• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Umbau Spanferkelgrill

thommy1979

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen!
Ich bin ganz neu in diesem Forum und bräuchte die Hilfe von erfahrenen Grillbauern.

Ich habe einen Spanferkelgrill gebaut (Holzkohle oder Holzbefeuerung, wahlweise Unterhitze oder Vertikalkorb).Ich möchte diesen nun flexibler gestalten, um auch eventuell indoor grillen zu können. Also Gas oder Strom.

Ich habe noch 5 Infrarot Terrassenheizer mit je 1500 W Leistung -> Meint ihr damit würde ich ein Spanferkel gar bekommen ? Die andere Alternative wären 2-3 Gasheizstrahler mit je 4,5 KW.

Welche Variante wäre zu bevorzugen ?
 
Indoor wirst du wohl nur mit Strom arbeiten können, weil die Infrarotheizer nur für den Außenbetrieb zugelassen sind.
Außerdem kannst Du je Infrarotstrahler bei 4,5kW mit ca. 95m³ Raumvolumen rechnen, die er braucht - also nur etwas für Turnhallen bei der Anzahl ...

Daher ist nur ein Elektro-Solarium für Spanferkel möglich - aber das braucht dann ordentlich Leistung.

Jemand hier hat seinen Spanferkelgrill auch auf Infrarotstrahler umgebaut - allerdings nur für den Außenbetrieb.
 
Mit Innenbetrieb wäre ich auch vorsichtig bei Gas.
Was zieht der denn in sich rein wenn er mit Strom betrieben wird?
Das wird nicht wenig Geld kosten,oder?

Wir grillen Spanferkel immer mit Holz und draußen,
macht meiner Meinung nach den besten Geschmack und die beste Laune!

Andi
 
Moin thommy,
Gas im Innenbereichen wäre ich auch skeptisch. Das fängt bei der Gasversorgung an und hört bei der Frischluftzufuhr noch lange nicht auf.
5x1,5kW sind aber auch nicht ohne. Hast du einen Drehstromanschluss am Grillort?
5x1,5kW x 0,3€/kWh x 10h/Sau= 23€/Sau
Gas dürfte zwar günstiger sein, aber da. 20€ sind auch nicht die Welt.
10h Garzeit sind jetzt einfach mal ins Blaue geschossen. Ich hab keine Ahnung wie lange so eine Sau braucht.

Gruß, Sebastian
 
Ich habe noch 5 Infrarot Terrassenheizer mit je 1500 W Leistung -> Meint ihr damit würde ich ein Spanferkel gar bekommen ? Die andere Alternative wären 2-3 Gasheizstrahler mit je 4,5 KW.

Welche Variante wäre zu bevorzugen ?


Bei einer Leistung von 7,5 KW el. Brauchst du Drehstrom und wie soll die Leistungsreglung realiesiert werden?
Beim Gas ist die Reglung etwas einfacher, da du ja bestimmt nicnt im Wohnzimmer grillen möchtest kannst du in einem gut belüfteten Raum (offene Garage, Carport, Werkstatt oder einer Lagerhalle...) durchaus grillen.
Für einen Gasherd mit 11Kw ist ein Raum von mind. 15 m3 notwendig, in Verbindung mit einer Tür oder einem Fenster ins Freie, was geöffnet werden kann.

L.G. Jörg
 
Danke für die hilfreichen Tipps.
Drehstromanschluss habe ich - kein Problem. Stromverbrauch ist hoch, das ist mir durchaus klar - ist aber auch kein Problem, da wir eine Photovoltaik Anlage m,it Eigenverbrauch haben.
Die Leistung der einzelnen Terrassenheizer könnte man per Drehschalter am Gerät regeln.

Ich werde mal einen Versuchsaufbau mit den Terrassenheizern machen und testen was da so an Hitze zusammen kommt. Bin gespannt.

Nochmals Danke an alle und ich hoffe es kommen noch mehr tolle Tipps.
 
Hallo zusammen,
habe gestern mal einen Versuchsaufbau mit einem elektrischen Terrassenheizer gemacht. Die Temperatur des Heizer steigt innerhalb 2 Minuten auf 380 Grad.
In ca. 40 cm Abstand habe ich ein großes Stück Holz am Spiess drehen lassen (als Ersatzferkel :thumb1:). Nach ca. 5 min hatte es eine Oberflächentemperatur von 110 Grad.
Das müsste doch reichen, um ein Ferkel zu grillen, wenn ich gesamt 4 Heizer verbaue.
Temperatursteuerung würde über die Regelung der einzelnen Heizer erfolgen. Zusätzlich habe ich den Kohlenkorb, an dem die Vorrichtung für die elektr. Heizer angebracht wird,umgebaut. Dieser ist jetzt auch noch verstellbar im Abstand zu Spiess.

Was meint ihr ?
 
Wichtig ist das du deine Stromversorgung nicht überlastet, max. zwei Strahler an einen Stromkreis, und auf ordentliche Verlängerungskabel mit min 1,5mm Querschnitt achten. Bei 2 x 1,5kW Leistung ergibt sich ein Strom von 13 Ampere, das ist auch für deine Steckdosen und Leitungen eine ordentliche Herausforderung. Besonders bei einer Grillzeit von 10 Stunden. Durch eine Drehstromanschluss mit 16 Ampere, am besten komplett mit 2,5mm Querschnitt bis zur Auftrennung auf deine 230 Volt für die Strahler, kannst du diese Belastung verringern. Lass dich dabei von einem Elektriker beraten. Die Gefahr für einen Schwelbrand ist bei der langen Zeit der Belastung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

L.G. Jörg
 
  1. Bin jetzt mal tätig geworden. Das ganze mit dem Gas und Elektro habe ich gelassen!! Und habe neu angefangen.
  2. Da ich ja aus Baden Württemberg komme (und das Schwabenland ja bekanntlich sehr sparsame Menschen sind ?!) habe ich mir ein neues Projekt auf die Fahne geschrieben -> einen LOW BUDGET Spanferkelgrill. Ich habe einen alten Mangalgrill als Grundlage genommen, dazu diverse Ladenbauteile aus Einzelhandel (bin selbständiger Kaufmann) und einen Spanferkelgrill konstruiert, der weit unter 100.- € liegt. Das Ergebniss seht ihr auf den Bildern. Insgesamt hat das ganze Projekt 55.- € gekostet -> 20 € der Spiess (von meinem Schwager geschweisst in Edelstahl), 20.- der Grillmotor (Ebay) und 15.- der Speziallack. Was meint ihr ? Am WE kommt die Feuertaufe mit einer 12 Kilo Rehkeule. Bin gespannt.
    100_2536.JPG
    100_2537.JPG
    100_2538.JPG
    100_2539.JPG
    100_2540.JPG
    100_2541.JPG
 

Anhänge

  • 100_2536.JPG
    100_2536.JPG
    137,5 KB · Aufrufe: 2.284
  • 100_2537.JPG
    100_2537.JPG
    161,8 KB · Aufrufe: 2.308
  • 100_2538.JPG
    100_2538.JPG
    184,1 KB · Aufrufe: 2.676
  • 100_2539.JPG
    100_2539.JPG
    227,8 KB · Aufrufe: 2.254
  • 100_2540.JPG
    100_2540.JPG
    156 KB · Aufrufe: 2.353
  • 100_2541.JPG
    100_2541.JPG
    167,5 KB · Aufrufe: 2.321
Kann mir jemnand mal erklären, wie ich ein neues Forum starte
..ich vermute mal du meinst "Neues Thema erstellen"?
Du gehst in den Fachbereich der Foren und suchst dir das entsprechende Unterforum raus, in dem du was schreiben willst (in deinem Fall: "Spießgrillen" in dem Fachbereich "Sonstige Grillarten").

Oben rechts klickst du einen braunen Button "Neues Thema erstellen" ...und los gehts...

Bildschirmfoto 2015-10-29 um 14.23.14.png
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2015-10-29 um 14.23.14.png
    Bildschirmfoto 2015-10-29 um 14.23.14.png
    339,8 KB · Aufrufe: 1.924
Hallo,
schaut sehr viel versprechend aus! Ich bin mal auf deinen Bericht gespannt. Und die Baukosten sind ja super günstig!
L.G. Jörg
 
  1. Bin jetzt mal tätig geworden. Das ganze mit dem Gas und Elektro habe ich gelassen!! Und habe neu angefangen.
  2. Da ich ja aus Baden Württemberg komme (und das Schwabenland ja bekanntlich sehr sparsame Menschen sind ?!) habe ich mir ein neues Projekt auf die Fahne geschrieben -> einen LOW BUDGET Spanferkelgrill. Ich habe einen alten Mangalgrill als Grundlage genommen, dazu diverse Ladenbauteile aus Einzelhandel (bin selbständiger Kaufmann) und einen Spanferkelgrill konstruiert, der weit unter 100.- € liegt. Das Ergebniss seht ihr auf den Bildern. Insgesamt hat das ganze Projekt 55.- € gekostet -> 20 € der Spiess (von meinem Schwager geschweisst in Edelstahl), 20.- der Grillmotor (Ebay) und 15.- der Speziallack. Was meint ihr ? Am WE kommt die Feuertaufe mit einer 12 Kilo Rehkeule. Bin gespannt.Anhang anzeigen 1112825Anhang anzeigen 1112827 Anhang anzeigen 1112828Anhang anzeigen 1112829 Anhang anzeigen 1112830Anhang anzeigen 1112832

Woher hast du den hinteren Feuerkorb? Gibts den auch einzeln?
 
  1. Bin jetzt mal tätig geworden. Das ganze mit dem Gas und Elektro habe ich gelassen!! Und habe neu angefangen.
  2. Da ich ja aus Baden Württemberg komme (und das Schwabenland ja bekanntlich sehr sparsame Menschen sind ?!) habe ich mir ein neues Projekt auf die Fahne geschrieben -> einen LOW BUDGET Spanferkelgrill. Ich habe einen alten Mangalgrill als Grundlage genommen, dazu diverse Ladenbauteile aus Einzelhandel (bin selbständiger Kaufmann) und einen Spanferkelgrill konstruiert, der weit unter 100.- € liegt. Das Ergebniss seht ihr auf den Bildern. Insgesamt hat das ganze Projekt 55.- € gekostet -> 20 € der Spiess (von meinem Schwager geschweisst in Edelstahl), 20.- der Grillmotor (Ebay) und 15.- der Speziallack. Was meint ihr ? Am WE kommt die Feuertaufe mit einer 12 Kilo Rehkeule. Bin gespannt.Anhang anzeigen 1112825Anhang anzeigen 1112827 Anhang anzeigen 1112828Anhang anzeigen 1112829 Anhang anzeigen 1112830Anhang anzeigen 1112832
Ich habe meinen Spanferkel Grill nachträglich auf Gas umgestellt. Gerade für den Schwaben sehr interessant da sparsam. Zwinkersmiley.
Ist wirklich sehr einfach zu bauen und toll zu regulieren.
https://www.grillsportverein.de/for...ketal-spanferkelgrills-auf-gasbetrieb.309182/
 
Zurück
Oben Unten