsste, würde ich eindeutig den Baron nehmen. Mehr Power auf der Brust, Heckbrenner dabei, Spieß dabei, deutlich größeres Ablagerost (nicht zu unterschätzen!, weil 2te Grillfläche), Infrarotbrenner kann bei Bedarf inkl Edelstahlrost nachgerüstet werden. Den Baron490 gibts übrigens grad für 950 Euro beim Grillfürst-kam grad per Newsletter.
 

neanderix

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
WIE soll gegrillt werden?:
Weis nicht so recht wieviel % da ich auf dem Gebiet noch wenig Erfahrung habe und es unser erster Gasgrill wäre. Tendenziell würd ich aber alles ankreuzen.
[ ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[x] % Fleisch -> 60%
[ ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[x] % Gemüse -> 30%
[x] % sonstiges -> 10%

UNBEDINGT erforderliche Features:
Er soll eine Drehspiess haben bzw. dafür verwendbar sein.

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
2-3 erwachsene 1 Kind + Besuch aber eher selten.

Wie hoch ist dein BUDGET?:
1000€

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Hätte schon gerne eher ein hochwertigen Grill der einem auch Möglichkeiten bietet. Probiere gerne viel aus beim Kochen.

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?: den Broil King Monarch 390 fand ich ganz toll. Wollte aber mal schauen ob’s noch Alternativen gibt. Kenne mich hier nicht so gut aus. Das lag hauptsächlich an der Optik und dem Spieß. Hab mal nem Weber aufgebaut den fang ich auch ganz gut weis aber nicht mehr was das für einer war.


DIES müsst ihr noch wissen!:
Der Platz im Freien ist im Schatten hat aber nur so 60 cm Tiefe. Wenn der Grill mehr Platz brauch muss ich mal schauen wo ich den hin stelle bzw ob ich den Platz erweitere. In der Sonne sollte son Gasgrill ja sicher nicht stehen.

Vielen Dank schon mal für die Vorschläge.

Schau dir mal die Premio Gas Grills von Schickling an. Ich selbst peile für das kommende Jahr den Premio Gas XL an
 

neanderix

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
:D ja ich tendiere auch zum eskalieren bei sowas.
Allerdings sind die 1000€ schon das erhöhte Budget. Bei 1,2k hätte ich ein schlechtes Gefühl ob wir das auch wirklich brauchen.
Bisschen Zubehör brauch man ja dann auch noch und da wird man dann schnell bei 1,4k landen.
Der Napoleon den du mir empfohlen hast kommt mir bissi groß vor.
Ich glaub in unserem Fall würde einer mit 3 Brennern reichen.
Weis nicht genau aber wenn ich so einen großen Grill hab und immer nur die eine Seite nutze weil es äußerst selten vorkommt das wir mal viel Besuch bekommen verklebt da doch alles oder?
Grundsätzlich sollte son Grill doch schon ein mal die Woche richtig auf Temperatur kommen?

Grillfläche ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Grillfläche :D
Ich merke das gerade sehr deutlich, ich vermisse sehr oft schmerzlich die Fläche meines BK sovereign 90XL, der voriges Jahr durch Fettbrand verstarb und kurzfristig durch einen Schickling KohGa ersetzt wurde.
Der Scickling ist sehr gut, keine Frage - aber eben nur eine 57er kugel...

Als ich damals den BK gekauft habe, habe ich mich genau dasselbe gefragt wie du; ich stand im Laden und habe alle 3 und 4 Brenner Grills befummelt - und mich wegen der Fläche und der beeindruckenden stabilität und Verarbeitung des BK sofort in diesen verliebt. Und dann bin ich erstmal ohne bestellt zu haben heimgefahren, zwei Nächte drüber geschlafen um dann, nach der Arbeit wieder hinzufahren und zu kaufen. Den großen BK.

Ich habe irgendwo mal gelesen, dass als Fausregel gilt, dass der Grill so viele Brenner haben sollte, wie dauerhaft Personen zu begrillen sind. Ausgehend von dieser formel hatte der BK sogar einen Brenner zu wenig...

Ich habe den Kauf den BK nie breut, auch wenn einige Personen in meiner Familie meinten, ich sei bekloppt (als der Grill geliefert wurde) - hab ich gesagt "stimmt, woher wisst ihr das?":D

Für das kommende Jahr peile ich tatsächlich an, endlich passablen Ersatz für den BK zu beschaffen - und ich habe als solchen den Premio Gas XL II "All in one" von Schickling-Grill ins auge gefasst.
Liegt mit 1260€ etwa 260€ über deinem Budget, dafür ist der lieferumfang ziemlich komplett:
1x Gasgrill PremioGas XL II inkl. ein Ablagetisch
1x Ablagetisch (Grundausstattung: ein Ablagetisch)
1x Grilldeckel (der Grill wird in der Grundausstattung ohne Deckel geliefert)
1x Unterschrank
1x Gasflaschenhalterung
1x Drehspieß

Eine der Ablageplatten kann später nachträglich durch einen Infrarotbrenner ersetzt werden (Napoleon nennt das "Sizzle-Zone").
Gefertigt wird der Grill hier in D, er besteht vollständig aus Edelstahl
 

Hollgi

Veganer
Der Premio XL wird mit zwei Ablagen geliefert wenn der mit Deckel bestellt wird, so war es bei mir.
Der Grill ist in Modular zu beziehen, was man nicht haben will muss man auch nicht bezahlen.
Ich selber bin sehr zufrieden mit dem Grill wie mit dem Service von Schickling, Oliver S. ist hier auch angemeldet und kommuniziert hier mit wenn es Probleme gibt.
Ob es ein Schickling wird oder ein anderer muss du wissen, was ich die raten kann dann achte darauf das im Brennraum alles aus Edelstahl ist, sonst rostet dir das Teil schneller weg als dir lieb ist :-)
 
Oben Unten