• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Und noch mehr BUNS

milucom

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Gemeinde,

auch ich möchte dann mal etwas von mir geben dass dem ein oder anderen vielleicht hilft. Hier sind zwar bereits unzählige Buns-Rezepte in den Tiefen unseres Forums, jedoch habe ich hier mein persönliches Rezept. Kinderleicht, sofern man über eine Küchenmaschine verfügt.

Vorab möge man mir bitte die Bildqualität verzeihen. Heute ist der erste Tag mit der Kamera und ich finde mich dort erst noch ein. Manuell ist halt etwas anderes als Vollautomatische Schnappschüsse mit dem Handy. ;)

Wir brauchen:
- Küchenmaschine mit Knethaken und genug Leistung um etwa 900g Teig zu kneten.
- Küchenwaage
- Küchensieb zum vorherigen Sieben des Mehls (optional)
- Backofen mit Ober- und Unterhitze
- Backblech
- Backpapier
- Pinsel zum Bestreichen (Silikonpinsel)

- 500g Weizenmehl 550
- 150g lauwarmes Wasser (irgendwas zwischen 35°C und 40°C. Nicht wärmer, da die Hefe sonst stirbt)
- 75g Milch (3.5% Fett)
- 75g leicht gesalzene, geschmolzene Butter (1% Salzgehalt, aus dem ALDI-Nord bspw.) (alternativ normale Butter nehmen. Diese ist jedoch immer im Haus)
- 42g Frischhefe (1 Würfel)
- 1 Vollei (Größe M)
- 10g Salz
- 27g Zucker

- etwas Milch zum Bestreichen (ca. 2-3 EL)

Wie es funktioniert:
Den Backofen auf 50°C vorheizen. Sobald er aufgeheizt ist, die Temperatur herunterdrehen, die Lampe jedoch an lassen. Sämtliche Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben (die Hefe am Besten zerbröseln) und ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe (bei mir Stufe 2 an der Kenwood Chef) kneten bis sich der Teig vom Boden löst.

Anschließend mit leicht angefeuchtetem Tuch (oder besser: bemehltem Bäckerleinen) abdecken und in den Backofen stellen.

Nun den Teig aus der Schüssel auf die Arbeitsplatte geben (Mehl sollte nicht nötig sein). 10 Teiglinge á ca. 90g abstechen und rund schleifen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig platt drücken (ich benutze hierfür meist die Teigkarte). Das Blech mit einem angefeuchtetem Tuch abdecken (oder besser: bemehltem Bäckerleinen). Nun eine weitere Stunde zur Gare stellen.

Den Backofen zeitig auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Backblech in den Ofen schieben und sofort mit Milch bestreichen. Für rund 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten Backzeit nochmals mit Milch bestreichen. Auf ein Gitter abkühlen lassen (ich benutze das Rost das bei den Koncis dabei ist) und genießen. :)

IMG_0191.jpg IMG_0205.jpg IMG_0208.jpg IMG_0209.jpg IMG_0211.jpg IMG_0215.jpg IMG_0220.jpg IMG_0222.jpg IMG_0223.jpg

Und morgen gibt es hier dann noch ein Update mit passenden Burgern zu den Buns. :)


*Edit: Falsche Angabe beim Mehl. Nur 500g an Stelle von 520g.
 

Anhänge

  • IMG_0191.jpg
    IMG_0191.jpg
    112,9 KB · Aufrufe: 757
  • IMG_0205.jpg
    IMG_0205.jpg
    144,5 KB · Aufrufe: 750
  • IMG_0208.jpg
    IMG_0208.jpg
    244,8 KB · Aufrufe: 757
  • IMG_0209.jpg
    IMG_0209.jpg
    197,4 KB · Aufrufe: 745
  • IMG_0211.jpg
    IMG_0211.jpg
    230 KB · Aufrufe: 747
  • IMG_0215.jpg
    IMG_0215.jpg
    189,3 KB · Aufrufe: 742
  • IMG_0220.jpg
    IMG_0220.jpg
    129,3 KB · Aufrufe: 775
  • IMG_0222.jpg
    IMG_0222.jpg
    151,7 KB · Aufrufe: 767
  • IMG_0223.jpg
    IMG_0223.jpg
    151,7 KB · Aufrufe: 740

Mr.chipotle

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Schön gemacht,
aber warum hast Du nicht die Bilder als Vollbild eingestellt?

In meinem Alter kann man ja soo schwer kleine Sachen erkennen!:muhahaha:
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Hi,

sehen lecker aus - steht bei mir auch wieder mal auf dem Programm, aber ein bisschen wärmer darf es draußen ruhig werden, dann machts einfach mehr Spass mit frisch gegrilltem.
 
OP
OP
milucom

milucom

Veganer
5+ Jahre im GSV
Schön gemacht,
aber warum hast Du nicht die Bilder als Vollbild eingestellt?

In meinem Alter kann man ja soo schwer kleine Sachen erkennen!:muhahaha:
Im Vollbild hat man das wahre Ausmaß der Fotokatastrophe gesehen (extremes Rauschen) und das wollte ich nicht jedem direkt aufzwingen. Wenn du aber einmal draufklickst, wird es auch für dich groß. :)

Kann man auch Roggenmehl nehmen statt Weizenmehl.

Gruss Siggi
Wenn du Roggenmehl komplett durch Weizenmehl austauschst wird es gehörig in die Hose gehen, da Roggenmehl mit der Hefe nicht so will. Deshalb muss man bei einem Roggenmehl auch immer Sauerteig benutzen da Roggen Säure braucht um vearbeitet zu werden. Grund übrigens auch dafür, dass es keine Roggenbrötchen gibt, sondern ausschlielich Roggen(-misch)brötchen. Es ist immer ein größerer Teil Weizenmehl drin als Roggen.
Allerdings könnte man versuchen etwas Roggenmehl beizumischen ohne zu Säuern. Allerdings würde ich da zum Anfang nicht mehr als 5% der Mehlmenge (25g) nehmen. Wenn es dir um die Gesundheit (und nicht um unverträglichkeiten geht) kann ich dir eventuell auch Weizenvollkorn ans Herz legen.
Falls gewünscht versuche ich mich auch mal an eine Variante mit Schrot, damit schön viel Balaststoffe drin sind. ^_^
 
OP
OP
milucom

milucom

Veganer
5+ Jahre im GSV
Da mich soeben der Hunger übermannt hatte musste ich mal fix einen kleinen Burger mit den Buns machen (eigentlich sind sie für morgen). Der Patty jedoch ist TK-Patty aus der Metro der mir in der Not immer helfen muss. Hab zwar immer jede Menge Rind da, jedoch alles im TK und somit zum Wolfen eher ungeeignet. Und "mal eben" (a.k.a schnell / Mikrowelle) auftauen ist ja eher das was andere machen, aber nicht ich. :)

Auf dem Burger ist übrigens, selbstgemachte Mayo (unten), der Patty, MSB-Sauce, Bärlauchgurken und Bacon Jam.

Finde das Foto halbwegs gelungen. Diesmal nicht so viel rauschen. Was meint ihr?
IMG_0246.jpg
 

Anhänge

  • IMG_0246.jpg
    IMG_0246.jpg
    123 KB · Aufrufe: 2.100

schlachter

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Im Vollbild hat man das wahre Ausmaß der Fotokatastrophe gesehen (extremes Rauschen) und das wollte ich nicht jedem direkt aufzwingen. Wenn du aber einmal draufklickst, wird es auch für dich groß. :)


Wenn du Roggenmehl komplett durch Weizenmehl austauschst wird es gehörig in die Hose gehen, da Roggenmehl mit der Hefe nicht so will. Deshalb muss man bei einem Roggenmehl auch immer Sauerteig benutzen da Roggen Säure braucht um vearbeitet zu werden. Grund übrigens auch dafür, dass es keine Roggenbrötchen gibt, sondern ausschlielich Roggen(-misch)brötchen. Es ist immer ein größerer Teil Weizenmehl drin als Roggen.
Allerdings könnte man versuchen etwas Roggenmehl beizumischen ohne zu Säuern. Allerdings würde ich da zum Anfang nicht mehr als 5% der Mehlmenge (25g) nehmen. Wenn es dir um die Gesundheit (und nicht um unverträglichkeiten geht) kann ich dir eventuell auch Weizenvollkorn ans Herz legen.
Falls gewünscht versuche ich mich auch mal an eine Variante mit Schrot, damit schön viel Balaststoffe drin sind. ^_^

Hab dank werde es so machen.

Gruss Siggi
 

bierthorri

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Ich fand auch die anderen Bilder ok, bin aber nicht der Experte :D

Eine Frage zu den Buns: wie lange hast du die Schüssel zum ersten garen in den 50° Ofen gestellt? Oderh abe ich das überlesen??
 

chica*

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Wie bekommt man die so schön Rund. Gibt es da eine Form ?

Mit der Pattiepresse werden aber nur die Patties rund, die Buns muss man von Hand bearbeiten. Das nennt sich schleifen. und man findet im Netz viele Videos wies gemacht wird.

Teig gehen lassen bis er sich verdoppelt hat, das dauert 1 oder 2 Stunden.
 

Baschtel

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo.

ich hatte gestern Buns mit deinem Rezept gemacht und war recht zufrieden. Haben toll geschmeckt. Ich habe jedoch circa 60g genommen. Da waren dann die 20 Minuten etwas lang und die erste Fuhre war oben und unten etwas zu fest. Das nächste mal werde ich es mal mit 16 Minuten versuchen.
Geschmacklich aber TOP!!
 

tribort

Veganer
5+ Jahre im GSV
Die schauen super aus, glaub genau so etwas, was die Fluffigkeit angeht habe ich gesucht, werde sie bei dem Nächsten PP mal ausprobieren!
 

Tobi1978

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Heute zum PP getestet.

Geschmacklich Gut, mittlere Mästigkeit. 3 Buns gehen also locker.

Nur eine Panne hatte ich. Bei der Stückgare sind die Buns nochmal schön aufgegangen. Nur sind mir alle Teiglinge am Tuch angeklebt.
Beim abpopeln wurden sie anscheinend zu sehr gezogen und die Luft war raus.

Das zweite Blech hat sich wieder etwas erholt. Richtige Buns schauen jedoch anders aus. Das waren große Lebkuchen.:eek:

Wird nochmal wiederholt.
 

Ischglfan

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Wow, die sehen aber mal richtig geschmeidig aus - die probiere ich auch mal aus. (Mein Gott, wann soll ich das alles machen, was ich noch nachbauen will - das dauert Monate....)
 
Oben Unten