• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

VAU - Kolja Kleeberg in 10117 Berlin

Andiman

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Liebe Feinschmecker,

da ich zur Zeit auf Heimaturlaub bin, ist mal wieder Zeit für was Besonderes.
Da ich ein großer Fan von MIA. bin und die am 15.12. in Berlin gespielt haben, dachte ich mir, dass man das gut verbinden kann.

Sterneessen wollte ich schon lange mal und nach dem Erscheinen des neuen Gault Millau und dem Vergleichen
der Menüs der Spitzenrestaurants Berlins stand fest, das es das VAU wird.
Ich finde den singenden Fernsehcouch gelinde gesagt scheiße aber das Menü gefällt und irgendwo müssen der Stern und die Punkte ja herkommen.

Schon bei der Reservierung habe ich angegeben, dass ich keinerlei Seafood essen kann. Die Antwort kam promt: kein Problem, da gibt es dann eine Alternative.

Etwas zu spät kamen wir am Freitag Abend an (der Taxifahrer hat uns einen falschen Weg gezeigt...). Der Empfang war locker aber sehr herzlich.


Am Tisch dann erstmal die Frage nach einem Aperitif. Wir entscheiden uns für einen Rosé Champagner.

Dann kommt die Karte und auch gleich nochmal die Bestätigung, dass sie sich notiert haben, das ich keinen Fisch und keine Krustentiere esse.
Sehr aufmerksam.
Wir entscheiden uns jeweils für das Menü aber eben einmal ohne Fisch und einmal ohne die Gänseleber.
Der Sommelier bringt die Weinkarte, die ich aber im Prinzip ungeöffnet lasse, da wir uns bei der Weinbegleitung ganz auf den Sommelier verlassen.
Der freut sich :-D.

Los geht es mit einer Knabberei:
Sweet Chili Popcorn. Einfach etwas Popcorn mit einem Hauch Chili. Es gibt nur ein ganz leichtes Prickeln auf der Zunge. Witzig.

Erster Gruß aus der Küche:
Garneleröllchen mit Avocado für das Zimtsternchen und für mich Guacamole, gesäuert mit Grapefruit. Spritzig und eine schöne Variante.
Dazu gibt es einen Lolli mit einer Art Falaffel.

Zweiter Gruß aus der Küche:
Praline vom Rind mit Steckrübenpüree.

Dann geht es los...
Confierter Kabeljau mit Grühnkohlvelouté und Panch Phoron bzw. für mich
Feines vom Kaninchen mit lauwarmen Berglinsen, marinierter Quitte und Feldsalat
Der Kabeljau ziemlich sicher Sous Vide und sowas von auf den Punkt.
Das Kaninchen als Filet und Kaninchenschinken. Tolle Konsistenz, die Quitten passen hervorragend dazu, die Linsen mit Biss und ganz feiner Säure.

Zweiter Gang:
Seeteufel mit Schluppen, Dill und Zitrone und für mich
Rosa Gebratens vom Brandenburger Reh mit Steinpilzcreme, Wacholdersabayon und Vogelmiere
Der Seeteufel leicht angebraten und offensichtlich sehr gut.
Das Reh in einer für mich bis dahin ungewohnten Konsistenz. Klar kenn ich zartgebratenes Reh aber sowas?
Absolut perfekt. Ein französischer Rotwein unterstützt den feinen Geschmack.

Dritter Gang:
Gänsemastleber mit Orange und kandiertem Kaffee. Dazu kommt ein Portwein.
Im Internet kann man bei der Restaurantkritik hier und da lesen, dass die Höhepunkte im VAU fehlen würden.
Für uns beiden sind wir seit dem ersten Gang auf einem Niveau, dass gar keine Höhepunkte mehr zulässt.
Wenn es hier überhaupt einen Höhepunkt gibt, dann ist das für mich allerdings die Leber.
Die Leber kommt auf einem feinen Brioché. So gebraten, dass sie tatsächlich eine krachende Kruste hat,
die man sogar brechen kann und einen leicht rosa Kern, der einfach im Mund schmilzt.
Die leicht bittere Orangencreme mit dem Kaffee harmoniert perfekt.
Ich bin im Himmel.

Vierter Gang:
Zweierlei vom jungen Rind mit Rote Bete und Sauerrahm
Das Rind kommt als Scherzl und als Kalbstafelspitz.
Gabel überflüssig... Das zerfällt beim Anschauen.
Die Rote Bete mit Biss und leicht erdig-süß.


Fünfter Gang:
Allgäuer Rohmilchfrischkäse mit Fenchel und Kirschen
Vollkommen unbekannte Kombination. Aber absolut treffend.
Dazu Frischkäseespuma in der Schokowaffel. Salzig, süß, super.

Pause! Wir brauchen einen Espresso.
Der schmeckt auch noch... Sehr nussig, weich, wenig Säure. Passt.

Vor dem eigentlichen Dessert noch ein Dessert-Gruß aus der Küche:
Birnenparfait und Sanddorntarte.
Wo bekommt man die Birnen, aus denen man so ein Parfait machen kann?
Davon hätte ich gerne eine Kiste.
Dazu gibt es einen frischen Weißwein mit starker Maracujanote, die ich sogar noch erfassen kann, obwohl ich den Wein schon deutlich merke :anstoßen:

Sechster Gang:
Gebratene Honigmilch auf Nussbutterkuchen mit Zwetschgen und Eis vom Aceto Balsamico Tradizionale.
Mhhh. Gut, aber... Das Aroma ist so fein, dass man das nach all den Gängen und dem ganzen Wein kaum noch auf die Reihe bekommt.
Es schmeckt, es ist toll angerichtet aber die Honigmilch kämpft (zumindest bei mir) erfolglos gegen die vorhergegangen Eindrücke.

Das schmälert den Gesamteindruck aber keinesfalls.

Stellt sich nur eine Frage: wieso haben wir so einen Restaurantbesuch so lange vor uns hergeschoben?
Das war ein großartiges Ereignis, ein perfekter Abend mit perfekter Bedienung. Königspaar für einen Abend.
Dabei ist das VAU keinesfalls zu steif. Es herrscht eine lockere Atmosphäre, die einem die Scheu vor der gehobenen Gastronomie nimmt.
Ein schöner Einstieg und sicher nicht das letzte Mal, dass wir so etwas machen.

Angefixxt...

Der Bauch voll vom Essen, der Kopf von Eindrücken und Geschmäcken und die Leber vom Wein bazahle ich mit einem Lächeln.
Das war jeden Euro wert.

Tut mir leid aber auf Fotos habe ich an dem Abend verzichtet.
Es hätte einfach nicht gepasst und damit wollte ich mich an dem Abend auch nicht beschäftigen.

Sei zum Schluss noch gesagt: traut euch. Es lohnt sich.

Viele Grüße

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Danke für deinen Bericht. Man hat ja fast das Gefühl, dabei gewesen zu sein. Hört sich wirklich sehr sehr gut an.
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
War scheinbar ein gelungener Abend.
Marc Reus der Stellvertrende Küchenchef des VAU
ist der Bruder eines sehr guten Freundes von mir und seine Kochkünste sind echt der Hammer.
 

Gruschi

Medizinmann
5+ Jahre im GSV
Hallo Andreas

Klasse Bericht,vielen Dank dafür!

:prost::prost:,gruß Jens
 
G

Gast-693UG8

Guest
Ein sehr schöner Bericht - man fühlt sich so richtig dabei zu sein :thumb2: .
Beim singenden Fernsehkoch stört mich vor allem, daß er für Lidl Werbung macht
( und kontrastmäßig bei Otto-Gourmet letzte Woche ein schönes Rezept ablässt - da bekomme ich das Gefühl nicht los, daß manche für Geld fast alles machen ).
Aber so ein tolles Essen ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das sich lohnt. Und man macht solche Exkursionen ja auch nur 1-2 mal pro Jahr ( wir zumindest ), dann kann man es umso mehr geniessen.
 

eLdorado

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Du solltest Restaurant Kritiker werden ..

Danke für die Eindrücke.

Eins würde mich dennoch interessieren,
Was hast du für dieses Hammer Menü hingelegt ??
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
Zuerst ein mal Danke.....für diese schöne und auch spannend geschriebene Geschichte.....ich habe das gerne gelesen, das macht richtig Spass und man kann sie Spannung die so ein Abend mit gutem und auch überraschendem Essen mit sich bringt fühlen......



Tut mir leid aber auf Fotos habe ich an dem Abend verzichtet.
....das gehört sich auch nicht wirklich. Wir schieben den Besuch im Essigbrätlein / Nürnberg nun auch schon 1 Jahr vor uns her....aber knipsen würde ich dort nie.



Tolle Story ! THX :thumb2:
 

Grill-Lodda

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV
Ein sehr schöner Bericht - man fühlt sich so richtig dabei zu sein :thumb2: .
Beim singenden Fernsehkoch stört mich vor allem, daß er für Lidl Werbung macht
( und kontrastmäßig bei Otto-Gourmet letzte Woche ein schönes Rezept ablässt - da bekomme ich das Gefühl nicht los, daß manche für Geld fast alles machen ).
Aber so ein tolles Essen ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das sich lohnt. Und man macht solche Exkursionen ja auch nur 1-2 mal pro Jahr ( wir zumindest ), dann kann man es umso mehr geniessen.
... und bei Kerner/Lanz den TM31 ganz ungeniert benutzt ::loddapfeift::. Trotzdem mag ich Kolja, weil er mir einfach sympatisch ist.

Klasse Bericht Andiman :loddaperfekt:
 
OP
OP
Andiman

Andiman

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Merkt denn keiner was?
Der Hauptgang fehlte!
Hab es also ergänzt um das Zweierlei vom jungen Rind.

Volker: witzig, das Essigbrätlein wurde und von Freunden aus Nürnberg nach dem Besuch des Vau auch empfohlen.
Muss also gut sein :anstoßen:.

Was das Menü kostet, kann man ja auf der Homepage nachlesen.
Inklusive Weinbegleitung für Zwei und Champagner vorweg sowie den zwei Espressi (sowie angemessenem Trinkgeld) wurden 460 Doppelmark aufgerufen.
Ich dachte vorher, dass ich etwas weinen muss.
Aber ich habe beim Zahlen gelächelt. Lag bestimtm am Wein.

Na, erhlich. Es ist ein Erlebnis von dem wir lange zehren werden.
Das ist vergleichbar mit einer schönen Urlaubswoche.

Überhaupt war das Wochenende der Hammer und auch MIA haben die
Max-Schmeling-Halle auf den Kopf gestellt.

Gestern gab es übrigens Currywurst :-D.
 

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gestern gab es übrigens Currywurst :-D.
Willkommen daheim, Andreas!!


Danke für die tolle Story-ich bin begeistert! Für so einen Abend bin ich auch immer ((gern)) bereit, nicht aufs Geld zu schauen. Davon hat man noch sehr lange etwas. Wir machen das jedes Jahr ein- zweimal-und hatten früher immer Angst vor dem Griff ins Klo! Das ist uns aber noch nie passiert-solche Abende lohnen sich, weil sie Magen UND Seele guttun!!! Danke nochmal, dass du mich wieder daran erinnert hast.
 

Grill-Lodda

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV
:hmmmm: 460 Doppelmark ... das ist ja schon mal eine Hausnummer. Vielleicht war der Wein so hochpreisig, aber der Warenwert der aufgetischten Speisen erschließt mir diesen Preis nicht.
 

Käsegriller

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hatte auch schon einige dieser Gourmet - Erlebnisse.
Man weiß ja vorher was es kostet und wenn es Dir das wert ist ist es auch ok.
Ich zumindest habe bislang keinen Besuch in einem Sterne - Restaurant bereut.

Toller Bericht !!!
 

Admin

BOFH
Teammitglied
20+ Jahre im GSV
....das gehört sich auch nicht wirklich. Wir schieben den Besuch im Essigbrätlein / Nürnberg nun auch schon 1 Jahr vor uns her....aber knipsen würde ich dort nie.



Tolle Story ! THX :thumb2:

Ich schon :) Allein für meine eigene Reminiszenz.
 

Asatron

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
:hmmmm: 460 Doppelmark ... das ist ja schon mal eine Hausnummer. Vielleicht war der Wein so hochpreisig, aber der Warenwert der aufgetischten Speisen erschließt mir diesen Preis nicht.
Das ist eben gehobene Gastronomie, aber 460 €..... Puhhhhh

Das ist es mir dann doch nicht wert.... Das muss aber jeder für sich entscheiden.

Was ich mir für das geld alles grilltechnisch kaufen könnte :D
 
G

Gast-693UG8

Guest
:hmmmm: 460 Doppelmark ... das ist ja schon mal eine Hausnummer. Vielleicht war der Wein so hochpreisig, aber der Warenwert der aufgetischten Speisen erschließt mir diesen Preis nicht.
Die zum Menü korrespondierende Weinbegleitung kannst gleich mal mit ca. 100 Euro für 2 Personen ansetzen. Und der Warenwert der aufgetischten Speisen ???
Man bedenke, daß z.B. nur ein Esslöffel einer stunden-/tagelang einreduzierten Sosse umgerechnet ca. 5 Euro kostet und daß das auch den Preis "wert" ist.
Mit dem reinen Nettowert der Zutaten brauchst gar nicht anfangen zu rechnen.
Und wenn Du anfängst, sowas auszurechnen, brauchst erst gar nicht hinzugehen - dann macht's keinen Spass und verfehlt auch den Sinn und Zweck.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Grill em all

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich denke der Wein und der Champagner reißt da viel! :metal:

Danke das Du den Preis veröffentlicht hast, hat mich nämlich auch interessiert.

Ich bin da zu sehr Schwabe, ich könnt das für diesen Preis unmöglich geniesen.
Aber jedem das seine, so begeistert wie Du davon schreibst muss es Dir ja auch viel geben :wurst:
 

Bärliner

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Danke für diesen, für mich wirklich ersten spannenden und heiteren Bericht eines Restaurantbesuches.
War, bzw. ist sehr schön zu lesen.


Die zum Menü korrespondierende Weinbegleitung kannst gleich mal mit ca. 100 Euro für 2 Personen ansetzen. Und der Warenwert der aufgetischten Speisen ???
Man bedenke, daß z.B. nur ein Esslöffel einer stunden-/tagelang einreduzierten Sosse umgerechnet ca. 5 Euro kostet und daß das auch den Preis "wert" ist.
Mit dem reinen Nettowert der Zutaten brauchst gar nicht anfangen zu rechnen.
Und wenn Du anfängst, sowas auszurechnen, brauchst erst gar nicht hinzugehen - dann macht's keinen Spass und verfehlt auch den Sinn und Zweck.
:thumb2: :thumb2: :thumb2: Da muß ich Dir voll zustimmen.

LG, Frank
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich freue mich für Euch, dass ihr einen tollen Abend hattet.... :top:
 
Oben Unten