• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber iGrill 2 oder GrillEye Pro Plus

KarlMeier

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
ich bin ganz neu hier im Forum und bin schon öfter auf verschiedene, interessante Forum-Beiträge über die bunte Suchmaschine gestoßen.

Vor kurzem hab ich mich in die Welt des Gasgrillens gewagt. Ich schwankte zwischen dem Weber Genesis II EP-335 GBS und dem Weber Q3200. Es sind in der Tat zwei verschiedenartige Geräte, allerdings habe ich mich in erster Linie aufgrund von Platzprobleme für den Q3200 entschieden. Ich hoffe ich habe mich nicht falsch entschieden und bis jetzt hab ich es auch nicht bereut.

Nun möchte ich aber doch das Ein oder Andere auf dem Grill ausprobieren und möchte mir ein Grillthermometer anschaffen. Ich habe schon von ganz vielen verschiedenen Geräten gelesen, in der Praxis hab ich noch keines ausprobiert. Von zwei Thermometern lese ich immer wieder, nämlich das iGrill 2 von Weber, sowie das GrillEye Pro Plus. Vielleicht kann mir auch jemand am Rande erklären, was nun definitiv der Unterschied zwischen iGrill 2 und iGrill 3 ist. Klar, das Eine hat ein Display, das Andere nicht, mit dem Einen kann ich die Knopfleuchten der Genesis 2-Modelle anschalten etc. Das ist mir aber alles egal, auch ist es mir egal, ob das iGrill 3 speziell für Genesis 2 konzipiert wurde. Zur Not kann man sich auch ne kleine Box für das iGrill 3 bauen. Mich interessiert viel mehr, ob es technische Unterschiede gibt. Bessere Verbindung, bessere Messergebnisse, höhere Zuverlässigkeit etc.

Nun zur eigentlichen Frage, ich hab gelesen, dass das GrillEye mit verschiedenen Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte. Die Beiträge hierzu sind alle von 2018. Etwas Aktuelles hab ich nicht gefunden. Sind die Kinderkrankheiten mittlerweile behoben? Gibt es da mittlerweile wirklich aktuelle und verlässliche Testberichte? Wenn alle Fehler behoben wurde, dann scheint mir das GrillEye Pro Plus das „bessere“ Gerät zu sein, mit dem iGrill verglichen und ich stehe auch kurz davor mir dieses zu kaufen, wollte aber jetzt nochmal auf diesem Wege nachfragen.

Oder würdet ihr mir eher zum iGrill (2 oder 3) raten? Grundsätzlich ist es so, dass ich wahrscheinlich eh meistens nur 2 oder 3 Fühler benötige. Beim GrillEye sind entsprechende Klammern dabei um die Garraumtemoeratur zu messen, beim iGrill muss man sich diese extra besorgen. Auch dies ist ein kleiner Vorteil des GrillEye. Der geringere Preis ist zwar ein Argument, aber nicht entscheidend. Ich möchte in erster Linie ein Thermometer, das funktioniert und auch zukünftig funktionieren wird. Schön wäre es auch, wenn es so flexibel wie möglich ist.

Ich danke euch für eure Tipps. :-)

Beste Grüße
Karl
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was genau soll das Thermo denn können? Was hast du damit vor?
So wie ich das rauslese ist dir ein (großes) Display am Geräte selber schon mal nicht so wichtig? Temperatur messen können beide. Hinsichtlich Zuverlässigkeit sind alle NTC-Fühler ziemlich gleich: behandelt man sie gut, halten sie lange, das aber mal einer kaputt geht, ist normal. Also achte drauf, dass es die Fühler als Ersatz gibt. Persönlich find ich WLAN deutlich praktischer als Verbindungstyp als BT, sofern Empfang am Grillplatz besteht. Das Grilleye bietet WLAN, genau da lagen am Anfang aber die meisten Kinderkrankheiten. Gibt einen großen Fred hier im GSV dazu. Ansonsten würde ich mir ansehen wie es mit Benachrichtigen bei Temperaturüberschreitungen aussieht, das ist bei Longjobs sehr praktisch. Und wenn du gerne beobachtest wie sich die Temperaturen über die Zeit geändert haben, wäre ein aufgezeichneter Temperaturverlauf praktisch, am besten in Verbindung mit einer Cloud. Die Grillrost-Clips seh ich jetzt nicht unbedingt als Argument, da tut es ein alter Weinkorken genauso gut.

Ich denk die Unterschiede vom igrill2 und 3 hast du selbst schon aufgelistet.

Schön wäre es auch, wenn es so flexibel wie möglich ist.
Dann solltest du dir mal das WLANThermo Nano ansehen. Wenn du nur messen willst (keine Pitmaster-Funktion) reicht die Lite-Edition.

Gruß
Steffen
 
OP
OP
K

KarlMeier

Militanter Veganer
Danke für die Antwort!
Grundsätzlich muss das Thermometer nur messen können. Umso komfortabler dies geschieht, desto lieber ist es mir. Diese ganze Temperaturüberwachung, Temperaturverlauf, die App-Anbindung etc. finde ich schon sehr praktisch und nützlich. Aber in diesem Punkt unterscheidet sich das iGrill offenbar nicht vom Grilleye, da es für beide Typen eine App gibt, welche vom Funktionsumfang ziemlich identisch sind. Die Temperaturanzeige am Gerät selbst finde ich schon sehr praktisch. Doch auch hier unterscheiden sich beide nicht.

Der einzige große Unterschied ist offenbar die Übertragungsmöglichkeit via Wlan beim GrillEye. Und wenn das mittlerweile alles gut funktioniert, dann tendiere ich eher zum GrillEye als zum iGrill.

Richtig, die Klammern sind nicht kaufentscheidend, aber ich finde es für den Preis des iGrill fast schon frech, dass sie sowas nicht mit dazupacken. Das sind nichtmal Cent-Artikel. Diese Preispolitik finde ich etwas fragwürdig. Darum unterstütze ich lieber „kleinere“ Firmen, welches es genauso gut oder sogar besser machen.
 
Oben Unten