• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Was vertragt Ihr so?

BBQ4EVER

Dauersmoker
5+ Jahre im GSV
Also starte mal ne Umfrage was Ihr so an Chillisoßen verputzt und ertragt.
Alle Bekannten und Freunde die ich kenne gucke schon schräg wenn ich Sriracha
(roter Verschluß) von der Firma Flying Goose wie Ketchup esse.Gerne verköstigt wird auch Sambal Badjak (goldener Pfau) extra Heet. Mittlerweise Löffelweise auf fast alles!
Was ich noch anmerken möchte ist, das ich keine körperverletzenden Chillikonzentrate meine, sondern rrriichtig scharfe und verzehrbare Soßen :domina:
LG
Günna
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Jaja...Capsaicin macht süchtig...ich bin eher ein Weichei was Schärfe angeht....Jalas sind noch ok....
 

Chipotle

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Also alles bis 600.000 Scoville ist okay für mich. Danach wird's für mich zu heftig. Bei 1 Mio. Scoville ist definitiv Feierabend. Wenn man anfängt das essen kalt zu pusten, welchen schon lange kalt ist sollte man aufhören. Von dem Schluckauf und den Tränen ganz zu schweigen... :grin:

Edit sagt, dass sas aber auch alles Tagesformabhängig ist...
 
G

Gast-sNWpKe

Guest
Bei dem Titel des Threads dachte ich es geht um Trinkgewohnheiten.

Schärfe vertrag ich nicht so gut bin da auch eher ein Weichei.

Aber um aufs saufen zurückzukommen, mann sagt mir nach das könnt ich;):lol:
 

Niacin

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hab mir letztens Nudeln mit ner Habanero gewürzt..

Konnt man ganz gut essen (trieb mir zwar einige Schweißperlen auf die Stirn, aber sonst keine weiteren Anzeichen für Schärfe - war allerdings eine ausm Edeka), kA ob die nicht so scharf sind, hatte mehr erwartet.. :D

mfg
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Hab mir letztens Nudeln mit ner Habanero gewürzt..

Konnt man ganz gut essen (trieb mir zwar einige Schweißperlen auf die Stirn, aber sonst keine weiteren Anzeichen für Schärfe - war allerdings eine ausm Edeka), kA ob die nicht so scharf sind, hatte mehr erwartet.. :D

mfg
Das war ein Holland-Hybrid.
Macht das ja nicht mit einer echten Habanero.
 

u_h_richter

Wurstversteher
Thai-Chillies sind für mich die geschmacklich-vergnügliche Obergrenze.

Habaneros schmecken mir nur die ersten 2 Sekunden, Jolokia habe ich
noch nicht probiert, und meine Flasche Original Vicious Vampire biete
ich Freunden nicht an. Da reicht ein Tropfen, um das Gulasch regelrecht
zu versauen.

:prost:
Uwe
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
....Spässle :


Ich leg' euch 3 Habanero Fatali hin.....zum reinbeissen !








......die aus meinem Gewächshaus vertragt Ihr net......ausser Harry.....ich vertrag die selber nicht, so roh und pur.......

Alles subjektiv ! Ich mag das Zeuch gerne, net zuviel davon.....die richtig scharfen Saucen schmecken einfach nicht...nur sauer oder bitter, und scharf halt.....
 

Doc_Cleaner

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das war ein Holland-Hybrid.
Macht das ja nicht mit einer echten Habanero.
Stimmt, die Holland-Teile kann man dafür gut für abgewandelte Armadillo-Eggs nehmen.:burny:

Zum Thema kann man schlecht was sagen. Löffelweise Hot-Sauce esse ich jetzt nicht.
Ich nehm zum würzen gern die Ace von CaJohns, die ist auch gut um mal eben Ketchup hochzupimpen.
Wenn es wirklich nur noch schärfer werden soll, ohne den Geschmack groß zu ändern, auch mal etwas Vicious Viper. Auf nen Teller ganz normale Gulaschsuppe (also ohne Grundschärfe) z.B. so 5-8 Tropfen, also nicht die Welt.
An Bratgerichte pack ich so 3 Thais pro Portion dran, Habbis nehm ich eher für Soßen und Eintöpfe und da eher dezent.
Von daher: Wie will man das messen oder vergleichen? *schulterzuck*
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Die Sauce von CaJohns sind mir auch die liebsten, wenn ich sie pur nich vertrage kann man sie prima mit Ketchup verlängern, weil sie einen richtig lecker fruchtigen Geschmack haben.
Ich glaube Schärfe is ein subjektives empfinden das man recht gut "trainieren" kann und ich möchte mir die Geschmacksnerven garnicht so abstumpfen das ich nix mehr essen kann wo nich min xxx.000 Scoville dran sind um ein kribbeln im Mund zu empfinden
 

mams

Grillkaiser
Morgen,

also ich schau eigentlich auch immer drauf, dass kein zusätzliches Konzentrat in der Sauce ist ..

und die liebste hierbei ist mir die 100% Pain.

Die fezzt ordentlich, und besteht rein nur aus Habaneros.

Und auch jedes Pulverchen aus Habas oder BhutJolokia ist gerade mal recht :lol:

aber da sind mir die selbstgemachten lieber.

Sriracha udgl ist zwar ganz nett und für die restlichen Gäste ein heisser Burner . . aber mit der Zeit :domina:

:_pröst:
 

mams

Grillkaiser
achja …

Die hier mundet ebenso einfach toll . . .

:domina:

:weizen:
 

Pinot

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Vorweg: ich mag scharf, und ich vertrage auch ein bisschen was.

Aber:

Warum soll ich gute Zutaten kaufen, mir Mühe geben beim Kochen und Grillen, meine Rubs sorgfältig selbst zusammenstellen, Fleisch über Nacht vakuumiert marinieren, es mit köstlichen Röstaromen versehen - nur um's dann auf dem Teller mit irgendeiner sauscharfen Sauce zu übergießen, die keinerlei Geschmäcker neben sich duldet?

Und was die Vergleichbarkeit angeht: ich ziehe meine Chilis selbst, und weiß, dass von ein und demselben Strauch geerntete Früchte z.T. erhebliche Schärfeunterschiede aufweisen!

Und vor einigen Jahren hatte ich mal Jalapeños und Habaneros relativ nahe beieinander stehend - da muss es wohl zu einer überschneidenden Befruchtung gekommen sein, denn die Jalapeños waren teilweise derart scharf, dass man die selbst mit kühlendem Frischkäse gefüllt nicht mehr mit Genuss essen konnte!

Ich halte es deshalb so: bevor ich Chilis ans Essen gebe, wird probiert, wie scharf sie ist. Je nachdem kommt eine halbe dran oder aber drei. Und wenn ich Saucen mache, achte ich darauf, dass die Schärfe nicht die anderen Geschmäcker überdeckt.

Manche Saucen mache ich bewusst sehr scharf (Harissa beispielsweise) - die sind dann aber vor allem als Grundzutat gedacht, und wenn sie pur auf den Tisch kommen, stelle ich als Begleitung immer noch etwas milderndes dazu (etwa Tsatsiki).

Das war jetzt wahrscheinlich gar keine Antwort auf Deine Frage - die wäre wohl nur möglich über die Angabe von maximal vertragenen Mengen geeichter, sprich gekaufter, Fertigsaucen. Die kauf' ich aber nicht.

Mein Neffe hat mir mal die Original Vicious Vampire angeboten - da habe ich einen Tropfen auf mein Essen gemacht, hab's auch gegessen und bin anschließend nicht nach Milch brüllend in die Küche gelaufen - aber geschmeckt hat mir's nicht...

:prost:
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
Die Saucen von Insane Dave ("Dave's Insanity Sauces") verputze ich ganz gern. Und viel. Auch die Salsa von ihm, die ist wirklich lecker. Vicious Viper sowieso.

Außerdem kommen die kleinen extrascharfen roten trockenen Chilischoten zum Einsatz. Heißen die "Birdeye"? Jedenfalls die, die so gerade mal 1/3 so groß wie die Thai Chilis sind. Da zerbrösel ich auch schon gerne mal eine auf ein mit Senf bestrichenes Rotwurstbrot.

Momentan hab ich hier das Jolokia-Pulver mit angeblich 800.000 Scoville im Streuer. Damit pudere ich die Frühstücksbrötchen ein. Brennt gut. Tränen gibt's auch.

Wer es noch nicht kennt - Sind Sie ein Chilihead?
 

mams

Grillkaiser
Mein Neffe hat mir mal die Original Vicious Vampire angeboten - da habe ich einen Tropfen auf mein Essen gemacht, hab's auch gegessen und bin anschließend nicht nach Milch brüllend in die Küche gelaufen - aber geschmeckt hat mir's nicht...
Ich stimme dir in deinen Ausführugen ja eigenltich voll zu - aber...

manchmal muss ma halt auch a bissl a scharfe Sauce dazutun zum Essen, imho zumindest.

Und gerade die Vicious Vampire besteht aus u.a. Essig und Chiliextrakt.
Also quasi genau das, was ma ja vermeiden will/sollt :_gruebel:

anonsten - absolut richtig, selbstgemacht rulez - und wehe da kommt wer mit hochauflösenden Extrakten und so :_base:

:weizen:
 

Chipotle

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Also, klar: bei einer 600.000 SHU Currywurst schmeckt man nichts mehr, aber dennoch esse ich sie gerne und sie 'schmeckt' mir.
Das ist ja grade das gute an den ganzen Monster scharfen Chilis: die sind super scharf, aber deswegen überdecken sie imho nicht die anderen Geschmäcker, weil man ja im Grunde nicht viel davon nehmen muss, um das Essen zu feuern...
Im Gegenteil zu Tabasco und Co.
Das esse ich ganz gerne mal zum Frühstück zu den Hash Brown & Eggs, aber etwas damit schärfen würde ich nicht. Man braucht dann so viel davon, dass durch den Essig alles andere überdeckt wird...
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
stimme chipotle zu.
Essig und teilweise intensiver Eigengeschmack mancher Supersaucen macht dem Geschmack des Essens zu schaffen, ja verzerrt ihn bisweilen sogar ins Gegenteil.

Aber wenn das reine Chiliaroma zum Essen paßt... offenbar ergeht es anderen Leuten entsprechend anders, aber für mich ist Schärfe allein kein Geschmacksverdränger, vielleicht liegt's an Gewöhnung von Kindesbeinen an, keine Ahnung, aber egal wie scharf, Geschmack empfinde ich trotzdem, manchmal sogar verstärkt. Und frischer Kaffee kann z.B. nach extremem Schärfegenuss eine Offenbarung sein.
 
Oben Unten