• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welche Bürste für Gussroste?

flo222

Dauergriller
Supporter
Hallo,

ich hab am Montag meinen Baron 590 bestellt, morgen soll er schon kommen. Dazu hab ich mir das Grillbesteck Imperial von Broil King bestellt, dabei ist auch eine Grillbürste. Allerdings habe ich jetzt gesehen, dass dies wohl eine Edelstahl-Bürste ist. Auf einigen YouTube-Videos und auch auf einigen Seiten wurde jetzt jedoch immer gessagt, dass man für Gussroste wie ich sie beim Broil King Baron haben werde, lieber Messing-Bürsten verwenden soll. Andere schreiben dann aber, lieber immer Edelstahl verwenden, da Messing zu weich ist.

Wie sind denn eure Empfehlungen mit Gussrosten und den Bürsten zum Reinigen?
 

HarryHarry123

Bundesgrillminister
Ich benutze eine Edelstahlbürste, ca. 10€ überall im Internet zu bekommen.
Mit Trennspray einsprühen brauche ich den Rost nicht da ich Edelstahlgussroste habe und 2 bis 3x pro Woche grille, da setzt sich nüx ab :-)

Edelstahlbürste.PNG
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Hallo,

ich hab am Montag meinen Baron 590 bestellt, morgen soll er schon kommen. Dazu hab ich mir das Grillbesteck Imperial von Broil King bestellt, dabei ist auch eine Grillbürste. Allerdings habe ich jetzt gesehen, dass dies wohl eine Edelstahl-Bürste ist. Auf einigen YouTube-Videos und auch auf einigen Seiten wurde jetzt jedoch immer gessagt, dass man für Gussroste wie ich sie beim Broil King Baron haben werde, lieber Messing-Bürsten verwenden soll. Andere schreiben dann aber, lieber immer Edelstahl verwenden, da Messing zu weich ist.

Wie sind denn eure Empfehlungen mit Gussrosten und den Bürsten zum Reinigen?
Das mit dem Messing hält sich irgendwie. Warum auch immer!? Nimm eine vernünftige Edelstahlbürste. Die Messingbürsten haaren irgendwann alle (und deutlich schneller als die mit Edelstahlborsten) und dann hast du Messingsplitter im Essen. Sauber bekommst du damit auch nichts. Warum man hier Messing empfiehlt ist mir nicht klar!? Auch Edelstahl ist weicher als Gusseisen oder ggf. Emaille.
 

Delicatus

Forumspoet
10+ Jahre im GSV
Ich sehe das auch so wie @marvin78. Ich hatte auch eine Messingbürste für meine Gussroste und das war wirklich eine sehr haarige Angelegenheit. Nie wieder! 😝
Soweit ich mich erinnern kann, hatte Weber früher sogar eine Messingbürste im Sortiment und diese für Guss oder emaillierte Roste empfohlen.
Jetzt haben sie nur noch Edelstahl und schreiben zur Pflege aller Rostarten (Zitat aus der Weber Reinigungsanleitung):
"Sie können für alle Weber Grillroste die Weber Edelstahl Grillrostbürste benutzen."
Dann sollte das für deine Roste eigentlich auch passen.

Grüße Stephan
:prost:
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Nur weil ein Hersteller seine eigene Ware empfiehlt, muß das noch lange nicht das Optimum sein. Wenn ein Gußrost ordentlich freigebrannt ist, lässt sich der verbrannte Rest problemlos mit einer Messingbürste entfernen. "Haart" eine Messingbürste hat man die falsche Ausführung gewählt.
Bei Edelstahlbürsten (wie bei allen anderen auch) bleibt ein gewisser Abrieb am rauen Rost zurück. Bei Edelstahlbürsten fängt dieser Staub an zu rosten, was sich auf den Gußrost überträgt. Denn so "edel" ist der Edelstahl der Bürsten nicht. Das hatte ich mit Messingbürsten noch nie. Nach dieser Grobreinigung sprühe ich das Gußteil mit Trennfett ein und reibe den öligen Staub mit einem Küchenkrepp ab. Fertig fürs neue Grillgut.
Es muß ja nicht die teure Messingbürste von Rösle sein. Obwohl es die Bürstenköpfe im Nachkauf gibt.
Ich verwende meist die Holzsgriffbürsten aus der Werkzeugabteilung des Baumarktes. Wenn die an der Spitze abgenutzt sind, säge ich dieses Teil einfach ab.

Ich rate von Metallbürsten ab...
Was nimmst Du?
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Nein, das ist Endlosmaterial. Oder findest Du dazu Meldungen aus Notaufnahmen? Ist schließlich für den Haushalt hergestellt.
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Nun. Ich habe die auch schon für Roste verwendet und die vom Discounter fallen mir regelmäßig auseinander.

Das Argument ist im Übrigen schwach. Die Grillbürsten sind schließlich für den Grill hergestellt.... Berichte habe ich nicht gesucht. Ich gehe aber davon aus, dass es für beides nicht signifikant viele Berichte gibt. Über Fettbrände gibt es viele prominente Berichte. Rätst du deshalb vom Grillen ab?
 

marvin78

Grillkaiser
Supporter
Das vermeidet man relativ gut, wenn man eine gute Bürste nimmt und sie auch regelmäßig wechselt (einen solchen Edelstahschwamm kann man auch nicht endlos benutzen, ohne das er bröselt und dabei würde das auch niemand tun). Ich habe noch keine Edelstahlbürste gesehen, die im ersten Jahr "haart". Bei Messing habe ich das schon oft erlebt.

Es gibt auch noch diese tollen Eisbürsten, für alle, die wirklich Material haben möchten, dass sich auflöst aber auch dann wirklich komplet weg ist ;)
 

MichiZ1000

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich nutze auch nur Edelstahlbürsten. Ich habe schon einige durch und habe die Erfahrung gemacht das die billigen schnell ihre Borsten verlieren und das sehr unangenehm werden kann. Ich nutze nur noch die von Weber. Die hält am längsten und die Borsten bleiben da wo sie hingehören. Wenn ich den Grill mal so richtig gründlich sauber machen will nutze ich auch die Edelstahl Spiralschwämme für das Rost und die Bars.
 
OP
OP
flo222

flo222

Dauergriller
Supporter
Vielen Dank allen für eure Antworten. Ich seh schon, ein Teil verwendet einfach die Edelstahlbürsten, und hat damit keine Probleme. Gibt es eigentlich von Broil King ne offizielle Empfehlung? Wenn ich mir die Reinigungsbürsten von Broil King anschaue, dann würde ich ja rein von den Bildern sagen, dass das beides Edelstahlbürsten sind:

https://broilkingbbq.com/de_de/accessories/grillbesteck/
https://broilkingbbq.com/de_de/accessories/besteckset-baron/

Oder interpretier ich die Bilder falsch? Ne Messingbürste habe ich noch keine entdeckt von denen.
 
OP
OP
flo222

flo222

Dauergriller
Supporter

Bruder Moe

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich habe früher auch immer Messingbürsten auf dem massiven Gussrost des Weber Genesis benutzt, nach dem Aufheizen die Reste von zuvor runter und einmal kurz mit Zewa den Staub runter.
Ich habe dann festgestellt, dass mein Gussrost trotzdem über die Jahre immer "weniger" wird ( Unterseite, links und rechts der Stäbe ), Oberseite immer noch Topp ebenfalls ohne erkennbarer Korrosion.
Seit 2-3Jahren nutze ich nun Edelstahldrahtbürsten, der einzige Unterschied, sie halten länger und sind etwas effektiver.
Ich nutze ebenfalls immer nur die günstigen 4-Reihigen mit Holzgriff aus dem Baumarkt,
und wie @Falkenstadl schon schrieb, wenn es vorne zu kurz wird, einfach absägen, verdoppelt die Lebensdauer.
Sollte wirklich eine Borste abbrechen oder rausfallen, so landet sie unter dem Grillrost, wo ich keine Lebensmittel auflege, daher für mich kein Problem. :anstoޥn:
 

D.D.

Saubäääääär!!!
10+ Jahre im GSV
Meine Empfehlung ist, dass du Roste ordentlich aufheizt.
Damit geht der meiste Dreck weg.
Der Rest lässt sich mit handelsüblichen Bürsten entfernen
 
Oben Unten