• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Q300 fast abgefackelt

Jango

Militanter Veganer
Ich habe meinen Q300 seid fast 4 Jahren, aber das ist mir noch nicht passiert.
Ach ja - alle diejenigen, die ihren Grill immer pingelig pflegen und schrubben dürfen jetzt wegklicken. Meine Warnung gilt all jenen, die, wie ich, es mit der Reinigung nicht ganz so eng sehen.
Aber um eines klarzustellen: Ich putze meinen Grillrost immer sauber und ordentlich. Mir kommt kein Fleisch auf die Schmodderreste vom letzten mal. Nur mit der Wanne unter dem Rost nehme ich es nicht so genau. Alles was beim Grillen oder putzen da runterfällt und nicht in der Aluauffangschale landet bleibt ein Jahr lang drin. Letzten Herbst habe ich die Reinigung verbummelt und beim 3. Einsatz dieses Jahr ist es dann passiert.
Ich habe ausgebeinte Hähnchenkeulen gegrillt. Bekanntermaßen saften die ganz gut und das Fett tropft ganz ordentlich. Nach dem Essen lasse ich den Grill wie immer zum abbrennen des Rostes ca. 15 min leer laufen auf voller Leistung. Ich habe mich kurz hingelegt um die Hähnchen zu verdauen als meine Frau aufgeregt meint, dass der Grill rauchen würde. Ich sage ihr, dass das normal sei und wenn es sie störe, dann soll sie das Gas abdrehen.
2 Minuten später ruft mich meine Tochter ich solle sofort kommen. Als ich in den Garten komme raucht mein Weber wie noch nie. Man sieht fast nichts mehr vor lauter schwarzem Qualm. Nachbarn fragen, ob sie die Feuerwehr rufen sollen (ich winke ab). Was ist passiert? In der unteren Hälfte des Grills war eine ca. 1cm dicke Schicht aus Asche und verkohlten Grillresten. Diese hat sich vollgesaugt vom Fett der Hähnchen und war dabei abzubrennen. Das Gas war bereits aus und ich habe als erstes die Flasche abgemacht und weggestellt. Aber nun? Fettbrand mit Wasser löschen? Nene. In der Zwischenzeit war der Grill so heiß, dass der Lack am Deckel anfing dicke Blasen zu werfen. Wenn ich jetzt nicht reagiere brennt bald der Kunststoffunterbau und mein Weber ist dahin. Ich entscheide den Gartenschlauch mit Pistole zu nehmen und von oben den geschlossenen Grill zu kühlen. Es zischt und dampft zunächst gewaltig und ich befürchte, dass das Alu reißt wegen des Kälteschocks. Ich kühle also den innen brennenden Grill und auch die Anbauteile. Nach ein paar Minuten geht das Feuer dann Gott sei Dank aus.
Der Schaden ist ein Deckel mit kaputtem Lack und ein angeschmortes Teil am Deckelgriff. Das Thermometer im Deckel ist lädiert. Sonst ist alles ganz geblieben. Innen ist alles Fett komplett verbrannt. Die Reinigung ging ganz einfach mit einem Handbesen (wenigstens ein gutes an der Sache).

Fazit: Ab und zu mal auch einen Blick unter den Rost werfen und den Schmodder wegmachen.
So, nun dürfen mich alle Putzfanatiker steinigen. ;-)
Grill2015.jpg
 

Anhänge

  • Grill2015.jpg
    Grill2015.jpg
    168,2 KB · Aufrufe: 3.082

Pinoy

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Puh wie gut, dass ich Dienstag erst wieder mit nem Löffel den Schmudder aus der Wanne gekratzt habe.

Handhabe das nämlich sonst genau wie du: zweimal im Jahr ne Grundreinigung. Einmal davon gmit dem Kärcher. Und sonst wird nach jedem Grillvorgang der Rost freigebrannt und sauber gebürstet.

Ich glaube in Zukunft werd ich meinen Q dann doch öfter mal reinigen....
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ist mir mit meinem Q320 den ich mal hatte auch passiert.
Hab den Deckel geöffnet und brennen lassen. Kein Schaden dadurch am Grill.
Bei geschlossenem Deckel und wenn man es nicht mitbekommt ist das natürlich schlecht.
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Ungewöhnliche Art der Reinigung... aber wenns für dich taugt? Warum nicht!
:D
Guck mal gleich nach, ob die Schraube am Brenner jetzt rostet, nicht das der abfällt *ichmusswech* scnr
 

Mile

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ach, halb so wild...
Den Deckel reinigen, leicht anschleifen und mit Ofenlack neu lackieren :ola:

Dann ist er besser als neu:bilder:
 

Raylon

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Na wenigstens hast du nicht noch Fotos vom abbrennen gemacht :D

Göga und ich kratzen auch nur alle halbe Jahr mal die Fettwanne mit 'nem Holzspachtel aus (wie habe ich hier mal gelesen? Es heißt GRILL und nicht PUTZ), vielleicht sollten wir das doch mal auf alle Vierteljahr ausdehnen ;)

Hauptsache funktioniert noch und nix weiter passiert :thumb2:
 

Baenker

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Aus dem Grund putze ich dann lieber öfter. Soviel Aufwand ist es auch nicht. Ich wasche eh einmal in der Woche mein Auto da kann man die Fettwanne schnell mit abspritzen und schon ist man fertig
 

Mile

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Aus dem Grund putze ich dann lieber öfter. Soviel Aufwand ist es auch nicht. Ich wasche eh einmal in der Woche mein Auto da kann man die Fettwanne schnell mit abspritzen und schon ist man fertig
Einmal die Woche Autowaschen?
Könnt ich mich nicht durchringen...
 

Grillchristian

Fleischesser
Ich habe gerade meine "Zwangsneurose" , den Grill nach jedem Grillen zu putzen, in den Griff bekommen und jetzt das :o.
 

Baenker

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Und nicht nur eins. Das meiner Frau mach ich gleich mit :-) Früher habe ich auch alle 4 Wochen mein Auto poliert aber aus dem Alter bin ich raus :-) Aber wir sollten beim Thema bleiben.
 

Traekulgriller

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Einmal ein tolles Ereignis das sich wirklich gelohnt hätte fotografiert zu werden
und keiner hat ein Bild gemacht ??

Falls das mal wieder jemandem passieren sollte : :bilder:

Gruß Matthias
 

Sportsterpilot

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ja Ja ist mir auch schon passiert. Bin auch zu faul im Winter den Grill zu reinigen. Grillrost klar. Hab dann diese Woche ne Grundreinigung vorgenommen und was da alles aus der Fettauffangschale rauskam. Bin froh das nichts gebrannt hat die letzten Wochen.Werde den Reinigungszyklus auch erhöhen aus 3 mal. Sind 50% mehr;)
 

coolbox

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Auf jeden Fall ist der Grill jetzt supersauber für die neue Saison - Nimms leicht ;-)
 

Weberschiffchen

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Aus dem Grund putze ich dann lieber öfter. Soviel Aufwand ist es auch nicht. Ich wasche eh einmal in der Woche mein Auto da kann man die Fettwanne schnell mit abspritzen und schon ist man fertig
Sicher Samstags in der Auffahrt... so einer wohnt hier auch in der Siedlung.;)

Diese Q-Grills sind quasi unkaputtbar. Hatte 3 Jahre einen, da war NICHTS dran. Brenner glänzte wie neu, nur der Deckel innen vergilbt. Hammer die Teile.
Meiner wurde auch einmal im Jahr ausgeschabt und sonst nix. Wie der Kollege das hier fertig gebracht hat ist mir ein Rätsel:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/weber-q100-grillrost-durchgerostet.222767/#post-2240546
 

Frank74

Drama-Queen


OT ... davor und danach nie wieder was von der Person gesehen oder gehört.

Ein Schelm der Böses denkt!

Da hat einer ´nen Rost auf dem Schrott gefunden und wollte "Lustig" sein. Schnell einen neuen Account erstellt und ein Posting gezaubert wo sich die Pro - Kontra Weber mal so richtig in Haare kriegen können.
 
Oben Unten