• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Thüringer Bratwurst

Stadtmensch

Grillkönig
Hallo Leute,


letztes Wochenende haben wir gewurstelt und dabei ist es ziemlich spät geworden.
Darum gab es keine anständigen Tellerbilder, die konnte ich heute machen und nun ist die Bildergeschichte vollständig.

Das Fleisch, 50% Schweinebauch und 50% Schulter, in Steifen geschnitten.
Es ist vom Ökoschweinchen und mit 12/14 Euro pro Kilo ziemlich teuer.
Das nächste Mal kaufe ich Metro-Fleisch und vergleiche.
P1010002.jpg


Eingetütet und für eine Stunde in's Eisfach.
P1010003.jpg


Da ich den Schweinedünndarm letztes Mal etwas zu "bissfest" fand, wurden die Würste diesmal in Schafsaitling gefüllt.
P1010005.jpg


Die Online- mit der Buchversion verglichen und den Unterschied gefunden.:grin:
P1010006.jpg


Gewürzmischung mit Luisenhaller Pfannensiedesalz, es ist das letzte in Europa auf diese Weise gewonnene Salz.
P1010007.jpg


Durch die achter Scheibe gewolft.
P1010008.jpg


P1010009.jpg


Die Menge war für die Küchenmaschine zu groß und ich musste sie teilen.
P1010011.jpg


P1010012.jpg


Der Darm wird gespült.
P1010014.jpg


Wurstfüller beladen.
P1010015.jpg


Und ab.
P1010016.jpg


P1010017.jpg


Meine kleine Wurstfabrik. 22cm sollen sie lang sein.
P1010018.jpg


Die Ausbeute.
P1010019.jpg


Direkt einvacuumiert und in's Eisfach.
P1010021.jpg


P1010022.jpg


P1010023.jpg


P1010025.jpg


120 Gramm pro Wurst, so soll es sein.
P1010027.jpg


Heute endlich auf dem Grill.
P1010036.jpg


Beim Grillen tritt Feuchtigkeit aus, habe ich zu scharf angegrillt oder liegt das am Schafsaitling?
P1010037.jpg


P1010038.jpg


Zu der Wurst gibt es nicht schnöden Senf sondern die geniale Currysosse vom .
P1010039.jpg


P1010042.jpg


Fazit, die Wurst war super lecker aber leider etwas zu tocken obwohl ich auf hohem Niveau nörgele.

Weiss jemand, woran das liegen könnte?
War der verwendete Schweinebauch vielleicht nicht fett genug?
Die Schweine werden ja immer magerer gezüchtet.
Oder liegt's am Schafsaitling und der ausgetretenen Flüssigkeit beim Grillen?
Habe ich zu scharf angegrillt?

Über Tipps von den Experten würde ich mich freuen.


:prost:

Gruß, Richie
 

die Bruckers

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Super sehen Deine Würstl aus.:thumb2: Dass sie trocken waren, kann evtl auch an
dem Fleisch liegen, jedenfalls war das bei uns einmal der Fall. Schafsaitling
hab ich noch nie hergenommen, daher kann ich auch nix dazu sagen.

Bei Deinem Fred kommt mein schlechtes Gewissen auf, denn ich weiß, dass ich mit dem wurschten schon überfällig bin.
 

Smoker-Schorschi

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wow, echt geil deine Würste! :respekt:

Ich glaub wenn ich jetzt auch noch zum wursten anfange dann kommt Göga :domina:

... wobei, lust hätt ich schon darauf:biggrinsanta:

Gruas da Schorsch
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Richie,

schöne Doku Deiner Verwurstung :thumb1:

Wenn Du den Eindruck hattest, dass die Würste zu trocken sind, vermute ich auch, dass das Fleisch zu mager war.

Das Rezept von Uwe hat eigentlich Erfolgs- und Geschmacksgarantie.

Vielleicht war auch die Grilltemperatur zu hoch.

:prost:
 

Onkel

Grillkönig
Hi !!
Ich denke auch, das das Fleisch zu mager war.
Am Schafsaitling liegt das nicht. Wurste mit meinem Kollegen öfters.
:respekt:

Gruß
Onkel
 
OP
OP
Stadtmensch

Stadtmensch

Grillkönig
Hallo Torsten,


denke nun auch, daß es am zu mageren Schweinebauch liegt.
Das Fleisch habe ich beim MmV bestellt und extra gesagt, ich will Bratwurst draus machen.
Eigentlich müsste er wissen, was für Fleisch man dazu braucht da er ja auch selbst Bratwurst herstellt.
Leider ist es heutzutage fast unmöglich, an fettes Schweinefleisch zu kommen.
Ich würde auch gern Fleisch von einem Schweinchen kaufen, das schonmal Geburtstag gehabt hat. Das brauche ich für eine schöne Leberwurst.
Ist aber nicht zu bekommen, nicht für Geld und gute Worte.:sad:

Falls Du einen Fleischer an der Hand hast, bei dem man auch solche ausgefallenen Wünsche äussern kann, dann lass' es mich wissen.


:prost:

Gruß, Richie
 

Onkel

Grillkönig
Ich nochmal !
Der Fleischer macht beim wursten gern mal Eis in die Wurst ( Beim Cuttern ).
Aber leider auch in die Grobe (NICHT JEDER).
Auch wasser macht die Sache saftiger.
Muß aber nun wirklich nicht sein.

Gruß
Onkel
 
OP
OP
Stadtmensch

Stadtmensch

Grillkönig
Hmm,


Uwe's Rezept folgend habe ich Milch in der Wurst die mit dem Fleisch eine Stunde im Eisfach war. Die Milch war zwar noch flüssig aber doch schon gefroren.


:prost:

Gruß, Richie
 

DonGeilo

Topics commissioner
10+ Jahre im GSV
dass die würste zu trocken waren ist natürlich schade. sie sehen aber trotzdem äußerst lecker aus.
wird zeit, dass ich auch mit dem wursten anfange...

ps: ich kann die restlichen würste gerne für dich entsorgen ;)
 

Zeus

Wurst- und Schinken-Master
10+ Jahre im GSV
Hallo Richie

schöne Würste haste gemacht. :thumb2:
Nächstes Mal nimmst nur Schweinebauch, erst durch 12mm Lochscheibe schroten, Gewürze beimischen und noch mal durch 4mm Lochscheibe drehen.
Kannst dazu noch ein bisschen 25% Kalbfleisch geben (durch 2mm Lochscheibe wolfen und kuttern).
!!!Ohne Kalbfleisch - alles kräftig kneten, Brät muss klebrig und bündig sein wie für Brühwurst. Kannst auch dazu kalte Milch oder Sprudelmineralwasser und alles verreiben.
Wurstmasse in Schafsaitlinge füllen und in ca. 25cm lange Würste abdrehen.

Grüß
Waldi
 

Kettenmanni 1963

Herrscher der Kugel
Moin Richi,

Habe bei meiner ersten verwurstung das gleiche Problem gehabt,die Wurst zuhart und zutrocken nach dem grillen.
Die Würste jetzt 1a kann mich vor Nachfrage kaum retten.
Das Fleisch erst grob schroten dann durch die 4/5 Scheibe drehen und ich wo ich keinen Cutter habe 1/3 Bratwurstbrät vom Mmv dazu.Und keine Milch oder Eier.
Das Ergebniss ist Wunderbar.
smiley1099.gif
smiley1099.gif
 
OP
OP
Stadtmensch

Stadtmensch

Grillkönig
Hallo Leute,


vielen Dank für Eure Tipps, es ist für mich immer interessant zu lesen, wieviele unterschiedliche Wege es zur Bratwurst gibt.:thumb2:

Von Uwe's Rezept will ich eigentlich nicht abweichen denn ich bin mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden.

Wenn es nicht ganz optimal ist, dann wohl deshalb, weil ich mich nicht 100 prozentig daran gehalten habe.

Ich soll Kutterbauch verwenden und da ich sowas nicht bekomme habe ich Schweinebauch genommen der von meinem MmV auch als Grillfleisch verkauft wird und deshalb viel zu mager ist.

Dazu werde ich einen Fred im Fleischforum aufmachen, mal sehen wo ich in Zukunft mein Oink Oink herbekomme.


:prost:

Gruß, Richie
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Stadtmensch

Stadtmensch

Grillkönig
Hah!


Die Logik die in Zeus' Worten steckt wird mir gerade klar.:sun:

Wenn es schon keinen fetten Schweinebauch zu kaufen gibt, dann einfach auf die traditionelle 50/50% Nacken/Bauch-Mischung verzichten und statt dessen gleich 100% (mageren)Bauch verwenden oder ebend 75/25% mit Kalb für das Geschmackstuning.

:prost:

Gruß, Richie
 
Zuletzt bearbeitet:

u_h_richter

Wurstversteher
Hi Richie,

Zeus hat recht, das Fleisch - insbesondere der Bauch - sollte schon ziemlich fett sein
(man nennt das "kernig"), Kutterbauch ist auch nur Bauch ohne Schwarte und Knochen.
Zu mageren Bauch kannst Du auch mit grünem Speck ausgleichen.
Wenn Du dann Milch und Ei mindestens 15 Minuten mit dem Brät verknetest, sollte es
keine Problem mit der Trockenheit der Wurst mehr geben.

Mein neuer Darmfavorit für die Thüringer ist übrigens Kaliber 24/26 vom Schwein, den ich
30 Minuten wässere und anschließend durchspüle.

Ich bringe am Samstag welche mit.


:prost:
Uwe
 
OP
OP
Stadtmensch

Stadtmensch

Grillkönig
Hi Richie,

Ich bringe am Samstag welche mit.

:prost:
Uwe
Herrjeh, das Treffen ist schon dieses WE und ich hab' gerade unser Auto verkauft und noch kein Neues...:sad:

Der Tipp mit dem grünen Speck ist gut, 15 Minuten habe ich die Wurstmasse auch nicht durchgeknetet.
Waldis und Deine Tipps werden bei der nächsten Verwurstung berücksichtigt.


:prost:

Gruß, Richie
 
Oben Unten