• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Q300 aus Dänemark

Buffalo

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich überlege mir eine Weber Q300 aus Dänemark zu holen. Nun habe ich eine Frage zur Gaszufuhr. Brauche ich hierfür einen speziellen Schlauch für Deutschland bzw. einen Druckminderer?

In der Bedienungsanleitung online steht unter Gas folgendes:

Dänemark... I3B/P - 30mbar
Deutschland... I3B/P - 50mbar

Muss ich mir den Ersatzschlauch bestellen? Falls ja, wo kann ich den bestellen?

Danke im Voraus
 

disturberone

Militanter Veganer
Die Story hab ich auch hinter mir...
Du brauchst einen neuen Schlauch und einen 30mbar Druckminderer für die deutschen Gasflaschen. Ich hab mir einen regelbaren (30-50mbar, Campingaz) im Baumarkt geholt. Direkt bei Weber wirst Du nur den 50mbar Regler bekommen.

Die Düsen des dänischen Q300's sind auf 30mbar ausgelegt.

Zum montieren des Druckschlauchs am Grill würde ich an Deiner Stelle die Regeleinheit ausbauen (4 Schrauben?), und das ganze am Schraubstock machen. Der Schlauch geht schon mal recht schwer drauf.

Danach die Prüfung auf Dichtheit nicht vergessen!!!

Viel Spass beim Q300, macht wirklich Sauspasssssss....:grin::grin::grin:
 
OP
OP
Buffalo

Buffalo

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Die Story hab ich auch hinter mir...
Du brauchst einen neuen Schlauch und einen 30mbar Druckminderer für die deutschen Gasflaschen. Ich hab mir einen regelbaren (30-50mbar, Campingaz) im Baumarkt geholt. Direkt bei Weber wirst Du nur den 50mbar Regler bekommen.

Die Düsen des dänischen Q300's sind auf 30mbar ausgelegt.

Zum montieren des Druckschlauchs am Grill würde ich an Deiner Stelle die Regeleinheit ausbauen (4 Schrauben?), und das ganze am Schraubstock machen. Der Schlauch geht schon mal recht schwer drauf.

Danach die Prüfung auf Dichtheit nicht vergessen!!!

Viel Spass beim Q300, macht wirklich Sauspasssssss....:grin::grin::grin:
Danke für die Antwort. Was hat denn der ganze Spaß gekostet?

So wie ich dich verstehe, bringt das nichts, wenn ich mir einen "deutschen" Schlauch bestelle, weil der Anschluß nicht passt, oder? Ich hätte gedacht, dass die Grills bis auch den Schlauch komplett gleich sind.
 

disturberone

Militanter Veganer
Hat ca. 20-25€ gekostest (Schlauch und Druckminderer). Eigentlich brauchst du ja auch nur einen anderen Druckminderer. Die Schläuche sind gleich, nur ist beim Weber der Schlauch am Druckminderer aufgepresst und nicht geschraubt. Daher muss beides gekauft werden, es sei denn du findest einen DM wo der Schlauch gleich drann ist.
Ich war halt im Baumarkt und da gab's das nur getrennt...

cu
 
OP
OP
Buffalo

Buffalo

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Weber schreibt in der Bedienungsanleitung von Q300:
  • Anschlussschlauch wechseln, falls den Landesvorschriften entsprechend erforderlich.
  • Der Niederdruckschlauch und der Regler müssen den Landesvorschriften
    entsprechen

Dann müsste man doch den Ersatzschlauch und Regler für Deutschland und Österreich (TeileNr. 41679) irgendwo bestellen können. Auch für den Fall, dass der Schlauch kaputtgeht.
 

disturberone

Militanter Veganer
Den Schlauch kannst du sicher bestellen, allerdings läuft der auf 50mbar. Und der dänische Q300 ist auf 30mbar ausgelegt. Hört sich erstmal nicht so wild an, aber wenn du die 30mbar Einheit mit 50mbar befeuerst sind das 167% Gasleistung.
Mein Q300 erreicht bei 30mbar (na ja vielleicht eher 33mbar:pfeif: ) ohne Probleme seine 300°C...
 
OP
OP
Buffalo

Buffalo

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Den Schlauch kannst du sicher bestellen, allerdings läuft der auf 50mbar. Und der dänische Q300 ist auf 30mbar ausgelegt. Hört sich erstmal nicht so wild an, aber wenn du die 30mbar Einheit mit 50mbar befeuerst sind das 167% Gasleistung.
Mein Q300 erreicht bei 30mbar (na ja vielleicht eher 33mbar:pfeif: ) ohne Probleme seine 300°C...
Ach so, jetzt verstehe ich. d.h. nicht nur der Schlauch ist unterschiedlich, sondern auch der Grill selbst ist anders gebaut. Mist :motz: Ich dachte ich kann einfach den Schlauch austauschen und gut ist
 

disturberone

Militanter Veganer
Du brauchst theoretisch nur den Druckminderer tauschen. Muss halt ein 30mbar Druckminderer sein....
Der Schlauch "bräuchte" nicht gewechselt werden, die sind alle gleich. Allerdings ist der mitgelieferte fest am dänischen Druckminderer aufgepresst (nicht geschraubt), daher brauchst du Schlauch + Druckminderer...
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Buffalo

Buffalo

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Für wie viele Stunden reicht denn eigentlich der Inhalt einer Gasflasche in etwa? Kann da jemand eine ungefähre Schätzung abgeben?

Vielleicht sollte ich direkt auch Gasflaschen aus DK mitbestellen 8-)
 
OP
OP
Buffalo

Buffalo

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Was kostet der denn dort?
Webshop mit Versand (Link?) oder selber importieren?
Hätte nämlich ne Bekannte, die mir dann evtl. einen Q 200 mitbringen könnte..
Hier habe ich holen lassen: Avis uge 21-DK. Q300 umgerechnet 340 Euro, hier 500. Allerdings muss der Grill umgebaut werden. Alternativ direkt auch die Gasflaschen mitbringen lassen :grin:
 

derstefan

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

haben die Grills eigentlich die gleiche Leistung wie hier in der BRD?
Ich meine jetzt nicht auf dem Papier (Anleitung) sondern im praktischem Gebrauch?

Irgendwie kann ich mir schwer vorstellen, dass das Ergebnis bei 30 mBar gleich dem Ergebnis mit 50 mBar sein soll.

In anderen Threads hier im Forum wird darauf hingewiesen, dass man (wenn man mit niedrigen Temperaturen grillen möchte) seinen 50 mBar
Standart-Druckminderer gegen einen 30 mBar Druckminderer austauschen soll.
Das hat dann zum Ergebnis, dass sich die Minimal-Temperatur am Grill reduziert...

Müsste es sich bei einem 30 mBar Grill aus Dänemark nicht ebenso verhalten?

Irgendwo stand mal etwas davon, dass in einem Grill aus Dänemark eine andere Düse verbaut ist. Macht diese Düse den Unterschied und wenn ja wo sitzt diese Düse und wie holt sie aus 30 mBar ebenso viel heraus wie aus 50 mBar? :hmmmm:
 

chosen1

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Also ich habe mir gerade einen Genesis S330 aus DK gekauft (ist noch nicht da, kommt aber bald) und stelle mir auch die Frage, ob es ausreicht, einfach den Schlauch und den Druckminderer gegen einen deutschen 30mbar auszutauschen.

Nochmal blöd gefragt: warum muss ich den überhaupt austauschen? Weil da gar keiner bei ist, oder weil der Schraubverschluss der dänischen und deutschen Gasflaschen unterschiedlich ist?

Theoretisch muss da ja ein 30mbar Druckminderer bei sein - macht ja sonst keinen Sinn.

Und die Frage, ob das denn die gleiche Leistung hat, habe ich mir auch schon gestellt?! Aber es scheinen ja viele Länder die 30mbar zu verwenden und ich kann mir nicht vorstellen, dass z.B. die dänischen Steaks auf dem Weber nicht so gut werden wie hier in Deutschland!? Und wenn die Brenner etc. auf 30mbar eingestellt sind, dann wird das ja wohl schon funzen, oder?

Das bedeutet, ich muss "einfach nur" den vorhandenen Schlauch+Druckminderer gegen z.B. so einen austauschen und fertig?: http://www.amazon.de/Santos-Gasanschlußset-Druckminderer-mbar-5kg/dp/B0029LWJA2/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1367916800&sr=8-4&keywords=druckminderer+30+mbar

Danke für Eure Antworten!
 

michabfh

Miesmichel
Hi zusammen,
ich verstehe das so:

Der Unterschied wischen einem 30mb und 50mb Gerät ist, dass das 50mb Gerät, eine kleinere Düsenbohrung hat. Das 30mb Gerät demzufolge eine größere.

Leistungsmäßig sollten beide Ausführungen (30 oder 50mb Grill) gleich sein, wenn mit der richtigen Flasche betrieben.

Kennt sich jemand mit den Gasflaschen aus DK aus? Dürfen die dort maximal 30mb betreiben?

Anscheinend sind noch nicht soviele auf die Idee gekommen sich einen grill aus DK zu besorgen, diesen dann auf 50mb umzurüsten (also nur Schlauch und Druckminderer) zu wechseln. Wenn ich das richtig sehe ist es doch ziemlich gefährlich oder Irre ich da? Größere Bohrung = mehr Gasaus den Düsen!?
 

chosen1

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Also ich denke ja, dass die Drücke in den Gasflaschen sehr ähnlich sein werden (also in z.B. D und DK). Soweit ich das mal eben auf die Schnelle ergoogelt habe, haben normale Gasflaschen einen internen Druck von 5-6 Bar (also NICHT Millibar).

Aus dem Grund gibt es ja auch die Druckminderer, die dann den internen Druck der Gasflasche auf 50 bzw. 30 mbar herunter regeln.

Deswegen klaube ich mir mit meinem Laienwissen zusammen, dass es eigentlich unproblematisch sein sollte und keine große Rolle spielt, ob ich die Gasflasche von einem 30 oder 50 mbar Regler herunter regeln lasse.

Aber das würde ich natürlich gern nochmal bestätigt bekommen, bevor ich mit dem schönen Weber aus DK einen 30 Meter Krater im Garten erzeuge :oops:

Da ich den Genesis S330 jetzt aus DK für 972,-EUR anstelle 1600-1700,-EUR hier in Deutschland gekauft habe, kann ich mir echt nicht vorstellen, dass das nicht schon mehrere gemacht haben ... oder es gibt sie nicht mehr, sondern nur noch Krater im Garten - kann natürlich auch sein :bbq:
 

michabfh

Miesmichel
Dann muss ich aber die Gegenfrage stellen, warum gibt es dann Unterschiede?

Ein Druckminderer ist ein Druckventil,das trotz unterschiedlicher Drücke auf der Eingangsseite dafür sorgt, dass auf der Ausgangsseite ein bestimmter Ausgangsdruck nicht überschritten wird. Wenn der Grill, die Düsen, für 30mb ausgelegt sind, kann ich mir nicht vorstellen das dies dann mit 50mb genau so funktionieren soll.

Ich lasse mich natürlich eines besseren belehren. :bbq:
 

JuergenN

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Der Druckminderer muß zum Brenner passen.
Wenn der Brenner (= Düsengrösse) für 30 mbar ausgelegt ist, muß auch ein 30 mbar Druckminderer verwendet werden.

Es gibt auch Grills, die haben zwischen dem Druckminderer an der Flasche und den Brennern nochmal einen internen Druckminderer - die kann man dann mit 50mbar und 30mbar fahren, es werden immer die gleichen Brenner verwendet.

DEr Q300 hat meines Wissens KEINEN solchen internen Druckminderer.

Der dänische Händler Eures Vertrauens sollte hier aber Auskunft geben können - wie man hier im Forum lesen kann, werden öfters dänische Grills nach D importiert ...

Neben dem Betriebsdruck muß dann noch das Anschlußstück am Druckminderer mechanisch auf die Gasflasche passen.
Die Anschlüsse der dänischen Flaschen kenne ich nicht - wenn die aber identisch sind wie in D, müßt Ihr auch keine Druckregler tauschen.
Ansonsten Druckregler tauschen gegen welche mit 30mbar und passendem Anschluß für deutsche Gasflaschen.

Jürgen
 
Oben Unten