• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Vorstellung und direkte Frage :)

Miran

Militanter Veganer
Hallo,

als Neuling hier im Forum möchte ich mich gerne direkt mit einer Fragestellung vorstellen.

Ich komme aus dem schönen Rheinland, Nähe Düsseldorf, bin noch 49 Jahre und seit einiger Zeit Besitzer eines Weber Spirit E320. Diverse Dinge habe ich bereits gegrillt, sowohl direkt als auch indirekt und bin bisher eigentlich sehr zufrieden mit den Ergebnissen (Krustenbraten, Steaks und Burger laufen gut :) ).

Anlässlich meines kommenden runden Geburtstags rechne ich mit ca. 25 Gästen und wollte auf dem Grill gerne 2 Stück Fleisch vorbereiten: 1x Entrecote am Stück und 1x gefüllter Rollbraten. Menge jeweils ca. 2-2,5kg.

Nun stellt sich natürlich die Frage:

Ist sowas aufgrund der unterschiedlichen Kerntemperaturen überhaupt realisierbar?
Ich wollte das Entrecote auf allen Brennern scharf angrillen, danach die beiden äußeren Brenner ausschalten und mit dem mittleren Brenner die Garraumtemperpatur bei ca. 170 Grad einpegeln.

Können beide Stücke Fleisch auf den Rost oder machen Schalen / Auflaufformen (mal sehen was ich bei mir so finde) Sinn? Krustenbraten habe ich bisher immer in eine Auflaufform gelegt, aber die jetzt angedachte Größe wird bestimmt eng :)

Entrecote auf KT 60 Grad
Rollbraten auf KT 70 Grad bingen

Tja, alles eswas laienhaft ausgedrückt, aber ich hoffe die Profis erkennen was ich möchte :)
Bin für jeden Tip dankbar, natürlich auch wenn Ihr der Meinung seit das wird nix.

Besten Dank,
Oliver
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Erstmal ein herzliches Willkommen aus Mannheim ins Rheinland. :prost:

Das was Du vorhast wird ein schwieriges Unterfangen, ich habe auch den 320 und bei zwei Stücken von 2,5 kg wird es schon eng auf dem Rost beim indirekten Grillen. Im Prinzip ist Dein Vorgehen aber korrekt. Scharf anbraten und dann indirekt grillen. Ich würde für jedes Stück auf jeden Fall eine Schale nehmen und die Teile nicht direkt auf den Rost legen.
Deine Wunschkerntemperaturen musst Du aber noch mal kontrollieren. 60 Grad bei Entrecote ist echt zuviel, da ist das Rind ja zweimal gestorben. Ich gehe immer so auf 54 Grad, da ist es auch noch schön rosa.
Mein Tipp:
Wenn ich Du wäre, würde ich mir ein Sous Vide Gerät anschaffen. Das Entrecote dort erhitzen, den Rollbraten auf dem Grill - so wie Du geschrieben hast - zubereiten und wenn er fertig ist, das Entrecote aus dem Sous Vide kurz nur auf dem Grill anbraten. Das ist -finde ich- ziemlich stressfrei und Du hast das Timing im Griff.

Viel Erfolg!
 
OP
OP
M

Miran

Militanter Veganer
Guten Morgen,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Mit der Kerntemperatur für das Entrecote habe ich wohl was falsch in Erinnerung gehabt. Puh - gut das ich hier nachgefragt habe. Ich habe mir einen Spiessbraten und an Stelle des Entrecote eine Rinderhüfte besorgt. Beides rund 2,5kg.

Schafft es der 320er mit dem mittleren Brenner eine Temperatur von rund 170 Grad zu halten oder sollte ich lieber den Spiessbraten im Backofen machen? Das mit dem Sous Vide Gerät wird in der Kürze leider nix mehr. Je ein Braten rechts und links vom mittleren Brenner sollte aber passen.

Ich rechne mit knapp 60 Minuten pro Kilo - passt das ungefähr?

Gruß,
Oliver
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Hi Oliver,

also 170°C mit nur einem Brenner geht. Ist jetzt wirklich Zufall, aber genau das hatte ich am Wochenende probiert und gemessen. Ich hatte Käsekuchen gegrillt (hier im Forum gibt es ein richtig gutes Rezept dafür), dafür habe ich 180° gebraucht. Ich hatte den rechten und den mittleren Brenner aus und die Hitze vom linken hat gerade so gereicht. Ich habe die Temperatur mit einem Innenraum-Thermometer gemessen. Deine 170° dürften also gut funktionieren. Falls es nicht langt, ist es auch kein Problem, dann dauert es halt länger. Wichtig ist nur dass Du die Kerntemperatur überwachst.
Mit der Stunde fürs Kilo passt, denke ich. Vielleicht etwas zu kurz bemessen (ich mache so Sachen immer mit weniger Temperatur, da dauert es immer länger), ich würde nochmal etwas Reserve einbauen.

Halt mich mal auf dem Laufenden.

Viele Grüße aus Mannheim!
 
OP
OP
M

Miran

Militanter Veganer
Hallo,

gerne die Meldung wie es gelaufen ist.
Die Temperatur nur über den mittleren Brenner auf 170 Grad zu halten hat zumindest bei mir gestern nicht funktioniert.

Ich habe also die Rinderhüfte auf dem Grill scharf angebraten und die erste Zeit dann auch auf dem Grill gelassen. Irgendwie hat der Spiessbraten aber keine Temperatur angenommen, im Verhältnis dazu ist die Kerntemperatur der Hüfte zu schnell angestiegen. Ich habe mich dann dazu entschlossen die Rinderhüfte im Backofen weiter zu garen und den Spiessbraten auf dem 320er weiter zu grillen. Zeitlich habe das Ganze dann irgendwie auf die Kette bekommen, aber die Gäste waren begeistert.

Also für mich ein voller Erfolg, wenn auch nicht so stressfrei wie erhofft.

Ich muss sagen, komplett gelungen :)
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Na Hauptsache, dass Du und die Gäste zufrieden gewesen seid. Seltsam, dass Dein Grill die 170° nicht hat halten können, aber es ist ja anscheinend gut gegangen.
Dein Vorhaben einen Schweinebraten und eine Rinderhüfte auf einem recht kleinen Grill gleichzeitig auf unterschiedliche Kerntemperaturen zu bringen und dann auch noch zeitgleich fertig zu haben, war natürlich auch gewagt. Aber solange alles gut gelaufen ist, würde ich es einfach als Erfahrung abhaken.
In diesem Sinne:anstoޥn:
 
OP
OP
M

Miran

Militanter Veganer
Ja, es war wirklich eine interessante Erfahrung und die Ziele waren etwas hoch gesteckt. Ich hatte es mir einfacher vorgestellt. Aber davon kann ich nur lernen :)
Mal sehen was mein nächstes Projekt werden wird

:kugel:
 
Oben Unten