• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Von 200 auf 1.000 in 5 Jahren - was macht Sinn?

Alf90

Militanter Veganer
Titel: Von 200 auf 1.000 in 5 Jahren – was macht sinn?


WO wird gegrillt?: Balkon


WO steht der Grill?: Balkon, unter einer Haube


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas


WIE OFT wird gegrillt?: im Schnitt einmal die Woche (Frühling/Sommer mehr als Herbst/Winter – aber ganzjährig)


WIE soll gegrillt werden?:

[ 40 ] % direkt -> Anteil in Prozent

[ 20 ] % indirekt -> Anteil in Prozent

[ 20 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent

[ 20 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[ 40 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent

[ 15 ] % Fisch -> Anteil in Prozent

[ 40 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent

[ 5 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent


UNBEDINGT erforderliche Features:

- Abklappbare Ablagetische
- Hochwertige Grillroste (Gusseisen / Edelstahlguss)
- Gleichmäßige Hitzeverteilung
- Gasflasche unter dem Grill verstaubar
- Rotisserie-fähig


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:

- 70 % 2 Personen

- 20 % 4 Personen

- 10 Prozent (Geburtstage etc.) 6-8 Personen


Wie hoch ist dein BUDGET?:

- Bei 1.000 € ist gefühlt Ende.


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Bisher wird eher klassisch gegrillt (Fleisch, Fisch, Gemüse), mal ein ganzer Fisch oder ein ganzes Hähnchen. Selten auch mal Pizza auf dem Stein.
Ich würde gerne mehr auf dem Grill machen und diesen auch (wieder) öfter nutzen. Auch mal einen größeren Vogel (Ente, Gans, Pute), Lammkeule, Krustenbraten zubereiten oder mich an das Backen wagen.
Aufgrund des Platzes (127cm tiefe des Balkons) ist die Größe des Grills durchaus wichtig. Er sollte demnach nicht zu groß sein, aber es sollte eben auch nicht permanenter Platzmangel herrschen. Wir haben das Glück einen sehr langen Balkon zu haben, sodass der querstehende Grill nicht stört.
Vor fünf Jahren habe ich für 200 € meines ersten Gasgrill bei Aldi geholt, einen Enders Boston 3. Da dieser mittlerweile stark vom Rost gezeichnet ist, muss etwas Neues her. Mir fällt es viel leichter zu schreiben, was mich an diesem Modell bisher gestört hat.
- Die Hitzeverteilung ist sehr schlecht gewesen. Die Hitze verlief stark abnehmend von Hinten nach vorne und von der Mitte zu den Seiten.
- Die Roste und die Hitzebleche sind nicht hochwertig (emailliertes Stahlblech) und lösen sich auf
- Die Grillwanne rostet ebenfalls stellenweise
- Der hintere Bereich war nicht wirklich nutzbar, da zu heiß und durch das Warmhalterost schwer zugänglich
- Erreichbare Maximaltemperatur nicht hoch genug
- Sehr schwer zu reinigen. Den diesjährigen Frühjahrsputz habe ich mit einem Dampfreiniger gemacht. Das ging wirklich super, leider zu spät.


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
- Broil King Monarch 390 (hier bin ich mir nicht sicher, ob die Grillfläche vielleicht zu klein ist und ob es ein Problem ist, dass der Heckbrenner nicht infrarot ist)
- Napoleon Rogue RB 425 RSB-1 (Hier ist es wirklich der Preis, der mich stört)
- Enders Monroe Pro 3 SIK Turbo (hier liest sich die Ausstattung für den Preis wirklich super, aber ich möchte nach 5 Jahren eigentlich nicht wieder neu kaufen müssen)


DIES müsst ihr noch wissen!:
Die Preisleistung ist mir wichtig. Wenn mich der Grill das Doppelte kostet, soll er auch bei gleicher Leistung doppelt so lange halten. Ich kaufe lieber einmal was Gescheites als alle paar Jahre neu.
Insbesondere der Heckbrenner treibt gefühlt den Preis nach oben, da ich damit auch meist direkt den Seitenbrenner / die Kochplatte habe. Falls ihr mir sagt, dass der gar nicht wirklich nötig ist, zahle ich auch sehr gerne weniger für einen entsprechend weniger umfangreich ausgestatteten Grill.


Vielen Dank vorab 😊
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
@Alf90
Gebe meinem Vorschreiber absolut recht..
Das macht zwar 148.- Euro mehr, aber garantiert hast du von diesem Grill länger etwas, als Vergleichbare knapp unter 1000.- Und rechne mal 148.- € mit einer Nutzungsdauer von mindestens 8 Jahren (eher mehr) auf den Monat um...
Abgesehen davon ist hier noch so gut wie keiner mit seinem ursprünglich geplanten Budget davon gekommen...
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Jap, der Lex, sofern noch zu bekommen, ist ein geniales Teil.

War im Frühjahr 2014 mein erster Gasgrill, hatte damals erst auch mit etwas Günstigerem geliebäugelt, tja was soll ich sagen, er ist immer noch mein (immer mehr) geschätztes Grillsportgerät - damals hatte meine Göga mir den Schubs gegeben, doch gleich was Vernünftiges zu kaufen.

Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen - mittlerweile habe ich jedes Extra, das es für den Lex gibt, dazugekauft oder geschenkt bekommen.

Was ich an dem Grill liebe ist die brutale Hitzeleistung der Brenner. Mit offenem Deckel Flachgrillen ist kein Problem, bei Pizza bietet er zudem eine geniale Oberhitze (ohne angeschalteten Backburner).
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
P.s. erwähnen sollte man allerdings, dass die serienmäßigen Flammenbleche Schrott sind und eigentlich schnellstmöglich gegen V-förmige vom Schlosser ersetzt werden sollten. Ansonsten hat man häufiger Fettbrand, als es einem lieb ist.
Ich hatte mir vor ein paar Jahren 3mm dicke massive Flammenabweiser aus V2A von einem Schlosser hier im Forum machen lassen - die sind erste Sahne und halten wahrscheinlich Jahrzehnte. Das hat damals allerdings zusätzlich 120 Euro gekostet.
Vom gleichen Schlosser habe ich mir dann auch noch ein Ablagerost aus V2A machen lassen (Stäbe, kein Lasercut-Blech).
Für die Zizzle Zone hatte ich mir dann noch den Edelstahlrost vom Prestige Pro geholt. Dazu gleich von Anfang an die Commercial Roti .....
Du merkst, das ist hier im Forum ein Fass ohne Boden .... Ergo......
Nimm gleich nen Prestige 500 Pro, dann tut's nur einmal weh 🤣
 

grill4fun

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV

grillerp

Metzger
Insbesondere der Heckbrenner treibt gefühlt den Preis nach oben, da ich damit auch meist direkt den Seitenbrenner / die Kochplatte habe.
Bei Broil King z.B. sind dann auch gleich Spieß und Motor mit dabei, deshalb der deutliche Aufpreis. Signet oder Baron bieten mehr Fläche als der Monarch. Bis zum Signet aufwärts haben die Broil Kings zudem ein sehr großes Ablagerost (schwingt beim Öffnen nach hinten), der Baron lässt sich mit den 4 Lenkrollen auf dem Balkon evtl. besser "rangieren".

Broil King Monarch 390 (hier bin ich mir nicht sicher, ob die Grillfläche vielleicht zu klein ist und ob es ein Problem ist, dass der Heckbrenner nicht infrarot ist)
Ob der Heckbrenner nun ein Keramikbrenner oder ein Rohrbrenner mit Blech davor oder darüber ist, spielt nicht so eine große Rolle: auch heißes Blech gibt Wärmestrahlung (IR) ab.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hat sich eh erledigt.. Ist offiziell nicht mehr zu bekommen..
 
OP
OP
A

Alf90

Militanter Veganer
Nachdem ich noch recht viel hier im Forum gelesen habe, habe ich mich für den Napoleon Rogue RB 425 RSB-1 entschieden.
Er kam wirklich super schnell an und wartet nun darauf aufgebaut zu werden.

Leider hat er eine kleine (6mm) Delle am Deckel. Vielleicht gewöhne ich mich dran. Hat jemand Erfahrung damit, eine Delle "rauszuziehen" analog kleiner Parkdellen am Auto?
 

rfk

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Leider hat er eine kleine (6mm) Delle am Deckel. Vielleicht gewöhne ich mich dran. Hat jemand Erfahrung damit, eine Delle "rauszuziehen" analog kleiner Parkdellen am Auto?
Das solltest du sofort reklamieren, gibt vermutlich einen neuen Deckel.
 
Oben Unten