1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Weber Go-Anywhere Gas Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Gasgrillen" wurde erstellt von Schlaumy, 15. Mai 2015.

  1. Schlaumy

    Schlaumy Vegetarier

    Hallo!

    Ich hab mir voriges Jahr einen Go-Anywhere mit Gas gekauft, in der Hoffnung, einen kleinen kompakten Gasgrill für unsere Balkon und auch für Unterwegs zu erhalten.

    Also:
    1. Der Griller läßt sich super transportieren.
    2. Die Kartusche kann man jederzeit problemlos abschrauben - in der Anleitung steht, daß man "das erst tun soll, wenn sie leer ist". Das ist aber ein Unsinn. Mit Kartusche kann man auch die Füsse nicht mehr umklappen.
    3. Ein Thermometer wäre wirklich nicht schlecht. Man sieht von außen nicht, wie heiß es innen ist - und der Grill arbeitet super. Sogar mit Minimum-Flamme werden die Sachen schwarz, wenn man nicht aufpaßt. Problem: Wenn man aufmacht, kann dann die Flamme leicht ausgehen. Vielleicht bau ich mir so einen Thermometer selbst ein.
    4. Eine Regulier-Öffnung wie bei jedem Weber-Kugelgrill wäre wirklich sinnvoll, damit man die Temperatur besser regulieren kann. In diesem Testbericht legt der Grillmeister den Deckel schräg auf, damit er etwas offen ist - das ist aber nicht so elegant, finde ich.
    5. Den Rost kann man auf zwei Arten auflegen - einmal sind die Löcher oben, dann sammelt sich aber das Fett in den Rinnen, und wenn es nicht abläuft, brennt es an und raucht. Wenn man wendet, passiert das weniger, dafür ist alles voller Fett.
    6. Das Fett beim Grillen ist IMHO wirklich ein Problem - wie wird das bei den großen Gasgrills gemacht? Das Fett verbrennt entweder am Rost (und im Geschirrspüler geht das nicht so leicht runter, finde ich - auch einweichen ist mühsam). Oder es rinnt runter und sammelt sich am Boden des Grillers - das Entfernen ist eine schmutzige Sache. Wenn es zuviel Fett ist, rinnt es über die Entlüftungsöffnungen aus dem Griller - toll, wenn das Fett dann im Auto ausläuft... *seufz*
    7. Der Piezo-Anzünder funktioniert nicht - wurscht, welchen Abstand zwischen Draht und Brennrohr ich "einstelle". Kann es sein, daß der Anzünder defekt ist?
    Die Putzerei nach dem Grillen vermiest mir den ganzen Spaß. Das muß doch irgendwie eleganter gehen - bei einem normalen Grill verbrennt das Fett in der Kohle (nicht gesund, ich weiß), oder beim Passiv-Grillen tropft das Fett in eine Tasse.

    Man könnte den Griller ja wirklich so umbauen, daß das Fett in eine Rinne und zur Seite abfließt, und das man diese Rinne dann auch entfernen und in den Geschirrspüler geben kann. Vielleicht fällt mir da was ein und ich schick das an Weber.

    Der Griller funktioniert wirklich gut - aber die Putzerei mindert halt die Freude.

    LG,
    Schlaumy
     
  2. Siechfried

    Siechfried Militanter Veganer

    Hallo, vielen Dank für Deinen Bericht. Ich beabsichtige mir den ga für den Sommerurlaub zu kaufen. Die Problematik mit dem herablaufenden Fett ist tatsächlich nicht von der Hand zu weisen wie mir scheint. Ich habe mir schon jetzt auf der US Seite von amazon, flavour bars für den ga bestellt ( Kostenpunkt 20 $ ). Das dürfte die Sache ( analog zu den großen Gasgrills ) zumindest vermindern. Warum Weber das nur für den US amerikanischen Markt anbietet bzw. den Grill so vertreibt eröffnet sich mir nicht.
    Trotzdem viel Spaß.
    Grüße,
    Siechfried
     
  3. Siechfried

    Siechfried Militanter Veganer

    Nachtrag: Ein Deckelthermometer kannst Du problemlos selbst einbauen ( nicht vergessen die vorgsehene Bohrstelle mit Panzerband abzukleben, damit die Emaille nicht abplatzt ). Die Thermometer selbst bekommst Du in jedem gut sortierten Fachhandel. Einbauanleitungen sind im www zur genüge vorhanden. So jetzt aber....Sichfried Ende !
     
  4. PuMod

    PuMod Wurstfee & Duffelmeister 5+ Jahre im GSV

    Mal abgesehen davon das ich kein Freund davon bin Grills über alle Maßen zu putzen...

    Lege doch einfach den Boden des GA mit Alufolie aus. Nach dem Grillen einfach entsorgen.
     
  5. OP
    Schlaumy

    Schlaumy Vegetarier

    Auslegen mit Alufolie funktioniert nicht, weil das Fett unter die Folie läuft und dort dann aushärtet - super Geschichte, die klebrige Folie zu entfernen - sehr lecker.

    Nein, ich muß mir was zum Redesign überlegen - vielleicht auf einer Ecke ein Lock bohren und den Griller zu diesem Loch hin neigen? Mal sehen...

    Thermometer habe ich schon gekauft, allerdings geht er nur bis 140°C - ob das sinnvoll ist?
     
  6. tomkoch

    tomkoch Veganer

    140Grad sind nicht sinnvoll, hatte mal ein Backofenthermometer drauf und das zeigte 280Grad, bei 0 Grad draussen im Winter bei Vollgas nach 20 Minuten..... Das Ding hat anscheinend echt Bums.
     
  7. OP
    Schlaumy

    Schlaumy Vegetarier

    280 Grad um das Grillgut macht wohl keinen Sinn. Ja, der Griller hat echt Kraft-deswegen verwende ich ihn nur auf der untersten Stufe, und sogar dann wird er zu heiß. Mal sehen. Ich muss die Sachen mal ausprobieren.
     
  8. OP
    Schlaumy

    Schlaumy Vegetarier

    Gibt es eigentlich sowas wie einen Druckminderer?
     
  9. hoscheck

    hoscheck Bundesgrillminister 5+ Jahre im GSV

    Hallo Leute,
    Ich hab in meinem Go Gas 2 Aluschalen unten drin zum Fett auffangen die kann ich dann einfach rausnehmen und sauber machen. Die Schalen sind von so vorgebackenen Croissants aus dem Edeka.
    Ich musste sie an einer Seite etwas beschneiden aber sonst passen die gut rein.

    Gruss Hoscheck
     
  10. Juleslesquet

    Juleslesquet Grillkönig 5+ Jahre im GSV

    Also mehr als nach dem Grillen innen mit Zewa einmal auswischen habe ich bisher nicht machen müssen. Ich grille allerdings auch nur für zwei Personen.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden