• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Truthahn smoken bei -10 Grad

Lindenbergi

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo alle Smokerfreunde,
wie andernorts schon angedeutet, habe ich gestern ein 3 Kg Federvieh im
Smoker zubereitet.
Angefangen hat es am Freitag, als mein MdV mir das Teil ins Haus lieferte.
Am Sonntag habe ich dann eine Brine gebastelt aus 3 lt. Weizenbier, war
grad vorrätig, etwas Wasser, eine Zwiebel, 1 Tasse Salz, 1 Tasse Zucker,
ein paar Lorbeerbläter, Gewürznelken, Knoblauch frisch zerdrückt. eine
ganze Orange halbiert und ausgedrückt und etwas Zitronensaft. Dann durfte der
Vogel über Nacht baden gehen. Gestern Sonntag ging es dann los. Truti
erstmal aus der Brine befreit, gewaschen und 2 Stunden getrocknet.

Nanu, was sind denn das für Spuren im Schnee?

Truti001.jpg


Aha, meine Lok wollte an die Frische Luft und das ohne Pelzmantel bei
Minus 10 Grad.

Truti002.jpg


10 Sekunden nach dem Anfeuern zeigte das Thermometer bereits über
300 Grad so Kalt war es.

Truti003.jpg


Truti004.jpg


Und hier der Kandidat, schweizer Zucht mit flüssiger Butter eingepinselt
und mit Magic Dust gerubt. In die Schale kam dann noch die Brine.
Füllung habe ich keine reingemacht, nur einen Zweig Rosmarin in den
Bauch gestopft.

Truti005.jpg


4 Stunden später und immer wieder mal mit Butter bepinselt zeigte die
Kerntemperatur an verschiedenen Stellen 75 Grad und mehr. Die Heizerei
während der Garzeit hat sich als ziemlich tricky erwiesen. Die Temperatur
zu halten war gar nicht so einfach, mal war es zu heiss und dann wieder
zu kalt.
Gebraucht habe ich nach dem Hochheizen, mit Buche und Tanne, Zwetschgenholz
und Breckies um eine Grundtemperatur zu halten.

Truti006.jpg


Hier kurz vorm tranchieren.

Truti007.jpg


Eigentlich wollte ich das auch noch dokumentieren. Aber viele von euch
wissen ja was dann passiert, Fettfinger und eine hungrige Meute hindern
einem daran.
Als Beilagen gabs Spätzle aus der Tüte, Rotkohl und Rosenkohl, sowie
einen schönen Feldsalat.
Für eine schöne Sauce hats auch nicht mehr gereicht, ich habe dann einfach
etwas von der eingekochten Brine dazu gereicht, hat super gepasst.

Das Fleisch des Federviehs hat locker für 5 Erwachsene gereicht und es
ist noch einiges übrig. War wunderbar saftig und zart sogar die Haut war
kross. Beinahe falling of the bone. Ich würde sagen, in diesem Fall, brinen bringts!

Mit rauchigen Grüssen

Lindenbergi
 

Anhänge

  • Truti001.jpg
    Truti001.jpg
    97,7 KB · Aufrufe: 2.307
  • Truti002.jpg
    Truti002.jpg
    97,3 KB · Aufrufe: 2.487
  • Truti003.jpg
    Truti003.jpg
    74,7 KB · Aufrufe: 2.363
  • Truti004.jpg
    Truti004.jpg
    87,9 KB · Aufrufe: 2.558
  • Truti005.jpg
    Truti005.jpg
    85,2 KB · Aufrufe: 2.377
  • Truti006.jpg
    Truti006.jpg
    82 KB · Aufrufe: 2.294
  • Truti007.jpg
    Truti007.jpg
    99,4 KB · Aufrufe: 3.347

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Sieht perfekt aus. :daumenhoch:
 

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
Beim Titel habe ich mich schon gefragt, wie Du das Vieh gar bekommst! :bodenlieglachgabud:

Tolle Farbe!

Grüßle und Tschöh!

Armin
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
5+ Jahre im GSV
Super Farbe der Vogel.

Die Bilder mit dem Smoker im Schnee - auch herrlich :thumb2:
 

Brandmeister

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Gratulation zu diesem Festtagsbraten!

Den Witz mit den 300°C habe ich verstanden. Wie hoch hattest Du die Garraumtemperatur denn wirklich, um die Vogelhaut so wunderbar kross zu bekommen?

Gruß, Reinhard
 
OP
OP
Lindenbergi

Lindenbergi

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Gratulation zu diesem Festtagsbraten!

Den Witz mit den 300°C habe ich verstanden. Wie hoch hattest Du die Garraumtemperatur denn wirklich, um die Vogelhaut so wunderbar kross zu bekommen?

Gruß, Reinhard

Hallo Reinhard,
Die Garraumtemperatur, gemessen am eingebauten Thermometer war so
zwischen 140° und 160° das Kontrollthermometer neben dem Vogel zeigte
dann 120° - 130°. Die nächste Anschaffung ist ein Bratenthermometer der
die KT und GT anzeigt.

@ Infernal Fire
wärst gekommen, hätte locker gereicht, den Rest haben wir gestern Abend
verputzt.

Mit rauchigen Grüssen

Lindenbergi
 

Brandmeister

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo Lindenbergi,

danke für die Temperaturangaben. Bei 120°C bis 140°C habe ich bisher nur recht zähe Geflügelpelle hinbekommen. Ich werde meinen guten Vorsätze für 2011 erweitern und noch mehr am Smoker trainieren.
 
Oben Unten