• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Vietnam - November 2018

Futterhexe

Miss Kopfkino
5+ Jahre im GSV
Danke für den tollen Bericht . Obwohl das Land so fern ist , ist es einem jetzt doch ziemlich nah .
Ein sehr interesantes Land mit sehr interessanten Menschen und deren Leben .

Ich finde Menschen an sich schon immer spannend und Menschen wie Du mit Deinem Reisebericht ,machen es Menschen wie mir leichter sich da ein bischen einzufühlen .
Also nochmal Danke dafür !

Die Futterhexe
 

Hägar

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für diesen tollen Reisebericht. Bin direkt ein bisschen mit-gereist. Da möchte man direkt losfliegen.

Grüße
Frank
 
OP
OP
Dustin

Dustin

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Danke für den tollen Bericht . Obwohl das Land so fern ist , ist es einem jetzt doch ziemlich nah .
Ein sehr interesantes Land mit sehr interessanten Menschen und deren Leben .

Ich finde Menschen an sich schon immer spannend und Menschen wie Du mit Deinem Reisebericht ,machen es Menschen wie mir leichter sich da ein bischen einzufühlen .
Also nochmal Danke dafür !

Die Futterhexe
Vielen Dank für diesen tollen Reisebericht. Bin direkt ein bisschen mit-gereist. Da möchte man direkt losfliegen.

Grüße
Frank
Ich danke euch für die lieben Worte :)
 

girasol

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
So, nun beginnt der letzte Teil meines Reiseberichts und der entspannteste Teil des Trips quer durch Vietnam liegt vor uns.....
Es geht nach Phu Quoc!!! Dort blieben wir mehrere Tage. Einen Tag entspannten wir so auf Phu Quoc,
einen fuhren wir mit dem Roller in den Norden derr Insel und am nächsten Tag noch in den Süden der Insel.

Die Insel ist ganz im Süden Vietnams und wer jetzt sagt, dass es doch dumm ist, von Süden nach Norden zu reisen und dann vom Norden aus nochmal ganz in den Süden zu fliegen, der hat völlig Recht :D Und vor allem sind wir dann nochmal von Phu Quoc nach Hanoi geflogen,
da der Flieger gen Heimat von Hanoi aus ging.
Die einen Tag zuvor gebuchten Flüge nach und von Phu Quoc schlugen deshalb auch mit 140€ zu Buche.
Hier Bild aus dem Shuttle zum Hanoi airport:
Anhang anzeigen 1895317
Vietnam Airlines brachte uns sicher und gut nach Phu Quoc: Anhang anzeigen 1895318
Tagsüber passierte erst mal nicht viel, wir bezogen unser Quartier und liefen dann ein wenig durch die Gegend.
Hier sieht man schon die nächtlichen Straßen Phu Quocs. Das hohe Gebäude links beherbergt eine sky bar, welche wir auch noch besuchen sollten:
Anhang anzeigen 1895319
Wer unseren Bericht eine Weile verfolgt, weiß, was jetzt kommt ;)
Aber wer kann bei 4€ für zwei Cocktails (welche auch noch ausgesprochen lecker waren!) schon nein sagen?!
Anhang anzeigen 1895320
Hier der Blick von der oben bereits erwähnten Sky bar: Anhang anzeigen 1895321
andere Richtung:
Anhang anzeigen 1895322
Komischerweise waren hier wenige Gäste, obwohl die Drinks auch gut und günstig waren: Anhang anzeigen 1895323 In einer anderen Bar fanden wir dann aber doch noch die ein oder andere Tüt......äääh Gäste :lol:
Anhang anzeigen 1895324
Nennt es männliche Intuition, aber als wir am nächsten Tag aufwachten, waren wir uns alle einig,
dass es das erste Mal Pizza in Vietnam geben sollte und so besuchten wir ein Restaurant Namens Pizza Taxi.
War geschmacklich okay, der Teig erinnerte halt eher an Keks als an Pizza, wie man sie kennt: Anhang anzeigen 1895325
Nachdem wir gestärkt waren, ging es noch ein wenig durch das market district von Duong dong: Anhang anzeigen 1895327 Anhang anzeigen 1895328 Anhang anzeigen 1895329
Man muss sagen, Phu Quoc war schon sehr schön anzuschauen! Anhang anzeigen 1895331 Anhang anzeigen 1895332 Anhang anzeigen 1895333 Anhang anzeigen 1895334
Redneck-Style mit Zahnstocher ;) Anhang anzeigen 1895335
Hier lässt es sich doch prima aushalten: Anhang anzeigen 1895336 Anhang anzeigen 1895337
Nachdem wir den halben Tag zu Fuß unterwegs waren, setzten wir uns auf die Stufen des Seashells Phu Quoc Hotel and Spa und genossen dort einen sundhäft teuren und sündhaft leckeren alkoholfreien Früchtesmoothie, welcher wirklich grandios schmeckte und perfekt zur Atmosphäre des Sonnenuntergangs passte, welchen wir von dort aus genossen: Anhang anzeigen 1895338 Anhang anzeigen 1895339
Nachdem die Sonne dann weg war, ging es wieder zu Fuß zum Hostel zurück, wo dann aber auch nicht mehr viel passierte, weil uns noch die letzte Nacht in den Gliedern steckte:
Anhang anzeigen 1895340 Am nächsten Tag mieteten wir uns direkt Roller im Hostel und fuhren in den Süden der Insel, da es dort die längste three way cable car-Gondel der Welt gab.
8 Km lang und von einer österreichischen Firma konstruiert und gebaut.
Anhang anzeigen 1895341
Hier sieht man rechterhand die Station der Gondel. Kenner fühlen sich an "Griechenland" im Europa Park erinnert :D Anhang anzeigen 1895342
Die Aussicht aus der Gondel war ziemlich klasse: Anhang anzeigen 1895343 Anhang anzeigen 1895344 Anhang anzeigen 1895345
Die Gondel führte auf eine Nebeninsel, welche laut einem Vietnamesen in ein paar Jahren sowas wie das Las Vegas Vietnams werden solle: Anhang anzeigen 1895346
Hier waren wir dann auf der Insel angekommen und es befand sich auch noch einiges im Bau und vieles sah sehr neu bzw halbfertig aus: Anhang anzeigen 1895347
Aber man gewann sofort den Eindruck, dass da richtig Geld in die Hand genommen wurde um die Insel aufzuwerten: Anhang anzeigen 1895348
Wir liefen dann so 1-2 Km an der Küste der Mini-Insel entlang um zum einizgen Strand zu gelangen, da es unsere Absicht war, auch mal wieder die Haxen ins Wasser zu stecken :D Anhang anzeigen 1895349 Anhang anzeigen 1895350
Der Kenner legt sich nicht direkt unter die Kokosnüsse an den Palmen, da das definitiv schiefgeht, wenn so ein Teil runter kommt.
Dort sonnten wir uns dann 1-2h und genossen die Aussicht: Anhang anzeigen 1895351
Hier befanden wir uns schon wieder auf dem Rückweg mit der Gondel. Beim zweiten Mal deutlich weniger spektakulär: Anhang anzeigen 1895352 Anhang anzeigen 1895353 Ich und mein treues Gefährt :D
Anhang anzeigen 1895354
am nächsten Tag ging es gen Norden. Total Banane, mit dem Cityroller fast ne Stunde durch den Dschungel zu gurken,
aber zum Glück blieben uns Matschfelder, wie bei der Fahrradtour, erspart und so war der Trip einfach nur geil :D Anhang anzeigen 1895355
Wir waren im Norden auf der Suche nach einem schönen Strand, aber da wir dort keinen vorfanden,
fuhren wir einfach wieder zurück in die Mitte der Insel und ließen uns - in der uns wärmstens empfohlenen- Golden Sand bar nieder: Anhang anzeigen 1895356 Anhang anzeigen 1895357
Auch hier konnte man wieder einen fantastischen Sonnenuntergang am Strand genießen: Anhang anzeigen 1895358
Hier die Lounge unseres Hostels: Anhang anzeigen 1895359
Am Abend nutzten wir die Gelegenheit und testeten einen Sushiladen, welcher auch recht schmackhaftes Sushi hatte.
Nichts weltbewegendes, aber doch recht gut:
Anhang anzeigen 1895360
Unser Zimmer, Vier Betten für drei Leute, passt. War leider das Abschiedsfoto von Phu Quoc, da wir uns auf der Abreise befanden.
Anhang anzeigen 1895361
Hinflug Vietnam Airlines, Rückflug Vietjet. Nennenswerten Unterschied gab es nicht. Anhang anzeigen 1895362 Anhang anzeigen 1895363 Anhang anzeigen 1895364
Die Insel Phu Quoc war klein und fein und ich verstand auch, wieso auch Vietnamesen zum Urlaub machen nach Phu Quoc kamen.
Man kann dort sicherlich noch viel mehr anstellen, als wir es taten, aber wir genossen einfach mal paar Tage ohne Hektik oder große Pläne und dafür war die Insel wie geschaffen.




In Hanoi zurück, gab es erneut Banh Mi. Dieses Mal bestellte sich sogar jeder gleich zwei auf einmal, weil wir so Bock auf das gute Banh Mi hatten :sabber:
Anhang anzeigen 1895365
Es ging dann noch ein letztes Mal feiern, da uns die letzte Nacht in Vietnam bevorstand.
Das war das letzte Bild des Nachtlebens. Hier waren wir draußen vor einem Club und warteten auf unser Grab, welches uns zum Hostel brachte: Anhang anzeigen 1895367
Und wer meint, dass man genug Banh Mi haben kann, der irrt :D BANH MI GEHT IMMER!!! Auch Nachts um 4 :D Anhang anzeigen 1895368 Anhang anzeigen 1895369
Und da ein Banh Mi ja nicht lange satt macht, gab es direkt zum Frühstück einen Pulled Pork Burger im Valhalla Grill: Anhang anzeigen 1895370
Hier nochmal das alltägliche Treiben auf Hanois busy streets: Anhang anzeigen 1895371 Anhang anzeigen 1895372
Anhang anzeigen 1895373
Anhang anzeigen 1895374
Eines der besten Essen, welches wir in ganz Vietnam hatten, gab es dann in einem kleinen Lokal, welches nicht größeer als eine Garage war.
Es gab eine Brühe mit Gemüse und "Frikadellen"drin, als Einlage Reisnudeln, Knoblauch und Grünzeug.
Aber das war sowas von geil, das könnt Ihr euch nicht vorstellen!!!
Der Geschmack der Brühe war einfach phänomenal gut und dann noch diese Frikadellen....ein Gedicht!
So sieht der Laden von außen aus: KLICK MICH!
Anhang anzeigen 1895375
Nachdem dieses kleine feine Lokal unser Abschiedsessen war, ging es zurück zum Hostel, wo wir dann auf den Transfer zum Flughafen warteten.
Und ehe man sichs versieht, ist man wieder in Dubai und hat ein faszinierendes Land hinter sich gelassen. Anhang anzeigen 1895376
Zug zum Flug hat sich bewährt und so ging es in knapp etwas über 2h von Frankfurt nach Ulm, was echt gut lief! Anhang anzeigen 1895377

Und hiermit ist mein Reisebericht beendet. Ich danke euch allen, die Ihr bis zum Ende dabei wart und ich hoffe,
dass ich der/dem Ein oder Anderen Lust auf Vietnam gemacht habe und ein wenig von der Faszination des Landes rüberbringen konnte.

Als Fazit lässt sich sagen, dass Vietnam wirklich vielseitig ist und man so viel machen und sehen kann, dass einem schwindlich davon wird.
Wir hatten 21 Tage Zeit und haben versucht, so viel wie möglich zu sehen. Sicherlich haben wir einigen Orten nicht die Zeit gegeben, die nötig gewesen wäre,
aber irgendwie muss man auch Entscheidungen treffen und abwägen was sich eher lohnt und was nicht.
Wenn ich das aber retrospektiv betrachte, würde ich schon sagen, dass wir sehr viel gesehen, gemacht und erlebt haben und ich würde es,
wenn ich Vietnam quasi nochmal neu bereisen würde, vermutlich wieder ähnlich machen.

Wir hatten von Roller, Fahrrad, Zug, Boot über Schlafbus bis hin zum Flugzeug eigentlich jedes Transportmittel und so kamen wir auch gut durchs Land,
welches sich mit den IIRC 1800 Km Nord Süd doch echt zieht :D

Wenn Ihr noch Fragen habt, immer her damit, ich helfe gerne :)

Nochmals Danke, war schön den Bericht zu schreiben und die Erinnerungen nochmal aufzufrischen!

:prost:

Grüße
Dustin
Weißt du zufällig, woraus die Brühe gemacht ist im letzten Restaurant?
Liebe Grüße aus NL
 

girasol

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Nee, leider nicht. Denke aber mal, dass es ne Schweins- oder Rinderbrühe war.
Danke für die schnelle Antwort, ich werde es erst ausprobieren mit Schwein.Aber es war sicher keine Hühnerbrühe, oder?Wenn da nämlich Schweine oder Rindfleisch mit drin ist, schmeckt man es auch nicht so.
Aber die Suppe gefällt mir echt.:ola:
 
Oben Unten