• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Übersetzung für den Scheibenwischermotor

Spontan

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo Leute,
Wer hat erfahrung mit einem Scheibenwischermotor und der Nötigen
Übersetzung?

Welche Ritzel ( Zahnkränze ) soll ich verwenden?

Ich möchte so in etwa 4 Umdrehungen pro minuten erreichen.

Ich möchte den Antrieb in etwa wie diesen gestallten:
spanferkelgrill-01.jpg


Gruss Spontan
 

Waldviertler

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
R.I.P.
n1/n2 = Z2/Z1

Z.B. Dein Motor dreht mit 20 U/min und du hast darauf ein Zahnrad mit 10 Zähnen montiert, dann muss das zweite Zahnrad für 4 Umdrehungen

(n1/n2)*Z1 =(10/4)*10 = Z2 = 50 Zähne haben.

Hoffe es hilft dir etwas weiter
 
OP
OP
Spontan

Spontan

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo Waldviertler,

Erstmal danke für deine Antwort. Leider bin ich mit Formeln und sochen Berechnungen etwas beschränkt mit der Umsetzung.

Ich habe mal den Motor gemessen, er macht 57 Umdrehungen pro Minute.

Könntest du mir nochmals, etwas einfacher die Formel erklären?

Gruss Spontan
 

Waldviertler

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
R.I.P.
Klar doch :prost:

n1 = Umdrehungen des Motors
n2 = die Drehzahl, die du für dein Grillstück haben willst

Z1 = Zähnezahl des Zahnrades am Motor
Z2 = Zähnezahl des Zahnrades beim Grillstück

=> (57/4)*Zähnezahl am Motor = Zähnezahl am Grillstück

bzw. Das Zahnrad am Grillstück muss 57/4= 14,25 Mal soviele Zähne haben, wie das Zahnrad am Motor.

Wenn du nicht mit einer Übersetzung hin kommst, dann einfach eine zweite Zahnradstufe dazwischen hängen und nochmals übersetzen.

P.s.: Bin zwar nicht so der Sicherheitsfanatiker, aber unbedingt einen Kettenschutz vorsehen, damit niemand ins Getriebe greifen kann.
 

Belzi

Grillkaiser
@Spontan :

Was is das für ein Motor , den Du da hast ?
Für `nen Scheibenwischermotor kommt er mir fast ein wenig schnell vor...

Willst mal ein Bild einstellen ?

@all : wie sieht die Sache mit einem Scheibenwischermotor aus einem NFZ (Bus , LKW) aus ?
Die laufen doch auf 24V , da hat man bei 12V-Betrieb doch schon mal die halbe Geschwindigkeit.
Desweiteren stelle ich mir vor , dass solche Motoren etwas stabiler konstruiert sind , als einer aus`m PKW.....?


Irgendwie hab ich den Eindruck , dass im Moment alle nur noch Saugrills bauen....hehe....
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Spontan

Spontan

Veganer
10+ Jahre im GSV
Das ist ein VW Golf 3 Scheibenwischermotor.

Gruss Spontan
 

Anhänge

  • Motor.jpg
    Motor.jpg
    31,8 KB · Aufrufe: 1.853
  • Motor2.jpg
    Motor2.jpg
    32,6 KB · Aufrufe: 954

offroader

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Betreibe dem Scheibenwischermotor doch ganz einfach mit einem Trafo von der Spielzeugeisenbahn, dann kannst du die Deehzahl stufenlos regeln. das funktioniert bei mir schon seit Jahren.
Gruß Udo
 
OP
OP
Spontan

Spontan

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

Zum einen habe ich den Scheibenwischermotor auf der schnellsten stufe gehabt. Nun macht er noch 40 Umdrehungen pro Minute, das ist immer noch schnell.
Ich denke ich werde den Rat von Offroader beherzigen und mir einen Eisenbahn Trafo besorgen.

Danke für eure Hilfe
Gruss Spontan :thumb1:
 

Belzi

Grillkaiser
Irgendwie trau ich den Scheibenwischermotoren nicht.

Sind in einem geschlossenen Gehäuse ohne Kühlung, wenn die warm werden....
Und im Auto eingebaut laufen die auch nicht unbedingt stundenlang auf Last...
Eine 10mm-Welle sieht mir auch nicht vertrauenserweckend aus...

Ich weiss nicht recht.
Irgendwie hat mein Zeugs `nen Leitspruch :
Gebaut für die Ewigkeit.

Ich weiss nicht , ob das mit so `nem Motor zusammenpasst....
 

heavy duty

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi Belzi,
ich würde mal sagen "versuch macht kluch" und
aufm Schrottplatz gibt`s bestimmt genug Ersatz
und wenn der Spieß gut ausgewuchtet ist wird`s keine Probleme geben

gruß Klaus
:prost:
 

DerBrucker

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo
meiner Meinung nach, ist so ein Scheibenwischermotor nicht zu zerstören.
Und kraft haben die Teile auch.
Wir haben allerdings festgestellt, dass wenn Du die Umdrehungen über die Volt regeln willst, der Motor mit abnehmenden Volt auch an Kraft verliert.
Das könnte ein Problem sein, wenn man eine unwuchtige Sau drauf hat.

Unser Spiessgrill wird definitiv mit éinem Scheibenwischermotor gebaut.
Da kann man zur Not nämlich auch mal die Autobatterie hernehmen.
Und ein 400V Anschluss ist öfter mal das Problem, wenn der Grill woanders grillen soll.....
 

AndreL

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ich denke , ich geh auf Nummer sicher.

Ein kleines 380V-Monster mit Kondensator davor.

Statt einer Fahrradketten-Übersetzung tendiere ich zu Motorrad-Teilen:DS:, hehe....

Wie bereits erwähnt , gebaut für die Ewigkeit....

Hmmm, wie bereits erwähnt glaube ich das du eher das Gegenteil machst als auf Nummer sicher zu gehen wenn du einen 400V Motor verwendest, erst recht mit Kondensator um ihn auf 230V laufen lassen zu können.
Das ist thermisch keine gute Kombination, gerade bei Dauerbetrieb.
Wenn du aber gerne möchtest, ich habe einen gebrauchten 400V Motor mit ED100 liegen, das ist ein richtig gewaltiges Teil und sicher mit das gewaltigste was du in einen Schweinegrill einbauen kannst. Hat mal ein richtig großes Rolltor angetrieben.......

Aber nochmal zum 24V Antrieb. Das Ding was wir eingebaut haben hat mit einem Scheibenwischermotor nicht wirklich viel gemeinsam, ausser die Bauform. Ansonsten ist er "etwas" größer und stabiler. Kraft ist auch mehr als ausreichend.

Hier mal ein Bild vom Antriebssystem unseres Grills.
Antrieb.jpg
 

shofmann000

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Seit vielen Jahren kenn ich die Spießgrille mit dem Scheibenwischermotor.
Die laufen, laufen und laufen.
Ich hab noch von keinem kaputten Motor gehört. Eher waren die Batterien hinüber, als der Motor. Kraft hat der Scheibenwischermotor auch genug, selbst für große Schweine.

Das Problem bei der Drehzahlregelung ist, dass meistens Eisenbahntrafos zur Drehzahlregelung verwendet werden. :D
Mit fallender Spannung dreht der Motor zwar langsamer, allerdings fließt dann auch weniger Strom, womit die Leistung abnimmt. Das heißt, mit ner dicken Sau dreht das Ding dann entweder schnell, oder gar nicht.

Da man die Drehzahl nicht ständig ändern muß, reicht ne feste Übersetzung. Seit vielen Jahren hat sich da etwas vom Schrottplatz bewährt. Wenn ich richtig liege sind das Ritzel und der Zahnkranz vom Anlasser vom Golf.
Das sieht dann so aus, wie hier
Spanferkelgrill

Wie gesagt, das funktioniert sicher.

Bei den "großen" Teilen mit Frequenzumrichter oder ner anderen Drehzahlregelung kommt zu dem großen Aufwand für die Reglung noch ein zusätzliches Problem.
Die Motoren müssen gekühlt werden. Das erledigt ein Lüfterrad direkt am Motor. Lasse ich jetzt den Motor langsamer drehen, wird er schlechter gekühlt, da der Ventilator ja auch langsamer dreht. Dazu kommt die zusätzliche thermische Belastung durch das Feuer in direkter Nähe.
Sowas führt schnell mal zum Ausfall des Motors.

Viele Grüße
Sven

:prost:
 

AndreL

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Seit vielen Jahren kenn ich die Spießgrille mit dem Scheibenwischermotor.
Die laufen, laufen und laufen.
Ich hab noch von keinem kaputten Motor gehört. Eher waren die Batterien hinüber, als der Motor. Kraft hat der Scheibenwischermotor auch genug, selbst für große Schweine.

Das Problem bei der Drehzahlregelung ist, dass meistens Eisenbahntrafos zur Drehzahlregelung verwendet werden. :D
Mit fallender Spannung dreht der Motor zwar langsamer, allerdings fließt dann auch weniger Strom, womit die Leistung abnimmt. Das heißt, mit ner dicken Sau dreht das Ding dann entweder schnell, oder gar nicht.

Da man die Drehzahl nicht ständig ändern muß, reicht ne feste Übersetzung. Seit vielen Jahren hat sich da etwas vom Schrottplatz bewährt. Wenn ich richtig liege sind das Ritzel und der Zahnkranz vom Anlasser vom Golf.
Das sieht dann so aus, wie hier
Spanferkelgrill

Wie gesagt, das funktioniert sicher.

Bei den "großen" Teilen mit Frequenzumrichter oder ner anderen Drehzahlregelung kommt zu dem großen Aufwand für die Reglung noch ein zusätzliches Problem.
Die Motoren müssen gekühlt werden. Das erledigt ein Lüfterrad direkt am Motor. Lasse ich jetzt den Motor langsamer drehen, wird er schlechter gekühlt, da der Ventilator ja auch langsamer dreht. Dazu kommt die zusätzliche thermische Belastung durch das Feuer in direkter Nähe.
Sowas führt schnell mal zum Ausfall des Motors.

Viele Grüße
Sven

:prost:

Da gibts doch fast nix mehr hinzuzufügen.
Nur nochmal zur Reglung, da ich das nicht extra erwähnt habe, eine Feste Übersetzung muß auch sein wenn der Motor mit einem Leistungsnetzteil geregelt wird, um wie Sven schon schrieb den Motor in einem Bereich zu halten in dem er vernünftig Leistung hat.
Dabei hat die 24V Variante den Vorteil, das sie im Bereich von 10-30V ausreichend kraft hat und sich damit super regeln läßt.
Allerdings weiß ich nicht was so ein Eisenbahntravo für einen Regelbereich und eine Dauerbelastbarkeit hat.
Wir regeln mit einem Manson Leistungsnetzteil, regelbar von 3-30V bei 20A Dauerbelastbarkeit.
 
Oben Unten