• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Was ist das? (Rinderfilet Kopf?)

´nis

Veganer
Hallo zusammen,

wir haben letztes Jahr von einem Bio-Bauern hier in der Gegend Fleisch bekommen. Leider konnten wir nicht alles sofort identifizieren.

Jetzt habe ich heute einfach mal auf gut Glück etwas aufgetaut. Was meint ihr, könnte das sein? Es sind circa 850g.

Ich würde jetzt spontan auf den Kopf eines Rinderfilets tippen. Aber vielleicht kennt ihr euch ja etwas besser aus.

Und was kann man da schönes draus machen?

Gruß Dennis

IMG_2273.JPG
IMG_2274.JPG
 

Anhänge

  • IMG_2273.JPG
    IMG_2273.JPG
    424,5 KB · Aufrufe: 2.449
  • IMG_2274.JPG
    IMG_2274.JPG
    351,3 KB · Aufrufe: 2.622

Lotharius

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Halte das auch für einen Rinderfiletkopf, soweit das aus einem Bild zu beurteilen ist.
Kann man alles draus machen, was man so aus einem Filet macht.
 

Der Haibacher

Hobbygriller
Ich würde jetzt spontan auf den Kopf eines Rinderfilets tippen.
Hallo,
anhand der Bilder ist das gute Stück schwer zu beurteilen, nach einem Rinderfiletkopf sieht es aber für mich nicht aus, dafür sind mir die Muskelfasern zu kurz.
Ich würde eher auf ein Stück vom Hals tippen, was man für ein schönes Schmorgericht nehmen kann
 

Admin

BOFH
Teammitglied
20+ Jahre im GSV
Auch legt der Bauer nicht so schnell mal fast 1 kg Filet dazu.
 
OP
OP
´nis

´nis

Veganer
Also es ist jetzt komplett aufgetaut. Und jetzt sehe ich, dass es wohl 3 Teile hat. Ich würde jetzt einfach mal einen Braten drauß machen. Mit Kräutern und Zwiebeln in den Dutch Oven und mit Rotwein und Wasser schmoren lassen bis zu einer KT von 63°.

IMG_2286.JPG
IMG_2285.JPG
 

Anhänge

  • IMG_2285.JPG
    IMG_2285.JPG
    345,2 KB · Aufrufe: 2.293
  • IMG_2286.JPG
    IMG_2286.JPG
    279,8 KB · Aufrufe: 2.279

Luki25-7

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Schmoren klingt für mich nach einem Plan mit dem Stück. KT 63Grad eher nicht. Ich würde das Stück bei niedriger Temperatur mindestens eineinhalb Stunden im Dopf lassen. Einen großen Schluck Wein dazu. Dann hast du einen schönen Schmorbraten. Dazu Knödel oder Spätzle.
 
OP
OP
´nis

´nis

Veganer
Genau so ist der Plan. Kohlen werden grad heiß ...

Meinst also komplett auf KT verzichten und nach Gefühl? 1,5 Stunden hatte ich auch eingeplant.

Ich habe jetzt ein paar Tomaten geschnitten, etwas Knoblauch und zwei Zwiebeln. Dazu noch ein paar italienische Kräuter und etwas Speck. Dann mit einem schönen Schluck Rotwein ablöschen und dann nach und nach Wasser dazu.
 

Luki25-7

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Naja. KT 63°C wäre mehr oder weniger irgendwo medium. Da das aber ja ein Schmorbraten ist und das Fleisch schon eine gut durchwachsene Stelle hat, würde ich sagen: Vergiss die KT. Einfach ordentlich schmoren. Da sind 2 Stunden auch nicht falsch. Dann wird es ein ordentlicher Braten. Ob dann die KT bei 80 oder bei 85 liegt kann ich dir nicht sagen. Spielt aber am Ende keine Rolle mehr.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
In Anbetracht der Sehnen und des Bindegewebes würde ich auch sagen du brauchst dringend einen Plan B.
Leider kann man auf den Bildern echt nicht erkennen, was das sein soll.

Ich kann es immer nur wieder schreiben:
Fleisch direkt vom Erzeuger zu beziehen ist grundsätzlich richtig klasse.
Jedoch bezeichnen die meisten Erzeuger die Stücke nicht nach dem Zuschnitt, sondern nach der Zubereitung.
Und die Zuschnitte sind meist grenzwertig ...

Viel Erfolg.

:prost:
 

Der Haibacher

Hobbygriller
Jedoch bezeichnen die meisten Erzeuger die Stücke nicht nach dem Zuschnitt, sondern nach der Zubereitung.
Und die Zuschnitte sind meist grenzwertig
Hi,
kommt immer auf den Metzger drauf an der das Tier zerlegt, ich habe meinen Bauern immer gesagt um welches Stück Fleisch es sich handelt und für was man es verwenden kann.
Bei den Oben gezeigten Bildern bin ich noch immer der Meinung, dass es sich um ein Stück vom Hals handelt, da ist der Schmorbraten schon mit die bessere Wahl, wobei man auch ein schönes Kesselgulasch daraus hätte basteln können.
 
Oben Unten